Zwetschgenbäume (16 Artikel)

Blaue Zwetschgen Pflaumen am Obstbaum Zweig, ZwetschgenbäumeDie Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume (Prunus domestica). Im Gegensatz zu Pflaumen und Reineclauden sind die Früchte der Zwetschgenbäume nicht rund, sondern länglich eiförmig. Ihr grünlich gelbes Fruchtfleisch ist vergleichsweise fest und löst sich bei reifen Früchten leicht vom Stein. Die Fruchthaut ist meistens blau oder violett und oft mit einer weissen Schicht aus natürlichen Fruchtwachsen bedeckt. Im Geschmack sind Zwetschgen süss-säuerlich.

Weitere wertvolle Informationen über Zwetschgenbäume...
Sortieren:
Frutilizer® Saisondünger Plus
Zum Produkt
ab ¤ 12,55/Pfl. Frutilizer® Saisondünger Plus Langzeitdünger für Dauerkulturen und Kübelpflanzen
lieferbar
1kg-Kübel ¤ 13,95
Zwetschge Fellenberg (selbstfruchtbar)
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge Fellenberg (selbstfruchtbar) Grossfrüchtige mittelspäte Standartsorte mit sehr gutem Aroma
lieferbar
Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 30,80
Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf ¤ 41,15
Zwetschge 'Cacaks Schöne'
Zum Produkt
ab ¤ 29,95 Zwetschge 'Cacaks Schöne' Prunus domestica sub. Domestica 'Cacaks Schöne' - Selbstfruchtbare Zwetschge, die am schnellsten Früchte trägt
lieferbar
Halbstamm, starkwachsend, Stamm ohne Krone im 5l Topf ¤ 29,95
Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 30,80
Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 51,45
Zwetschge Juna (selbstfruchtbar)
Zum Produkt
¤ 51,45 Zwetschge Juna (selbstfruchtbar) Selbstfruchtbare Sommererträge dank der Zwetschge Juna
lieferbar
Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 51,45
Zwetschge Zimmers Frühzwetschge
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge Zimmers Frühzwetschge Sehr süsse frühe Zwetschge Zimmers
lieferbar
Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 30,80
Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf ¤ 41,15
Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 51,45
Zwetschge 'Haroma'
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge 'Haroma' Prunus domestica 'Haroma' - ideale Zwetschgensorte für kleinere Gärten mit süssen Früchten
lieferbar
Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 30,80
Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf ¤ 41,15
Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 51,45
Zwetschge 'Colora'
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge 'Colora' Prunus domestica 'Colora' - bienenfreundlich, hoher Ernteertrag, sehr aromatische Früchte
lieferbar
Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 30,80
Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf ¤ 41,15
Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf ¤ 51,45
Säulenpflaume Fruttini® Skyscraper
Zum Produkt
¤ 38,10 Säulenpflaume Fruttini® Skyscraper Säulenpflaume Skyscraper für kleinste Gärten
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Aprikosen-Pflaume Aprisali
Zum Produkt
ab ¤ 32,40 Aprikosen-Pflaume Aprisali Zwei Obstarten vereint
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwetschge Top Star (selbstfruchtbar)
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge Top Star (selbstfruchtbar) Mittlere Zwetschge Top Star - trägt ab dem zweiten Jahr
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwetschge Top Five (selbstfruchtbar)
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge Top Five (selbstfruchtbar) Frühzwetschge mit Duft
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwetschge Topper (selbstfruchtbar)
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge Topper (selbstfruchtbar) Späteste Zwetschgensorte Topper
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Säulenpflaume Fruttini® Sunscraper
Zum Produkt
¤ 38,10 Säulenpflaume Fruttini® Sunscraper Säulenpflaume Sunscraper für wenig Platz mit saftig-gelbem Fruchtfleisch
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Mirabelle 'Miroma'
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Mirabelle 'Miroma' Prunus domestica ssp. syriaca 'Miroma' - selbstbefruchtend mit aromatischen Früchten
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwetschge 'Joganta'
Zum Produkt
ab ¤ 30,80 Zwetschge 'Joganta' Prunus domestica 'Joganta' - selbstbefruchtende, scharkaresistente Zwetschgensorte mit hohem Ertrag
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwetschge 'Cacaks Frühe'
Zum Produkt
ab ¤ 29,95 Zwetschge 'Cacaks Frühe' Prunus domestica 'Cacaks Frühe' - eine der besten Backsorten
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Zwetschgenbäume

Zweig mit ZwetschgenbäumeIm Vergleich zu den anderen Pflaumenbäumen sind Zwetschenbäume anpassungsfähiger. Sie stellen weniger Ansprüche an den Boden und ihre Blüten sind unempfindlich gegen Frost. Darum eignen sich Zwetschgen auch für den Anbau in Höhenlagen. 

