Bougainvillea kaufen (5 Artikel)

Bougainvillea x buttiana Jamaica White LuberaWenn sie eine Bougainvillea kaufen – auch bekannt als Drillingsblume – haben Sie das wohl auffallendste Klettergehölz des Südens und zugleich eine der schönsten Mediterranen Pflanzen, die man sich nur vorstellen kann. 

Weitere wertvolle Informationen über Bougainvillea kaufen...
Sortieren:
Bougainvillea glabra 'Sanderiana'
Zum Produkt
ab ¤ 19,10
statt ¤ 19,90
Bougainvillea glabra 'Sanderiana'
Bougainvillea glabra 'Sanderiana' - Mediterraner Strauch mit violetter Blütenpracht
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Bougainvillea 'Temple Fire'
Zum Produkt
¤ 33,55
statt ¤ 34,95
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea x buttiana 'Temple Fire' - der Zwerg unter den Riesen mit Sex-Appeal wie die Grossen: Diese Bougainvillea entfacht das Feuer nicht nur im tropischen Tempel sondern auch im europäischen Garten
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Bougainvillea 'Terracotta'
Zum Produkt
¤ 33,55
statt ¤ 34,95
Bougainvillea 'Terracotta'
Bougainvillea spectabilis 'Terracotta' - Diese aussergewöhnliche Bougainvillea tanzt aus der Reihe: Sie hat aparte rötlich-bräunliche Blüten und öffnet ganz neue Horizonte in Bezug auf tropische Blütenpracht
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Bougainvillea 'Jamaica White'
Zum Produkt
¤ 33,55
statt ¤ 34,95
Bougainvillea 'Jamaica White'
Bougainvillea x buttiana 'Jamaica White' - präsentiert sich rein und unschuldig und sie glänzt, neben ihren bunten Verwandten, mit den Tugenden Zurückhaltung und Bescheidenheit
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Bougainvillea 'California Gold'
Zum Produkt
¤ 33,55
statt ¤ 34,95
Bougainvillea 'California Gold'
Bougainvillea x buttiana 'California Gold' - sorgt mit ihren buttergelben und überreich behangenen Blüten für einen wahren Goldrausch im Garten und für Aufsehen in der Nachbarschaft
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über Bougainvilleen

Bougainvillea kaufen LuberaIhre Blütenfülle und Farbenpracht ist unübertroffen und versetzt jeden Betrachter in Erstaunen, so dass es kein Wunder ist, dass diese mediterrane Pflanze von Jahr zu Jahr beliebter wird bei Hobbygärtnern – besonders auch in Nordeuropa, wo schon ein einziges Exemplar den gesamten Garten in ein tropisches Urlaubsparadies verwandeln kann. Bei Lubera finden Sie eine Auswahl an Bougainvilleen, die nicht bei dem berühmten Violett haltmachen, sondern auch Buttergelb, Terrakotta-Rot und Weiss umfassen. Auch eine extrem kleinbleibende Sorte ist dabei! Bougainvilleen sind vielfältiger als man denken sollte und auch für Ihren Garten, egal ob gross oder klein, haben wir das Passende dabei. Seien Sie kreativ bei Farbe und Anwendung, denn mit dieser Pflanze kann man spielen und experimentieren. Wie Sie diese mediterrane Schönheit pflegen und gut über den Winter bekommen – für immer wiederkehrende Sommerfreude Jahr für Jahr – erklären wir Ihnen in diesem Text. Eines vorweg: Sie ist pflegeleicht, sehr schnittverträglich und eine betörende Exotin auch für Gartenneulinge. Keine Angst also, Sie brauchen nur einen Kübel und einen kühlen Raum für den Winterschlaf dieses ebenso schönen wie einfach zu haltenden Kletterstrauchs und schon kann es losgehen.

