Krause Zistrose

Cistus crispus - blüht rosa-violett und passt mit 60 cm Höhe wirklich überall hin

Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Krause Zistrose Cistus crispus
Kein Produktbild vorhanden

Die Krause Zistrose (Cistus crispus) gehört zu den Zwerg-Zistrosen (ebenso wie die weissblühende Cistus obtusifolius) und kann deshalb vielseitig im Garten eingesetzt werden. Sie kann im Staudenbeet mit Pflanzen wie Lavendel, Echinacea, Hohen Fetthennen, Blauraute und Bartblume gepflanzt werden, die alle durchlässige, warme Standorte bevorzugen. Prädestiniert ist sie auch für den Kübel, wo man den Vorteil geniessen kann, ihr aromatisch duftendes Laub besser er- und beschnuppern zu können. Es erinnert an Rosmarin, Oregano und Salbei mit einem Hauch Vanille und Myrrhe. Cistus crispus ist auch eine hervorragende Nektarpflanze für Bienen und Co. zur Blütezeit im Juni (je nach Region auch Mai oder Juli).

Vorteile der Krause Zistrose

  • Intensiv rosa-violette Blüten mit Wildblumencharakter
  • Würzig-herb duftende Blätter, die apart gewellt sind
  • Nektarpflanze für Bestäuber
  • Mit 60 cm Höhe auch für kleine Gärten geeignet
  • Ideal als Kübelpflanze im mediterranen Garten
  • Kann mit Schutz in milden Regionen draussen bleiben

Der beste Standort für Cistus crispus

Als ursprünglicher Bewohner des westlichen Mittelmeerraumes ist Cistus crispus nicht nur an heisse Standorte gewöhnt, sie liebt sie geradezu. Geben sie ihr also den sonnigsten Platz im Garten, gerne windgeschützt und dort, wo sie öfters vorbeikommen, um in den Genuss des aromatischen Duftes der Blätter zu kommen. Dank des zwergigen Wuchses passt die Krause Zistrose in den Vordergrund einer jeden Rabatte bzw. Staudenbeetes und auch in einen Kübel auf die Terrasse.

Krause Zistrose pflanzen

Voraussetzung für das Wohlergehen der Krause Zistrose ist ein durchlässiger Boden. Er darf gerne nährstoffreich sein, muss aber Regen- und Giesswasser unbedingt schnell in tiefere Erdschichten ableiten. Bei einer Gartenpflanzung sollte Kompost, Pflanzerde oder Sand bzw. Kies eingearbeitet werden, damit der Boden (auch unterhalb der Pflanze) aufgelockert wird. Im Kübel reicht es, eine gute Kübelpflanzenerde zu verwenden. Unsere Fruchtbare Erde Nr. 1 ist gut geeignet für alle Zistrosen.

Cistus crispus giessen

Trotz aller Mittelmeer-Verbindungen: die Krause Zistrose darf nicht komplett austrocknen. Im Idealfall ist die Erde immer leicht feucht. Wenn überschüssiges Wasser gut ablaufen kann, ist das regelmässige Giessen auch kein Problem. Andauernde Staunässe lässt Zistrosen allerdings eingehen.

Krause Zistrose düngen

Düngen ja, aber mässig. Das ist das Motto bei allen Zistrosen. Cistus crispus kann im Garten im Frühjahr wie die anderen Stauden und Sträucher auch, eine Gabe Langzeitdünger bekommen (z.B. den Frutilizer® Saisondünger Plus). Das reicht auch schon, um die notwendigen Nährstoffe für die Blüte zur Verfügung zu stellen. Im Kübel gibt man alle zwei Wochen ein wenig Flüssigdünger ins Giesswasser (ca. die Hälfte der empfohlenen Menge) und stellt die Düngung Ende Juli ein.

Krause Zistrose schneiden

Die Krause Zistrose benötigt keinen harten Rückschnitt. Sie kann jedoch kurz nach der Blüte ein wenig eingekürzt werden, wenn man der Meinung ist, dass der Wuchs eine kleine Korrektur nötig hat.

