Prunkspiere kaufen (2 Artikel)

Weisse Blüte, Prunkspiere kaufenWenn Sie eine Prunkspiere kaufen, erhalten Sie einen Blütenstrauch, der im Frühjahr aussergewöhnlich üppig blüht. Ihre weisse Blütenpracht dient Bienen, Hummeln und anderen Nützlingen als Nahrungsquelle. Durch seinen malerischen Wuchs lässt sich dieser bis zu 4 Meter hohe Blütenstrauch sehr gut in naturnahen Pflanzungen einbinden.

Weitere wertvolle Informationen über Prunkspiere...
Sortieren:
Prunkspiere 'Niagara'®
Zum Produkt
ab ¤ 22,00/Pfl. Prunkspiere 'Niagara'® Exochorda racemosa 'Niagara' - wunderschöner, kompakter Strauch mit reinweissen Blüten, der für die Kübelkultivierung geeignet ist
lieferbar
starke Pflanze im grossen 5lt Topf ¤ 24,45
Prunkspiere 'The Bride'
Zum Produkt
ab ¤ 22,00/Pfl. Prunkspiere 'The Bride' Exochorda macrantha 'The Bride' - reinweiße, angenehm zart duftende Blüte, pflegeleicht, winterhart
lieferbar
starke Pflanze im 5L Topf ¤ 24,45

Weitere wertvolle Informationen über Prunkspiere kaufen

Dazu eignen sich Zieräpfel, Rhododendren, Schneeball, Zierquitten oder Stauden wie Prärielilie, Wolfsmilch oder Silberblatt.

Die 3 grössten Vorteile von Prunkspieren

  • Hervorragende Winterhärte und widerstandsfähig gegen Spätfröste
  • üppige Blüte im Mai
  • pflegeleichte Bienenpflanze

Wissenswertes über Exochorda

Exochorda macrantha The Bride, Prunkspiere kaufenDie Gattung Exochorda gehört zur Familie der Rosengewächse. Sie wurde 1858 von John Lindley aufgestellt. Insgesamt wurden vier Arten beschrieben:

  • Exochorda giraldii
  • Exochorda korolkowii
  • Exochorda racemosa
  • Exochorda serratifolia

In Kultur ist neben der Chinesischen Radspiere oder Sparrigen Prachtspiere (Exochorda racemosa) auch die Kleine Prunkspiere (Exochorda x macrantha). Bei hier handelt es sich um eine Hybride zwischen Exochorda korolkowii und Exochorda racemosa. Manche Botaniker betrachten alle Prachtspieren als Formen von Exochorda racemosa.

Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser Sträucher liegt in China und Korea. Sie zeichnen sich durch eine sehr gute Winterhärte aus. Fröste bis -26 °C werden ertragen. Die Blütenknospen sind nicht durch Spätfröste im April gefährdet, weil ihnen Temperaturen bis -10 °C nicht anhaben können.

Prunkspiere kaufen

Im Lubera Pflanzenshop ® können Sie verschiedene Sorten der Prunkspiere kaufen. Während die Naturform der Radspiere eine Höhe von 3 bis 4 Metern erreicht und ebenso breit wird, sind die verschiedenen kultivierten Sorten kompakter im Wuchs und für die Kultur in kleinen Gärten oder im Kübel geeignet. Sie kommen auch früher zur Blüte, als die Wildform, die nach der Pflanzung einige Jahre benötigt, um sich zu entwickeln.

Besonders empfehlenswert ist die Kleine Prunkspiere Exochorda x macrantha 'The Bride'. Dieser Strauch zeichnet sich dadurch aus, dass er bereits als junge Pflanze sehr reichlich duftende, weisse Blüten bildet. Mit einer Wuchshöhe von 1 bis 1,5 Metern ist diese Prunkspiere sehr gut für sonnige Vorgärten und als Kübelpflanze geeignet. Ihre Rinde ist an den jungen Trieben rötlich gefärbt, an älteren Ästen graubraun.
Exochorda racemosa 'Niagara' blüht an sonnigen bis halbschattigen Standorten im Kübel und im Beet. Diese Selektion wird etwa 120 cm hoch und ebenso breit. Als Solitär entwickelt sie einen aufrechten Wuchs mit überhängenden Trieben. Sie kann aber auch als Heckenpflanze verwendet werden.

