Goldfruchtpalme (1 Artikel)

goldfruchtpalme, zimmerpflanze, areca palme, dypsis lutescensDie Goldfruchtpalme oder Areca-Palme (Dypsis lutescens) ist eine elegante Zimmerpalme mit feinen hellgrünen Wedeln. Bei älteren Exemplaren verzweigen sich die Stämme und sie können Ausläufer bilden, was eine vegetative Vermehrung durch Teilung möglich macht. Goldfruchtpalmen eignen sich als Zimmerpflanzen für helle, warme Wohn- und Geschäftsräume. Sie werden zwischen 120 und 200 cm hoch.

Weitere wertvolle Informationen über Goldfruchtpalme...
Sortieren:
Dypsis (Areca) lutescens
Zum Produkt
%
ab ¤ 53,82
statt ¤ 59,80
Dypsis (Areca) lutescens
Dypsis (Areca) lutescens
lieferbar
Tuff, im 24cm Topf, Höhe 130cm, Breite 75cm ¤ 53,82
statt ¤ 59,80
Tuff, im 24cm Topf, Höhe 100cm, Breite 40cm ¤ 77,62
statt ¤ 86,25
Tuff, im 21cm Topf, Höhe 140cm, Breite 80cm ¤ 120,55
statt ¤ 133,95
Tuff, im 24cm Topf, Höhe 160cm, Breite 100cm ¤ 143,84
statt ¤ 159,82
Tuff, im 27cm Topf, Höhe 170cm, Breite 100cm ¤ 146,95
statt ¤ 163,28

Weitere wertvolle Informatione über die Goldfruchtpalme

Dypsis lutescens or Areca palm or Golden Cane palm or Golden feather palm or butterfly palm, GoldfruchtpalmeUrsprünglich wurde die Goldfruchtpalme 1878 unter dem botanischen Namen Chrysalidocarpus lutescens beschrieben und war damit die einzige Art ihrer Gattung. Genauere Untersuchungen in den 1990er Jahren ergaben, dass diese Pflanze nahe mit anderen madagassischen Palmen verwandt ist. Mit denen wurde sie 1995 in der Gattung Dypsis zusammengeführt. Sie ist darum einigen Zimmergärtnern heute als Chrysalidocarpus lutescens und anderen als Dypsis lutescens bekannt. Die ebenfalls gebräuchliche Bezeichnung Areca-Palme hat keinen botanischen Bezug. Sie ist irreführend, weil die Goldfruchtpalme mit den Arten der asiatischen Palmengattung Areca wie zum Beispiel der Betelnuss-Palme (Areca catechu) nicht näher verwandt ist. 

Die 3 grössten Vorteile der Goldfruchtpalme

  • Kleinbleibende Palme für helle bis halbschattige Standorte
  • Sehr elegante, schmale, hellgrüne Palmwedel
  • Ungiftige Zimmerpflanze für Haushalte mit Kindern und Haustieren

Goldfruchtpalme kaufen im Lubera®-Shop - Grosse Auswahl an Zimmerpflanzen

Die Goldfruchtpalme, die Bergpalme und die Kentia-Palme sind die drei beliebtesten Zimmerpalmen. Sie werden alle etwa 2 Meter hoch und können ganzjährig im Haus kultiviert werden. Im direkten Vergleich zwischen diesen drei Zimmerpflanzen fallen zunächst die hellgrünen bis gelblich grünen Wedel auf. Ihre Fiederblätter können bis zu 60 cm lang werden. Sie sind mit einer Breite von nur 2,5 cm sehr schmal und hängen elegant herab. Das Laub der Areca-Palme ist feiner und heller als bei der Kentia-Palme (Howea forsteriana). Bei der Bergpalme (Chamaedorea elegans) sind die Fiederblätter deutlich kürzer.
Die Kulturansprüche aller drei Arten sind ähnlich. Die Dypsis lutescens bevorzugt Standorte mit höherer Luftfeuchtigkeit und ist weniger anfällig für vorübergehende Staunässe als die beiden anderen Arten. Sie ist eine gute Wahl für Wohnräume, Badezimmer und Büros. Im Lubera Pflanzenshop® können Sie Goldfruchtpalmen kaufen, die zwischen 55 und 170 cm hoch sind.

