Säulenapfelbaum kaufen (12 Artikel)

Säulenapfelbaum kaufen Malini Greenlight LuberaSie möchten einen Säulenapfelbaum kaufen? Aber welcher soll's, welcher darf's oder muss es denn sein? Wir geben es gerne zu: Unsere grosse Auswahl an Apfelbäumen...

Weitere wertvolle Informationen über Säulenapfelbaum...
Sortieren:
Säulenapfel Malini® Fresco®
Zum Produkt
ab ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
Säulenapfel Malini® Fresco®
Schorfresistente, säuerlich erfrischende Säulenäpfel
lieferbar
1jähriger Säulen-Baum im 5lt-Topf ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
Säulenapfel Malini® Dulcessa®
Zum Produkt
ab ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
Säulenapfel Malini® Dulcessa®
Resistenter, saftiger und sehr süsser Säulenapfel
lieferbar
1jähriger Säulen-Baum im 5lt-Topf ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
Redini® Cuckoo - Säulenapfel
Zum Produkt
ab ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Redini® Cuckoo - Säulenapfel
Rotfleischiger Säulenapfel mit frischem Beerenaroma
lieferbar
1-jähriger Säulenbaum im 5 lt. Topf ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
kräftig Säulenbaum im 10 lt. Topf ¤ 35,47
statt ¤ 36,95
Säulenapfel Malini® Subito®
Zum Produkt
ab ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Subito®
Frühreife Säulenäpfel mit würzigem Aroma
lieferbar
1jähriger Säulen-Baum im 5 lt-Topf ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Pronto®
Zum Produkt
ab ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Pronto®
Feuerbrandtoleranter Baum mit süsser Apfelernte
lieferbar
1jähriger Säulen-Baum im 5 lt-Topf ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
2jähriger Säulen-Baum im 10lt-Topf ¤ 35,47
statt ¤ 36,95
Säulenapfel Malini® Equilibro®
Zum Produkt
ab ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
Säulenapfel Malini® Equilibro®
Äpfel mit ausgewogenem Zuckersäure- Verhältnis
lieferbar
1jähriger Säulen-Baum im 5lt-Topf ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
2jähriger Säulen-Baum im 10lt-Topf ¤ 30,19
statt ¤ 31,45
Säulenapfel Malini® Mannequin
Zum Produkt
ab ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Mannequin
Eleganter und schlanker Säulenbaum mit süssen Äpfeln
lieferbar
einjähriger Säulen-Baum im 5lt-Topf ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Greenlight®
Zum Produkt
ab ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Greenlight®
Knackige gelb-grüne säuerliche Säulenäpfel
lieferbar
1jähriger Säulen-Baum im 5 lt-Topf ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Topmodel
Zum Produkt
ab ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Topmodel
Schlanker Säulenapfelbaum mit aromatischen Äpfeln
lieferbar
einjähriger Säulen-Baum im 5L-Topf ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Bundle Malini Apfelhecke
Zum Produkt
¤ 86,35
statt ¤ 112,99
Bundle Malini Apfelhecke
Apfelhecke aus den verschiedensten 'Malini'-Sorten
lieferbar
1jährige Bäume jeweils im 5lt-Topf ¤ 86,35
statt ¤ 117,70
Säulenapfel Malini® Gracilis®
Zum Produkt
¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Gracilis®
der kleinste, kompakteste Säulenapfel, ideal für den Kübel
lieferbar
1-jähriger Säulenbaum im 5 L Topf ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Black Beauty
Zum Produkt
ab ¤ 20,11
statt ¤ 20,95
Säulenapfel Malini® Black Beauty
Fast schwarze Früchte mit ausgeglichenem Aroma
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über Säulenapfelbaum

... kann auch zu einem Problem werden - nicht weniger als 12 Säulenapfelbäume aus der hauseigenen Lubera®-Züchtung führen wir im Sortiment. Auf der anderen Seite ist die Vielfalt die Voraussetzung dafür, dass wir fast sicher sind, dass Sie bei uns im Lubera® Gartenshop die richtige Säulenapfelsorte für Ihren Garten finden und kaufen können. Im Folgenden zeigen wir Ihnen in unserem Kaufberater, welche Säulenäpfel für ihre Ansprüche und Vorlieben am besten geeignet sind.

