Verbenen (3 Artikel)

Verbenen LuberaVerbenen gehören zu den blühfreudigsten und zugleich pflegleichtesten Beet- und Balkonpflanzen. Dank ihres überhängenden Wuchses sind die fröhlichen, bunten Gewächse den ganzen Sommer lang eine Augenweide. Verbena sind eine Pflanzengattung, die zur Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae) gehört. Ursprünglich stammen sie aus Südamerika, wo sie ganzjährig in freier Natur wachsen. Von dort aus begannen sie ihre Reise in fast sämtliche Teile der Welt.

Weitere wertvolle Informationen über Verbenen...
Sortieren:
Verbene Lila (8er Set)
Zum Produkt
ab ¤ 2,12/Pfl. Verbene Lila (8er Set) Verbena x hybrida
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Verbene Weiss (8er Set)
Zum Produkt
ab ¤ 2,12/Pfl. Verbene Weiss (8er Set) Verbena x hybrida
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Verbene Rot (8er Set)
Zum Produkt
ab ¤ 2,12/Pfl. Verbene Rot (8er Set) Verbena x hybrida
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Verbenen

lila Verbenen LuberaSelbst in Europa gibt es eine heimische Wildart: das Echte Eisenkraut, Verbena officinalis. Es wird gerne als Heilpflanze verwendet; zudem werden ihm mystisch anmutende Eigenschaften nachgesagt, im Gegensatz zu den Verbenen. Die meisten hierzulande vertretenen Arten und Sorten sind jedoch Hybriden, also Pflanzen, welche durch Kreuzungen und Züchtungen entstanden sind. Sie bestechen durch ihre Pflegeleichtigkeit und ihre wunderschöne, dekorative Optik.Verbena wachsen krautig mit filigranem Laub und können sortenabhängig entweder stehen oder kriechen. Die hierzulande angebotenen Hybriden erreichen Wuchshöhen von etwa 30 cm. Bereits Anfang Mai zeigen sie ihre fröhlichen Blüten, die weiss, rot, lilafarben, rosa oder mehrfarbig sein können. Bis Ende Oktober bringen die Pflanzen immer und immer wieder neue Blüten hervor. Sie verströmen einen zarten Duft, der Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten anlockt und diese zum Essen des Nektars einlädt. Sind sie verblüht, bilden sie Kapselfrüchte, die unzählige Samen enthalten. Diese werden bei Reife einfach fallengelassen, so dass sich am selben Standort im Folgejahr per Selbstaussaat neue Pflänzchen zeigen werden. Alternativ können die kleinen Kapseln auch abgenommen, aufbewahrt und zur Aussaat verwendet werden.

Die wichtigsten Vorteile von Verbenen

  • Pflegeleicht
  • Dauerblühend von Mai bis Oktober
  • Mehrjährig bei richtiger Überwinterung
  • Für Topf- und Freilandkultur geeignet
  • Bienenfreundlich

Verbenen kaufen - Beet- und Balkonpflanzen von Lubera®

In unserem Lubera® Pflanzenshop können Sie gesunde, schädlingsfreie Pflanzen kaufen, die durch eine üppige Wuchsform und fleissige Blütenbildung jeden Hobbygärtner verzaubern:

Verbene Rot, Verbena x hybride, erreicht Wuchshöhen bis 30 cm. Von Anfang Mai bis Ende Oktober ringt sie unermüdlich ihre dekorativen, roten Blüten hervor, die nicht nur wunderschön, sondern auch nektarreich sind.

Verbene weiss, Verbena x hybrida: ihre schneeweisen Blütenköpfe zeigen sich von Mai an bis Oktober. Sie wirken solitär sehr ansprechend und edel, kommen jedoch am besten in Verbindung mit anderen Sommerblumen zur Geltung, beispielsweise roten oder lilafarbenen Verbenen. Dank ihrer geringen Wuchshöhe von maximal 30 cm eignen sie sich hervorragend zur Bepflanzung auch von kleinen Kübeln und Pflanzgefässen.

Verbene Lila, Verbena x hybrida, zeigt bereits Anfang Mai ihre kräftig-lilafarbenen Blüten. Dank ihres samtartigen Schimmers und verlockenden Nektars sind sie für Mensch und Insekt gleichermassen interessant. Die Eisenkrautgewächse werden etwa 30 cm hoch und können sowohl in Beeten als auch in Kübeln kultiviert werden.

Lubera®-Tipp: In Verbindung mit Geranien oder Petunien, stehend oder hängend, kommen sie besonders gut zur Geltung!