Die Vorteile einer Drillingsblume im Garten

  • Rasch wachsende Kletterpflanze mit breiter Krone in berauschenden Farben
  • Mediterrane Kübelpflanze auch für Anfänger
  • Einfaches Überwintern in frostfreien Räumen
  • Durch Schnitt in die jeweils zum Garten passende Form zu bringen
  • Ideal für heisse, sonnige Plätze auf der Terrasse oder dem Balkon
  • Instant Mittelmeer-Feeling für kleine UND grosse Gärten

Bougainvillea kaufen – grosse Sortenauswahl im Lubera Shop 

  • Bougainvillea glabra 'Sanderiana' – starkwachsend, einfach zu überwintern, das berühmte Violett, das man aus italienischen und griechischen Gärten kennt
  • Bougainvillea 'Temple Fire' – kompakt wachsend, ideal für kleine Gärten, leuchtendes Magenta-Fuchsia  
  • Bougainvillea spectabilis 'Terracotta' – sehr seltene Farbe, ein warmes Rotbraun, grosse Blüten
  • Bougainvillea x buttiana 'California Gold' – starkwachsend, schönstes Goldgelb für imposante Fernwirkung
  • Bougainvillea x buttiana 'Jamaica White' – ebenfalls starkwachsend, passt mit ihrem elegantem Weiss in jedes Garten-Farbschema 

Eine Bougainvillea kaufen und pflanzen – auch in Mittel- und Nordeuropa?

Das fragt sich wohl jeder Hobbygärtner, wenn er das erste Mal die wunderschöne Kletterpflanze im Urlaub am Mittelmeer oder in den Subtropen sieht und berauscht ist von der Schönheit der Pflanze und den Glücksgefühlen, die dieser grandiose Wasserfall an Farbenpracht in ihm auslöst. Wir rufen Ihnen ein grosses JA zu, denn gerade in Mittel- und Nordeuropa wünschen wir uns doch ein Stückchen immerwährenden Mittelmeer-Urlaub im Garten (gerade jetzt, wo Urlaub zu Hause immer beliebter wird). Und wir schieben gleich ein zweites grosses JA hinterher, denn wir wissen, was Sie jetzt fragen: Kann ich eine Bougainvillea kaufen und bei mir zu Hause überwintern? Das ist problemlos möglich und wir verraten Ihnen im Folgenden, wie es geht. 

Was unterscheidet die verschiedenen Arten und worauf muss ich beim Kauf von Drillingsblumen achten? 

Wenn Sie eine Bougainvillea kaufen, müssen Sie wissen, dass sie bei uns nicht winterhart ist und deshalb in einem Kübel kultiviert werden sollte. Wer eine Drillingsblume also nicht nur einjährig ziehen will, sondern Jahr für Jahr Freude an ihr haben möchte, braucht einen grossen Topf, eine gute Kübelpflanzenerde und ein kühles Zimmer für die Winterruhe dieser mediterranen Pflanze. 

Man unterscheidet im Grossen und Ganzen zwischen zwei Gruppen. Zur ersten Gruppe gehört eigentlich nur die Bougainvillea glabra, während man in der zweiten Gruppe die Bougainvillea spectabilis, die Bougainvillea peruviana und Hybriden zusammenfasst. Der Unterschied liegt überwiegend in der Überwinterung, denn die Erstgenannte, die Bougainvillea glabra, kann kühler überwintert werden, während die Sorten in der zweiten Gruppe mildere Temperaturen verlangen. Während Bougainvillea glabra "nur" lila blüht, findet man den B. spectabilis und den Hybriden seltenere Farbene wie pink, rotbraun, gelb und weiss. Ausserdem hat B. glabra kleinere Blüten als die Hybriden, macht das durch die in Massen produzierten Blüten aber wieder wett. Wenn Sie eine Bougainvillea kaufen möchten, sollten Sie also als erstes bedenken, wo Sie ihr neues Prachtstück überwintern können. Kann der Kübel nur bei 5 Grad überwintert werden? Dann ist die Bougainvillea glabra die Richtige für Sie. Haben Sie nur wärmere Überwinterungsräume zur Verfügung, die nie kälter als 15 Grad sind? Dann sind die anderen oben erwähnten Lubera Sorten für Sie besser geeignet. Genaueres zum Thema finden Sie weiter unten im Abschnitt der Überwinterung. 

Pflege, Standort und Wuchs – Kübelhaltung oder Auspflanzen?