Die Vorteile der Malini-Säulenapfelsorten

Neben den typischen Vorteilen der Säulenapfelbäume – kompakter Wuchs, säulenförmig mit wenig Seitentrieben, damit Eignung für ganz kleine Gärten und Topfkultur – haben die Säulenapfelbäume im Lubera Malini® Sortiment noch 3 weitere Vorteile:

  • Schorfresistenz: Alle Säulenapfelbäume der Malini-Serie sind schorfresistent, bekommen also kleine schwarzen Flecken auf Blättern und Früchten.
  • Unterlage M26: Alle Säulenapfelbäume der Malini-Serie werden bei uns auf M26 veredelt, und nicht wie den meisten Mitbewerbern auf eine stärkere Unterlage. Dadurch bleibt der Wuchs moderat (150cmm bis 350cm, siehe weiter unten) und auch der Ertrag fällt regelmässiger aus und ist nicht so stark alternierend.
  • Einteilung in Wuchsgrössen: Wir testen unsere neuen Säulenapfelsorten mindestens 7-8 Jahre und können dann auch eine verlässliche Aussage über die zukünftige Endgrösse unserer Sorten machen und sie in Wuchsgruppen einteilen.
  • Fruchtqualität: Seit der ursprünglichen Sorte Wijcik, auf die alle Säulenapfelbäume zurückgehen, haben wir schon 4 Generationen weitergezüchtet und die Qualität und Diversität bei den Säulenapfelbäumen weitere vergrössert. Säulenäpfel sind knackig, decken eine Palette von säuerlich erfrischend bis süss ab und schmecken allen Familienangehörigen.

Säulenapfelbäume als ein- oder zweijährige Bäume kaufen

Säulenapfelbaum kaufen Malini Gracilis LuberaWir bieten die Malini Säulenapfelbäume als einjährige Bäume im 5l Topf und als 2jährige Bäume im 10l Topf an. Natürlich ist das Alter ein grosser Unterschied, der zweijährige Baum hatte in der Baumschule doppelt so viele Zeit wie der einjährige Baum. Die Folgen für die Grösse sind eindeutig: der einjährige Baum ist im Verkauf ca. 30cm bis 60cm hoch (die Höhe ist je nach Säulenapfelsorte etwas verschieden, da sie ja unterschiedlich stark wachsen), der zweijährige Apfelsäulenbaum ist dann zwischen 60 und 120cm hoch. Was aber letztlich interessiert sind die Früchte, der Fruchtertrag. Bei einem einjährigen Baum kann man im zweiten Jahr mit einem Fruchtertrag rechnen. Bei einem zweijährigen Baum besteht eine grosse Chance, dass man nach einem Pflanzdatum im August bis März bereits im ersten Standjahr Probierfrüchte ernten kann.

Einen Säulenapfelbaum kaufen: Kriterium Grösse und Wuchs

Das Säulenapfelsortiment im Lubera® Gartenshop besteht aus drei Grössengruppen. Die kleinste Sorte, ideal auch für den Kübel geeignet, wird nach 8 Jahren nur ca. 150cm hoch: Malini® 'Gracilis'®. Die Sorten Malini® 'Subito'®, 'Pronto'® und 'Greenlight'® werden nach 7-8 Jahren zwischen 180-220cm hoch; alle übrigen Sorten, also Redini® 'Cuckoo'®, Malini® 'Dulcessa'®, 'Fresco'®, 'Equilibro'®, 'Topmodel' und 'Mannequin'® werden in dieser Zeit um die 3m und darüber erreicht haben. Malini® 'Black Beauty' kann auch der kompakteren Klasse zugerechnet werden, vor allem wenn man dem natürlichen Drang dieser Sorte nachgibt, einige Seitentriebe zu entwickeln, was dann einen malerischen, Kaktus-ähnlichen oder Kronleuchter-ähnlichen Wuchs ergibt. Wenn Sie bei uns einen Säulenapfelbaum kaufen, profitieren Sie von unserer jahrelanger Erfahrung in der Züchtung. Wir testen neue Sortenkandidaten bei den Malini, bei den Säulenapfelbäumen mindesten 7 Jahre, so dass wir eine effektiven Eindruck und genug Informationen haben, die neuen Sorten auch einer Wuchsgruppe zuzuteilen.