Der richtige Standort für die Zimmerpflanze

Goldfruchtpalmen haben einen geringen Lichtbedarf. Optimal ist ein Standort im lichten Schatten ohne direkte Sonne. Zum Beispiel an einem Nordfenster. Ein halbschattiger Standort an einem Ost- oder Westfenster, an dem sie maximal 3 Stunden am Tag direkte Sonne bekommen, ist aber auch geeignet. Die Areca-Palme ist wärmebedürftig und verträgt keine Temperaturen unter 18 °C. Eine ganzjährige Zimmerkultur ist problemlos möglich. Die Pflanzen benötigen während der Sommermonate keinen Platz im Garten. Wenn Sie Ihre Palmen im Sommer auf die Terrasse oder den Balkon stellen möchten, müssen Sie sie vor der Sonne schützen, damit sie keinen Sonnenbrand bekommen.

Goldfruchtpalme Pflege

Sorgen Sie bei der Pflege der Areca-Palme immer für eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit und eine gleichmässige Wasserversorgung. Kontrollieren Sie das Substrat regelmässig und geben Sie den Pflanzen bei Bedarf im Sommer zwei- bis dreimal in der Woche Wasser, sobald das Substrat oberflächlich abgetrocknet ist. Der Wurzelballen darf nie austrocknen. Im Winter ist der Wasserbedarf geringer. Trockene Heizungsluft kann aber die Blattspitzen eintrocknen lassen. Darum sollten Sie in beheizten Räumen die Luftfeuchtigkeit durch das Aufstellen von Luftbefeuchtern oder durch tägliches Besprühen der Pflanzen erhöhen.

Areca-Palmen giessen

Der Wasserbedarf dieser Zimmerpalme ist mittelhoch. Sie verträgt keine Staunässe, aber ihr Wurzelballen darf auch nie ganz austrocknen. Prüfen Sie die Erde im Topf mit der Fingerprobe und wässern Sie die Palme, wenn sich die obere Schicht des Substrats trocken anfühlt. Im Sommer, wenn es warm und die Verdunstung hoch ist, darf etwas überschüssiges Wasser im Übertopf oder im Untersetzer stehen bleiben. Wenn das Wasser nicht innerhalb von wenigen Stunden verbraucht wird, giessen Sie es ab.

Dypsis lutescens düngen

Düngen Sie ihre Goldfruchtpalmen im Frühjahr und Sommer alle 14 Tage bis monatlich. Während der Wachstumszeit von April bis August ist der Nährstoffbedarf höher als im Winter. In der Ruhephase von Oktober bis März benötigen Zimmerpalmen keinen Dünger.

Umtopfen von Areca-Palmen

Die Wurzeln von Palmen sind empfindlich. Darum sollten Sie diese Gewächse möglichst selten umtopfen. Warten Sie am besten, bis der Topf zu klein geworden ist und sich das Umsetzen nicht mehr vermeiden lässt. Dann können Sie die Pflanzen im späten Frühjahr umtopfen. Zu der Zeit beginnt das neue Wachstum und Wunden an den Wurzeln verschliessen sich am schnellsten.
Nehmen Sie die Palme vorsichtig aus ihrem alten Topf und entfernen Sie lose Erde und abgestorbene Wurzeln mit einem sauberen Schnitt. Verwenden Sie eine gute strukturstabile Kübelpflanzenerde oder spezielle Palmenerde. Die binden Salze aus dem Giesswasser und puffern den pH-Wert, damit die Pflanzen lange im selben Substrat wachsen können. So müssen Sie ihre Goldfruchtpalmen nur alle 2 bis 3 Jahre umtopfen.

Blüten und Früchte

Ihren Namen haben diese Palmen von ihren leuchtend gold-gelben Früchten. In der Zimmerkultur sind diese aber nur sehr selten zu sehen. Es blühen nur ältere, grosse Pflanzen und nur wenige Goldfruchtpalmen erreichen in der Topfkultur die Blühreife. In der Natur dienen die reifen Früchte Vögeln als Nahrung.

Kann man Goldfruchtpalmen vermehren?

Weil diese Palme Ausläufer bildet, kann diese Art durch Teilung vermehrt werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Seitentriebe mindestens 30 cm hoch und gut bewurzelt sind. Trennen Sie sie dann beim Umtopfen ab und setzen Sie sie in einen eigenen Topf. Achten Sie darauf, die Schnittfläche möglichst glatt und sauber zu halten.
Hauptsächlich werden Palmen durch Aussaat vermehrt. Den besten Anzuchterfolg erhalten Sie, wenn Sie die Schale etwas anritzen und die Samen dann in Kokosfaser-Substrat aussäen. Decken Sie sie mit einer 2 cm dicken Substratschicht ab. Die Keimdauer beträgt bei 25 °C etwa 5 Monate.

