Prachtspiere

Spiraea x vanhouttei - eleganter Zierstrauch mit üppigem, weissen Blütenflor

Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Spierstrauch Fontana
Jungpflanze
Jungpflanze
Spiraea vanhouttei Spierstrauch im Herbst
Spiraea vanhouttei Spierstrauch im Herbst
Spiraea x vanhouttei Prachtspiere - Spierstrauch
Spiraea x vanhouttei Prachtspiere - Spierstrauch
Bilder|Videos
Bilder|Videos
#1 von 1 - Die Prachtspiere Fontana (Spirea vanhouttei)

Vorteile der Prachtspiere

  • zahlreiche, lange, weisse Blütenrispen
  • schöne Herbstfärbung
  • anspruchslos und pflegeleicht
  • schnittverträglich
  • winterhart

Die Prachtspiere gehört zu den Rosengewächsen. Diese Zuchtform des Spierstrauchs entstand im 19. Jahrhundert in Frankreich. Die elegante, wuchsfreudige Pracht-Spiere hat dank ihrer schneeweissen, üppigen, frühsommerlichen Blüte, ihren ansprechenden sommergrünen Blättern und dem kompakten, dichten Wuchs einen hohen dekorativen Wert und lässt sich vielseitig nutzen. Darüber hinaus ist Spirea x vanhouttei sehr genügsam, winterhart und pflegeleicht, wodurch sie auch für Gartenanfänger bestens geeignet ist.

Diese Ansprüche hat Spirea x vanhouttei an Standort und Boden

Spirea x vanhouttei stellt kaum Ansprüche an Standort und Boden. Die Prachtspiere kann sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten stehen. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die Blüte umso reicher ausfällt, je mehr Sonne der Spierstrauch letztlich abbekommt. Da sie nur bedingt an das schwierige Stadtklima angepasst ist, ist ein solcher Standort nicht ihre erste Wahl, doch der schöne Zierstrauch kann sich auch mit dieser Situation arrangieren.
Selbst unter unwirtlichen Bodenbedingungen kann die Pracht-Spiere noch gut wachsen. Denn nährstoffarme und trocken Böden machen ihr wenig aus. Darüber hinaus ist Spirea x vanhouttei kalktolerant und verträgt auch Substrate mit leicht saurem pH-Wert. Der einzige Schwachpunkt dieses sonst so unkomplizierten Gewächses ist die Abneigung gegen Staunässe. Daher sollte der Boden für den Spierstrauch gut durchlässig sein.

Wuchs und Blätter der Prachtspiere

Mit einer durchschnittlichen Zuwachsrate von 20 bis 50 Zentimetern pro Jahr entwickelt sich die Pracht-Spiere in relativ kurzer Zeit zu einem stattlichen mittelgrossen Strauch. Die maximale Höhe von Spirea x vanhouttei liegt bei etwa drei Metern. Die Wuchsbreite beträgt etwa ein bis zwei Meter. Ihre noch jungen Seitentriebe wachsen zunächst aufrecht und gerade. Mit zunehmendem Alter beginnen sie leicht zu hängen und gehen in einen eleganten Bogen über.
Die sommergrünen, wechselständigen Blätter von Spirea x vanhouttei sind dreilappig, etwa fünf Zentimeter lang und haben einen gesägten Rand. Im Herbst trumpft der Spierstrauch farblich nochmal auf und präsentiert sein schönes gelbes Laub.

Spirea x vanhouttei Blüte: Üppiger weisser Flor und herber Duft

Die Blütezeit der Prachtspiere beginnt etwa ab Mai und dauert bis in den Juni an. In dieser Zeit entwickelt der Spierstrauch prächtige Blüten, die ihrem Namen alle Ehre machen. Die nur wenige Millimeter grossen, weissen Einzelblüten sind in dichten, doldenartigen und über 10 Zentimeter langen Trugdolden angeordnet. Sie verströmen einen leicht herben Duft, der auch einige Insekten anlockt.