Neben dem Höhenwuchs ist natürlich auch die Entwicklung der Seitentriebe entscheidend: Sorten mit mehr Seitentrieben werden eher breiter, solche mit weniger Seitentrieben bleiben schlank, müssen auch weniger geschnitten werden. Auffällig schlank mit wenig Seitentrieben wachsen Malini® 'Topmodel' und 'Mannequin'®, Malini® 'Pronto'® und 'Subito'® wachsen eher breiter, mit mehr Seitentrieben als der Durchschnitt der Säulenapfelsorten.

Einen Säulenapfelbaum kaufen: Das Auswahlkriterium der Reifezeit

Die früheste Sorte, mit Beginn der Reifezeit manchmal schon um den 20. August ist Malini® Subito®. Gleich gefolgt von Malini® 'Pronto'®. Das HauteCouture-Duo 'Mannequin'® und 'Topmodel', aber auch 'Equilibro'® werden Mitte September reif. Ende September folgen der rotfleischige Säulenapfel 'Cuckoo'® sowie der dunkelrote, fast schwarzschalige Säulenapfel 'Black Beauty'. Bei den späten Sorten 'Fresco'®, 'Dulcessa'®, 'Greenlight'® muss man bis Anfang Oktober warten, in späten Jahren sogar noch ein bisschen länger. Die Lagerfähigkeit ist bei Malini® 'Fresco'®, Malini® 'Greenlight'®, Malini® 'Dulcessa'® und schliesslich überraschend auch bei Malini® 'Topmodel' am besten. Es ist wohl so, dass sich Topmodels naturgemäss gut zu erhalten wissen.

Ich möchte einen sauren Säulenapfelbaum kaufen – und ich einen süssen...

Es gibt sogar wissenschaftliche Untersuchungen, die zeigen, dass die Einteilung süss/sauer beim Apfelkauf im Supermarkt die wichtigste Rolle spielt, eine wichtigere jedenfalls als die Sorte. Süsse Kunden wollen nun mal nachhaltig süsse Äpfel, und wer auf Säure steht, wird sich mit nur süssen Äpfeln kaum zufrieden geben. Bei uns können Sie, je nach Geschmack, einen süssen oder einen sauren Säulenapfelbaum kaufen.

Auf der deutlich süssen Seite stehen Malini® 'Dulcessa'® (wie könnte es auch anders sein), Malini® Pronto® und Mannequin®; Equilibro®, Topmodel und Black Beauty sind ausgeglichen, und säuerlich erfrischend zeigen sich  Malini® 'Fresco'®, 'Cuckoo'®, 'Subito'® und auch 'Greenlight'®.

Einen Säulenapfelbaum kaufen nach Aroma

Aua, das hängt natürlich ganz vom Auge des Betrachters und noch viel mehr von seinem Gaumen ab. Auch ist entscheidend, wann und in welchem Zustand man einen Apfel degustiert. Meiner persönlichen Meinung nach sind die Sorten Malini® 'Subito'®, 'Mannequin'® und 'Topmodel' etwas intensiver und besser im Aroma und auch in der Textur als die anderen Sorten. Aber wie gesagt, das ist ein subjektives Urteil. Mein absoluter Liebling ist 'Subito'®, aber das hängt wohl mit meiner Vorliebe für eher säuerliche Äpfel und die Ernte und den Genuss frisch vom Baum zusammen. Was gibt es schöneres, als bei warmem, ja heissem Wetter am Morgen oder am Abend durch die Bäume zu laufen, die Hand auszustrecken und in den Apfel der Versuchung zu beissen ;-) Ganz gut gefällt mir auch die Superkompakte Säulenapfelsorte Malini® 'Gracilis'®, die süss ist, mit einem leichten Schuss Säure.

Auch Apfelliebhaber sind nicht farbenblind - einen Säulenapfel nach der Farbe kaufen

Farbe und Aussehen sind natürlich auch wichtige Kriterien, das Auge isst ja sprichwörtlich mit. Ganzflächig dunkelrot gefärbt sind der fast schon schwarze Malini® 'Black Beauty', sowie 'Cuckoo'® mit dem rosafarbenen Fruchtfleisch und der pinken Blüte, aber auch 'Fresco'® und 'Dulcessa'® haben zu 70-90% eine rote, ja dunkelrote Deckfarbe, übersäht mit schönen leuchtenden Lentizellen (weissen Atmungspunkten). Während Topmodel immerhin auch noch zu 60-90% flächig rot gefärbt ist, hat 'Mannequin'® eine auffällig streifige Färbung, die ein bisschen an die normalwachsende Apfelsorte Karneval erinnert. 'Equilibro'® gereicht es fast ein bisschen zum Nachteil, dass dieser Apfel zwar immer noch zweifarbig ist, aber der Rotanteil manchmal nur 30% beträgt. Grün-Gelb mit einem leichten orangen Blush präsentiert sich 'Greenlight'®.