Standort

Verbenen lieben Wärme und Sonne und sollten demzufolge einen Standort bekommen, der genau diese Kriterien erfüllt, beispielsweise ein gen Süden ausgerichteter Balkon. Selbst an vollsonnigen Plätzen wird sich die Pflanze rundherum wohl fühlen – Gefahr von Verbrennungen besteht nicht. Die Sommerblume ist überhaupt sehr anspruchslos: sie kommt mit Regen ebenso gut zurecht wie mit starkem Wind; überall wird sie durch ihre Blühfreudigkeit begeistern. Lediglich schattige Bereiche gefallen ihr nicht: sie protestiert gegen einen solchen Standort mit mangelnder Blütenbildung und spärlicherem Wuchs.

Substrat

Auch bezüglich des Substrats sind Verbena sehr bescheiden: sie gedeihen überall dort, wo keine Staunässe vorhanden ist. Diese vertragen sie überhaupt nicht; ansonsten haben sie keine speziellen Wünsche. Dennoch können Sie es den fröhlichen Pflanzen besonders angenehm machen, indem sie ihnen ein durchlässiges und humoses Substrat zur Verfügung stellen. Eine hochwertige Kübelpflanzenerde ist ideal für die Entwicklung; wir empfehlen Lubera® Fruchtbare Erde Nr. 1. Sehr gerne kann sie mit Tongranulat angereichert werden, um eine zusätzliche Durchlässigkeit zu erzielen.

Eisenkraut pflanzen

Im Handel sind Verbenen oftmals bereits ab Anfang April erhältlich. Als die beste Pflanzzeit kann man diesen Monat jedoch nicht bezeichnen. Die wärmeliebenden Gewächse sind kälteempfindlich und können durch Spätfröste starke Schäden erleiden. In Topfkultur kann eine Pflanzung zwar bereits vor den Eisheiligen erfolgen, jedoch sollten die Gefässe bei Gefahr von Minusgraden nachts ins Haus geholt werden.

Ein Balkonkasten, ein Kübel oder ein anderes Pflanzgefäss ist perfekt für die Kultivierung von Verbena x hybrida geeignet. Wichtig ist, dass es unten Löcher hat, durch die überschüssiges Wasser abfliessen kann. Zudem sollte eine Drainage aus Kies oder Blähton gelegt werden, um Staunässe zu verhindern. Im Anschluss wird das Gefäss mit dem hochwertigen Substrat aufgefüllt; nun können die dekorativen Pflanzen eingesetzt werden. Bitte halten Sie einen Abstand von etwa 25 cm zwischen den einzelnen Gewächsen ein, damit sie genügend Platz zum Ausbreiten haben.

Freilandpflanzung möglich?

Ebenso wunderschön wie im Balkonkasten sehen Verbena auch in Beeten oder Rabatten aus. Idealerweise werden sie dort in kleinen Tuffs gepflanzt, so dass sie sich dank ihres schnellen Wachstums bald zu einem dichten Bodendecker entwickeln. Die Pflanzung ins Freiland erfolgt erst nach den Eisheiligen.

  • Pflanzlöcher ausheben
  • Aushub mit Kompost anreichern
  • Verbenen pflanzen
  • Löcher mit Aushub auffüllen
  • Erde andrücken angiessen

Eine Mulchschicht, welche unter den Pflanzen ausgebracht wird, hält die Feuchtigkeit länger im Boden und schützt demzufolge die Eisenkrautgewächse vor Austrocknung.

Verbena giessen

Der Wasserbedarf der fleissigen Sommerblumen ist sehr hoch. Damit sie nicht verdursten, sollten sie regelmässig gegossen werden; das Substrat darf keinesfalls austrocknen. Die Wassergaben sollten zwar regelmässig erfolgen, jedoch dürfen sie nicht allzu grosszügig ausfallen, damit die gefürchtete Staunässe keine Chance hat. Vor dem Giessen sollte – vor allem in Pflanzgefässen – zunächst kontrolliert werden, ob die Erde noch genügend Feuchtigkeit besitzt oder bereits am Antrocknen ist.

