Lauchsamen (4 Artikel)

Lauchsamen kaufen Lubera Online ShopMit den Lauchsamen von Lubera hier im Gartenshop können Sie sich die vor Vitaminen nur so strotzenden und schmackhaften Amaryllis- und Zwiebelgewächse auch in den eigenen Garten holen und wenn Sie bei uns Samen kaufen, können Sie sicher sein, dass Sie Qualitätsware bekommen. Porree, lateinisch-botanisch Alliium porrum oder Allium ampeloprasum steht als eine der ältesten Nahrungs-, Würz- sowie Heilpflanzen der Menschheit bis in die Gegenwart hoch im Kurs.

Weitere wertvolle Informationen über Lauchsamen...
Sortieren:
Lauch-Porree 'Zefa Plus'
Zum Produkt
¤ 2,19 Lauch-Porree 'Zefa Plus' Allium porrum L. 'Zefa Plus'
lieferbar
Saatguttütchen ¤ 2,19
Lauchzwiebel
Zum Produkt
¤ 2,65 Lauchzwiebel Allium fistulosum
lieferbar
Saatguttütchen ¤ 2,65
Lauch-Porree 'Carentan'
Zum Produkt
¤ 1,75 Lauch-Porree 'Carentan' Allium porrum L. 'Carentan'
lieferbar
Saatguttütchen ¤ 1,75
Lauch-Porree 'San Victor'-BIO
Zum Produkt
¤ 3,55 Lauch-Porree 'San Victor'-BIO Allium porrum L. 'San Victor'-BIO
lieferbar
Saatguttütchen ¤ 3,55

Weitere wertvolle Informationen über Lauchsamen

Lauchsamen kaufen Lubera Online ShopJe nach Region mitunter als Winter-, Küchen-, Breit- oder Beisslauch geläufig, wurde Porree oder Lauch bei den alten Ägyptern als Opfergabe zur Ehrung der Götter genutzt und diente als Zahlungsmittel für die Arbeiter beim Pyramidenbau. Für uns Gärtner ist er insofern ideal, als dass er bei seiner Kultivierung keine besonders hohen Ansprüche stellt und beinahe ganzjährig geerntet werden kann. Sogar mitten im Winter ist eine Ernte möglich, sofern Sie ab Mitte März Lauchsamen sähen, die kräftigen Jungpflanzen zum Mai ins Freiland umsetzen und während des Herbstausklangs die Reihen anhäufeln, denn: Eine tiefe Pflanzung bringt aussergewöhnlich lange, feinwürzige und appetitlich weisse Schäfte zur Erntezeit.

Lauchsamen kaufen

Wer sich rund um das ganze Jahr mit diesem leckeren Schmankerl-Gemüse verwöhnen will, sollte mehrere Sorten Lauchsamen kaufen und schon bei der Aussaat zur Vorkultur zeitversetzt arbeiten. Die folgende Sorten-Übersicht zeigt dazu einige Beispiele:

Lauchsamen von Lubera im Überblick

  Lauch-Porree 'Zefa Plus' Lauchzwiebel Lauch-Porree 'Carentan' Lauch-Porree 'Victor' BIO
Eigenschaften Klassische Lauchsorte, speziell gut für die Überwinterung, langer kräftiger Schaft, deshalb auch als Sommerporree geeignet Allium fistolosum, Lauchähnliche Allium-Pflanze Kurzer sehr dichter Schaft, Überwinterung geht nach vorgängigem Anhäufeln gut, perfekt auch als Herbst- und Sommerlauch Mittellanger, mitteldicker Schaft, Herbst und Winterlauch, deutliche Blaufärbung des Laubs(Anthocyan), Laub unbedingt auch benutzen, Ansatz einer Zwiebelbildung
Aussaat Vorkultur März bis Juni Februar bis Mai/Juni März bis Juni März bis Juni
Direktsaat Mai bis Juli Mai/Juni Mai bis Juli Mai bis Juli
Pflanzung Mai bis August Juni/Juli Mai bis August Mai bist August
Ernte September bis Mai August bis Oktober September bis Mai September bis Mai
Inhalt 2,5 Gramm für 300 Pflanzen 1 Gramm für 2m2 2,5 Gramm für 300 Pflanzen 250 Körner für ca. 120 Pflanzen