Einen schlanken Säulenapfelbaum kaufen, der nur ganz wenige Seitentriebe bildet

Malini® 'Mannequin'® und Malini® 'Topmodel' sind die am schlanksten wachsenden Säulenapfelsorten im Lubera® Sortiment. Von irgendwoher müssen ja auch die Namen kommen.

Welcher Säulenapfel ist für den Topf geeignet?

Wenn Sie einen Säulenapfelbaum kaufen und ihn im Topf kultivieren möchten, empfehlen wir die kompakter wachsenden Sorten 'Subito'®, 'Pronto'® und 'Greenlight'®, die nach 5-10 Jahren im Kübel ca. 150-180v.cm erreichen werden. Noch kompakter ist Malini® 'Gracilis', diese Sorte wird im Topf noch kleiner bleiben und in 10 Jahren allerhöchstens 150cm erreichen. Naturgemäss wachsen kompakte Säulenapfelbäume im Kübel noch etwas weniger als im Garten, weil der Topf die Ausbreitung der Wurzel verhindert.

Welchen Säulenapfelbaum kann man in Höhenlagen pflanzen?

Eine Lage bis 700/800 m ist für keine unserer Sorten ein Problem, wenn ein vernünftiges Mikroklima gegeben ist und die Sonne mindestens den halben Tag scheint. Bei einer Höhenlage von 1000 bis 1200 m ist dann aber die natürliche Vegetationsperiode schon deutlich kürzer. Das heisst, dass hier dann nur noch die früheren Sorten angebaut werden können: Am besten die Ende August reifenden Malini® 'Subito'® und 'Pronto'®, aber auch mit Malini® 'Mannequin'® und 'Topmodel' kann ein Versuch gewagt werden.

Gesundheit und Resistenz als Kaufkriterium

Alle unsere Sorten sind äusserst gesund und tragen eine genetische Resistenz gegen Schorf in sich, können also von der gefährlichsten Pilzkrankheit im Apfelanbau nicht befallen werden. Wenn ich darüber hinaus noch eine Reihenfolge bezüglich overall Gesundheit und Robustheit machen müsste, würde ich 'Subito'®, 'Fresco'® und 'Mannequin'® an erster Stelle nennen. 'Mannequin'® überzeugt mit einem superstraffen aufrechten Wuchs und mit den auffällig riesengrossen dunkelgrünen Blättern; 'Fresco'® hat ein sehr dichtes gesundes Blattwerk mit eher spitz zulaufenden Blättern (wohl von der Vatersorte Rewena geerbt) und 'Subito'® sieht sieht vor allem in der Ertragsphase im Garten super aus, weil diese Sorte halt fast sicher in jedem Jahr Früchte trägt und keine Alternanzanfälligkeit zeigt.

Einen Säulenapfelbaum pflanzen, was ist zu beachten?

Ein Säulenapfelbaum braucht mindestens einen halben Tag Sonne, einen tiefgründigen und humosen Boden. Ist der Boden zu schwer, kann er auch mit Zusatz von Kompost und Sand etwas leichter gemacht werden. Wichtig beim Einpflanzen ist, dass nach dem Entfernen des Plastiktopfs die Wurzeln stark auseinandergerissen werden, so dass sie dann im Garten ins benachbarte Erdreich auswurzeln. Wir empfehlen bei jeden Malini® Säulenapfelbaum einen Pfahl einzuschlagen und den Baum so zu stabilisieren, um ein Umwehen der apfelbehangenen Fruchtsäule im Sommer oder Herbst zu verhindern. 
Der Wurzelballen wird nur leicht mit Muttererde überdeckt, so dass die Veredelungsstelle weiter deutlich über der Erdoberfläche bleibt.

