Felsen Zistrose

Cistus corbariensis - gehört mit 60-150cm Höhe zu den grösseren Zistrosen

Felsen Zistrose Cistus corbariensis
Felsen Zistrose Cistus corbariensis
Felsen Zistrose Cistus corbariensis
Felsen Zistrose Cistus corbariensis
Kein Produktbild vorhanden

Man kann nie genug weiss im Garten haben! Schliesslich passt diese Farbe zu allen anderen Garten- und Blütenfarben. Im Falle der Felsen Zistrose (Cistus corbariensis) kommt noch die leuchtend gelbe Blütenmitte hinzu, die Bienen und Hummeln geradezu herbeiwinkt, um vom reichlich vorhandenen Nektar zu naschen. Das grüne, zistrosen-typisch leicht gewellte, würzig-harzig duftende Laub ist der zweite Pluspunkt dieser vielseitigen Zistrose.

Vorteile der Felsen Zistrose

  • Unzählige, kleine weissen Blüten im Juni
  • Insektenweide
  • Herrlich duftendes Laub
  • Sehr gut für kleine Hecken geeignet
  • In Gruppenpflanzung ebenso schön wie als Solitär
  • Kann mit Schutz in milden Regionen draussen überwintern

Der beste Standort für Cistus corbariensis

Sonnig und heiss: So kann man kurz und knapp den idealen Standort für Cistus corbariensis zusammenfassen. Als mediterrane Pflanze braucht sie die Wärme im Sommer, nicht zuletzt, damit das leicht behaarte Laub reichlich ätherische Öle entwickeln und freisetzen kann.

Felsen Zistrose pflanzen

Als Kübelpflanze benötigt die Felsen Zistrose ein strukturstabiles, durchlässiges Substrat, wie sie nur spezielle Kübelpflanzenerden bieten. Die Fruchtbare Erde Nr. 1 ist für fast alle mediterranen Pflanzen gut geeignet. Soll Cistus corbariensis in den Garten ausgepflanzt werden, muss der Boden ähnliche Merkmale aufweisen, soll also locker und durchlässig sein, damit die gefürchtete Staunässe gar nicht erst auftraten kann. Kompost, Sand, Kies oder auch eine gute Pflanzerde verbessern die Bodenqualität im Beet, so dass auch Zistrosen dort problemlos gedeihen können.

Felsen Zistrose giessen

Zistrosen vertragen nicht so viel Trockenheit wie allgemein angenommen wird. Sie wollen nie ganz austrocknen, sondern in leicht feuchter Erde stehen, die aber überschüssiges Wasser schnell ableiten kann.  

Felsen Zistrose düngen

Im Beet benötigt die Felsen Zistrose lediglich einen Langzeitdünger, der im Frühling leicht in die oberste Erdschicht eingearbeitet wird. Im Kübel wird etwas regelmässiger gedüngt und zwar in Form von Flüssigdünger, der alle zwei Wochen ins Giesswasser gegeben wird. Hier ist es ratsam, nur die Hälfte der auf der Packung angegeben Dosis zu nehmen. Der Frutilizer® Saisondünger Plus und der Frutilizer® Instant Bloom sind Dünger aus dem Lubera-Programm, die auch für Zistrosen verwendet werden können.

Cistus corbariensis schneiden

Im zeitigen Frühling werden eventuell erfrorene Triebspitzen eingekürzt und bei älteren Exemplaren eventuell auch der eine oder andere ältere Zweig entfernt, der nicht mehr in die ansonsten angenehm breitbuschige Wuchsform passt. Ein radikaler Schnitt ist nicht ratsam. Nach der Blüte können weitere Formkorrekturen vorgenommen werden, auch hier gilt, dass man behutsam vorgeht.

