Seerosen (8 Artikel)

Seerosen Lubera sollten in keinem Wassergarten fehlen! Ihre anmutigen Blüten und die markanten Schwimmblätter schmücken jedes Gewässer. Kleinere Arten und Sorten der bezaubernden Stauden lassen sich auch wunderbar in passende Tröge pflanzen. So lässt sich ein Mini-Teich anlegen, der viel Freude bereitet.

Weitere wertvolle Informationen über Seerosen...
Sortieren:
Nymphaea Hybride 'Fabiola'
Zum Produkt
¤ 23,50 Nymphaea Hybride 'Fabiola' Seerose 'Fabiola'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Nymphaea tuberosa 'Gladstoniana'
Zum Produkt
¤ 23,50 Nymphaea tuberosa 'Gladstoniana' Seerose 'Gladstoniana'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Nymphaea Hybride 'Froebeli'
Zum Produkt
¤ 32,50 Nymphaea Hybride 'Froebeli' Seerose 'Froebeli'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Nymphaea Hybride 'Attraction'
Zum Produkt
¤ 23,50 Nymphaea Hybride 'Attraction' Seerose 'Attraction'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Nymphaea Hybride 'James Brydon'
Zum Produkt
¤ 32,50 Nymphaea Hybride 'James Brydon' Seerose 'James Brydon'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Nymphaea Hybride 'Hermine'
Zum Produkt
¤ 20,40 Nymphaea Hybride 'Hermine' Seerose 'Hermine'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Nymphaea odorata 'Sulphurea'
Zum Produkt
¤ 20,40 Nymphaea odorata 'Sulphurea' Seerose 'Sulphurea'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Nymphaea Hybride 'Marliacea Rosea'
Zum Produkt
¤ 20,40 Nymphaea Hybride 'Marliacea Rosea' Seerose 'Marliacea Rosea'
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Seerosen

Die märchenhaften Blüten der Seerosen können gefüllt, halb gefüllt oder einfach ausfallen. Sie ragen stets grazil aus dem Wasser heraus, da sie endständig an langen Stielen erscheinen. Die Schalenblüten stehen zunächst in runden Knospen und entfalten schliesslich ihre ganze Pracht. Manche dieser Teichschönheiten betören sogar mit einem wundervollen Duft.

Seerosen kaufen - Grosse Auswahl im Lubera®-Gartenshop

Seerosen Lubera NymphaeaDie Schwimmblattpflanzen gehören zur Gattung Nymphea in der Familie der Seerosengewächse (Nymphaeaceae). Es handelt sich um mehrjährige Stauden. Mit ihren kräftigen Rhizomen verankern sie sich fest im Boden, währen ihre rundlichen, häufig herzförmigen Blätter auf der Wasseroberfläche treiben. Ihre Wuchshöhe und die Grösse ihrer Blüten sind art- und sortenabhängig.

Die Hauptblüte liegt zwischen Juni und September. Zum Ende des Jahres ziehen die Pflanzen ein, um recht spät im Frühjahr wieder neu auszutreiben. Pflegeleichte Garten-Seerosen (Nymphea-Hybriden) sind in vielen leuchtenden Farben erhältlich.

Die Vorteile der Nymphaea-Hybriden:

  • robust und winterhart
  • lange Blütezeit
  • moderater Wuchs im Vergleich zu vielen Arten
  • Eignung für verschiedene Wassertiefen

Arten und Sorten im Lubera® Shop (Video)

Schauen Sie in unser Lubera®-Sortiment! Für jeden Geschmack und jede Teichgrösse gibt es das passende Exemplar. Nachstehend unsere Favoriten:

  • 'Gladstoniana' ist eine altbewährte Sorte, die mit ihren riesigen, weissen Blüten und attraktiven Schwimmblättern besticht. Da sie sich gerne im Wasser ausbreitet, empfiehlt sie sich für einen grösseren Teich (ab 10 Quadratmetern für eine Pflanze). Ideale Pflanztiefe: 80 bis 150 Zentimeter
  • Marliacea Rosea' ist eine reichblühende Sorte, die mit mit rosafarbenen Blüten und goldgelben Staubgefässen punktet. Die Sorte ist sehr reichblühend. Ideale Pflanztiefe: 40 bis 100 Zentimeter
  • Bereits vor hundert Jahren erhielt die blühfreudige 'Hermine' ihren Namen. Ihre sternförmigen Blüten erstrahlen in einem reinen Weiss. Die Sorte ist sehr reichblühend und passt sich gerne an verschiedene Wassertiefen an. Daher schmüct sie ein passendes Gefäss sowie einen grösseren Teich. Idealer Pflanztiefe: 40 bis 80 Zentimeter
  • 'Attraction' zeigt eine sternförmige, rote Blüte mit helleren Spitzen und gelborange Staubgefässe in ihrem Zentrum. Ideale Pflanztiefe: 50 bis 100 Zentimeter
  • Die Blüten der bewährten Sorte 'James Brydon' leuchten in einem attraktiven Rrosenrot mit gelborangen Staubgefässen. Ideale Pflanztiefe: 30 bis 60 Zentimeter
  • Die halb gefüllten Blüten von 'Fabiola' zeigt eine einzigartige Blütenpracht im Sommer. Ihre Blüten erscheinen in einem intensiven Rosaton mit weissen Sprenkeln und erinnern in ihrer Form ein wenig an Pfingstrosen. Ideale Pflanztiefe: 40 bis 60 Zentimeter
  • 'Froebeli' ist eine beliebte kleine Seerose aus schweizerischer Züchtung, die mit leuchtenden, purpurroten Blüten, die nach aussen etwa heller werden, daherkommt. Diese sind kelchförmig und ähneln in ihrer Form Tulpenblüten. Sie ist für Gefässe bestens geeignet. Ideale Pflanztiefe: 30 bis 50 Zentimeter
  • Die Garten-Seerose 'Sulphurea' (Nymphaea odorata) bringt schalenförmige Blüten zwischen Juni und September hervor. Ihre angenehm duftenden Blüten sind kanariengelb gefärbt. Ideale Pflanztiefe: 40 bis 80 Zentimeter.

Video: Beispiel für Teichbepflanzung mit Seerosen-Dahlien

Seerosen: Standort und Boden

Seerosen schätzen einen hellen und warmen Standort. Ideal ist es, wenn sie im Gartenteich etwa fünf bis sechs Stunden am Tag Sonne tanken können. Die Schwimmpflanzen mögen ein sauerstoffreiches Wasser - die Wasserhärte ist hingegen nicht so entscheidend. Fontänen oder Springbrunnen stehen bei den Teichköniginnen jedoch nicht besonders hoch im Kurs. Gelangen nämlich Wassertropfen auf ihre Blätter, wirken diese in der Sonne wie ein Brennglas und beschädigen somit die Blattoberseiten.

Für eine gute Verankerung ihrer Wurzeln bevorzugen die Nymphea-Vertreter in der Natur einen lehmig-tonigen Sandboden. In einem künstlich angelegten Teich wird hingegen meist auf eine Pflanzerde am Grund verzichtet. In diesem Fall können Sie ein fertiges Pflanzsubstrat sowie einen passenden Pflanzkorb verwenden. Das Substrat sollte unbedingt frei von organischem Material sein, das leicht verrottet - sonst bildet sich leicht Faulschlamm. Kompost sollten Sie daher auf keinen Fall einsetzen! Gut geeignet ist zum Beispiel ein ungedüngter und fein gesiebter Gartenboden, der mit Sand im Verhältnis 2:3 gemischt wird.