Der richtige Standort

Prunkspieren sind Flachwurzler und bevorzugen durchlässige, nahrhafte Böden mit gleichmässiger Feuchte. Sie sind kalkmeidend und gedeihen am besten auf leicht sauren bis neutralen Böden. Gute Partner sind darum zum Beispiel Rhododendren und Azaleen. An sonnigen Plätzen ist die Blüte besonders opulent. Manche Sorten (z. B. ‚Niagara‘) entwickeln sich aber auch gut an halbschattigen Plätzen.

Prunkspiere kaufen und pflanzen

Diese Laubgehölze entwickeln sich am natürlichsten an einem freien, sonnigen Platz. Setzen Sie sie darum nicht zu nah an andere Gehölze oder Mauerwerk. Je nach Grösse der Sorte sollten Sie einen Pflanzabstand von 1,5 bis 3 Metern zwischen den einzelnen Pflanzen einhalten. Als minimaler Abstand empfehlen wir die Hälfte der zu erwartenden Wuchsbreite.

Auspflanzen im Beet

Heben Sie eine Pflanzgrube aus, die etwa doppelt so breit und doppelt so tief ist wie der Wurzelballen. Entfernen Sie Steine, Wurzeln und Verdichtungen. Lockern Sie den Grund und die Ränder der Pflanzgrube auf. Mischen Sie Kompost oder abgelagerten Mist, Schafwollpellets oder einen anderen organischen Dünger als Startdüngung und zur Verbesserung des Humusgehalts unter den Erdaushub. Füllen Sie von dieser Mischung etwas in die Pflanzgrube, bis sie nur noch so tief ist, wie der Pflanzballen hoch. Nachdem Sie den Ballen aussen etwas mit den Fingern aufgelockert haben, stellen Sie die ausgetopfte Prunkspiere in das Loch und verfüllen es mit dem Rest des Erdaushubs. Formen Sie zum Schluss einen Giessrand um den Strauch, damit Sie ihn leichter gezielt wässern können. Giessen Sie die frisch gepflanzten Sträucher gründlich, damit die Erde in die Hohlräume zwischen den Wurzeln geschlämmt wird.

Einsetzen in einen Kübel

Kleinere Prunkspierensorten wie 'Niagara' oder 'The Bride' sind gute Kübelpflanzen. Wählen Sie ein standfestes Pflanzgefäss für die Blütensträucher, das ausreichend Platz für die Wurzeln bietet. Die Pflanzen mögen ein feuchtes Substrat, aber keine Staunässe. Geben Sie darum als Erstes eine 10 cm hohe Drainageschicht aus Tonscherben oder grösseren Steinen in den Kübel. Füllen Sie dann etwas Kübelpflanzenerde ein, sodass die obere Kante des Pflanzballens etwa 5 bis 10 cm unterhalb des Gefässrandes ist, wenn sie die Pflanze einsetzen. Füllen Sie dann den Topf rund um den Wurzelballen auf. Wässern Sie gründlich, damit das Substrat sich vollständig mit Wasser sättigen kann. Überschüssiges Wasser lassen Sie durch die Abzugsköcher ablaufen.

Prunkspieren pflegen

Prunkspieren sind sehr pflegeleicht. Ein Verjüngungsschnitt oder ein Winterschutz sind nicht notwendig.

Richtig wässern und düngen

Der Boden bzw. das Substrat muss immer etwas feucht sein. Wählen Sie darum nach dem Prunkspiere Kaufen einen Standort mit gutem Wasserhaltevermögen. Auf sandigen Böden müssen Sie die Prachtspiere im Sommer regelmässig wässern. Geben Sie den Sträuchern im Frühjahr und Frühsommer zwei bis dreimal im Anstand von etwa einem Monat organischen Langzeitdünger. Der. Der verbessert die Bodengare und versorgt die Pflanzen mit Nährstoffen.
Bei Kübelpflanzen müssen Sie das ganze Jahr giessen, sobald die oberste Erdschicht sich trocken anfühlt. Dünger können Sie in flüssiger Form von März bis September einmal im Monat mit dem Giesswasser geben.

