schliessen
Lubera Pflanzenshop für Deutschland (und andere EU-Länder)Willkommen bei Lubera Deutschland.
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für die Schweiz
Lubera Pflanzenshop für Österreich

Birnbäume kaufen

37 Artikel Filter
Sortierung
Weitere beliebte Produktkategorien

Kaufberater Birnbäume

Birnbäume kaufenBirnbäume kaufen und in den Garten pflanzen - das hat Tradition. Schon Theodor Fontane war begeistert von einem Birnbaum, 'der im Garten stand' und widmete dem Obstbaum und seinen schmackhaften Früchten die wunderbare Ballade vom 'Herrn von Ribbeck'. Auch wir lieben unsere Birnen und möchten Ihnen in diesem Beitrag erklären worauf es beim Birnbaum-Kauf ankommt. 

Weitere wertvolle Informationen über Birnbäume kaufen

Die eigene Birnenernte ist also für viele ein attraktives Gartenvergnügen. Doch wer nach der passenden Birnensorte sucht, wird schnell von der grossen Vielfalt überwältigt, die die Birne als populäre Obstsorte bietet. Doch genau dann sind Sie im Lubera®-Gartenshop richtig, wir beraten Sie gern, wenn Sie Birnbäume kaufen möchten. 

Birnbäume kaufen - schmackhafte Sorten bei Lubera

Mini-Birnbaum Pironi Nr. 1, Birnbäume kaufenWer sich dazu entschieden hat, Birnbäume zu kaufen, steht schnell vor der grossen Auswahl verschiedener Sorten. Alte Sorten, Hochstamm, Säulenbirnen, Minibäume - die Liste ist lang. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einige Sorten vorstellen und Ihnen helfen, die passende Birnensorte für Ihren Garten zu finden. Birnen unterscheiden sich nicht nur in ihrer äusserlichen Erscheinung mit Farbe und Form, sondern auch ganz allgemein wie der Birnbaum wächst.

Birnen gehören neben Äpfel, Kirschen und Pflaumen zu den beliebtesten Obstsorten. Das Fruchtfleisch ist süss und mild, die Birne schmeckt als Obst nicht nur den Erwachsenen, sondern ist auch die perfekte Naschfrucht für Kinder. Auch als Schulfrühstück eignen sich Birnen hervorragend.

Birnbäume wachsen traditionell auf Streuobstwiesen und in grossen Gärten. Botanisch handelt es sich bei der Birne um die Art Pyrus communis, also die 'Gemeine Birne'. Sie wird auch als 'Kulturbirne' bezeichnet, denn sie ist schon seit langer Zeit, mindestens seit der Antike domestiziert. Kein Wunder also, dass Züchter viel Zeit hatten, besonders schmackhafte, grosse und süsse Birnen zu züchten. Der heutige Birnenanbauer steht damit vor der Qual der Wahl, wenn er Birnbäume kaufen möchte. Doch diese Qual kann mit dem Lubera- Sortiment beseitigt werden. Sie können in unserem Gartenshop Klassiker und Besonderheiten sowie Säulenbirnen und Mini-Birnbäume kaufen. Aber natürlich geht es zunächst darum, welcher Birnenbaum in Ihren Garten passt - das Lubera-Team steht mit Rat und Tat bereit!

Birnbäume - die Obstbaum-Klassiker

Birnbäume sind freistehend wachsende Obstgehölze, die sortenbedingt sowohl als Kleinbaum oder als Hochstamm wachsen können. Bei idealen Bedingungen können Birnbäume stattliche Höhe bis zu 20 Metern erreichen, doch ist das eher die Ausnahme. Massgeblich für das Grössenwachstum ist vor allem die Veredelungsunterlage. Wie die meisten Obstbäume werden auch Birnbaum-Pflanzen ausschließlich als veredelte Bäume angeboten. Für die Befruchtung werden andere Birnensorten benötigt, es empfiehlt sich also gleich zwei Birnbäume zu kaufen und zu pflanzen. 

Der Klassiker - Williams Christ & Co.

Klassische alte Birnensorten wachsen an grossen Bäumen - sogenannten Obstgehölzen. So kennen sicherlich viele von Ihnen den Birnbaum von Obstwiesen auf dem Land. Klassische und alt bewährte Sorten wie Williams Christ wachsen an bis zu 8m hohen Bäumen. Wer sich also für diese Sorten entscheidet, muss sich auf das anstehende Wachstum einstellen und dem Birnbaum genügend Platz bieten.

