Kletterrose 'Naheglut®'

Gesunde, robuste Kletterrose mit samtig dunkelroten Blüten

Vollblüte in Rot
Vollblüte in Rot
kräftiger Trieb mit grosser, roter Rosenblüte
kräftiger Trieb mit grosser, roter Rosenblüte
Blütezeit!
Blütezeit!
Ein neuer Trieb mit mehreren Blütenknospen, die rot aufblühen
Ein neuer Trieb mit mehreren Blütenknospen, die rot aufblühen
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Kletterrose 'Naheglut'

  • öfterblühend bis zum ersten Frost
  • grosse, dunkelrote, stark gefüllte Blüten
  • gute Winterhärte
  • widerstandsfähig und regenfest
  • deutlicher Edelrosenduft

Die Kletterrose 'Naheglut' ist eine moderne Rosensorte mit einem aufrechten und kräftigen Wuchs und dunkelgrünem, gesundem Laub. Sie wurde ursprünglich unter dem Namen 'That’s Jazz' erstmals 1997 vorgestellt. Den Markennamen Naheglut trägt diese Kletterrose zurecht. Denn ihre stark gefüllten Blüten, die optisch an Edelrosen erinnern, haben eine schöne, samtig tiefrote Farbe. Mit ihrem aufrechten, langtriebigen Wuchs erreicht sie eine maximale Höhe von bis zu 500 cm. Die Kletterrose 'Naheglut' eignet sich sowohl für die Verschönerung von Wänden und Fassaden, als auch für Rosenbögen, Pergolen und vieles mehr. Insgesamt ist sie eine der schönsten dunkelroten modernen dauerblühenden Kletterrosen.

Kletterrose 'Naheglut' pflanzen: Boden & Standortwahl

Wie alle Kletterrosen bevorzugt auch die Sorte 'Naheglut' einen möglichst sonnigen Standort. Sie kann sich auch mit einem Standort im Halbschatten begnügen, wird hier jedoch unter Umständen weniger blühfreudig sein. Bei einem sonnigen Standort sollte auf eine ausreichende Luftzirkulation geachtet werden, damit die Blätter frei von Pilzbefall bleiben. Der ideale Boden ist tiefgründig, lehmhaltig, humos und gut durchlässig. Eine Vorkultur mit Rosen verträgt sich nicht gut, da der Boden bereits von der Vorgänger-Pflanze zu sehr ausgezehrt wurde. Es sollte also nur an Standorte gepflanzt werden, wo vorher in den letzten 15 Jahren noch keine Kletterrose stand.

Kletterrose ‚Naheglut‘ als Ersatz für eine alte Rose pflanzen

Wenn Sie trotzdem mit Naheglut eine bestehende und nicht mehr gut wachsende Kletterrose ersetzen möchten, müssen Sie vorher eine Pflanzgrube von 50x50x50cm ausheben und mit frischer Gartenerde (notabene von einer Stelle, an der noch nie Obstbäume oder Rosen wuchsen) auffüllen.

Kletterrose 'Naheglut' - schneiden

Da die Rosensorte 'Naheglut' eine öfter blühende Kletterrose ist, ist ein regelmässiger Schnitt angebracht. Im Frühjahr, an einem trocknen Tag, werden falsch wachsende, schwache Triebe entfernt. Wichtig ist, dass das Schneidewerkzeug sehr scharf und sauber ist. Dazu werden alle Seitenäste der Hauptäste auf 1-2 Augen zurückgeschnitten. Falls der Platz beschränkt ist (z.B. eine Rosenpyramide von 250cm) sollte die Rose gleichzeitig auf ca. 70% der Endhöhe zurückgeschnitten werden, um ihr Platz für frisches Wachstum zu geben Im Sommer ist es sinnvoll, verblühte Blütenstände zu entfernen, um die neue Blüte zu erleichtern. Dabei sollen aber nicht nur die abgeblühten Blüten weggeschnitten werden, sondern möglichst zusätzlich noch 2 Laubblätter, um so die Kletterrose zu einer schnelleren Bildung von neuen Blütentrieben anzuregen. Ein Rückschnitt im Herbst ist nicht zu empfehlen und sollte nur im Notfall erfolgen.

Kletterrose 'Naheglut' – düngen

Wegen ihres ausgeprägten Wachstums sind Kletterrosen Starkzehrer und brauchen viele Nährstoffe. Frisch gepflanzte Kletterrosen benötigen im ersten Jahr keinen oder nur wenig Dünger. Bereits etablierte Pflanzen werden zweimal pro Jahr gedüngt. Die erste Düngung erfolgt im März/April (100g Langzeitdünger oder Kompost plus Schafwollpellets), eine Auffrischungsdüngung folgt nach der ersten Blüte Ende Juni/Anfang Juli (ca. 50% der Frühjahrsdüngung).

Bei Kübelrosen ist ein anderes Vorgehen angebracht. Durch die begrenzte Menge an Substrat im Pflanzgefäss ist eine Grunddüngung mit Langzeitdünger im Frühjahr sinnvoller. Während der Blütezeit ist es zu empfehlen, die Kletterrose wöchentlich mit einem Flüssigdünger zu versorgen.

