schliessen
Lubera Pflanzenshop für Deutschland (und andere EU-Länder)Willkommen bei Lubera Deutschland.
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für die Schweiz
Lubera Pflanzenshop für Österreich

Mehrjährige Salatpflanzen

8 Artikel Filter
Sortierung

Kaufberater Mehrjährige Salatpflanzen

mehrjährige salatpflanzenMehrjährige Salatpflanzen sind Blattgemüse-Arten, die zum „ewigen Gemüse“ zählen. Dabei handelt es sich um Dauerkulturen, die einmal gepflanzt oder ausgesät über viele Jahre hinweg Ertrag bringen. Werden die Blätter dieser Pflanzen auch roh und nicht nur gekocht gegessen, handelt es sich um mehrjährigen Salat. Das ist ein Unterschied zum Kopfsalat, welcher destruktiv geerntet wird.

Vorteile von mehrjährigem Salat

  • Permakultur-Element im Hausgarten
  • nachhaltig
  • Nur einmal pflanzen und über Jahre ernten
  • Zeitersparnis bei der Planung, Aussaat und Kultur von Salat
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Mehrjährige Salatpflanzen kaufen

Die meisten Gemüsepflanzen werden ausgesät oder gepflanzt und dann komplett geerntet, wenn das Beet abgeräumt wird. Bei mehrjährigen Salaten ist das anders. Sie wachsen über Jahre an ihrem Platz und du erntest immer wieder von ihnen. Mehrjährige Salatpflanzen gehören zum Ewigen Gemüse® EverVeg®, von denen es einige Sorten im Lubera® Gartenshop zu kaufen gibt. Beim Pflücksalat können die Blätter frisch geerntet und roh verzehrt werden.

Blattzichorie

Die Blätter der milden Blattzichorie 'Catalogna Special' können als Baby-Leaf Salat roh oder in Gemüsekuchen oder Quiche gebacken, als Spinatersatz blanchiert oder gedünstet für warme Speisen verwendet werden. Die Pflanzen sind winterhart und treiben aus einer kräftigen Pfahlwurzel bereits früh im Frühjahr wieder aus. Ihre jungen Blätter schmecken herb würzig mit einer leicht bitteren Note. Im Gegensatz zu anderen Zichorien-Sorten ist 'Catalogna Special' nicht so bitter, dass sie vor dem Verzehr gewässert werden muss.

Wilde Rauke

Die Wilde Rauke ‚Grazia‘ ist ein würziges Blattgemüse. Sie schmeckt ähnlich wie Rucola, hat aber zusätzlich eine angenehme senfartige Schärfe. Die Wilde Rauke (Diplotaxis tenuifolia) wird auch als Schmalblättriger Doppelsame bezeichnet und gehört zu den Kreuzblütengewächsen (Brassicaceae). Blühende Pflanzen werden zwischen 70 und 100 cm hoch. Die gelben Blüten versorgen Bienen und andere Nützlinge mit Pollen und Nektar. Das natürliche Verbreitungsgebiet umfasst Europa und Westasien. Als einheimisches Gewächs verfügt die Wilde Rauke über eine sehr gute Winterhärte. Sie versamt sich und treibt im Frühjahr auch aus ihrer Pfahlwurzel wieder aus. Für den Verzehr werden in der Zeit von März bis Oktober die jungen Blätter der grundständigen Blattrosette geerntet. Beginnt die Pflanze zu blühen, endet die Erntezeit, damit das Gewächs neue Energie für die Samenbildung und zum Einlagern von Winterreserven sammeln kann.

Garten-Senfrauke

Eine ähnliche Art ist die Garten-Senfrauke oder Ölrauke (Eruca vesicaria subsp. sativa). Sie ist ein- bis zweijährig und versamt sich so gut, dass sie leicht als Dauerkultur gepflegt werden kann. Ihre ursprüngliche Heimat liegt im Mittelmeerraum. Die Blätter werden von Juni bis Oktober vor der Blüte geerntet. Das Entfernen der Blütentriebe verlängert den Erntezeitraum. Die Garten-Senfrauke ‚Astra‘ ist besonders schossfest und kommt erst spät zur Blüte. Darum kann von ihr auch ohne den Rückschnitt lange geerntet werden. Im Geschmack ist sie zunächst mild nussig und dann scharf würzig. Die Garten-Senfrauke ‘Sweet Oakleaf’ ist eine besonders wetterfeste britische Züchtung. Ihr Geschmack ist süsslich und ähnlich wie der von Rucola mit einem scharfen Senfaroma.