Mini-Birnbäume - ideal für Balkon und Terrasse

Wer nicht genug Platz für einen grossen Baum hat, der muss noch lange nicht auf die Ernte eigener Birnen verzichten. Danke Jahrzehnte langer Züchtungen gibt es sehr schöne kleinwüchsige Birnbäume zu kaufen. Diese wachsen kompakt und klein, bringen aber trotzdem schmackhafte Früchte hervor. Das eher langsame Wachstum führt zu maximalen Höhen von 1,50m. Daher können Mini-Birnbäume sehr gut in kleinen Gärten aber auch im Kübel auf Balkon und Terrasse gehalten werden. Ähnliche Vorteile wie bei den Mini-Birnbäume lassen sich auch bei Säulenbirnen finden. Auch diese Sorten wachsen kompakt aber spitz nach oben. Mit einer Rankhilfe haben diese Birnbäume in jedem Garten ein tolles Erscheinungsbild.

Winterbirnen und andere Exoten

Normalerweise sind Birnen im Herbst für die Ernte bereit. Wenn die Früchte ihre satte gelbe oder rötliche Farbe erreicht hat, sind sie für den Verzehr bereit. Einige Sorten kann man bereits knackig ernten und verzehren, andere müssen zunächst die weiche Konsistenz erreichen, um das einzigartige saftige Aroma der Birnen zu entfalten.
Einige spezielle Sorten nennen sich Winterbirnen. Diese sind - wie der Name bereits verrät - im Spätherbst bis in den Winter reif. Bis Ende Dezember können Sie sich über frische Früchte freuen, wenn Sie sich für diese Sorten entscheiden.
Wie bei fast allen gezüchtete Pflanzen, können Sie auch einige exotische Birnen kaufen. Im Lubera® Gartenshop finden Sie beispielsweise eine gestreifte Dekobirne. Diese Sorte hat zwar einen säuerlichen Geschmack, ist aber definitiv ein Hingucker in Ihrem Garten. Die Dekobirne hat ausserdem den Vorteil, dass sie sich (im Gegensatz zu vielen anderen Sorten) lange lagern lässt.

Birnbäume pflanzen - der Standort

Birnbäume benötigen einen sonnigen und warmen Platz in geschützter Lage. Umstehende Gehölze und Hecken gefallen auch Vögel, die den Birnbaum gerne für ihren Nestbau auswählen. Daher hat die Birne auch den Ruf, ein Vogelschutzbaum zu sein. Die Birne gedeiht am besten in einem nährstoffreichen, tiefgründigen Boden. Da es viele unterschiedliche Wuchsformen gibt, ist für jeden Gartenstandort ein passender Birnbaum im Lubera-Sortiment zu finden. 

Die Pflanzung

Birnbäume können im Frühjahr oder Herbst gepflanzt werden. Ideal ist die Pflanzung im Herbst, denn dann hat der Baum Zeit anzuwurzeln und kann im nächsten Frühjahr mit neuem Laub und Blüten austreiben. Da Lubera-Birnbäume im Topf geliefert werden, ist die Pflanzung ganz unproblematisch. Zuerst wird der Ballen gewässert, indem er in einen großen Eimer oder Kübel getaucht wird. Während sich der Wurzelballen voll Wasser saugt, kann das Pflanzloch ausgehoben werden. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass der Boden durchlässig ist. Gibt es eine feste Lehmschicht sollte diese durchstossen werden. Dann kann der Ballen eingesetzt werden. Um den Birnbäumen Halt zu geben, sollte ein Pfahl miteingepflanzt werden, an dem der Stamm des Birnbaums festgebunden wird. Das Pflanzloch wird mit krümeliger Erde aufgefüllt, die fest angedrückt wird. Nach dem Einpflanzen ist für eine knappe Woche ein tägliches Giessen wichtig. 

Der Birnbaum-Schnitt (Video)

Für viele ein Buch mit sieben Siegeln - der Birnbaum-Schnitt. Das muss aber gar nicht sein. Wichtig ist, dass junge Birnbäume erzogen werden, damit sie reichlich Frucht bringen. Das heisst, dass in den ersten Jahren ein regelmässiger Rückschnitt erforderlich ist. Bei der Birne werden die Äste um ca. 30% gekürzt. Das Gerüst des Baums besteht aus einem senkrechten Haupttrieb und drei bis vier Nebentrieben, die angewinkelt hoch wachsen. Eine Anleitung, wie sie Birnbäume richtig schneiden, zeigt Ihnen das Gartenvideo mit Markus Kobelt. 

Video: Pflanzschnitt bei Birnen.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Birnbäume kaufen
Was ist der richtige Standort zum Birnbaum Pflanzen?

Birnbäume brauchen einen sonnigen und warmen Standort in geschützter Lage. Am besten gedeiht die Birne in einem nährstoffreichen Boden.