Frische Zwetschgen sind bei Zimmertemperatur 2 bis 3 Tage lang haltbar. Im Kühlschrank können diese Steinfrüchte bis zu drei Wochen gelagert werden. Zur Konservierung werden die Früchte entsteint und dann in Gläser eingekocht oder tiefgefroren. Dann sind sie bis zu 12 Monate lang haltbar. Das Fruchtfleisch von Zwetschgen behält – anders als das von Pflaumen und Reineclauden - beim Kochen und Einfrieren seine Form. Darum können die konservierten Früchte das ganze Jahr über als Kuchenbelag oder für Kompott genutzt werden.
Typisch ist die Verwendung für Zwetschgenkuchen. Für einen Zwetschgendatschi werden die halbierten Früchte auf einen Hefeteig oder Mürbeteig gelegt und dann leicht hineingedrückt. Beim fertigen Kuchen liegen die Früchte in einer dichten Schicht obenauf. Bei Kuchen aus Rührteig versinken die Zwetschgen und sind nach dem Backen im Teig.

Die grössten Vorteile von Zwetschgenbäumen im eigenen Garten

  • Reiche Ernte an günstigem und schmackhaftem Obst für den Frischverzehr und die Konservierung
  • Hoher Zierwert und gute Bienenweide durch üppige Blüte im Frühjahr

Zwetschgenbäume kaufen - Verschiedene Sorten im Lubera®-Shop (Video)

Im Lubera® Pflanzenshop bieten wir ihnen eine grosse Auswahl an Zwetschgenbäumen an. Neben den klassischen blauen Sorten können Sie bei uns auch Zwetschgenbäume kaufen, deren Früchte grüngelb sind. Zwetschgensorten unterscheiden sich in ihren Reifezeiten. Sehr frühe Sorten können Sie bereits ab Ende Juni ernten. Mittelspäte Sorten reifen ab Mitte August und späte von September bis Anfang Oktober.

Die Frühzwetschge 'Juna' eröffnet die Zwetschgensaison. Bei guter Witterung reifen die ersten Früchte dieser Sorte bereits Ende Juni oder Anfang Juli aus. Die dunkelblauen Zwetschgen sind sehr gross und haben ein ausgeglichenes Zucker-Säureverhältnis mit einem guten Aroma. Diese Zwetschge ist scharkatolerant.

Durch ihre grüngelben Früchte ist die Zwetschge 'Colora' ein Hingucker im Garten und in der Obstschale. Die eiförmigen Zwetschgen haben eine grünlich gelbe Haut, die sich an der Sonnenseite flammend rot färbt. Sie können diese aromatischen, süssen Früchte bereits ab Juli ernten und zum Backen, für die Herstellung von Marmeladen, Gelee und Likör verwenden. Weil dieser Zwetschgenbaum nur zum Teil selbstfruchtbar ist, können Sie durch die Pflanzung eines Bestäubers wie der 'Hauszwetschge' den Ertrag dieser besonderen Sorte verbessern.

'Zimmers Frühzwetsche' schmeckt sehr süss und hat ein angenehmes Aroma. Die Erntezeit der dunkelblauen, stark bereiften Früchte beginnt ab Anfang August. Dieser Zwetschgenbaum ist nicht selbstfruchtbar. Für einen Fruchtansatz brauchen Sie einen Baum einer anderen Sorte als Bestäuber im Umkreis von etwa 20 Metern. Geeignet sind zum Beispiel 'Top Five', 'Topper' oder 'Top Star'.

'Cacacs Schöne' ist eine bewährte, selbstfruchtbare Zwetschgensorte, die 1961 von der jugoslawischen Forschungsstation Cacak in den Markt eingeführt wurde. Sie ist auch unter den Namen 'Cacaks Beauty' oder 'Cacanska lepotica' bekannt. Wegen ihrer Anspruchslosigkeit sind Zwetschgenbäume dieser Sorte in Jugoslawien, Ungarn und Deutschland weit verbreitet. Sie sind unempfindlich gegen Spätfröste und setzt auch dann Früchte an, wenn es während der Blütezeit viel regnet. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass junge Bäume bereits früh tragen und eine reiche Ernte bringen. Voll ausgereift sind die Früchte ab Mitte August. Warten Sie mit der Ernte noch etwa 10 bis 14 Tage nachdem sich die Fruchtschale vollständig blau gefärbt hat. Dann schmecken diese süss-sauren Zwetschgen wunderbar aromatisch.