Prunkspieren zurückschneiden

Prunkspieren wachsen aufrecht und bilden dann bogig überhängende Triebe. Dadurch haben sie einen lockeren natürlichen Wuchs. Schnittmaßnahmen sollten Sie auf ein Minimum beschränken und nur Äste entfernen, die zu lang geworden sind. Der beste Zeitpunkt dafür ist direkt nach der Blüte. Bei der Wildform ist jährlich ein Zuwachs von 15 bis 25 cm in der Höhe und 15 bis 20 cm in der Breite zu erwarten. Die Zwergformen wachsen langsamer. Im Gegensatz zu anderen Blütensträuchern verträgt die Prachtspiere es nicht, radikal zurückgeschnitten zu werden. Ein Verjüngung vergreister Sträucher kann nur Schritt für Schritt durch das Entfernen der ältesten Triebe erfolgen.

Winterhärte und Überwinterung

Die Prachtspiere hat eine sehr gute Winterhärte. Als sommergrüner Blütenstrauch verliert sie im Herbst ihre Blätter. Dadurch gewinnt sie Energie und Nährstoffe zurück und verringert die Oberfläche, über die sie im Winter Wasser verlieren kann. Dadurch sie weniger anfällig für Austrocknung als es immergrüne Sträucher sind. Bis zu Temperaturen von -26 °C sind Prunkspieren frosthart. Ihre Blütenknospen können im Frühjahr Spätfröste mit -10 °C überstehen. Darum ist ein Winterschutz nicht notwendig.

Krankheiten und Schädlinge an Exochorda

Nur wenige Krankheiten und Schädlinge befallen den Perlenstrauch. Gelegentlich fressen Raupen an den Blättern. Sehr selten tritt Echter Mehltau auf. Auf den Blättern bilden sich oberseits und unterseits weisse Beläge. Der Pilzbefall schwächt den Strauch, der Blätter und Blüten abstösst und im Wuchs gehemmt wird. Der pilzliche Erreger wurde 2017 als Eichenmehltau (Erysiphe alphitoides) identifiziert. Dieser befällt ausser Eichen unter anderem auch Kastanien, Buchen, Götterbaum, Blauregen oder Spindelstrauch. Aber er geht von diesen Gehölzen nicht auf Gemüse oder andere Zierpflanzen wie Stauden oder Rosen über.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten über Prunkspiere kaufen
Ist die Prunkspiere winterhart?

Ja. Das Holz ist frosthart bis -26 °C, die Blütenknospen bis etwa -10 °C.

Wie schnell wächst Prachtspiere?

Die Sträucher legen im Jahr etwa 15 bis 25 cm in der Höhe und 15 bis 20 cm in der Breite zu. Die Wildform entwickelt sich dabei zu einem Grossstrauch mit einer Wuchshöhe von 3 bis 4 Metern. Gängige Kulturformen bleiben kleiner und wachsen langsamer.

Wann blüht die Prunkspiere?

Die weisse Blütenpracht des Perlenstrauchs entfaltet sich im Mai und kann bis Anfang Juni andauern.

Ist die Prunkspiere giftig?

Weil die Pflanzen ungiftig sind, eignen sie sich sehr gut für Gärten mit Kindern und Haustieren. Knospen, Blätter und jungen Triebe sind sogar essbar und können als Wildgemüse verzehrt werden.

Kann man Prunkspiere im Kübel pflanzen?

Ja, das ist durchaus möglich. Verwenden Sie ein mindestens doppelt so grossen Kübel, wie der gelieferte. Wir empfehlen Ihnen eine Grösse von 10 bis 15 Litern.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Prunkspiere (0)