Wann schneidet man Birnbäume?

In den ersten Jahren ist es wichtig, dass ein regelmässiger Rückschnitt durchgeführt wird. Dabei werden die Äste um 30% eingekürzt. Schnittzeitpunkt ist immer im Frühjahr.

Was sind beliebte Birnen-Sorten?

Klassische Birnensorten sind beispielsweise die 'Williams Christ' oder auch die 'Gute Luise'. Auch die Birnen 'Conference' und 'Gellerts Butterbirne' sind ertragreiche Birnbäume, die schmackhafte Früchte ausbilden.

Wann pflanze ich einen Birnbaum?

Birnbäume können im Frühjahr und im Herbst gepflanzt werden. Von Vorteil ist die Pflanzung nach dem Sommer, da der Baum dann genug Zeit hat, anzuwurzeln.

Kann man Birnbäume im Topf kultivieren?

Ja, das ist möglich. Insbesondere mit unseren selbst gezüchteten Mini-Birnbäumen, die maximal 1,50 Meter hoch werden. Die Kübel können auf dem Balkon oder auf der Terrasse stehen.

Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (7)
Frage
30.08.2023 - Lieferfähigkeit
Ich möchte bei mir gerne noch einen Säulen- oder Mini-Birnenbaum setzen. Nur sind die zZt ja nicht lieferbar. Ebenso der Säulenapfelbaum Fresco .
Wann ist denn wieder mit diesen Sorten zu rechnen und kann man vllt auch vorbestellen ?
Danke im Voraus
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
06.03.2017 - Birnenspalier
Sehr geehrter Herr Kobelt,
sehr geehrtes Lubera-Team
Ich schaue begeistert Ihre Videos, habe allerdings eine Frage und hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können.
Ich habe ein Birnenspalier gezogen (Alexander Lukas, die Unterlage weiss ich leider nicht) und mit drei verschiedenen Sorten veredelt. Letztes Jahr im Sommer habe ich die steilen senkrechten Langtriebe 2 mal pinziert, um sie in Fruchtholz umzuwandeln. Nun bin ich mir nicht sicher, wie ich den Schnitt im Frühjahr gestalten soll, ich will ja durch den Schnitt eigentlich kein vegetatives Wachtum anregen. Auf der Lehrbuchseite (Bild 1) sind meiner Meinung nach unterschiedliche Angaben, dort wird das Holz entweder auf ca 4 Augen des ersten Holzes oder aber auf 4 Augen des zweiten Holzes zurück geschnitten. Ich habe nun Bedenken, dass ich zu viel oder zu wenig wegnehme. Auch finde ich die Internodien bei meinen Trieben relativ weit auseinander. Kann es sein, dass ich Wassertriebe pinziert habe, welche sich kaum oder nur sehr schlecht in Fruchtholz umwandeln lassen? Müsste ich diese dann an der Basis entfernen oder hätte ich noch die Chance auf die Umwandlung in einen Fruchttrieb. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir sagen könnten, wo Sie den Schnitt ansetzten würden (1 oder 2). Bei dem Apfelspalier (Bild 5) bin ich ganz ähnlich verfahren. Ich hoffe, das Pinzieren kann man hier ähnlich umsetzen.
Herzlichen Dank, Simon

PS: Ich habe vor 3 Jahren einen Roten Boskoop-Baum gepflanzt. Damals kannte ich mich noch nicht mit den verschiedenen Wuchsformen aus und nun kann ich nicht mehr nachvollziehen, auf welcher Unterlage der Baum veredelt wurde. Ich denke, es ist ein Halbstamm und ich würde gerne die Zeit des Wartens auf den Fruchtansatz verkürzen. Der Baum macht nämlich noch keine Anstalten, Blüten anzusetzen. Ich habe heuer schon fast alle Zweige in die Waagerechte gestellt und kaum geschnitten. Dennoch frage ich mich, ob ein Wurzelschnitt hier sinnvoll und durchführbar wäre. Ich weiß bloß nicht, wie ich dies durchführen würde? Kann man einfach in einem Radius von 50 cm um den Stamm mit einem Sparten anstechen? Auch hier wäre ich sehr dankbar, wenn ich Hilfe bekommen könnte.
Antworten (2)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
08.12.2022 - Conference und Comice als Spalier
Hallo liebes Lubera-Team,
ich möchte die Conference und die Comice als Spalier erziehen. Sind beide Birnen dazu geeignet?
Kann ich alternativ nur die Conference pflanzen?
Viele Grüße
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
weitere Fragen ...
schliessen
Aktion:
-15% auf alle Rosen!