Die Zwetschge 'Top Star' reift ab Mitte August. Die grossen Früchte schmecken erfrischend säuerlich und eignen sich hervorragend zum Backen. Diese Sorte ist selbstfruchtbar, tolerant gegen die Scharka-Krankheit und nur wenig anfällig für Monilia-Fruchtfäule.

Video: Die Zwetschgensorte TopStar (besser als Fellenberg).

Die Zwetschge 'Fellenberg' gehört zu den spätreifenden Sorten. Die säuerlich süssen, aromatischen Früchte können Sie zwischen Anfang und Mitte September ernten. 'Fellenberg' gehört ebenfalls zu den selbstfruchtbaren Zwetschgenbäumen und braucht keinen Zwetschgenbaum einer anderen Sorte als Bestäuber.

'Joganta' ist eine robuste Zwetschge mit grossen, saftigen, sehr süssen Früchten. Die Erntezeit ist Mitte bis Ende September. Dieser Zwetschgenbaum ist tolerant gegen das Scharka-Virus und Monilia-Befall und gedeiht darum lange gesund im Hausgarten.

Die bekannteste Sorte ist die 'Hauszwetschge' , von der es regional etwas unterschiedliche Selektionen gibt. Sie ist selbstfruchtbar und passt sich leicht an Klima und Boden an. Ihre Früchte sind relativ klein und haben einen angenehm würzigen, leicht herben Geschmack mit viel Aroma. Die Zwetschen reifen ab Mitte September und halten sich lange am Baum, bevor sie überreif abfallen.

Die Zwetschge 'Topper' ist eine sehr späte Sorte. Ihre Früchte reifen zwischen Mitte September und Anfang Oktober. Sie sind blau-violett und haben ein kräftig gelbes Fruchtfleisch mit intensivem Aroma. Der selbstfruchtbare Baum bringt jedes Jahr einen gleichmässig hohen Ertrag.

Für kleine Gärten ist die Säulenzwetschge 'Fruttini® Skyscraper' ideal. Dieser schlanke Baum kann mit einem Abstand von 80 bis 150 cm zu anderen Obstbäumen, Hecken oder Mauern gepflanzt werden. Je nach Lage des Standortes sind die blauen Zwetschgen zwischen Ende Juli und Mitte August erntereif. Sie sind sehr saftig und haben ein gutes Aroma.

Der richtige Standort für Zwetschgenbäume

Zwetschgenbäume bevorzugen sonnige Standorte auf mittelschweren, nährstoffreichen Böden. Zwetschgen sind anpassungsfähig, robust und frosthart im Holz und in der Blüte. Sie sind gut für Höhenlagen und kontinentales Klima geeignet.

Einen Zwetschgenbaum pflanzen

Zwetschgenbäume, die in einem Pflanzcontainer geliefert werden, können das ganze Jahr gepflanzt werden, wenn der Boden frostfrei ist. Stellen Sie die Pflanze mit dem Container in ein ausreichend grosses Gefäss mit Wasser, damit sich der Wurzelballen vollsaugen kann. Heben Sie eine Pflanzgrube aus und lockern Sie den Boden an dessen Rand und am Grund gut auf. Das Loch muss tief genug sein, dass der gesamte Wurzelballen leicht hineinpasst.  Setzen Sie neben der Pflanze einen Stützpfahl in dem offenen Loch und schlagen Sie ihn so tief ein, dass er fest steht. Schliessen Sie danach das Pflanzloch mit einer Mischung aus dem Erdaushub und etwas abgelagertem Kompost oder einem anderen organischen Langzeitdünger. Treten Sie zum Schluss die Erde um den Wurzelballen und den Pfahl fest und Schlämmen Sie die Wurzeln mit Wasser ein. Binden Sie dann den Stamm am Stützpfahl an. Vor allem in warmen, trockenen Sommermonaten ist es wichtig, dass Sie den jungen Obstbaum gut wässern, damit er anwachsen kann. 

Pflege von Zwetschgenbäumen

Zwetschgenbäume sind anpassungsfähig, robust und pflegeleicht. Achten Sie während der Sommermonate, wenn sich die Früchte bilden auf eine ausreichende Wasserversorgung. Im Gegensatz zu anderen Obstbäumen brauchen Pflaumenbäume, zu denen die Zwetschgen gehören, kaum korrigierende Schnittmassnahmen.