Winterhärte

Ab -10 Grad Celsius ist die Gefahr gross, dass die Felsen Zistrose erfriert. Jüngere Exemplare sind in Bezug auf Minusgrade noch empfindlicher. Soll diese Zistrose draussen im Beet überwintern, muss der Boden mit Laub und Reisig geschützt werden, und die oberirdischen Teile der Zistrose mit einem hochwertigen Winterschutzvlies. Die Überwinterung einer Kübelpflanze gestaltet sich einfacher, da man in diesem Fall den Kübel im Herbst einfach an einen hellen, frostfreien und kühlen Ort ins Haus oder einen Wintergarten, Schuppen oder ähnliches bringt, wo die Temperatur nicht unter 5 Grad fällt.

Kurzbeschreibung der Felsen Zistrose

Blüte: Reinweiss, einfach, klein, gelbe Staubgefässe
Blatt: Graugrün, länglich, halb immergrün, harzig-würzig duftend
Höhe/Breite: 60-150 cm hoch,
Blütezeit: Hauptblüte je nach Region Mai/Juni oder auch Juli
Wuchs: Aufrecht, breitbuschig
Standort: Sonnig
Boden: Durchlässig, sandig-humos
Wasserbedarf: Mittel
Winterhärte: Bedingt winterhart, Schutz erforderlich
Verwendung: Mediterraner Garten, Kübelpflanze, Blumen- und Kräuterbeet

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Felsen Zistrose (0)

Name: Felsen Zistrose Botanisch: Cistus corbariensis
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jul. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 60cm - 160cm
Endbreite: 80cm - 100cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral Winterhärte: bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 35 - Gartenstudio Podcast #11: Buddleja - der fast verbotene Schmetterlingsflieder
#2 von 35 - Ziele der Hibiskus-Züchtung bei Lubera
#3 von 35 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#4 von 35 - Lagerstroemien im Norden
#5 von 35 - Die verbotene Schönheit der Buddleja davidii
#6 von 35 - Zierkirschen-Zweige für die Vase
#7 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden
#8 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden – Vorbereitung
#9 von 35 - Die dauerblühenden Hortensien schneiden
#10 von 35 - Erste Blüten und erster Frostschaden an der Sternmagnolie
#11 von 35 - Eichenblättrige Hortensie als Schatten-Balkonpflanze (Hydrangea quercifolia)
#12 von 35 - Prunus Kanzan - ein Pflanzbeispiel der Japanischen Blütenkirsche
#13 von 35 - Wie schneide ich Mönchspfeffer (Vitex)
#14 von 35 - Wie schneide ich eine Forsythie
#15 von 35 - Wie schneide ich Zwergflieder
#16 von 35 - Wie schneide ich Sternchenstrauch (Deutzia)
#17 von 35 - Wie schneide ich Ranunkelstrauch (Kerria japonica pleniflora)
#18 von 35 - Wie schneide ich Winterschneeball (Viburnum)
#19 von 35 - Wie schneide ich älteren Gartenhibiskus (Eibisch Hibiscus)
#20 von 35 - Winterschneeball - Standort Schnitt und Blüten (Viburnum bodnantense)
#21 von 35 - Hamamelis Zaubernuss - Standort Schnitt und Blüten
#22 von 35 - Der Buschklee - Lespedeza thunbergii
#23 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica (Nachtrag zu #657)
#24 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica
#25 von 35 - Der Sternchenstrauch - Deutzia gracilis
#26 von 35 - Wie schneide ich einen Perlmuttstrauch - Kolkwitzia amabilis
#27 von 35 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#28 von 35 - Die Vitalrosen Magical Fantasy & Magical Miracle
#29 von 35 - Die Bartblume Kew Blue (Caryopteris)
#30 von 35 - Schmetterlingsflieder Buddleja Sungold
#31 von 35 - Winterharte Fuchsien
#32 von 35 - Tipps und Tricks zu Weigelien (Bristol Ruby)
#33 von 35 - Hydrangea Dolly - und der Schnitt der Rispenhortensien
#34 von 35 - Tipps und Tricks zum Ranunkelstrauch (Kerria)
#35 von 35 - Wie schneide ich einen Gartenhibiskus?