Bei einer Pflanze im Winterhalbjahr, also 1. Oktober bis Dezember empfehlen wir, vor der Pflanzung zuerst noch alle verbleibenden Blätter zu entfernen und dann den Wurzelballen gänzlich auszuschütteln. So kommen dann beim Pflanzen die Wurzeln direkt in Kontakt mit dem Mutterboden und wachsen besser an. Ein weiterer Grund, für das auf den ersten Blick widersprüchliche Verfahren, das notabene nur vom 1. Oktober bis Dezember angewendet werden kann: Der spät im Herbst gepflanzte Wurzelballen bleibt in der kurzen Zeit eine physikalische Einheit und erwärmt sich viel schneller als der umgebende Mutterboden. Der Baum läuft damit Gefahr, diese Wärmesignale falsch zu interpretieren und gleich schon ins Frühjahr starten zu wollen. Stärke wird in Zucker umgewandelt, der als Energiestoff aber nicht gebraucht wird. Schlussendlich wirkt der aus dem überflüssigen Zucker entstehende Alkohol als Giftstoff und bringt die im Frühling austreibende Pflanze zunächst zum Stottern und schliesslich zum Absterben.

Säulenäpfel überwintern – geht das denn?

Die Überwinterung im Gartenboden, also ausgepflanzt stellet gar kein Problem dar, sie sollte in Mitteleuropa eigentlich überall gelingen, die Säulenäfpel sind winterhart bis ca. -20°C, wenn Schnee liegt sogar noch tiefer. Bei einem frisch gepflanzten Baum ist allerding Vorsicht geboten, hier geht es vor allem darum, dass bei einer späten Herbstpflanzung der Wurzelballen vor dem Pflanzen ausgeschüttelt werden muss. Im Kübel aber bleibt diese im letzten Abschnitt erwähnte Schwachpunkt auch längerfristig bestehen: Der Wurzelballen erwärmt sich bei zu warmer Winterwitterung zu schnell, der Baum interpretiert die Signale als Frühlingsaufbruch und der entstehende Alkohol führt zu Vergiftungserscheinungen (ja wie bei uns auch). Folglich sollten Säulenapfelbäume im Kübel im Winter unbedingt an einem schattigen Ort stehen, ganz ohne direkte Sonneneinstrahlung, ansonsten sollten die Töpfe mit Vliesen und Astmaterial gegen die Winterwärme isoliert erden.

Einen Säulenapfel schneiden – die 3 wichtigsten Tipps

Ein Säulenapfelbaum muss nur wenig geschnitten werden, aber dieses Wenige sollte richtig geschehen. Wir verraten die 3 wichtigsten Tipps zum Schnitt eines Säulenapfelbaums:

  1. Alle entstehenden Seitentriebe werden zweimal im Jahr zurückgeschnitten: Einmal im Februar, einmal im Juni, um den längsten Tag. Dabei werden stur alle Triebe über 20cm Länge auf ca. 15cm zurückgeschnitten. 
  2. Um die Seitentriebbildung zu vermindern, können im Februar die Konkurrenz-Knospen der Mittelknospe an der Stammverlängerung weggekratzt werden.
  3. Wer die Höhe eines Säulenapfelbaums reduzieren oder beschränken will, der schneidet die Baumspitze ca. 5cm über einer sogenannten Basis ab, also über der Trennstelle zwischen einem vorjährigen und nächstjährigen Wachstum (hier zeigt sich eine Art Jahresring). Im nachfolgenden Austrieb werden alle nach oben wachsenden Äste bis auf einen entfernt, der dann die Funktion der Mitte übernimmt. Der Vorgang kann alle 2-4 Jahre wiederholt werden.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Säulenapfelbaum (34)

Gartenstory 11.11.2020 gefällt mir gefällt mir (1) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Säulenobst
Ab heute starte ich meinen Versuch mit den Malini Apfel Säulenobstbäumen bin sehr gespannt wie sie anwachsen alles gemacht inklusive Wühlmausschutz

wenn das klappt mache ich weiter nächstes Jahr mit Birnbäumen
Frage 04.06.2016 gefällt mir gefällt mir (4) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (2) Antwort schreiben
Neue Triebe
Guten Tag, meine Säulenobstpflanzen haben ganz unten, wo die Erde beginnt neu ausgeschlagen und diese Trieb sind schon recht lang. Muss ich sie wegschneiden? Freundliche Grüsse, Susann Morand
Antwort (1)
Frage 02.12.2008 gefällt mir gefällt mir (3) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (3) Antwort schreiben
Wie alt kann ein Apfelbaum werden?
Wie hoch kann ein Apfelbaum werden?
Wie alt kann ein Apfelbaum werden?
Antwort (4)
mehr anzeigen