Lauchsamen für Sommerlauch, Herbstlauch und Winterlauch

Ein entscheidender Vorteil des Lauchgemüses besteht darin, dass es fast übers ganze Jahr frisch geerntet werden kann. Natürlich gibt es Sorten, die speziell gut als Sommerlauch geeignet sind, wir haben wir vor allem Sorten wie 'Zeva plus' ausgewählt, die vielseitig übers ganze Jahr einzusetzen sind. Im Wesentlichen wird dann die Erntezeit des Lauchs über den aussaatzeitpunkt und den Pflanzzeitpunkt bestimmt. Herbst- und Winterlauch wird über den Herbst und Winter auch etwas angehäufelt, um den weissen Schaft zu verlängern und auch um das Gemüse etwas vor Kälte zu isolieren. Es ist auch möglich, Winterlauch im Oktober bis Dezember zu roden, und dann in einem hausnahen Beet in lockerer Erde tief einzuschlagen, um den frischen wintergemüsevorrat immer griffbereit zu haben.

Wann Lauch säen und auspflanzen?

Im Folgenden zeigen wir die Saisonabläufe beim Lauch: Wann muss Lauchsamen gesät werden, wenn man im August bis Mai ernten will?

Lauch Aussaat/Voranzucht Setzlinge Direktsaat Auspflanzen Ernte
Sommerlauch Januar, Februar Nicht möglich Ende März bis Ende April Mitte Juli bis August
Herbstlauch Februar bis April   Mitte April bis Mitte Juni ab Mitte August
Herbstlauch   April bis Mai   September bis Dezember
Winterlauch April bis Mai   Mitte Juni bis Ende Juli Ab Oktober
Winterlauch   Mai bis Juli   Oktober bis Mai

Lauchsamen kaufen und Ihre Vorteile

Wenn Sie Lauchsamen kaufen, haben Sie die Qual der Wahl, Ihren Porree entweder vorzuziehen oder gleich ins Freiland auszusäen. Das gärtnertypische Problem mit der Platzknappheit spielt beim Lauchanbau zum Glück keine Rolle, da sich die heranwachsenden Porree Stangen in direkter Nachbarschaft mit Erdbeeren, Sellerie, Tomaten, Möhren, Kopfsalat und Kohl besonders gut fühlen. Als Mischkultur zwischen Wermut oder Rettich bleiben Ihre Pflanzen sogar von angriffslustigen Lauchmotten verschont. Unseren Lauchsamen kaufen hat aber noch weitere Vorteile für Sie:

  • Porree liefert im Vergleich mit anderen Gemüsesorten im Garten auf das Gewicht der einzelnen, zum Teil 60 bis 80 cm langen Stangen bezogen, sehr grosse Erträge – und braucht wie gesagt wenig Platz.
  • Neben dem vorrangig in warmen Monaten zu kultivierenden Sommerlauch wächst Herbst- und Winterlauch sogar bei Schnee und Frost noch weiter oder steht zumindest permanent für die Ernte parat.
  • Lauchsamen kaufen und selbst auf einer sonnigen Fensterbank vorziehen ermöglicht einen Zeitvorsprung gegenüber den meist erst im Mai von den Gärtnereien angebotenen Jungpflanzen und ist dazu noch wesentlich preisgünstiger;
  • Mithilfe einer gezielten, aber sehr einfach zu realisierenden Lauchkultur ermöglichen Sie sich in Ihrem Garten ganze drei Erntezyklen im Jahr (Sommerporree Juni bis August, Herbstporree September bis Dezember sowie Winterporree von Dezember bis in den Mai);
  • Lauch Pflanzen sind einfach zu ernten, Stangen und Blätter lassen sich vollständig und ohne, dass (bis auf die Wurzel) Küchenabfälle entstehen verwerten. Eventuelle Ernteüberschüsse bleiben durch Einfrieren über viele Wochen haltbar.
  • Tipp Lauch-Recycling: Auch die Wurzel könnte noch wiederverwendet werden, wenn das gewünscht wird: Schneiden Sie die Wurzel ab, so dass ein 2-4cm langes Stück bleibt. Legen Sie die Wurzel in einen flach mit Wasser gefüllten Teller. Sobald die Mitte wieder zu wachsen beginnt, können sie den Lauch wieder auspflanzen. Natürlich macht dies nur bei Sommerlauch Sinn, der dann zum Herbst/Winter eine zweite Ernte ermöglicht