Die fuftreinigende Wirkung von Zimmerpalmen

In den 1980er Jahren führte die NASA Untersuchungen durch, um die Luftqualität in einem experimentellen, luft- und wärmeisoliertem „Biohaus“ zu verbessern. Das Gebäude bestand vollständig aus künstlichen Materialien und war mit Kunststoffmöbeln eingerichtet. In den versiegelten Räumen gasten aus den Baumaterialien und der Einrichtung grosse Mengen an Formaldehyd, Xylol, Tuluol, Ammoniak, Azeton und anderen gesundheitsschädlichen Verbindungen aus. Dadurch war es nicht möglich, sich innerhalb dieses Gebäudes aufzuhalten, ohne Atemprobleme zu bekommen. In jahrelangen Versuchen wurden in diesem Gebäude 50 verschiedene Zimmerpflanzen auf ihre luftreinigenden Fähigkeiten getestet. Mit Hilfe dieser Gewächse gelang es, das Haus für Menschen bewohnbar zu machen. Die Areca-Palme schnitt dabei am besten ab. Sie entzog der Luft besonders viel der gasförmigen Schadstoffe. Das ist ein Vorteil, den Sie vor allem in Büroräumen mit Druckern und Kopierern oder in Werkstätten gut für sich nutzen können.

Krankheiten und Schädlingen vorbeugen

Bei Trockenheit bekommt die Goldfruchtpalme gelbe Blätter und braune Blattspitzen. Bei niedriger Luftfeuchtigkeit kann es auch zu einem Befall mit Spinnmilben kommen. Besprühen Sie die Pflanzen im Winter regelmässig mit kalkarmem, zimmerwarmem Wasser oder erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum. Alternativ können Sie ihre Areca-Palme auch in ein Badezimmer stellen. Dann profitieren die Pflanzen von dem Wasserdampf, der beim Duschen oder Baden entsteht.
Durch Staunässe faulen die Wurzeln. Dann sterben die Palmwedel ab und werden braun.

Giftigkeit für Mensch und Tier

Weil sie ungiftig ist, eignet sich die Goldfruchtpalme uneingeschränkt als Zimmerpflanze für Haushalte mit Kindern und Haustieren. Hunde, Katzen, Kleintiere (z. B. Kaninchen, Meerschweinchen) oder Ziervögel wie Wellensittiche geraten nicht in Gefahr sich zu vergiften, wenn sie von den Pflanzen fressen. In feucht-warmen Terrarien können Goldfruchtpalmen auch als Terrarienpflanzen verwendet werden.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu der Goldfruchtpalme
Wie sieht die Goldfruchtpalme aus?

Dypsis lutescens hat hellgrüne bis gelbgrüne Palmwedel mit bis zu 60 cm langen und 2,5 cm breiten Fiederblättern. Die Blätter hängen bogig herunter. Im Haus wird sie in der Regel zwischen 120 und 200 cm hoch. Die namensgebenden gold-gelben Früchte entwickeln sich in Zimmerkultur nur sehr selten an älteren, größeren Exemplaren.

Wie viel Wasser benötigt die Dypsis lutescens?

Die Goldfruchtpalme hat einen mittleren Wasserbedarf. Ihr Substrat muss immer feucht sein und darf nie ganz austrocknen. Gießen Sie die Pflanzen, sobald die obere Schicht des Substrats trocken ist. Wenn es im Sommer warm ist, müssen Sie Ihre Palme zwei- bis dreimal in der Woche gießen. Im Herbst oder Winter reicht es wöchentlich zu kontrollieren und bei Bedarf zu wässern.

Wie hoch ist der Lichtbedarf der Goldfruchtpalme?

Dypsis lutescens braucht nur wenig Licht. Ein heller, schattiger Standort oder ein halbschattiger Platz ohne direkte Mittagssonne sind gut geeignet. Platzieren Sie den Topf an einem Nordfenster oder nahe bei einem Ost- oder Westfenster. Wenn sie zu wenig Licht bekommt, stellt die Palme das Wachstum ein.

Wie groß wird die Goldfruchtpalme?

In der Natur wird diese Palme zwischen 2 und 5 Metern hoch. Sie bildet einen glatten, manchmal verzweigten Stamm mit 10 bis 15 cm Durchmesser. Im Zimmer erreichen die Pflanzen eine Höhe von 120 bis 200 cm. Sie bilden Ausläufer und wachsen mit der Zeit zu mehrstämmigen Büschen heran.

Wann muss ich meine Dypsis lutescens umtopfen?

Warten Sie mit dem Umtopfen von Zimmerpalmen immer möglichst so lange, bis den Pflanzen der Topf zu klein wird. Dann   können die Pflanzen   lange ungestört wachsen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Goldfruchtpalme (0)