Zwetschgenbäume schneiden (Video)

Zwetschgen müssen nur wenig geschnitten werden. Junge Zwetschgenbäume bilden nach der Pflanzung schnell viele Äste, aber in den ersten Jahren nur wenige Blüten. Das liegt daran, dass sich Blütenknospen bei ihnen an den Kurztrieben vom zwei- und mehrjährigen Holz bildet. Schneiden Sie darum ihren Zwetschgenbaum in den ersten Standjahren nur wenig, damit sich ausreichend Äste in der Krone entwickeln können. Schneiden Sie nur Triebe heraus, die in die Krone hineinwachsen. Das Ziel ist eine gleichmässige Krone mit 3 bis 4 Leitästen.

Im Laufe der Zeit lässt das Triebwachstum nach und es bilden sich immer mehr Blüten und Früchte. Die Kurztriebe können über mehre Jahre fruchten und müssen nicht nach der Ernte entfernt werden. Erst wenn ein Zweig weniger blüht, ist es Zeit ihn herauszuschneiden. Wenn Sie die Krone ausdünnen müssen, entfernen Sie waagerechte oder hängende Triebe und fördern sie solche, die schräg nach oben wachsen. Teilweise bilden sich senkrechte Wasserschosse. Diese können Sie bereits im Sommer nach der Ernte entfernen oder im März beim Winterschnitt.

Video: Pflanzschnitt bei Kirschen, Zwetschgen und Pflaumen

Ernte und Lagerung von Zwetschgen

Zwetschgenbäume benötigen nach der Pflanzung einige Jahre, bis sie kräftig genug sind, um Früchte zu tragen. In der Regel dauert es 3 bis 4 Jahre, bis Sie mit einer ersten, richtigen Ernte rechnen können. Als eine früh tragende Sorte gilt 'Cacacs Schöne'.

Die Erntezeit ist bei den Zwetschgenbäumen der verschiedenen Sorten unterschiedlich. Nachdem sich die Fruchtschale vollständig umgefärbt hat, kann es noch 10 bis 14 Tage dauern, bis das Fruchtfleisch seine volle Süsse und ein reiches Aroma entwickelt. Grundsätzlich reifen die Früchte auf der Sonnenseite und im äusseren Bereich der Krone etwas früher als die auf der Schattenseite und im inneren der Krone. Probieren Sie die Zwetschgen vor der Ernte und pflücken Sie ihren Baum mehrmals durch, damit sie möglichst viele vollreife Zwetschgen geniessen können. Die Früchte können 2 bis 3 Wochen reif am Baum bleiben, ohne dass sie herunterfallen.

Krankheiten und Schädlinge

Zwetschgenbäume sind von Natur aus sehr gesund. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist in der Regel nicht notwendig.
Madige Früchte sind die Folge eines Befalls mit Pflaumenwickler oder Pflaumensägewespe. Diese Insekten überwintern verpuppt im Boden oder in Ritzen in der Baumrinde. Entfernen Sie befallenes Obst möglichst sofort, um den Vermehrungszyklus zu unterbinden. Wenn Sie Wellpappe um den Stamm wickeln, sammeln sich Larven darunter und können leicht abgesammelt werden.

Blattläuse schädigen durch ihre Saugtätigkeit Zwetschgenbäume nicht so stark, dass eine Bekämpfung notwendig wäre. Sie dienen Nützlingen im Garten als Nahrung. Problematisch ist der Befall, wenn in der Nähe viruskranke Pflanzen stehen. Die Blattläuse wechseln im Jahr mehrfach ihre Wirtspflanzen. Im Frühjahr und Herbst sind sie auf den Obstbäumen, im Sommer auf krautigen Pflanzen. Die Grosse Zwetschgenblattlaus (Brachycaudus cardui) überträgt das Gurkenmosaik-Virus auf Zwetschgen und Pflaumen. Die Grüne Zwetschgenblattlaus (Brachycaudus helichrysi) ist ein Vektor, der die Scharka-Krankheit und verschiedene Mosaik-Viren übertragen kann.

Die Scharka-Krankheit ist eine Virusinfektion an Pflaumen, Pfirsiche und Aprikosen. Sie kann nicht mit Pflanzenschutzmitteln bekämpft werden. Infizierte Zwetschgenbäume müssen gefällt werden, weil das Virus immer im Baum bleibt. Bei dieser Virus-Krankheit bilden sich im Frühjahr olivgrüne Ringe auf den Blättern. Diese Bereiche sterben später ab und werden schwarz. Auf den Zwetschgen bilden sich Einsenkungen. Sie werden gummiartig und können nicht gegessen werden. Es setzt ein starker Fruchtfall ein, der durch Wärme und Trockenheit verstärkt wird. Die Zwetschgen-Sorten 'Juna''Top-Five' und 'Top Star' sind scharkatolerant.