Bougainvilleen blühen von Juni bis September und erklimmen am Naturstandort hohe Pergolen, Spaliere und Häuser bis zu 5 Metern Höhe und mehr, wenn man sie denn lassen würde. Hier bei uns im Kübel bleiben sie allerdings weniger abenteuerlustig und erreichen meist nur Höhen zwischen 2 und 3 Metern, zumal man mit dem richtigen Schnitt und mit der richtigen Pflege grossen Einfluss auf das Wuchsverhalten nehmen kann. Bougainvilleen klettern mit Hilfe langer Triebe und einer leichter Bedornung, was sich jetzt vielleicht etwas gefährlich anhören mag, es aber glücklicherweise nicht ist. Mit diesen kleinen Dornen würden sich die Pflanzen an einem wilden Standort zwischen anderen Kletterpflanzen, Sträuchern und Bäumen emporklimmen, um einen Platz an der Sonne zu ergattern. Der Fachmann nennt so etwas einen Spreizklimmer. Hier bei uns im Garten helfen wir ein wenig mit, indem wir die Drillingsblume in die Richtung aufbinden, in die wir ihre schönen Blüten lenken wollen. Sonne soll sie auch bei uns haben, so viel Sonne wie möglich, so dass wir idealerweise einen Standort wählen, der dieses Drillingsblumen-Bedürfnis voll und ganz erfüllt. Gerne darf der Standort auch etwas windgeschützt sein, denn das bedeutet, dass sich hier auch gerne mal Hitze staut. Was andere Pflanzen verabscheuen, nämlich den sommerlichen Hitzestau, empfindet die Drillingsblume als Ansporn, noch schöner zu werden und noch mehr Blüten zu produzieren. 

Natürlich kann man Drillingsblumen auch in den Garten auspflanzen, aber wir raten davon ab aus zwei Gründen. Erstens wäre das Ausgraben, Eintopfen und Einräumen ins kühle Winterquartier absolut mühselig und anstrengend und zweitens sind die Wurzeln sehr empfindlich und würden das (aus ihrer Sicht) brutale Aus- und Eingraben sehr übelnehmen. Die Kübelhaltung ist also eindeutig die bessere und auch einfachere Wahl! 

Die richtige Erde für eine Drillingsblume

Es gibt für mehrjährige Kübelpflanzen nur eine Erde, die in Frage kommt, nämlich eine Erde, die schon vom Namen her sagt, wofür sie erschaffen wurde: Eine qualitativ hochwertige Kübelpflanzenerde, in der sich die Pflanzenwurzeln auch über Jahre hinweg wohl fühlen. Kübelpflanzenerden aus dem Fachhandel enthalten entweder Perlite, Vermiculit, Blähton und ähnliche Zuschlagstoffe, die verhindern, dass die Erde verschlämmt, verdichtet und die Wurzeln nach kurzer Zeit erstickt. Die Erde bleibt über einen langen Zeitraum locker und fluffig und drainiert auch besser, denn Staunässe mögen die wenigstens Kübelpflanzen. Unsere Fruchtbare Erde Nr. 1 ist eine Erde, die wir speziell für Kübelpflanzen haben zusammenstellen lassen. Sie können hochwertige Kübelpflanzenerden aber auch beim Gärtner oder Gartencenter Ihres Vertrauens vor Ort kaufen.

Bougainvillea umtopfen

Wenn Sie eine Bougainvillea kaufen und umtopfen möchten, schütteln Sie sie vorstichtig aus dem Topf heraus, so dass ihre Wurzeln nicht verletzt werden und setzen Sie sie in ihr neues Zuhause, den Kübel (der gerne gross und schwer sein darf, damit die schnell wachsende Kletterpflanze auch genügend Halt hat und Bodenhaftung behält) so tief ein, wie sie im Liefertopf stand. Beim Umtopfen, das alle zwei bis drei Jahre jeweils nach der Winterruhe stattfinden sollte, nehmen Sie nach Möglichkeit einen etwas breiteren Topf, so dass Sie um den Wurzelballen der Drillingsblume wieder etwas neue Kübelpflanzenerde einfüllen können. Auch hier behutsam vorgehen, so dass möglichst wenig Wurzelteile abgerissen und beschädigt werden. 

Bougainvillea düngen - der richtige Dünger für gesundes Wachstum 

Im Frühling und Sommer brauchen Bougainvilleen ausreichend Nährstoffe, um ihre unzähligen kleinen, länglichen Blätter zu entfalten und um einen Schub nach dem anderen an den typischen dreigeteilten Blüten zu produzieren. Bei einer Pflanzung im Frühling und Frühsommer mischt man etwas Langzeitdünger mit unter die oberste Erdschicht im Kübel (zum Beispiel den Lubera Fruitilizer Saisondünger Plus) und gibt ansonsten einmal die Woche einen Flüssigdünger für Blühpflanzen ins Giesswasser (Lubera Fruitilizer Instant Bloom oder einen anderen guten Flüssigdünger aus dem Fachhandel). Ab den Spätsommer (aber vor dem eigentlichen Herbst) sollte jedwede Düngung eingestellt werden, damit das Holz ausreifen kann und eine bessere Winterhärte erlangt. 