Lauchsamen säen – wann, wie und wo?

Der Lauchanbau mit Saatgut gelingt sowohl mit dem Vorziehen der Lauchsetzlinge als auch mit Direktaussaat auf dem Feld. Wenn Sie eine frühe Sorte Lauchsamen kaufen, bietet es sich an, die Sämereien zwischen Januar und Februar auf der Fensterbank vorzuziehen. Nutzen Sie dazu vorzugsweise ein hochwertiges Substrat wie unsere Fruchtbare Erde Nr. 2 und säen Sie in flache Saatschalen maximal zwei Zentimeter tief. Soll später das Vereinzeln gespart werden, reichen pro Einzel-Topf zwei Samenkörner aus. Bis die ersten Keimlinge nach circa 14 Tagen sichtbar werden, soll die Temperatur nicht unter 17 °C liegen. Je nach Wetterlage vor Ort werden die Jungpflanzen in ein Frühbeet oder direkt auf das geschützte und möglichst mit einem Schutzvlies abgedeckte Freiland umgesetzt. Ab dem Lauchsamen säen vergehen insgesamt zwischen sechs bis neun Wochen, ehe die jungen Porree Pflanzen etwa bleistiftdick herangewachsen und stabil genug für das finale Auspflanzen ins Gartenbeet sind. 

Standort für Lauch Porree?

Wählen Sie für die Aussaat und das Umsetzen der selbst gezogenen Porree Jungpflanzen einen möglichst sonnigen bis halbschattigen sowie windgeschützten Platz im Garten aus. Die besten Wuchsergebnisse werden auf lockeren und durchlässigen sowie wenig lehmhaltigen Böden erreicht. Lauchkulturen mögen es dazu noch humus- und nährstoffreich, sodass ein paar Schippen mit eigenem Kompost, der unter die Gartenerde gemischt wird, vor der Aussaat oder dem Einsetzen der Porree Pflanzen sehr zu empfehlen sind. Egal ob Sie Lauchsamen direkt aussäen (für Herbst- oder Winterlauchkulturen) oder Ihre vorgezogenen Lauchpflanzen ins Freiland setzen (bei Sommer-, Winter- und Herbstlauch möglich), vermeiden Sie Staunässe ebenso zu leichte, schnell zur Trockenheit neigende Böden. Genauso wichtig ist die Beachtung der Fruchtfolgen, denn Lauch-Porree sollten Sie niemals an Stellen pflanzen, an denen in den letzten zwei bis vier Jahren bereits Vertreter verwandter Zwiebel- oder Lauchsorten gestanden haben.

Vorgezogenen Lauch-Porree pflanzen

Sobald die zarten Pflänzchen ungefähr 15 bis 20 cm hoch und bleistiftdick in ihren Töpfen gewachsen sind, geht’s für die Setzlinge ab ins Freie. Bei einer extrem frühen Auspflanzung für Sommerlauch kann es auch sinnvoll sein, noch eine Zwischenstation im Frühbeet oder in einem Plastiktunnel einzulegen, um die Lauchsetzlinge weiter abzuhärten. Danach aber geht’s dann endgültig ins Freiland geht. Dazu werden jetzt circa 15 cm tiefe Pflanzlöcher ausgehoben, deren seitliche Abstände voneinander minimal etwa 15 x 40 cm betragen -15-20cm in der Reihe, 40cm zwischen den Reihen.
Nachdem die Pflanzlöcher mit Erde aufgefüllt und die Lauchsetzlinge angedrückt sind, wird jetzt – wie auch in den Folgetagen – gründlich gewässert. 

