Rose Black Forest Rose®

Öfterblühende Beetrose mit gefüllten leuchtend roten Blüten

Black Forest Rose® (im grossen Container)
Black Forest Rose® (im grossen Container)
Einzelblüte und Blütenknospen
Einzelblüte und Blütenknospen
Blüten und Blütenknospe
Blüten und Blütenknospe
Blütengruppe mit Blütenknospe
Blütengruppe mit Blütenknospe
offene Einzelblüte
offene Einzelblüte
offene Einzelblüte
offene Einzelblüte
offene Blüte mit Blütenknospe
offene Blüte mit Blütenknospe
Blütengruppe
Blütengruppe
Blütengruppe
Blütengruppe
Blütengruppe mit Blütenknospen
Blütengruppe mit Blütenknospen
Rose Black Forest Rose®
Rose Black Forest Rose®
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Black Forest Rose

  • öfterblühend
  • gefüllte Blüten in leuchtendem Rot
  • gute Winterhärte
  • kompakter und buschiger Wuchs
  • ADR-Rose

Die Black Forest Rose ist eine Beetrose, die über gefüllte und leuchtend rote Blüten verfügt, die nicht duften. Die Pflanze bildet zahlreiche kleine Dolden aus, und die Rose hat einen kompakten, buschigen Wuchs, der an einen kleinen Strauch erinnert. Sie erreicht eine Höhe von bis zu 70 Zentimetern und ist winterhart bis -20 Grad. Diese Rosenart bewährt sich im Beet ebenso wie im Kübel und als Bodendecker. 

Der Name der Black Forest Rose

Die Black Forest Rose stammt aus dem Züchterhaus Kordes und wurde 2010 veröffentlicht. Ihren Namen erhielt diese einzigartige Rose im selben Jahr auf der Landesgartenschau. Die fand nämlich im Villingen-Schwellingen im Schwarzwald statt. Ausgezeichnet wurde die Black Forest Rose mit ADR-Prädikat, welches besonders gute Gesundheit und Blühwilligkeit prämiert. ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Für das Siegel werden Rosen drei Jahre lang in verschiedenen Gärten gepflanzt und auf verschiedene Aspekte, wie unter anderem Duft und Robustheit geprüft. 

Die Black Forest Rose Pflanzung: Bester Standort und Boden

Die Black Forest Rose bevorzugt einen offenen, lichtdurchfluteten und luftigen Standort. So trocknen die Rosenblätter nach einem Regenschauer gut ab. Das schützt die Kleinstrauchrose vor Krankheiten, da sich Pilzkrankheiten nur auf feuchten Blättern etablieren. Die Rosenart benötigt einen humusreichen, mittelschweren und tiefgründigen Boden. Bei Böden, die zu schwer sind, empfiehlt es sich, etwas Sand einzuarbeiten. Bei zu leichten Böden kann Kompost helfen. Es ist möglich, die Black Forest Rose ganzjährig zu pflanzen. Lediglich bei Bodenfrost und zu grosser Hitze ist von einer Anpflanzung abzusehen.

Die optimale Düngung für die Black Forest Rose 

Die Black Forest Rose ist relativ pflegeleicht. Es ist empfehlenswert, die Black Forest Rose zwischen Februar und Anfang März etwas zu düngen, um dadurch den Austrieb zu verstärken. Dafür empfehlen wir Ihnen einen Langzeitdünger, wie unserer Frutilizer Saisondünger Plus. Den können Sie leicht im Rosenbeet verteilen und einhacken. 
In der Vegetationsperiode ist eine zweite Düngung ungefähr im Juni nach dem ersten Flor erforderlich. Dafür können Sie ebenfalls einen Langzeitdünger verwenden. Wenn Sie unseren Saisondünger nutzen, achten Sie darauf, dass Sie dann die halbe Dünge Menge verarbeiten. 
Alternativ ist auch eine organische Düngung mit Kompost und ökologischem Dünger möglich:

  1. Verteilen Sie dazu gut gelagerten und reifen Kompost im Rosenbeet und harken ihn leicht ein. 
  2. Zusätzlich können Sie unsere Schafwollpellets, die 100% natürlich sind, um die Rosen verteilen. Nehmen Sie dafür 2-3 Schaufeln und harken Sie die Körner in das Rosenbeet ein. Dadurch wird der Boden optimal mit Stickstoff und Kalium versorgt.
  3.  Im Juni kann die Düngung mit den Schafwollpellets dann mit halber Menge wiederholt werden. 