Die Narrentaschenkrankheit ist Folge einer Pilzinfektion. Der Erreger Taphrina pruni befällt die Blüten. Aus denen entwickeln sich dann statt praller Zwetschgen dünne, längliche Früchte aus, die von einem dichten, weissen Pilzbelag überzogen sind. Durch das Entfernen betroffener Früchte und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln aus dem Fachhandel lässt sich der Befall bekämpfen.

Bei regnerischem Wetter steigt das Risiko einer Infektion mit Monilia-Fruchtfäule und Monilia-Spitzendürre. Die von den Pilzen befallenen Blüten werden braun und bleiben vertrocknet am Baum hängen. Werden junge Triebe infiziert, sterben sie innerhalb weniger Tage ab und färben sich schwarz. Aus der Rinde tritt Harz aus (Gummifluss). Auf befallenen Früchten bildet sich ein Schimmelbelag. Sie bleiben am Baum hängen, während sie schrumpfen und zu Fruchtmumien eintrocknen. Schneiden Sie bei Monilia-Befall alle betroffenen Pflanzenteile bis ins gesunde Holz zurück. Desinfizieren Sie das Werkzeug nach jedem Schnitt. Die Zwetschgenbäume 'Top Star' und 'Top-Five' sind widerstandsfähig gegen Monilia-Pilze.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten über Zwetschgenbäume
Sind Zwetschgenbäume selbstfruchtbar?

Viele Zwetschgensorten sind selbstfruchtbar. Zum Beispiel bringen 'Fellenberg', 'Top Star', 'Juna' und 'Joganta' auch ohne einen Bestäuber reiche Ernte. Andere Sorten setzen mehr Früchte an, wenn eine andere Sorte als Pollenspender in einem Umkreis von 20 Metern vorhanden ist.

Wie viel Platz braucht ein Zwetschgenbaum?

Zwetschgenbäume werden 3 bis 4 Meter hoch und bilden eine Krone mit etwa 3 Metern Durchmessern. Der Pflanzabstand sollte 3,5 bis 4 Meter betragen, damit die Obstbäume genügend Sonne bekommen und Sie bei der Ernte und dem Schnitt genügend Platz haben,

Wie lange dauert es, bis ein Zwetschgenbaum Früchte trägt?

Ein junger Zwetschgenbaum oder Pflaumenbaum muss zunächst mehrjährige Triebe entwickeln, an denen sich das kurze Fruchtholz bildet. Erst dann kommen sie zur Blüte und tragen erste Früchte. Je nach Sorte dauert es von der Pflanzung bis zur Ernte 3 bis 5 Jahre.

Wann werden Zwetschgenbäume geschnitten

Zwetschgen werden im Winter geschnitten. Ein guter Zeitpunkt ist der März, bevor die ersten Knospen sich öffnen, aber nach den kältesten Frösten. Wasserreiser und abgetragene Zweige können Sie auch ab Ende Juli nach der Ernte entfernen.

Wann kann ich einen Zwetschgenbaum pflanzen?

Zwetschgenbäume, die im Container geliefert werden, können das ganze Jahr über in den frostfreien Boden gepflanzt werden. Stellen Sie den Wurzelballen vor dem Pflanzen in Wasser, damit er sich gut vollsaugt.

Wie lange hängen reife Zwetschgen am Baum?

Reife Zwetschgen können bis zu 3 Wochen am Baum bleiben, bis sie herunterfallen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Zwetschgenbäume (3)

Frage
01.11.2022 - Hauszwetschge
Gibt es die Hauszwetschge auch als Niederstamm. (schwach wachsend )
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
21.06.2019 - Klima für Bühler Frühzwetschge
Guten Tag, ich möchte eine Zwetschge in Klimazone 7 pflanzen und habe an die Bühler Frühzwetschge gedacht, weil sie vor dem Frost reif wird.
Überlebt sie den Winter in Klimazone 7?
Vielen Dank für die Antwort
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
04.04.2018 - Zwetschgenbaum welche Sorte
Guten Abend
Wir hatten einen Zwetschgenbaum, der nach 15 Jahren ca. 8-10m hoch war (Durchmesser ca. 4m) war. Wegen eines Schädlings mussten wir sie fällen, suchen nun einen Nachfolger in derselben Art. Welchen würden Sie empfehlen?
Besten Dank und fG Erika Schmid-Sutter
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...