Sauer- und Blutampfer

Wiesen-Sauerampfer (Rumex acetosa) wurde schon in der Steinzeit als Wildgemüse gesammelt. Im Altertum wurde er in Ägypten, Griechenland und im Römischen Reich landwirtschaftlich angebaut. Als Baby Leaf Salat und ewiges Gemüse erlebt er gerade ein Comeback. 'Salagreen' zeichnet sich durch besonders große, grüne Blätter mit mildem Geschmack aus. Geerntet werden von den Stauden die Blätter ab einer Länge von 10 cm. Ihr Geschmack ist erfrischend säuerlich und leicht bitter. Der Blutampfer oder Hain-Ampfer (Rumex sanguineus) ist in Eurasien heimisch und ebenfalls völlig winterhart. Der Blutampfer 'Salared' ist eine dekorative Pflanze, bei der sich die leuchtend roten Blattadern deutlich von der grünen Blattfläche abheben. Sauerampfer kannst du von Mai bis August ernten.

Hirschhornwegerich

Weniger bekannt ist der Hirschhornwegerich oder Krähenfusswegerich (Plantago coronopus). Er stammt aus den Küstengebieten Europas und Westasiens. In Norditalien und dem Tessin ist dieser Wegerich als traditionelle Salatpflanze unter dem Namen „Mönchsbart“ oder „Barba di Frate“ bekannt. Er wird für Rohkostsalate verwendet oder in Öl angebraten und mit Knoblauch und Salz gewürzt zu Fisch und Pasta serviert. Der Hirschhornwegerich 'Erba Stella' ist eine mehrjährige, immergrüne Staude. Seine Blätter schmecken würzig und geben dem Gericht Struktur.

Mehrjährige Salatpflanzen pflanzen

Wie andere Gemüsejungpflanzen werden auch die mehrjährigen Salatpflanzen hauptsächlich im Frühjahr eingesetzt. Achte darauf, dass das Substrat im Topf und die Erde an der Pflanzstelle gut durchfeuchtet sind, wenn du die Jungpflanzen einsetzt. Sie brauchen einige Zeit, um anzuwachsen und verwelken, falls der Boden zu trocken ist. Die passenden Pflanzabstände und Hinweise zu geeigneten Standorten findest du auf den Etiketten der jeweiligen Pflanzen. Es ist auch möglich, über Saatgut mehrjährigen Salat anzubauen. 

Pflege und Düngung

Mehrjährige Salate benötigen kaum Pflege. Es handelt sich um winterharte Arten, die aus Pfahlwurzeln oder Rhizomen wieder austreiben und sich gleichzeitig durch Samen vermehren. Möchtest du die Erntezeit verlängern, solltest du alte und junge Pflanzen zusammen kultivieren und bei einem Teil von ihnen die Blütenansätze entfernen. Beginnen Salate zu blühen, bilden sie keine Blätter mehr und die Erntezeit ist zu Ende. Ein Bestand aus Pflanzen in verschiedenen Altersstufen bietet über einen besonders langen Zeitraum Blätter zum Ernten. Entferne gelegentlich sehr alte Exemplare, um Platz für jüngere zu schaffen. Beseitige Beikräuter, damit sie die Salatpflanzen nicht überwuchern oder versehentlich mit geerntet werden.
Eine Düngung ist in der Regel nicht notwendig und Schädlinge treten an mehrjährigen Salaten so gut wie keine auf.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten über mehrjährige Salatpflanzen
Welche Arten von mehrjährigen Salatpflanzen gibt es?

Verwendung finden verschiedene Arten von mehrjährigen Blattgemüsen, die kalt oder warm gegessen werden können. Zu den ewigen Salatpflanzen gehören: Hirschhornwegerich (Plantago coronopus), Wiesensauerampfer (Rumex acetosa), Blutampfer (Rumex sanguineus), Wilde Rauke (Diplotaxis tenuifolia), Garten-Senfrauke (Eruca vesicaria subsp. sativa), Kaukasische Rankspinat (Hablitzia tamnoides), Guter Heinrich (Blitum bonus-henricus), Blattzichorie (Cichorium intybus), Löwenzahn (Taraxacum officinale) und 
Neuseeländer Spinat (Tetragonia tetragonioides).

Welche Pflege brauchen mehrjährige Salatpflanzen?

Diese Gemüsepflanzen brauchen kaum Pflege. Eine Düngung ist nicht notwendig und auch Pflanzenschutz nicht. Die Erntezeit kannst du verlängern, indem du die Blütenstände entfernst.

Wann wird mehrjähriger Salat ausgepflanzt?

Die beste Pflanzzeit ist im Frühjahr. Dann können sich die Pflanzen bis zum Herbst gut entwickeln, sind sicher winterhart und treiben im nächsten Frühjahr schnell wieder aus.

Wann kann mehrjähriger Salat geerntet werden?

Die Erntezeit ist abhängig von der gewählten Art. In der Regel kannst du die Blätter zwischen Mai und September pflücken oder schneiden.

Was sind mehrjährige Salatpflanzen?

Mehrjährige Gemüsepflanzen werden einmal gepflanzt und können über mehrere Jahre geerntet werden. Im Vergleich zu anderen Sorten werden sie bei der Ernte nicht zerstört, sondern wachsen wieder nach.

Videos
Salat pflanzen im Beet: Setzlinge wollen im Wind wehen
Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (0)
schliessen
End of Season:
-45% auf Blütensträucher!