So giessen Sie Black Forest Rose richtig

Die Rose braucht ferner in Trockenperioden oder bei starker Hitze eine zusätzliche Wasserversorgung, wobei allerdings das Benetzen der Blätter beim Giessen zu vermeiden ist. Feuchte Blätter führen schnell zu Pilzerkrankungen. Aus diesem Grund ist auch von einem Giessen mit einem Rasensprenger abzusehen. Besser ist es, zum Wässern einen Gartenschlauch zu verwenden und nah am Boden zu wässern.

Black Forest Rose überwintern

Die Rosenart ist gut winterhart und braucht in der Regel keinen besonderen Winterschutz. In besonders kalten Wintern ist Tannenreisig eine gute Lösung zur Abdeckung. Auch junge Rosen benötigen etwas mehr Schutz als gut angewachsene Black Forest Rosen. 

Black Forest Rose schneiden – Tipps

Wird die Black Forest Rose als Beetrose gepflanzt, ist es zu empfehlen, die Triebe im Frühjahr zur Zeit der Forsythienblüte auf etwa 4 bis 5 Augen einzukürzen. Nach dem Rückschnitt wird die Rose wieder stark austreiben und wundervolle Blüten bilden. Nach dem ersten Flor entfernen Sie dann die Blütenbüschel und schneiden auf das erste fünffiedrige Blatt zurück. Pflanzt man die Black Forest Rose als Bodendecker, ist es sinnvoll, sie alle drei bis vier Jahre im Frühjahr auszulichten.

Black Forest Rose als Bodendecker pflanzen

Wenn Sie die Black Forest Rose als Bodendecker pflanzen wollen, empfehlen wir Ihnen 3 bis 4 Rosen pro Quadratmeter. Achten Sie auf einen Pflanzabstand von 40 bis 50 Zentimeter, damit die Rosen ein flächendeckendes Bild abgeben. 

Black Forest Rose – Kurzbeschreibung

Standort: sonnig bis halbschattig
Boden: neutral, humos, nährstoffreich, mittelschwer
Blüte: kräftiges und leuchtendes Rot, gefüllt, mittelgross
Duft: neutral
Blütendauer: öfterblühend
Wuchs: kompakt und buschig
Wuchshöhe: 50 bis 70 cm
Verwendung: Beet, Kübel, Bodendecker, Einzelstellung, Gruppenpflanzung
Robustheit/Resistenz: robust und regenfest
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: bis -20 Grad
Züchter: Kordes, 2010

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Rose Black Forest Rose® (3)

Gartenstory
13.03.2021 - Blickfang im Garten
Ich habe die Black Forest Rose nun schon seit etwa 4 Jahren im Garten. Sie blüht den ganzen Sommer und Herbst, ist sehr gesund (ich spritze nicht) und steckt auch mal gröberes Zurückschneiden locker weg.
» Gartenstory kommentieren...
Gartenstory
08.08.2016 - Riesig
Ich habe drei Black Forest seit letztem Sommer im Garten. Sie sind jetzt fast 1 m hoch, unglaublich stark blühend und das schon den ganzen Sommer. Wunderbare Pflanzen und außerdem auch noch richtig frostfest!
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
Frage
05.07.2019 - Rose Black Forest
Hallo liebes Lubecra-Team,
vor einigen Wochen habe ich Rose Bläck Forest bestellt. Die Pflanze kam im guten Zustand an, der leider sich die nachten Tage zunehmend verschlechtert hat. Am nächsten Tag hingen die Kopfe nach unten (durch die Hitze, wie ich vermutet habe). Ich habe die Pflanze in Schatten gestellt, es wurde aber trotzdem nicht wirklich besser. Nach eine Woche (wo die Hitze vorbei war) haben sich die Kopfe wieder aufgerichtet, aber das ist bis jetzt keine einzige Blüte aufgegangen. Die geschlossenen Blüten fallen einfach mit der Zeit ab. Ich habe auch festgestellt, dass die Blüten angefressen sind (siehe Bilder).
Frage 1: ist diese Rose nicht Hitzeresistent?
Frage 2: was tun gegen angefressene Blühten?
Frage 3: was tun, um die Rose wieder in Ordnung zu bringen?
lg und Danke
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Rose Black Forest Rose® Botanisch: Rosa
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Mitte Mai bis Anf. Sept.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: rot
Endhöhe: 60cm - 80cm Endbreite: 60cm - 80cm
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis Dezember
Kundenbewertung 5.0/5
1 Bewertung
10.04.2018 | 13:26:12
Eine starke, schöne Pflanze wurde geliefert!