Lonicera Bodendecker (4 Artikel)

Lonicera Bodendecker, Immergrüne Heckenkirsche Maigrün LuberaLonicera Bodendecker (Lonicera nitida), auch Heckenmyrte oder Böschungsmyrte genannt, ist ein aufrecht wachsender Strauch, der nahe mit dem sich windenden und kletternden Geissblatt verwandt ist. Es handelt sich um ein niedrig wachsendes Gehölz mit kleinen Blättern, das als Bodendecker oder Randbepflanzung für Gehölzgruppen im Halbschatten verwendet werden kann. Die Sträucher sind ein guter Ersatz für Buchsbaum und eine gute Futterpflanze für Bienen.

Weitere wertvolle Informationen über Lonicera Bodendecker...
Sortieren:
Lonicera nitida 'Maigrün' (6er Set)
Zum Produkt
ab ¤ 1,40/Pfl. Lonicera nitida 'Maigrün' (6er Set) Immergrüne Heckenkirsche 'Maigrün' - immergrün mit weissen, duftenden Blüten, pflegleicht, schnittverträglich
lieferbar
6 kräftige Pflanzen im 0.5l Topf ¤ 17,70
Lonicera nitida 'Moss Green' (6er Set)
Zum Produkt
ab ¤ 1,40/Pfl. Lonicera nitida 'Moss Green' (6er Set) Immergrüne Heckenkirsche 'Moss Green' - ansprechender Fruchtschmuck, duftende Blüten, stadtklimafest, schattenverträglich
lieferbar
6 kräftige Pflanzen im 0.5l Topf ¤ 17,70
Lonicera nitida 'Red Tip' (6er Set)
Zum Produkt
ab ¤ 1,40/Pfl. Lonicera nitida 'Red Tip' (6er Set) Immergrüne Heckenkirsche 'Red Tip' - cremweisse Blüte mit Duft, roter Blattaustrieb, pflegeleicht, kübelgeeignet
lieferbar
6 kräftige Pflanzen im 0.5l Topf ¤ 17,70
Heckenmyrte, immergrüne Heckenkirsche 'Tidy Tips'
Zum Produkt
¤ 17,95 Heckenmyrte, immergrüne Heckenkirsche 'Tidy Tips' Lonicera nitida 'Tidy Tips' - Farbspektakel zu jeder Jahreszeit
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen zu Lonierca Bodendecker

Die immergrüne Heckenmyrte ist robust und sehr schnittverträglich. Sie bildet sehr dichte Verzweigungen und eignet sich daher auch bestens zur Flächenbegrünung. 

Die 3 grössten Vorteile von Lonicera als Bodendecker

  • Robuste kleine Sträucher mit lila Beeren für beschattete Standorte
  • Frosthart bis -17 °C, stadtklimafest, hitzetolerant, trockenheitsresistent
  • Schnittverträglich und mit guter Regenerationsfähigkeit

Lonicera Bodendecker kaufen

Lonicera Bodendecker, LuberaVon der Heckenmyrte gibt es sommergrüne und immergrüne Formen. Ihre Blüte im Mai und Juni ist unauffällig, aber für Bienen als Nahrungsquelle attraktiv. Dafür schmücken sich die kleinen Sträucher im Herbst mit dekorativen, lilafarbenen Beeren. Im Lubera ® Pflanzenshop können Sie immergrüne Sorten von Lonicera kaufen, die sich als Bodendecker für Beete und Böschungen, kleine Heckenpflanzen oder als Solitärgehölze eignen.

Die Heckenmyrte Lonicera nitida ist ein breitbuschiger, dicht verzweigter Strauch. Seine Grundtriebe wachsen aufrecht, die Seitentriebe zweigen davon waagerecht ab und sind bogig überhängend. Das kleine Gehölz wird etwa einen Meter hoch und ebenso breit. Die Triebe wachsen jährlich etwa 15 cm. Sie können im Frühjahr zurückgeschnitten werden.

  • Lonicera nitida 'Maigrün' hat frischgrünes bis mittelgrünes, glänzendes Laub. Im Mai erscheinen kleine, weisse, unauffällige Blüten. Die Sorte wird etwa 60 bis 80 cm hoch und ebenso breit. Sie kann zu niedrigen Hecken geformt werden. Für die Verwendung als Bodendecker sollten Sie 6 Pflanzen pro Quadratmeter setzen.
  • Bei der Sorte Lonicera nitida 'Moos Green' ist das Laub dunkelgrün. Die Sträucher werden zwischen 50 und 70 cm hoch, während sie 150 bis 180 cm in die Breite wachsen. Im Mai und Juni blühen sie mit weissen, stark duftenden Blüten. Für die Verwendung als Bodendecker und zur Böschungsbefestigung werden 4 bis 5 Pflanzen pro Quadratmeter gepflanzt. Sie gedeihen an sonnigen bis schattigen Standorten und vertragen sowohl Hitze und Trockenheit als auch Frost.
  • Die jungen Austriebe von Lonicera nitida 'Red Tip' sind rot. Die kleinen Blätter an den Triebspitzen sehen aus wie dunkelrote, glänzende Herzen. Bis zu 20 cm wachsen die Zweige in jedem Jahr in die Länge, bis der Strauch 80 bis 100 cm hoch und ebenso breit ist. Die weissen Blüten im Mai duften angenehm.

