Die neuesten Gartenstorys

Unsere Kunden schreiben hier über unsere Produkte und ihre Pflanzen oder posten auch Bilder dazu. Solche Gartenstorys können auch Sie auf jeder Produktseite und auch auf jeder Kategorieseite verfassen. Sie teilen Damit ihre Gartenerfahrungen und Erfolge mit anderen Gartenfreunden - und so ganz nebenbei erhalten Sie für jede von der Redaktion freigeschaltete Gartenstory einen Tells Apfel auf ihrem Bonusprogrammkonto gutgeschrieben. Tells Apfel
Übrigens: Eine Gartenstory kann ganz kurz oder auch lang sein, sie kann auch nur aus Bildern und einem Titel bestehen. Möglich ist alles, was anderen Gärtnern hilft, sie informiert oder unterhält.

Gartenstory 21.01.2021 Beitrag gefällt mir gefällt mir (1) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0)
Sweet Amber Tipps & Erfahrungen
Spielen Sie auch mit dem Gedanken, sich eine Gojipflanze zu kaufen? Ich habe mir im Herbst 2019, in einer Euphorie für gesundes Wildobst, eine Sweet Amber Gojipflanze gekauft. Hier mein Erfahrungsbericht:

Braucht man eine Gojipflanze?
Wenn Sie auch unter dem Drang leiden, sich jeglichste Pflanzen und Obstsorten anzuschaffen, hier ein Tipp: Wann haben Sie das letzte Mal eine Gojibeere gegessen? Weiss nicht... Noch nie? Dann kaufen Sie sich erst einmal ein Päckchen Gojibeeren, probiern und entscheiden dann. Wenn Sie die Beeren nicht mögen, dann brauchen Sie auch keine Goji. Denn wie Herr Kobelt sagt 'kann wirklich gut sein, was so gesund ist?'

Ist Ihre Atwort aber 'jeden Morgen' (o.ä.), dann ist die Pflanze sicher etwas für Sie. Die Goji Sweet Amber wächst gut, macht sehr schöne Blüten und zahlreiche Früchte. Die Gojibeere lässt sich auch sehr leicht über Stecklinge vermehren.
Als die Pflanze im September 2019 bei mir ankam, habe ich mehrere Steckhölzchen geschnitten (ca 20cm) und über Winter in kleinen Töpfen auf dem Balkon gehabt. Im Frühjahr haben 2 von 4 angewurzelt. Einen davon habe ich im April 2020 ausgepflanzt. Der hat noch im gleichen Jahr (2020) geblüht und Früchte getragen! (s. Bilder)

Getrocknet sind die Beeren tatsächlich süsslich. Ich habe aber gemerkt, dass ich zu faul bin um die Beeren zu trocknen und einzulagern. Da ist mir eine süsse, saftige Brombeere direkt ab Pflanze einiges lieber.

Zwei Anmerkungen zur Kultur: Gegen Ende des Sommers hatte die Pflanze starken Mehltaubefall. Die Früchte reiften trotzdem, sieht einfach nicht so schön aus. (Man kann natürlich etwas dagegen machen, wenn man Zeit und Lust hat) Bei der Pflanzung machten sich die Schnecken über die Pflanze her. Ich habe einen Schneckenkragen eingesetzt. Schlussendlich ist aber die Goji den Schnecken einfach davon gewachsen.

Bild 1: Ausgetriebener Steckling (vom Sommer 2019), ausgepflanzt im April 2020
Bild 2: Reifende Früchte an der gleichen Pflanze, 29. September 2020

Beste Grüsse und Viel Spass beim Gärtnern
AJP
Antwort 23.01.2021
Herzlichen Dank für das detaillierte und gute Feedback!
Markus Kobelt
Gartenstory 19.01.2021 Beitrag gefällt mir gefällt mir (0) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0)
Bezaubernde Blüten in Rosa
Die Rauhblattaster habe ich ganz schnell in mein Herz geschlossen. Sie bildet jedes Jahr schöne Horste und blüht wunderbar. Außerdem ist sie ein großes Insektenmagnet. Im Sonnenschein tummeln sich viele geflügelte Freunde auf ihren Blüten. Sie ist sehr gesund , standfest und bekommt keinen Mehltau. Meine Rosa Sieger bereitet mir und den Spaziergängern, die an meinem Garten vorbei kommen, viel Freude. Eine Aster die sehr zu empfehlen ist.
Gartenstory 19.01.2021 Beitrag gefällt mir gefällt mir (0) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0)
Strahlende weiße Blüten
Bei meiner Honorine hat es erst im zweiten Anlauf geklappt. Vor einigen Jahren kaufte ich mir im Herbst eine wunderschöne blühende Honorine Jobert . Trotz Laubabdeckung hat sie leider den ersten Winter nicht überlebt. Beim zweiten Versuch war ich gescheiter und habe bei Lubera im Frühjahr ein neues Exemplar bestellt. Sie steht halbschattig mit Nachmittagsonne. Meine Honorine hatte bis zum Herbst viele Monate Zeit um gut anzuwachsen. Mit Laub eingepackt überstand sie den ersten Winter und auch den Zweiten. Trotz Minusgraden. Sie wird jedes Jahr schöner und bezaubert mit ihren leuchtenden weißen Blüten.
Antwort 23.01.2021
Besten Dank für die praktischen und wichtigen Tipps
Markus Kobelt