Bougainvilleen giessen

Im Sommer braucht sie sehr viel Wasser und im Winter nur sehr wenig, so einfach ist das. Nach dem Ausräumen aus dem Winterquartier im Frühling fängt man an, langsam und schrittweise wieder mehr zu giessen. Je mehr Blätter und neue Triebe entwickelt werden, desto mehr giesst man. Langsam anfangen und dann schrittweise steigern ist das Motto, denn der Wasserverbrauch einer Pflanze hängt natürlich stark von ihrer Grösse und der Masse ihrer Blätter und Blüten ab. Im heissen Sommer ist der Wasserbedarf einer kräftigen, grossen Drillingsblume dann so stark, dass es sich lohnt, den Kübel auf einen Untersetzer zu stellen und dann morgens zu giessen und nachmittags noch mal kurz zu schauen, ob noch ein Schluck nachgegossen werden muss. Steht sie zu trocken, kann es sein, dass sie Blätter verliert und weniger Blüten bildet. Aber nichtsdestotrotz ist dieses Klettergehölz keine Sumpfpflanze, also ist auch hier – wie bei allem Kübelpflanzen – ein bisschen Fingerspitzengefühl notwendig (was man bei aufmerksamer Beobachtung der oberen Erdschicht im Kübel aber schnell raushat). 

Bougainvillea schneiden – wichtige Tipps zum Schnittzeitpunkt

Die Drillingsblume benötigt einen regelmässigen Schnitt. Man unterscheidet beim Schneiden zwischen Sommer-, Winter- und Frühjahrsschnitt. Warum ein Schneiden der Bougainvilleen dreimal im Jahr sinvoll ist, erklären wir im Folgenden.

Der Sommerschnitt sorgt für mehr Blüten

Bougainvilleen wachsen und blühen stark, das macht ihre Faszination aus. Um möglichst viele neue Blüten anzuregen, um den phantastischen Kaskadeneffekt zu erzielen, kann man im Sommer die verblühten Triebe herausschneiden und zwar so weit, dass immer das obere Triebende mit weggeschnitten wird. Als Daumenregel gilt, dass man ungefähr die Hälfte der neuen Triebe wegnehmen kann. Das führt zu neuen Seitentrieben, die sehr blühfreudig sind. Sie können so Ihre Bougainvillea in die Form bringen, die sie wünschen und sich gleichzeitig an einer grossen Blütenfülle erfreuen. Dieses herrliche Blühgehölz ist in Bezug auf das Schneiden sehr pflegeleicht und verzeiht dem Gärtner auch kleine Fehler. Merke: Man sollte eine Bougainvillea niemals ganz zurückschneiden, sondern immer nur sanft korrigieren und lenken. 

Der Winterschnitt sorgt für eine einfache Handhabung 

Wenn die mediterrane Schönheit schon sehr gross geworden ist, schneidet man vor dem Einräumen ins Winterquartier die mächtigsten Triebe zurück, schlicht und ergreifend damit man den Kübel besser transportieren kann. Auch hier gilt: Niemals ganz zurückschneiden, sondern nur so viel, dass die Pflanze noch gut zu handhaben ist.

Der Frühjahrsschnitt sorgt für eine bessere Form

Im Frühling, vor dem Umzug ins Freie, kontrolliert man dann, ob eventuell Zweige abgestorben sind und schneidet diese heraus. Meistens sind es nur sehr kleine, kurze Zweige, die vertrocknet sind. Mit diesem leichten Frühjahrsschnitt kann man sie ebenfalls leicht korrigieren und sie in die Form bringen, die man wünscht, bevor sie dann wieder frische Luft und Sonne bekommt und zu neuen Blütenwellen angeregt wird. 