Der richtige Standort

Die strauchig wachsenden Lonicera sind anspruchslose Zwergsträucher. Sie gedeihen an sonnigen bis schattigen Standorten auf sauren bis stark alkalischen Böden. Dabei sind sie frosthart, tolerieren Hitze und Trockenheit und sind stadtklimafest. Sie benötigen keinen Winterschutz. Sollten sie in sehr kalten Wintern bis zum Boden zurückfrieren, treiben sie schnell wieder aus. Sie können Heckenmyrten an Gehölzränder, als Wegbegrenzung, an Böschungen oder auch auf sonnige Freiflächen pflanzen. Sie eignen sich auch als Kübelpflanzen, müssen dann aber regelmässig gewässert und gedüngt werden.

Lonicera Bodendecker pflanzen

Je nach Wuchsbreite und Verzweigung werden die Sorten mit einer Dichte von 4 bis 8 Pflanzen pro Quadratmeter eingesetzt. Innerhalb kurzer Zeit bilden sie dann einen dichten grünen Bodendecker. Für die Verwendung als Hecke setzen Sie die Sträucher mit einem Abstand von 40 cm in eine Reihe.
Heben Sie ein Pflanzloch aus, das doppelt so breit und doppelt so tief ist wie die Grösse des Wurzelballens. Lockern Sie die Ränder und den Grund der Grube auf. Zur Verbesserung von leichten Böden können Sie reifen Kompost, abgelagerten Mist oder anderes organisches Material unter den Erdaushub mischen. Dadurch wird der Humusanteil im Boden erhöht und die Wasserhaltefähigkeit verbessert. Setzen Sie die Pflanzen ebenerdig ein, verschliessen Sie das Pflanzloch, drücken Sie die Erde um den Pflanzballen gut fest und giessen Sie die Pflanzen an. Wässern Sie die Pflanzen regelmässig, bis sie gut verwurzelt sind.

Pflege von Lonicera

Wenn Sie die Sträucher als Kübelpflanzen pflegen, sollten Sie sie nicht zu oft umtopfen. Verwenden Sie ausreichend grosse Gefässe mit guter Kübelpflanzenerde, damit ein Umsetzen nur alle 3 bis 4 Jahre notwendig ist. Vermeiden Sie, dass die Erde vollständig austrocknet. Wässern Sie Lonicera im Kübel regelmässig, sobald die obere Erdschicht abgetrocknet ist. Im Garten sind strauchige Lonicera pflegeleicht und anspruchslos. Im Beet bekommen die Pflanzen selten, dafür dann aber eine durchdringende Bewässerung. Ist der Boden in der Tiefe ausreichend feucht, bilden sich mehr tief reichende Wurzeln und die Sträucher sind in Trockenzeiten widerstandsfähiger.

Heckenmyrten schneiden

Durch regelmässigen Rückschnitt werden Lonicera nitida verjüngt. Dadurch verhindern Sie, dass die Sträucher im Zentrum kahl werden. Der Schnittzeitpunkt hängt davon ab, was Sie erreichen wollen. Schneiden Sie die Sträucher nach der Blüte im Sommer, dann bilden sich die dekorativen, aber giftigen Beeren nicht. Das ist ratsam, wenn kleine Kinder geschützt werden sollen. Wenn Sie den dekorativen Beerenschmuck im Herbst haben möchten, von dem auch Wildvögel profitieren, dann schneiden Sie am besten im Spätwinter oder Frühjahr (Februar oder März) vor dem Austrieb. Sie können entweder einzelne, alte Triebe direkt über dem Boden abschneiden oder aber mit einer Heckenschere den ganzen Strauch bzw. die Hecke in die gewünschte Form stutzen.

FAQ - Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Lonicera Bodendecker
Ist Lonicera nitida winterhart?

Lonicera nitida ist frosthart bis etwa -17 °C. Frieren die Triebe in sehr kalten Wintern zurück, treiben die Pflanzen aus dem Boden wieder neu aus

Wie schnell wächst Lonicera?

Im Jahr haben die Triebe einen Zuwachs von 10 bis 20 cm. Sie können bei Bedarf im Frühjahr zurückgeschnitten werden.

Sind die Beeren von Lonicera essbar?

Die violetten, kugeligen Beeren der Lonicera nitida sind nicht essbar. Sie gelten als schwach giftig und verursachen bei Verzehr Erbrechen und Durchfall. Für Vögel sind die Beeren aber ein willkommenes Winterfutter.

Wann ist die richtige Zeit zum Schneiden von Lonicera nitida?

Der richtige Schnittzeitpunkt für die Böschungsmyrte ist am Ende des Winters bzw. im zeitigen Frühjahr.

Wie gross wird Lonicera?

Lonicera wird ca. 4 bis 6 Meter hoch und ca. 1,5 bis 2,5 Meter breit.

Ist Lonicera nitida giftig?

Die Beeren sind leicht giftig. Grössere Mengen der Beeren führen zu Vergiftungserscheinungen wie Erbrechen oder Durchfall.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Lonicera Bodendecker (0)