Zwetschge 'Haroma'

Prunus domestica 'Haroma' - ideale Zwetschgensorte für kleinere Gärten mit süssen Früchten

Zwetschge 'Haroma', Prunus domestica
Zwetschge 'Haroma', Prunus domestica
Zwetschge 'Haroma', Prunus domestica
Zwetschge 'Haroma', Prunus domestica
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Zwetschge 'Haroma'

  • hübsche Blütenpracht im Frühling
  • süsse Früchte mit festem Fruchtfleisch
  • hohe Ernteerträge
  • dank des mittelstarken Wuchses auch für kleine Gärten geeignet
  • sehr robust und wenig anfällig für Krankheiten

Bei der Zwetschge 'Haroma' handelt es sich um eine Kreuzung aus den Sorten 'Hanita', 'Ortenauer' und 'Stanley 34' der Universität Hohenheim. Die Sorte Prunus domestica 'Haroma' zeichnet sich vor allem durch ihre hohen Erträge, die gute Lagerfähigkeit der Früchte sowie die Resistenz gegenüber Krankheiten aus. Zudem ist die Zwetschge 'Haroma' selbstbefruchtend und früh ertragsreif. Die Bäume der Zwetschgensorte "Haroma" wachsen nur mittelstark und sind daher auch für kleinere Gärten mit wenig Platz optimal geeignet. Neben den süssen Früchten, die ab Mitte September zum Naschen einladen, sind auch die hübschen weissen Blüten, die sich ab Anfang / Mitte April zeigen, ein echter Pluspunkt dieser Zwetschgensorte. Die Blüten sind nicht nur eine Augenweide, sondern auch eine wertvolle Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und andere Insekten. Die Zwetschge 'Haroma' ist winterhart, extrem robust und nahezu resistent gegen alle möglichen Krankheiten, selbst gegen das gefürchtete Scharka-Virus und die weit verbreitete Schrotschuss-Krankheit.

Prunus domestica 'Haroma' – Ansprüche an Standort und Boden

Die Zwetschge 'Haroma' liebt es warm, sonnig und windgeschützt, aber auch mit Halbschatten kommt sie noch gut zurecht. Der Boden am Standort sollte durchlässig sein, sodass Regen- und Schmelzwasser gut ablaufen kann - zu nasse Füsse mag die Prunus domestica "Haroma" nämlich gar nicht. Zudem sollte die Erde eher nährstoffreich sein.

Prunus domestica 'Haroma' überzeugt mit einer wunderschönen, weissen Blütenpracht im Frühjahr

Bereits im zeitigen Frühjahr, nämlich Anfang bis Mitte April, zeigen sich die hübschen weissen Blüten der "Haroma". Das macht sie zu einem wahren Magneten für erste Bienen, Hummeln und andere Insekten, die in den schalenförmigen Blüten wertvolle Nahrung finden, wenn viele andere Pflanzen sich noch im Winterschlaf befinden.

Dunkelblaue, aromatisch-süsse Zwetschgen sind im Herbst reif zur Ernte

Ab Mitte September sind die zahlreichen Früchte reif und bereit zur Ernte - das erkennt man gut am dunklen Blau der länglich-ovalen Zwetschgen und daran, dass das Fleisch sich leicht vom Kern lösen lässt. Das Fruchtfleisch besitzt eine dunkelgelbe bis orange Farbe, ist fest und schmackhaft: So eignen sich die süssen Früchte nicht nur zum sofortigen Verzehr und zum Naschen oder als gesunder Snack zwischendurch, sie können auch optimal zum Backen, Einlegen oder für die Herstellung von leckerem Hochprozentigen verwendet werden. Auch für Zwetschgenmus sind die Früchte der Haroma aufgrund ihres hohen Zuckergehaltes optimal geeignet. Die Zwetschgen sind vergleichsweise lange haltbar und damit für eine Lagerung sehr gut geeignet.

Zwetschge 'Haroma' - Kurzbeschreibung

Standort: sonnig / halbschattig
Boden: nährstoffreich / durchlässig
Endhöhe: 300 – 400 cm
Blüte: weiss
Blütezeit: Anfang bis Mitte April
Früchte: dunkelblau, oval und länglich
Geschmack: süss, typischer Zwetschgen-Geschmack
Reife: Mitte bis Ende September
Wasserbedarf: mittel, keinesfalls zu nasser Standort
Befruchtung: Selbstbefruchter, die Zwetschge Haroma kann also alleine gepflanzt werden und braucht keine Befruchtersorte

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Zwetschge 'Haroma' (3)

Frage
30.10.2022 - Zwetschge Haroma
Guten Tag

Können Sie mir bitte die Endgrösse der Zwetschge Haroma als a) Niederstamm und b) Halbstamm angeben? Ich sehe dies nicht im Beschrieb.

Vielen Dank & freundliche Grüsse
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
17.10.2022 - gute Befruchtersorte?
Guten Tag,

ich habe einen Zwetschenbaum im Garten, etwa 15+ Jahre alt, unbekannte Sorte und jedes Jahr in voller Blütenpracht. Leider bildet er jedoch keine Frücgte aus. Zum Test, ob es an fehlender Befruchtung liegt, habe ich in diesem Frühjahr einen blühenden Zweig einer anderen (wilden) Zwetsche in einem Wasserglas in den Baum gehängt. Und siehe da, das erste Mal kamen immerhin vier Früchte zur Ausreife. Nun möchte ich einen zweiten Zwetschenbaum als Befruchter in die Nähe setzen. Da ich aber wahrscheinlich nicht mehr viele Jahre dort wohnen werde und unklar ist wie lange der Garten noch existiert (städtisches Bauland), würde ich gerne eine Zwetschensorte pflanzen, die in möglichst jungen Jahren und in einem Kübel (bis 90 Liter) zur Blühte und idealerweise in den Ertrag kommen wird. Ist Haroma da eine dienliche Wahl? Und wie alt wird diese Sorte auf einer schwachwachsenden Unterlage in etwa?

Vielen Dank für Ihr Bemühen, Antworten auf meine (und andere) Fragen zu geben!
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
16.07.2022 - Zwetschge Haroma
Viele Zwetschgensorten haben unregelmässige Erträge. Wie siehts es bei Haroma aus?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Zwetschge 'Haroma' Botanisch: Prunus domestica
Blütezeit: Anf. April bis Ende April Reifezeit: Anf. Sept. bis Ende Sept.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Endhöhe: 3m - 4m Endbreite: 2m - 4m
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Einzelpflanze
Süsse: süss Erhältlich: Februar bis Dezember