Bougainvillea überwintern

Eine Bougainvillea glabra, die in dem typischen Violett blüht, wird kühl bei ca. 5-10 Grad Celsius überwintert. Sie verliert dann ihre Blätter und muss nur noch extrem wenig gegossen werden, nur noch so viel, dass der Wurzelballen im Topf ganz leicht feucht ist. Mediterrane Pflanzen im Winterquartier brauchen in der Regel nur wenig Wasser und besonders bei kühlen Überwinterungstemperaturen sollte man mit dem Giessen sehr zurückhaltend sein. Steht die Bougainvillea glabra in einem grossen Kübel, kann oftmals auf das Giessen im Winter verzichtet werden, da die Restfeuchte in der Erde meist ausreicht, um den Topf nie ganz austrocknen zu lassen. Bei einer kühlen Überwinterung verdunstet ja kaum etwas und der blätterlose Zustand der Bougainvillea glabra zeigt ja schon an, dass sie kaum Wasser braucht. Natürlich sollte der Wurzelballen niemals staubtrocken werden. Der Standort im Winter kann gerne relativ dunkel sein. Ein wenig Licht sollte aber dennoch vorhanden sein, damit der Frühlingsaustrieb rechtzeitig angeregt wird.  

Etwas mehr Wärme und Licht im Winter brauchen die Sorten und Hybriden, die gelb, weiss, orange und rot blühen. Diese Sorten bevorzugen als subtropische Kletterpflanzen Temperaturen um etwa 15-18 Grad Celsius während der Winterruhe. Sie behalten einen Teil ihres Laubes und brauchen dementsprechend auch mehr Licht im Winterquartier und auch ein wenig mehr Wasser als die Bougainvillea glabra. 

Als Überwinterungsort für Bougainvilleen kommen in Frage:

  • kühle Wintergärten
  • Gewächshäuser
  • unbeheizte oder leicht beheizte Nebenräume
  • kühle Garagen und Keller mit Pflanzenbeleuchtung (spezielle, im Fachhandel erhältliche Glühlampen, gibt es auch mit Zeituhr bzw. -schaltung)

Wieso heisst die Bougainvillea auch Drillingsblume?

Die Bougainvillea erhielt ihren französischen Namen zu Ehren des Seefahrers und Entdeckers Louis Antoine de Bougainville, der auf seine Weltumseglung 1766-69 den Namensgeber Philibert Commerson als Chef-Botaniker mitnahm. Dessen Assistentin und vermutlich heimliche Geliebte Jeanne Baret fuhr als Mann verkleidet mit und Historiker vermuten, dass sie es eigentlich war, die die Bougainvillea für Europäer entdeckte. Drillingsblume heisst das schöne Gewächs mit dem französischen Namen aber, weil das, was wir als Blüte wahrnehmen, aus drei prächtig gefärbten Hochblättern besteht, während die eigentlichen Blüten – auch wieder zu dritt – unscheinbar und leicht zu übersehen im Inneren der farbigen Hochblätter stecken.

FAQ: Bougainvillea - die wichtigsten Fragen und Antworten
Ist die Bougainvillea in Mittel- und Nordeuropa winterhart?

Nein, das ist sie nicht. Sie wird in Regionen, in denen es im Winter friert, im Herbst in ein frostfreies Winterquartier gebracht.

Wie schneide ich eine Bougainvillea?

Im späten Herbst und im zeitigen Frühjahr können Formschnitte vorgenommen werden. Im Sommer werden lediglich verblühte Triebenden herausgeschnitten, um die Blühfreudigkeit anzuregen.

In welchen Farben gibt es eine Bougainvillea?

Die Bougainvillea glabra blüht in dem bekannten, intensiven Violett. Bougainvillea spectabilis und Hybriden wie die Bougainvillea buttiana sind auch in gelb, rot, orange und weiss erhältlich.

Welche Erde braucht eine Bougainvillea?

Da eine Bougainvillea bei uns aufgrund der mangelnden Winterhärte in Kübel bzw. Container gepflanzt wird, sollte hier immer eine hochwertige, strukturstabile Kübelpflanzenerde genommen werden.

Wie hoch wird eine Bougainvillea?

Es gibt hohe und niedrige Sorten, deren Endgrösse von einem Meter bis hin zu drei oder vier Metern geht (in Südeuropa und den Subtropen auch wesentlich höher)

Wie oft muss man eine Bougainvillea giessen?

Im Sommer bei grosser Blattmasse und Hitze muss viel gegossen werden, in der Winterruhe nur extrem wenig.

Wie überwintere ich eine Bougainvillea?

Der Kübel mit der Pflanze wird in entweder in einen unbeheizten Nebenraum, einen kühlen Flur, eine Garage oder einen Wintergarten gestellt.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Bougainvillea kaufen (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.