Seerosen pflanzen

Pflanzen Sie im Frühling oder Frühsommer, wenn sich das Wasser bereits erwärmt hat. Bewahren Sie die erworbenen Exemplare vorher schattig und kühl auf. Auch wenn Garten-Seerosen nicht so einen starken Ausbreitungsdrang wie andere Arten haben, sollte man nicht zu viele Exemplare im Teich verwenden. Sie verdrängen sonst leicht andere Gewässerbewohner.

Die passende Pflanztiefe

Informieren Sie sich unbedingt über die ideale Pflanztiefe der gewählten Sorte! Hierfür wird der Abstand des Austriebs zur Wasseroberfläche gemessen. Beispiel: Beträgt die Wassertiefe 100 Zentimeter und die Seerose befindet sich in einem 30 Zentimeter hohen Pflanzkorb am Boden, liegt die Pflanztiefe bei 70 Zentimetern.

Grosse Sorten eignen sich grundsätzlich für tiefere Gewässer, kleine Vertreter zeigen einen schwächeren Wuchs und sind daher für einen niedrigen Wasserstand geeignet. Steht das Wasser im Teich zu hoch, kann die ideale Pflanztiefe durch Steine.Töpfe oder einen modellierten Hügel erreicht werden - auf die Erhöhung kommt dann die Seerose samt Pflanzkorb.

Tipp: Grössere Sorten sollten Sie nicht zu flach pflanzen. Es besteht sonst die Gefahr, dass sie viel Laub bilden, dafür aber nur wenige Blüten. Kleine Sorten dürfen hingegen auf keinen Fall zu tief gesetzt werden - sie müssen ja schliesslich die Wasseroberfläche erreichen!

Nymphea in einen Pflanzkorb pflanzen

Werden die Pflanzen nicht direkt in den Teichgrund eingepflanzt, empfehlen sich spezielle Behälter. Gitterkörbe aus Kunststoff sind zu diesem Zweck gut geeignet. Die Körbe sind durchgehend perforiert, allerdings nicht so stark, dass das Substrat beim Bepflanzen wegrieselt. In einem passenden Gefäss, das Sie auf die Pflanztiefe abstimmen, kann Ihre Seerose sich über Jahre prächtig entfalten.

Pflanzgefäss füllen

Füllen Sie den Pflanzkorb zunächst mit zwei Dritteln des Substrats. Da die Teichpflanzen viele Nährstoffe schätzen, können Sie bereits beim Einpflanzen einen Dünger im Wurzelbereich ausbringen. Hierfür lassen sich zum Beispiel Hornspäne mit Lehm zu kleinen Kugeln formen. Alternativ können Sie spezielle Düngerkegel einsetzen. Nun legen Sie das Rhizom flach auf das Substrat. Füllen Sie die restliche Erde auf -  die Augen der Schösslinge sollten noch herausragen. Liegt kein ausgeprägtes Rhizom vor, stecken Sie die Pflanze ganz einfach senkrecht in das Pflanzsubstrat - die Triebe sollten noch komplett zu sehen sein. Wässern Sie das Pflanzgefäss durchdringend, so dass keine Luftkammern mehr vorhanden sind und das Substrat im Wasser nicht zerfliesst.

Pflanzgefäss absenken

Bei einem höheren Wasserstand bzw. höherer Pflanztiefe ist es empfehlenswert, den Korb schrittweise abzusenken. Am Anfang sollten Sie ihn so positionieren, dass das Pflanzsubstrat 10 bis 20 Zentimeter von Wasser bedeckt ist. Nach einiger Zeit zeigen sich so die neuen Blätter an der Oberfläche. Alternativ können Sie die Pflanzen zunächst am Teichrand platzieren, um sie dann später in der vorgesehenen Tiefe zu fixieren. Um sie an Ort und Stelle zu halten, empfiehlt sich die Auflage von grobem Kies.