Unser Tipp: Setzen Sie die Pflanzen so tief wie möglich in die Erde, um später lange und strahlend weisse Porree Schäfte ernten zu können, die für einen besonders feinen würzigen Geschmack sorgen.

Die wichtigsten Pflegetipps beim Lauchanbau

  1. Giessen: Porree Pflanzen, wie auch die winzigen Keimlinge nach dem Lauchsamen aussäen vertragen keine längeren Phasen der Trockenheit, sodass tägliches Giessen häufig nötig wird. Dies gilt insbesondere bei Sandböden
  2. Düngen: Was die regelmässige Nährstoffversorgung anbelangt, ist Porree als Starkzehrer nicht gerade bescheiden. Monatlich einmal sollte daher gedüngt werden, wahlweise mit selbst angesetzter und nicht zu hoch konzentrierter Brennnesseljauche oder einem qualitativ hochwertigen Stickstoffdünger wie dem Frutilizer® Volldünger Plus aus dem Lubera Shop. 
  3. Jäten und Häufeln: Fünf bis acht Wochen vergehen vom Auspflanzen selbst gezogener Keimlinge bis zur Ernte der leckeren Porreestangen. Während dieser Zeit empfehlen wir den gesamten Standort weitläufig unkrautfrei zu halten, sodass die vorhandenen Nährstoffe im Boden vollständig den Lauchpflanzen zugutekommen. Für die Pflanzgefässe, in die Sie den Lauchsamen aussäen, gilt das Gleiche.  

Darüber hinaus sollten Sie sich die Mühe machen und die ohnehin schon etwas tiefer eingesetzten Pflanzen anhäufeln, egal ob sie einzeln gesetzt oder in mehreren Reihen stehen. Der zusätzliche Arbeitsaufwand lohnt sich wirklich, da die Porreestangen dadurch besonders glatt und bis weit nach unten appetitlich weiss bleiben. Bei den Winterlauchsorten wird mit dem Anhäufeln darüber hinaus noch ein wirksamer Schutz gegen ein eventuelles Durchfrieren erreicht, was bei den Stangen ansonsten zu merklichen Qualitäts- und Geschmackseinbussen führen kann.

Ernte der Lauchpflanzen

Sobald die gewünschten Wuchshöhen und eine Dicke der Stangen von 25 bis 30 mm erreicht sind, kann der Lauch-Porree je nach Sorte (siehe Tabelle weiter oben) geerntet werden. Das geschieht, in dem mit einer Grabegabel die gesamte Pflanze gerodet, also inklusive ihrer Wurzel aus dem Erdreich gehoben wird. Anhaftende Bodenkrümel lassen sich leicht abschütteln und damit sind die Porreestangen auch schon küchenfertig. Die Verarbeitung sollte möglichst schnell erfolgen, da der Frischegrad im Kühlschrank maximal drei Tage erhalten bleibt. Falls grössere Mengen anfallen, lassen sich die gewaschenen und gestückelten Stangen durch Einfrieren (eventuell mit vorangegangenem Blanchieren) sehr einfach und ohne Geschmacksverluste haltbar machen.

Selber Lauchsamen gewinnen

Lauch vermehren, so wie Sie es von der Teilung bereits älterer Schnittlauchhorste her kennen, funktioniert zwar beim Porree nicht, aber die Gewinnung der pflanzeneigenen Samen ist dafür relativ unkompliziert. Jetzt fragen Sie sich vielleicht, wo denn die Samen herkommen sollen, da Sie noch nie einen blühenden echten Gartenlauch gesehen haben?