Düngen

Ebenso wichtig wie das Giessen ist auch das Düngen: Verbenen haben einen hohen Nährstoffbedarf, der nur durch regelmässige Düngegaben gedeckt werden kann. Dies bedeutet, dass sie im Pflanzgefäss wöchentlich eine Gabe Flüssigdünger zusammen mit dem Giesswasser bekomme. Ausgepflanzte Exemplare werden von Mai bis August alle vierzehn Tage mit organischem Dünger versorgt. Frutilizer®  Saisondünger Plus ist perfekt geeignet, um die Pflanzen mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Schneiden

Zur Förderung eines buschigen Wuchses empfehlen wir, die Triebspitzen junger Pflanzen einzukürzen. Weitere Schnittmassnahmen sind nicht notwendig, jedoch ist eine wichtige Pflegemassnahme nicht zu unterschätzen: Entfernen verblühter Blüten. Diese Pflanzenteile sehen nicht nur nicht besonders schön aus; sie kosten die Verbene auch viel Kraft, da sie Samen bilden möchte. Diese Kraft ist besser in die Bildung neuer Blüten angelegt. Wird nun Verblühtes entfernt, kann sich die Pflanze voll und ganz auf diese Aufgabe konzentrieren und wird es Ihnen mit einer erneuten, üppigen Blütenfülle danken. 

Unterschiede Verbene – Echtes Eisenkraut

Die dekorativen Zierpflanzen werden landläufig gerne als «Eisenkraut» bezeichnet, was wiederum zu Verwechslungen mit dem Echten Eisenkraut, Verbena officinalis, führen kann. Die beiden Pflanzen gehören zwar derselben Familie und derselbe Gattung an und haben demzufolge einige Gemeinsamkeiten, jedoch bestehen auch Unterschiede.

  Verbene Echtes Eisenkraut
Botanischer Name Verbena x hybrida Verbena officinalis
Alternative Bezeichnung Eisenkraut Verbene, Taubenkraut, Wunschkraut
Pflanzenhöhe Pflanzenhöhe Bis 80 cm
Blütezeit Mai - Oktober Juni-Oktober
Blütenfarbe weiss, rosafarben, rot, violett, mehrfarbig weiss, rosafarben, violett
Blütenform schirm- oder kugelförmige Dole Scheindolde
Heilwirkung nein ja
Anwendung - Unruhe, Magen-Darm-Beschwerden, Wunden
Winterhart nein ja

Sind Verbena winterhart?

Während sie in ihrer südamerikanischen Heimat ganzjährig und über Jahre hinweg im Freien gedeihen, können Verbenen dies in unseren Regionen nicht: es ist ihnen schlichtweg zu kalt. Sie kennen keinen Frost, vertragen ihn nicht und gehen demzufolge ein, wenn die Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes sind. So kommt es, dass den dekorativen Sommerblumen nachgesagt wird, sie seien einjährig. Dies hat zur Folge, dass sie nach der Saison entweder entsorgt oder draussen gelassen und somit ihrem Schicksal überlassen werden. Das muss nicht sein, denn auch hierzulande kann die Verbena x hybrida mehrjährig kultiviert werden. Hierfür benötigt sie lediglich ein kühles, frostfreies Winterquartier. Die These, dass sich eine Überwinterung nicht lohnt, da diese Beet- und Balkonpflanzen in den Folgejahren nur noch spärlich wachsen und kaum eine Blüte hervorbringen, kann durch die korrekte Pflege widerlegt werden.

Verbena x hybrida überwintern

Die wunderschönen Verbenen sollten die Chance bekommen, auch im Folgejahr ihren Charme im Garten und auf Balkonen zu verbreiten. Eigentlich nichts einfacher als das, denn sie sind tatsächlich mehrjährig und benötigen nicht viel Aufmerksamkeit während der Überwinterung. Sie sollten jedoch eingeräumt werden, bevor die ersten Fröste übers Land ziehen, damit sie nicht auf den letzten Metern noch irreparable Schäden erleiden.

Ausgepflanzte Exemplare werden zunächst bodennah zurückgeschnitten und dann in Pflanzgefässe eingetopft. In Kübelhaltung bekommen sie ebenfalls einen tiefgreifenden Schnitt. Die Pflanzgefässe werden dann in ein helles Winterquartier gebracht, an dem Temperaturen um 5° C herrschen. Zu warm darf es nicht sein, keinesfalls jedoch darf Frost herrschen. Dort verbleiben sie bis April, wobei sie gelegentlich sparsam gegossen werden.

Nach der Überwinterung werden Verbena in Kübelhaltung in frisches Substrat umgetopft. Sie werden – genau wie die Exemplare für die Freilandpflanzung – zunächst langsam an das Leben im Freien gewöhnt. Dies bedeutet, dass sie zunächst stundenweise in den Halbschatten, später auch in die Sonne gestellt werden. 