Seerosen pflegen

In der Zeit vom Frühjahr bis zum Sommer sollten Sie Ihre Nymphea in Pflanzkörben düngen. Erhalten Sie zu wenige Nährstoffe, vergilben nämlich ihre Blätter schnell, und die Blütenpracht bleibt aus. Verwenden Sie hierfür Düngekegel oder Düngetabletten mit Langzeitwirkung. Diese werden gezielt direkt neben den Pflanzen in das Substrat gedrückt. So können die Wurzeln die Nährstoffe auf kurzem Weg aufnehmen, ohne dass viel davon ins Wasser gelangt. Seerosen, die ihre Wurzeln im Teichgrund ausgestreckt haben, benötigen hingegen weniger Dünger.

Tipp: Bei tiefer im Teich stehenden Pflanzen lassen sich die Düngekegel gut mithilfe eines langen Rohres im Wurzelbereich platzieren.

Überwinterung

Im Herbst sollten Sie abgestorbene Pflanzenteile entfernen. Da die meisten Garten-Seerosen winterhart sind, ist in der Regel keine besondere Überwinterung nötig. Allerdings gilt das nur, wenn die Pflanzen tief genug im Wasser stehen. Senken Sie sie im Winter am besten auf einen eisfreien Bereich ab (auf circa 1 Meter Wassertiefe). Pflanzen, die in Kübeln gedeihen, sollten Sie unbedingt herausnehmen und kühl, aber frostfrei in Eimern mit Wasser überwintern. Wichtig ist, dass die Wurzelballen immer komplett mit Wasser bedeckt sind.

Seerosen teilen und vermehren

Grössere Bestände lassen sich durch eine Teilung leicht auslichten. Die beste Zeit ist im Frühjahr bis August. Später im Jahr sollten Sie auf diese Massnahme verzichten, da sie auf Kosten der Winterhärte geht. Auch zur Vermehrung können Sie die Wurzelstöcke teilen.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten über Seerosen
Welche Seerose passt in meinen Teich?

Bei einem Miniteich sollte Ihre Wahl auf Zwergseerosen fallen. Diese Seerosen kommen mit einer Wassertiefe von 20 bis 40 Zentimetern gut zurechtausgewählt werden. Bei einer Wasserfläche von etwa 2 bis 3 Quadratmetern kommen Seerosen für eine mittlere Wassertiefe mit 40 bis 80 Zentimeter infrage. Grosse Seerosen benötigen eine Wassertiefe von 70 bis 150 Zentimetern sowie einen entsprechend grossen Teich.

Welches Volumen sollte ein Pflanzkorb für Seerosen haben?

Flache Pflanztiefe/Zwergseerosen: 2 bis 10 Liter. Mittlere Pflanztiefe/Mittelgrosse Seerosen: 5 bis 20 Liter. Tiefe Pflanztiefe/Grosse Seerosen: 20 bis 30 Liter

Wann setzt man Seerosen in den Teich?

Wenn die Wassertemperatur im Teich ab Mai hoch genug ist, ist Pflanzzeit für Seerosen. Sie lassen sich auch noch im Frühsommer setzen.

Was bedeutet die Pflanztiefe bei Seerosen?

Bei der Pflanztiefe handelt es sich um den Abstand des Austriebs der Seerose zur Wasseroberfläche. Beispiel: Steht das Wasser 100 Zentimeter hoch und die Seerose befindet sich in einem 30 Zentimeter hohen Korb auf dem Grund, beträgt die Pflanztiefe 70 Zentimeter.

Muss ich meine Seerosen überwintern?

Winterharte Garten-Seerosen können das ganze Jahr über im Teich verbringen. Wichtig ist jedoch, dass sich ihre Wurzeln mindestens 60 Zentimeter unter der Wasseroberfläche befinden. Ist der Teich nicht tief genug, sollten Sie die Seerosen sicherheitshalber an einem hellen, kühlen Ort überwintern. Die Pflanztöpfe sollten im Winterquartier stets komplett mit Wasser befüllt sein.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Seerosen (0)