Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Viking'

Fargesia nitida Hybride 'Viking' - hart im Nehmen und beeindruckend wie einst die Nordmänner, wächst aber nicht nur im kühlen Norden sondern auch im warmen Süden

Grüne Bambusblätter
Grüne Bambusblätter
grüne Bambushalme nehmen an der Sonne eine rötliche Farbe an
grüne Bambushalme nehmen an der Sonne eine rötliche Farbe an
Blätter und Halme des Bambusses Viking
Blätter und Halme des Bambusses Viking
Hellgrüne Bambusblätter
Hellgrüne Bambusblätter
Rötliche Bambushalme
Rötliche Bambushalme
Fargesia Hybride Viking
Fargesia Hybride Viking
Fargesia Hybride Viking
Fargesia Hybride Viking
Fargesia Hybride Viking
Fargesia Hybride Viking
Kein Produktbild vorhanden

Bei diesem Namen eigentlich kein Wunder: Der ‘Wikinger-Bambus’ ist einer der vitalsten und kräftigsten seiner Art, trotzt Wind und Wetter und sieht dabei noch gut aus. Vier Jahre nach der Pflanzung kann diese Sorte schon 4 Meter hoch sein! Die Halme sitzen dicht an dicht, so dass die Hecke schnell nicht mehr durchschaubar ist (was ja eigentlich der ureigenste Sinn einer Hecke ist) und man mit diesen Wikingern schnell unansehnliche Gebäude, triste Mauern oder staubige Strassenansichten verschönern kann. Die Blätter sind sattgrün, die Halme eigentlich auch, aber bei Sonneneinstrahlung verfärben sie sich leicht rötlich (was sogar den Blättern passieren kann, sofern die Sonne im Sommer lang genug und stark genug scheint). Hatten die Wikinger nicht auch überwiegend rötliche Bärte? Dieser Name passt jedenfalls perfekt auf die aussergewöhnliche Fargesia-Hybride, die wie ihre Geschwister in dieser Bambus-Familie keine aggressiven Ausläufer treibt, sondern lediglich Horste bildet, die zwar ziemlich breit werden können, aber diese können mit Hilfe eines Spatens leicht verkleinert werden bei Bedarf. Der grosse Vorteil eines starken, schnell wachsenden Bambus ist zweifelsohne, dass ungeduldige Gärtner nicht lange warten müssen, bis sie das, was sie ärgert, nicht mehr sehen müssen. Und man hat sehr schnell das typische ‘Bambusrauschen’ in den Ohren, das so herrlich entspannend wirkt und eine anziehende, akustische Waldwirkung erzeugt. Kleine Vögel suchen in diesem Dschungel gerne Zuflucht und manche bauen dort sogar ihre Nester, berichten begeisterte Bambus-Fans.

Vorteile vom Gartenbambus ‘Viking’

  • Wintergrün, also auch in der kalten, kahlen Jahreszeit ein Hingucker
  • Schön hoch und schön dicht und das auch noch schnell
  • Schnittverträglich, kleiner geht also auch 
  • Dicke Halme
  • Aufrechter Wuchs, im Alter etwas überhängend 
  • Sehr gute Winterhärte 
  • Keine Ausläufer treibend!

Hecke mit Gartenbambus ‘Viking’

Diese Sorte wächst sehr kräftig und kann somit mit einem Meter Abstand gepflanzt werden, so dass Ihre neue Hecke zwanzig Meter lang wird. Man kann natürlich auch ein wenig enger pflanzen, wenn man ganz schnell eine blickdichte und grüne Gartenwand braucht. Oder man greift gleich auf die 10’er Palette der gleichen Sorte zurück, die wir hier auch anbieten. Dort stehen die Pflanzen in 20 Liter Containern und sind 20 cm höher als diese hier auf der 20’er Palette, die in 10 Liter Containern stehen und ca. 80-100 cm hoch sind. Auch mit Kübeln kann man eine Hecke bilden, in diesem Fall richtet sich die Länge der Hecke dann der Grösse Ihrer Kübel. Am besten eignen sich grössere Gefässe mit einem Volumen von mindestens 50 Litern.

So pflegt man ‘Viking’

Boden: An den Boden stellt diese robuste Pflanze keine grossen Ansprüche. Die meisten Böden sind gut geeignet und nur wenige, wie ein schwerer Lehmboden oder ein sehr sandiger Boden müssen etwas aufgewertet werden vor der Pflanzung. Eigener Kompost ist immer die beste Lösung, gleich danach kommt aber unsere hochwertige Pflanzerde, die 'Fruchtbare Erde Nr. 2'.

Standort: Eigentlich kann jeder Bambus sowohl in die freie Gartenwelt als auch in den Kübel gepflanzt werden, aber a) muss der Kübel so gross sein, dass der Wurzelballen im Winter nicht komplett durchfriert und b) ist unser ‘Viking’ schon ein recht grosser Vertreter seiner Art. Falls sie eine Kübel-Hecke planen, schauen sie sich vorsichtshalber lieber erstmal unsere etwas kompakteren Bambus-Hecken-Varianten an.