Ist die Kletterrose 'Naheglut' winterhart?

Die Kletterrose 'Naheglut' weist eine gute Winterhärte auf. Temperaturen von bis zu -23 Grad kann sie in der Regel gut überstehen. Der Wurzelbereich sollte in den ersten 2 Standjahren dennoch durch eine dicke Schicht aus Erde und Reisig geschützt werden. Es ist empfohlen, Kübelrosen kühl zu überwintern – z.B. in einem Gartenhäuschen oder in einer Garage. Ist dies nicht möglich, ist eine gute Verpackung der draussen überwinterten Pflanzen mit doppeltem Frostschutzvlies hilfreich.

Kletterrose 'Naheglut' – Kurzbeschreibung

Standort: sonnig bis halbschattig
Boden: lehmhaltig, humos, durchlässig
Blüte: samtig dunkelrot, stark gefüllt, gross
Duft: leicht bis mittel
Blütendauer: öfterblühend, dauerblühend von Ende Mai bis Oktober
Wuchs: stark, aufrecht, gut verzweigt
Wuchshöhe: 300-500 cm hoch
Verwendung: Kübel, Rosenbogen, Zaun, Rankgitter, Laube, Fassaden- und Wandbegrünung,  
Robustheit/Resistenz: robuster Wuchs, regenfest
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut
Züchter: P.Olesen (Poulsen Rosen), 1997

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Kletterrose 'Naheglut®' (6)

Frage
25.02.2022 - Blütezeit von Naheglut?
Blütezeit von Naheglt?9
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Gartenstory
14.08.2019 - zimtahorn
ich möchte die kletterrose naheglut an einen zimtahorn setzen.
ich finde die farbzusammensetzung reizvoll.
nun bin ich unsicher ob das funktioniert.
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
Gartenstory
28.07.2018 - auf den Garten warten
Ich wohne neben einer eingleisigen Bahnstation. Als ich das kleine alte Haus kaufte, wusste ich noch nicht, dass ich lange auf den grossen Garten ringsherum warten muss. Im Februar 2015 erfuhr ich, dass die kleine Bahnstation behindertengerecht umgebaut werden musste. Jetzt im Juli 2018 verfügt mein Garten über den dritten Mutterboden. Die alte Erde wurde durch die Bauarbeiten entfernt, der zweite Mutterboden kam von einem Acker und war voller langlebigen und teils nicht identifizierbaren Unkräuter. Vor zwei Wochen wurde alles wieder rausgebaggert und nun liegt der dritte Mutterboden auf. Ungefähr 200 m2 gemulchte Beete, 300 m2 Rollrasen und eine 2.40 Meter hohe Holzwand neben der Bahnstation warten darauf zu meinem Garten zu werden. Unter dem neuen Mutterboden liegt der alte dicke Lehmboden. Überlebt hat der Lavendel, zwei Kartoffelrosen und der Efeu, der bei der neuen Holzwand auf den zweiten unbrauchbaren Ackerboden gepflanzt wurde. Einige Gehölze überleben vielleicht. Sie sehen müde aus und lassen teilweise bereits die Blätter fällen. Was habe ich alles loslassen müssen und trotzdem... ich freue mich auf den hoffentlich letzten Neubeginn. Da mein Garten voll besonnt und Schatten sehr rar ist, haben mir nun mehrere Gärtner geraten, auf einen Rosengarten statt auf einen Natur-, Wald- oder Steingarten zu setzen. Wollte ich das? Eigentlich nicht. Aber wenn ich die Bilder Ihrer Rosen sehe, dann denke ich, nachdem was ich alles erlebt habe, kann ich es getrost mit Rosen versuchen. Haben Sie Tipps? Im Winter ist es meist trüb und kalt. Der Boden für ungefähr 6 Wochen gefroren. Gehen Kletterrosen an der Holzwand zwischen dem Efeu. Die Holzwand wird mit Drähten bespannt. Farbenwunsch, alles ausser Orange. Erinnert mich zu sehr an die Bauarbeiten. Das Bild zeigt die Holzwand. ca. 24 Meter lang und die Unkrautparty der zweiten Muttererde. Die Rasensamen hatten keine Chance.
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
mehr anzeigen
Name: Kletterrose 'Naheglut®' Blütezeit: Mitte Mai bis Anf. Okt.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: rot
Endhöhe: 2m - 3m Endbreite: 100cm - 120cm
Sonne: Vollsonne Boden Schwere: schwer, mittelschwer
Boden pH-Wert: neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Süd- und Westwände, Einzelpflanze Duft: duftend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 5.0/5
1 Bewertung

08.10.2020 | 10:13:11
Starke, schöne Pflanze
#1 von 2 - Schneiden im Garten 2011 Herr Inderkum 2v10 - Kletterrose am Rosenbogen
#2 von 2 - Wie schneide ich dauerblühende Kletterrosen?