Winterhärte

Ab -5 Grad wird es für Cistus crispus kritisch. Soll der Zwergstrauch im Gartenboden überwintern, muss der Bereich unter und die Pflanze herum mit Herbstlaub und gerne auch ein paar Tannenzweigen abgedeckt werden. Die Krone sollte zusätzlich mit einem speziellen Winterschutzvlies geschützt werden. Als Kübelpflanze muss Cistus crispus frostfrei und kühl überwintert werden, an einem hellen Ort im Haus, im Wintergarten, Garage etc.

Kurzbeschreibung der Krause Zistrose

Blüte: Intensiv rosaviolette Blütenblätter, schalenförmig, 3-4 cm gross
Blatt: Graugrün, länglich, gewellt, wintergrün, harzig-würzig duftend
Höhe/Breite: 60 cm hoch und breit
Blütezeit: Hauptblüte je nach Region Mai/Juni
Wuchs: Aufrecht-ausladend, buschig
Standort: Sonnig
Boden: Durchlässig, sandig-humos
Wasserbedarf: Mittel
Winterhärte: Bedingt winterhart, Schutz erforderlich
Verwendung: Mediterraner Garten, Kübelpflanze, Blumen- und Kräuterbeet

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Krause Zistrose (0)

Name: Krause Zistrose Botanisch: Cistus crispus
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jul. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: violett, rosa Endhöhe: 60cm - 80cm
Endbreite: 80cm - 100cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral Winterhärte: bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 35 - Gartenstudio Podcast #11: Buddleja - der fast verbotene Schmetterlingsflieder
#2 von 35 - Ziele der Hibiskus-Züchtung bei Lubera
#3 von 35 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#4 von 35 - Lagerstroemien im Norden
#5 von 35 - Die verbotene Schönheit der Buddleja davidii
#6 von 35 - Zierkirschen-Zweige für die Vase
#7 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden
#8 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden – Vorbereitung
#9 von 35 - Die dauerblühenden Hortensien schneiden
#10 von 35 - Erste Blüten und erster Frostschaden an der Sternmagnolie
#11 von 35 - Eichenblättrige Hortensie als Schatten-Balkonpflanze (Hydrangea quercifolia)
#12 von 35 - Prunus Kanzan - ein Pflanzbeispiel der Japanischen Blütenkirsche
#13 von 35 - Wie schneide ich Mönchspfeffer (Vitex)
#14 von 35 - Wie schneide ich eine Forsythie
#15 von 35 - Wie schneide ich Zwergflieder
#16 von 35 - Wie schneide ich Sternchenstrauch (Deutzia)
#17 von 35 - Wie schneide ich Ranunkelstrauch (Kerria japonica pleniflora)
#18 von 35 - Wie schneide ich Winterschneeball (Viburnum)
#19 von 35 - Wie schneide ich älteren Gartenhibiskus (Eibisch Hibiscus)
#20 von 35 - Winterschneeball - Standort Schnitt und Blüten (Viburnum bodnantense)
#21 von 35 - Hamamelis Zaubernuss - Standort Schnitt und Blüten
#22 von 35 - Der Buschklee - Lespedeza thunbergii
#23 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica (Nachtrag zu #657)
#24 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica
#25 von 35 - Der Sternchenstrauch - Deutzia gracilis
#26 von 35 - Wie schneide ich einen Perlmuttstrauch - Kolkwitzia amabilis
#27 von 35 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#28 von 35 - Die Vitalrosen Magical Fantasy & Magical Miracle
#29 von 35 - Die Bartblume Kew Blue (Caryopteris)
#30 von 35 - Schmetterlingsflieder Buddleja Sungold
#31 von 35 - Winterharte Fuchsien
#32 von 35 - Tipps und Tricks zu Weigelien (Bristol Ruby)
#33 von 35 - Hydrangea Dolly - und der Schnitt der Rispenhortensien
#34 von 35 - Tipps und Tricks zum Ranunkelstrauch (Kerria)
#35 von 35 - Wie schneide ich einen Gartenhibiskus?