Überwinterung im Freien

In milden, also wirklich sehr milden Regionen, in denen kein Frost zu erwarten ist, können Eisenkrautgewächse im Pflanzgefäss auch im Freien überwintern. Allerdings benötigen sie sehr viel Hilfe, damit sie nicht den Winter über erfrieren:

  • Im Herbst bodennah zurückschneiden
  • Wurzelbereich mit einer Schicht Stroh oder Reisig schützen
  • Pflanzgefäss in Wintervlies einwickeln
  • Geschützen Standort wählen
  • Gefäss auf einen Holz- oder Styropurblock stellen

Auch bei dieser Art der Überwinterung gilt: gelegentlich giessen!

Krankheiten und Schädlinge

Die attraktiven Eisenkräuter sind ein wenig anfällig für echten Mehltau. Besonders bei schwülwarmem Wetter sowie dichter Pflanzung kann sich diese Pilzkrankheit ausbreiten. Pflanzabstand sowie umsichtiges Giessen können das diesbezügliche Risiko minimieren.

Gelegentlich treten die «üblichen» Schädlinge wie Blattläuse, Weisse Fliegen und Spinnmilben auf. Für gewöhnlich ist jedoch keine Behandlung notwendig, da die ungebetenen Gäste die Pflanze nicht nachhaltig schädigen.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Verbenen
Sind Verbenen giftig?

So wirklich giftig sind Verbenen nicht. Sie enthalten jedoch Verbenalin, ein Glykosid. Wird es in höheren Dosen eingenommen, kann dies zu Gesundheitsschädigungen führen, und zwar sowohl bei Menschen als auch bei Tieren. Kleine Mengen des Krautes beziehungsweise der Blüten sind jedoch sogar essbar. Dank ihres leicht bitteren Geschmackes stellen sie eine echte Bereicherung für Salate dar; zudem geben sie eine hervorragende Dekoration ab.

Wie vermehre ich Verbenen?

Aus den dekorativen Blüten entwickeln sich Kapselfrüchte, die Samen enthalten. Diese werden von der Pflanze zur Selbstaussaat verwendet, können jedoch auch eingesammelt und im Folgejahr zur Aussaat benutzt werden. Bitte beachten: sie sind nicht besonders keimfähig, so dass es ratsam ist, viel Saatgut in die Erde zu geben, um einige Pflänzchen zu bekommen.

Was ist der Unterschied zwischen Eisenkraut und Verbene?

Sowohl das Echte Eisenkraut als auch die Hybriden werden als «Verbene» bezeichnet, da sie der Gattung der Verbenen angehören. Während die Hybriden ausschliesslich als Zierpflanzen kultiviert werden, ist das Echte Eisenkraut eine wertvolle Heilpflanze, die gegen verschiedene Beschwerden eingenommen werden kann.

Wann schneide ich Verbenen?

Während der ganzen Blütezeit sollten regelmässig die verblühten Besenstiele entfernt werden. Weitere Schnitte sind nicht notwendig. Erst vor der Überwinterung werden sämtliche Pflanzenteile bis auf Bodennähe zurückgeschnitten.

Kann man Verbenen überwintern?

Die beliebten Sommerblumen lassen sich sehr gut überwintern. Sie werden vor dem ersten Frost zurückgeschnitten und in ein helles, frostfreies Winterquartier gebracht. Dort bekommen sie gelegentlich Wasser. Im folgenden Frühjahr sollten sie frisches Substrat bekommen und dürfen dann wieder ins Freie. Zunächst nur tagsüber, nach den Eisheiligen auch nachts.

Wie oft muss ich meine Verbene giessen?

Tatsächlich gibt es kein Patentrezept, nach welchem die Balkonpflanzen gegossen werden sollten. Zu beachten ist jedoch, dass das Substrat niemals komplett austrocknen darf, da dann in der Regel die komplette Pflanze vertrocknet ist. Andererseits darf sich auch keinesfalls Staunässe bilden, da diese wiederum zu Wurzelfäule und somit ebenfalls zum Eingehen der Verbene führen kann. Ein wenig Fingerspitzengefühl ist demzufolge bei den Wassergaben gefragt.

Wann Verbena aussäen?

Selbstgezogene Pflänzchen sollten nicht vor Mitte/Ende Mai ins Freie, und zwar unerheblich, ob sie in Kübel- oder Beetkultur gehalten werden. Damit die Jungpflanzen zu diesem Zeitpunkt die richtige Grösse haben, sollten sie ab Februar im Haus vorgezogen werden. Hierfür sind Temperaturen von etwa 20° C notwendig.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Verbenen (0)