Dill Samen

Anethum graveolens - vielseitiges, aromatisches und würziges Küchenkraut - Lubera® Samenkorn

Dill Samen
Dill Samen
Dill Samen
Dill Samen
Kein Produktbild vorhanden

Dill Samen Vorteile

  • vielseitig nutzbar
  • Heilpflanze
  • anspruchslos
  • Bienenweide

Anethum graveolens gehört zur Familie der Doldenblütler und stammt ursprünglich aus Vorderasien und Indien. Heute kennt man Dill in der ganzen Welt. Der Geschmack und die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten haben ihn zu einem der am meisten angebauten Gewürzpflanzen in Mitteleuropa gemacht. Besonders zum Würzen von eingelegten Gurken kommt Dill traditionell zum Einsatz. Daher bezeichnet man ihn auch als Gurkenkraut. Neben den geschmacklichen Vorzügen wird Dill auch eine heilende Wirkung zugesprochen. Insbesondere bei Magenbeschwerden und Blähungen soll Dill Linderung verschaffen. Die dem Kraut nachgesagten heilsamen Vorzüge sind vorwiegend auf die enthaltenen ätherischen Öle zurückzuführen. Dill ist eine einjährige Pflanze mit aufrechtem Wuchs. Sie erreicht eine maximale Wuchshöhe von 60 bis 100 Zentimetern. Der Anbau von Dill Samen gestaltet sich dabei äusserst einfach. Bei einer direkten Aussaat der Dill Samen im Beet sind unter günstigen Bedingungen bereits nach etwa sechs Wochen die ersten Pflanzen erntereif. Ein sonniger bis halbschattiger, windgeschützter Standort in feuchter, mittelschwerer Erde genügen dem Dill, um sich gut zu entwickeln. 

Anethum graveolens säen: Tipps 

Der ideale Standort für die Aussaat von Dill Samen sollte sonnig bis halbschattig und möglichst geschützt sein. Dill Samen sind von Ende April bis August breitwürfig oder in Reihen mit 20 Zentimetern Abstand im Freiland auszusäen. Bei fortlaufender Aussaat etwa alle drei Wochen lässt sich das aromatische Kraut den ganzen Sommer über frisch geniessen. Da es sich um einen Lichtkeimer handelt, sollten Dill Samen nur sehr dünn mit Erde bedeckt werden. Gartenfreunde achten darauf, die Samen bis zur Keimung stets leicht feucht zu halten. Bei einer Keimtemperatur von 15 bis maximal 20 Grad Celsius beträgt die Keimdauer etwa zwei bis drei Wochen. Anethum graveolens ist nicht konkurrenzstark, daher ist es wichtig, Unkraut regelmässig zu entfernen.  

Dill ernten 

Etwa sechs Wochen nach der Aussaat ist Anethum graveolens erstmals erntereif. Hat die Pflanze eine Wuchshöhe von rund 15 Zentimeter erreicht, sind die Dillspitzen für den direkten Verzehr abzuschneiden. Um einen Vorrat anzulegen, ist es hingegen sinnvoll, ganze Stängel abzuschneiden, sobald die Pflanze eine Höhe von mindestens 30 Zentimetern erreicht hat. Diese lassen sich anschliessend samt Blättern trocknen oder einfrieren. Die ideale Zeit zum Ernten von Dill ist an einem warmen, trockenen Vormittag. Während der Mittagshitze hingegen verflüchtigen sich die ätherischen Öle. Dies wirkt sich negativ auf Geschmack und Aroma aus. Zum Schneiden ist eine saubere und sehr scharfe Gartenschere oder ein gutes Messer zu empfehlen. Denn Druckstellen und unsaubere Schnitte mindern ebenfalls die Qualität und Haltbarkeit der Kräuter. 

Für welche Gerichte eignet sich Dill? 

Anethum graveolens hat einen unnachahmlichen Geschmack, der vielen Speisen eine besondere Note verleiht. Er ist pikant, herb und hat gleichzeitig einen leicht süsslichen und frischen Geschmack. Daher lässt er sich sehr vielseitig nutzen. Besonders beliebt ist Dill zum Würzen von Fisch. Dill und Dill Samen werden häufig zum Würzen von Einlegegurken genutzt. Doch auch in anderen Speisen wie Salaten, Suppen, in Salatsossen, Dips und zum Garnieren verschiedener Gemüsegerichte findet Dill gerne Verwendung. Geschmacklich eher milder Kartoffel-, Eier- oder Gurkensalat erhält mit Dill eine intensive, würzige Note. In warmen Speisen wie Suppen oder Eintöpfen empfiehlt es sich, Dill nur kurz mitzugaren oder unmittelbar vor dem Servieren hinzuzufügen. Denn durch die Hitze verliert Dill deutlich an Aroma. Geschmacklich harmoniert Anethum graveolens ausgezeichnet mit Zwiebeln, Petersilie und Knoblauch. Wohingegen geschmacklich dominante Kräuter wie Thymian und Rosmarin nicht zu empfehlen sind. 

Gute Pflanzpartner für Anethum graveolens 

Eine Aussaat von Fenchel und Dill Samen in unmittelbarer Nähe zueinander ist nicht zu empfehlen, da sich die beiden Pflanzen gegenseitig bestäuben können. Eine Mischkultur mit Möhren oder Pastinaken hingegen ist von Vorteil. Denn Dill fördert die Keimung und das Aroma des Wurzelgemüses. Ausserdem entwickelt sich Dill besonders gut neben folgenden Kräutern: 


Steckbrief: Dill Samen

Bezeichnung: Dill, einjährig 
Lateinischer Name: Anethum graveolens 
Aussaat: April - August im Freiland 
Saattiefe: 2 - 3 cm 
Keimtemperatur: 15 - 20 °C 
Keimdauer: 14 - 21 Tage 
Reihenabstand: 20 cm 
Ernte: Juni - September 
Inhalt: 0,4 g 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Dill Samen (0)

Name: Dill Samen Botanisch: Anethum graveolens
Reifezeit: Anf. Jun. bis Ende Sept. Saatzeit: Anf. April bis Ende Aug.
Erhältlich: ganzjährig