Klima: Dieser Bambus ist ein echter Nordmann und schätzt ein wenig Luftfeuchtigkeit und auch Halbschatten. Er ist aber robust genug, um es auch in südlicher Sonne auszuhalten, wenn die Erde nahrhaft ist und er regelmässig gedüngt und gewässert wird.

Giessen: Im Pflanzjahr und im darauffolgenden Jahr unbedingt regelmässig giessen, bis der Wurzelballen gross genug ist, um in grössere Tiefen vorzudringen. Auch in späteren Jahren gerne noch öfters giessen, wenn der Standort trocken und heiss gewählt wurde. Im Kübel nie ganz austrocknen lassen.

Düngen: Es gibt kaum eine Pflanze, die sich nicht über etwas Dünger freut. Dieser Wikinger, der so schnell wächst, kann jedes Jahr ein paar gute Portionen davon vertragen. Horndünger für die Extraportion Stickstoff ist auch eine gute Idee oder eingangs erwähnter Kompost, neben gut verrottetem Pferdemist oder ähnlichem Naturdünger. Einfacher Rasendünger geht aber auch. Bei der Pflanzung darf gerne etwas Langzeitdünger ins Pflanzloch gegeben werden und beim späteren Giessen die ersten Sommer über auch etwas Flüssigdünge. Man kann es aber auch zu gut mit dem Bambus meinen: Er ist zwar dankbar für Extra-Nährstoffe in der Wachstumsphase, aber es wird ihm auch schnell zu viel. Am besten nur einmal im Monat düngen, niemals mehr als auf der Packungsbeilage vorgegeben wird und ab August zwecks besserer Winterhärte die Düngung einstellen.

Winterschutz: Bei Bodenpflanzung in der Regel nur in den ersten ein oder zwei Wintern nötig, wenn der Wurzelballen noch klein ist. Ein paar Tannenzweige oder etwas Laub genügen. Im Kübel darf der Wurzelballen aber nie ganz durchfrieren, deswegen den Kübel am besten an einen geschützten Ort stellen oder mit Schutzvlies umwickeln.

Rhizomsperre nein danke! Erfreulicherweise ist das "Einsperren" bei Fargesia-Hybriden NICHT notwendig, deswegen betonen wir es hier gerne nochmals. Keine aufwändige Wurzelsperre und keine höchst unerfreulichen Ausläufer, die uns und unsere Nachbarn in den Wahnsinn treiben könnten! Diese Bambusart bleibt da, wo sie gepflanzt wird und bildet Horste, die aber schon einen gewissen Umfang entwickeln können nach einigen Jahre, besonders bei den sehr hoch wachsenden Sorten. Da hilft dann aber das Abstechen mit dem Spaten zwecks Verkleinerung. Und so gewinnt man nebenbei auch neue Bambus-Setzlinge.

Kurzbeschreibung Gartenbambus 'Viking’

Höhe/Breite: Je nach Standort wird diese Fargesia schon nach ein paar Jahren bis zu 4,5 Meter hoch sein, wobei sie sehr dicht wächst und somit eine hervorragende hohe Hecke ergibt. Mit einer Endbreite von bis zu drei Metern ist dieser Wikinger ein wahrhaft stattlicher Kerl.
Pflanzabstand: 1 – 1,5 Meter 
Schnitt: Damit dieser Bambus Ihnen nicht über den Kopf wächst, können Sie ihn bei Bedarf auch stutzen, ganz problemlos und einfach mit der Heckenschere. 
Winterhärte: Sehr gut
Blätter/Halme: Die Blätter sind grün, auch im Winter, länglich, lanzettlich. Die Halme sind auch grün, bekommen aber im Sommer einen rötlichen Hauch. 
Besonderheit: Der Wikinger-Bambus ist eine Kreuzung von Hans Verweij von Fargesia murieliae und Fargesia nitida aus dem Jahre 2005, als diese blühten. Normalerweise will der Hobbygärtner genaus dieses NICHT, denn ein blühender Bambus wird kurze Zeit später unwiderruflich eingehen. Aber den Züchter freut es natürlich, denn nun hat er die Möglichkeit, neue Sorten zu entwickeln. Übrigens werden die Halme von diesem Wikinger-Bambus schön dick und kräftig und können im Garten vielseitig verwendet werden, als Bohnen-Tipi oder als Stützstäbe für andere rankende Gewächse. 
Zusammensetzung der Palette: 20 starke Pflanzen der Sorte Fargesia nitida ‘Viking’ im 10-Liter-Topf, ca. 80-100 cm hoch. Oder 10 starke Pflanzen der Sorte Fargesia nitida ‘Viking‘ im 20-Liter-Topf, Höhe ca. 100-125 cm.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Viking' (0)

Name: Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Viking' Botanisch: Fargesia Hybride 'Viking'
Blätterfarbe: grün Endhöhe: 3m - 5m
Endbreite: 100cm - 3m Sonne: Schatten, Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: nass, feucht Boden Schwere: leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Strukturpflanzen, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November