Unser Gartenlauch ist letztlich eine zweijährige Pflanze. Nach dem ersten Kulturjahr, das nur zur Trieb- und Schaftbildung genutzt wird (das, was wir Menschen ernten und geniessen), bricht die Winterkälte die Blühhemmung, und in seinem zweiten Jahr entwickelt der Gartenlauch dann eine typische runde Allium Blütenkugel, die dann selbstverständlich auch Samen produziert.

Wenn Sie also selber Lauchsamen produzieren wollen, dann müssen Sie einige Lauchpflanzen über den Winter bis zum nachfolgenden Sommer stehen lassen oder gleich nach dem Roden an einen speziellen Platz umpflanzen, um dann im zweiten Jahr die gewünschten Samen zu erhalten.

Die Porreestangen sind in diesem Fall allerdings nicht mehr verwendbar, da die Pflanze die ganze Kraft in die Blüten und Samenproduktion gesteckt hat. 

Krankheiten an Lauchpflanzen und möglicher Schädlingsbefall

Wenn Sie beim Lauchsamen säen unsere Kultivierungshinweise beachten, wird es Ihnen gelingen, robuste, pflegeleichte und relativ krankheitsresistente Lauchkulturen anzubauen. Dennoch können beispielsweise wetterbedingt bestimmte Krankheitserreger auftreten, die den Anbau von Porree erschweren oder zur Verringerung der Ernteerträge beitragen. Auf der sicheren Seite sind Sie bei solchen Gefahren, wenn Sie:

  • sich an unseren Hinweisen zur Fruchtfolge orientieren;
  • Staunässe konsequent vermeiden
  • nach unseren Empfehlungen düngen 
  • Austrocknungen beim Lauchanbau durch regelmässiges Wässern verhindern
  • eine Mischkultur mit Wermuth oder Rettich machen, das hält die Lauchmotten fern
FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Lauchsamen
Wie lange sind Lauchsamen haltbar?

Bei richtiger Lagerung können Sie die Aussaat noch bis zu drei Jahren nach Kauf durchführen, ohne dass sich die Qualität unseres Saatguts verringert.

Kann man die Blätter der Lauchsamen auch essen?

Beim Lauch gibt es ausser den Wurzelhärchen keinen Abfall. Die röhrenförmigen Blätter haben eine noch höhere Würzkraft als Schnittlauch, sind auch aromatischer als der gebleichte Porree-Schaft und sind die Krönung jedes Kartoffelpürees.

Wie lange brauchen Lauchsamen um zu keimen?

Bei Temperaturen von 15 bis 20 °C bewegt sich die durchschnittliche Keimdauer zwischen 10 und 21 Tagen.

Kann ich Porree auch auf den Balkon pflanzen?

Das ist möglich, sofern Sie dort über einen windgeschützten Platz verfügen und Pflanzgefässe wählen, in die eine wenigstens 30 cm hohe Erdschicht hineinpasst.

Was kann ich gegen Zwiebelweissfäule tun?

Ursache ist meist spritzende nasse Erde, die bei zu heftigem Strahl aus dem Wasserschlauch oder bei Starkregen zwischen die Blätter gelangt und zur Fäulnisbildung führt. Hilfreich ist es, den Boden zu mulchen und vorsichtig zu wässern.

Kann man Lauchsamen im Gewächshaus säen?

Wenn während der dreiwöchigen Keimzeit die Innentemperatur zwischen 15 und 20 °C liegt, steht dem Erfolg beim Lauchanbau im Treibhaus nichts entgegen.

Gibt es auch Lauchsamen für mehrjährigen Porree?

Beim eigentlichen Gartenlauch leider nicht, man kann allerdings Sommerlauch - sofern er bei der Ernte 2-4 cm über der Wurzel abgeerntet wird - nachwachsen lassen. Und damit dann ein zweites Mal ernten.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Lauchsamen (0)