Prachtspiere pflanzen: Bester Zeitpunkt und Vorgehensweise

Spirea x vanhouttei ist in der Regel als Containerware erhältlich. Auspflanzen ist daher fast das ganze Jahr möglich, vorausgesetzt der Boden ist nicht gefroren. Für beste Ergebnisse empfiehlt sich jedoch der Herbst zum Einpflanzen. Denn so hat der Zierstrauch ausreichend Zeit, an seinem neuen Standort anzuwachsen, bevor die Blütezeit im kommenden Jahr beginnt.
Das Pflanzloch sollte mindestens die doppelte Grösse des Wurzelballens besitzen. Ist der Boden eher schwer, kann das Einarbeiten von Sand in den Boden für mehr Durchlässigkeit sorgen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Sohle des ausgehobenen Loches mit einer Harke gründlich aufzulockern. Ist alles vorbereitet, darf die Prachtspiere in ihr neues Zuhause ziehen. Nach dem Auffüllen mit Erde ist es wichtig, grosszügig zu wässern. Eine zusätzliche Mulchschicht rund um den Wurzelbereich verhindert, dass das Wasser zu schnell aus dem Boden verdunstet.

Spirea x vanhouttei Pflege: Giessen, Düngen, Schneiden

Die Prachtspiere ist ein eher unkomplizierter Zierstrauch, der wenig Aufmerksamkeit beansprucht. Lediglich in der Zeit nach dem Anpflanzen ist es wichtig, den Spierstrauch regelmässig zu giessen und den Boden nicht austrocknen zu lassen. Da Spirea x vanhouttei gut winterhart ist, sind keine besonderen Vorkehrungen für die Winterzeit notwendig.
Die Pracht-Spiere ist sehr schnittverträglich und ein regelmässiger Rückschnitt ist aus vielerlei Gründen durchaus zu empfehlen. Denn es begünstigt nicht nur einen anhaltenden und reichen Blütenflor, sondern sorgt auch dafür, dass der Strauch nicht vergreist. Für den Rückschnitt bieten sich zwei Vorgehensweisen an. Bei einem Rückschnitt im Spätherbst und zu Beginn des Frühjahrs ist es sinnvoll, alle älteren Triebe bis zum Boden zurückzuschneiden. Die zweite Möglichkeit wäre das Entfernen aller abgeblühten Zweige bis zum Ansatz zum Ende der Blütezeit.
Dank ihrer guten Schnittverträglichkeit und dem kräftigen Wuchs, kann Spirea x vanhouttei auch als Formschnitthecke dienen. In dieser Form büsst der attraktive Spierstrauch jedoch einen Grossteil seiner anmutigen Eleganz ein, da er seine charakteristischen, elegant gebogenen Blütentriebe nicht mehr ausbilden kann.

Ist die Spirea x vanhouttei anfällig für Krankheiten?

Besonders junge Prachtspieren haben manchmal im Frühjahr mit starkem Befall durch Blattläuse zu kämpfen. Diese lassen sich aber mit einem Wasserstrahl abspritzen oder alternativ einfach mit einem Küchentuch abwischen. Je nach Witterungsbedingungen kann sich ausserdem Echter Mehltau bilden.

Gute Verwendungsmöglichkeiten im Garten für die Prachtspiere

Spirea x vanhouttei eignet sich sowohl als Solitärpflanze als auch für die Gruppenpflanzung von etwa drei bis fünf Sträuchern. Ihre kompakten Masse lassen den Zierstrauch auch in eher kleinen Gärten gut zur Geltung kommen. In freiwachsenden Hecken macht die Pracht-Spiere ebenfalls eine gute Figur, da sie als frühsommerlicher Blüher eine gute Ergänzung zu den meisten Frühjahrsblühern im Garten bietet. Darüber hinaus ist die genügsame Prachtspiere ideal zur Bepflanzung von eher tristen Bereichen des Gartens geeignet. Denn die robuste Pracht-Spiere gedeiht auch dort, wo andere Sträucher kaum eine Chance hätten.

Empfohlene Pflanzpartner für Spirea x vanhouttei

Spirea x vanhouttei freut sich über Pflanznachbarn mit ähnlichen Ansprüchen an Standort und Boden, wie zum Beispiel Weigelie, Deutzie oder Forsythie. Ein ebenso harmonisches Bild ergibt sich in Kombination mit Akaleien, Funkien, Japanprimeln, Purpurglöckchen und dem Kaukasus-Vergissmeinnicht. Für ein farbliches Kontrastprogramm zu den weissen Blüten der Pracht-Spiere sorgen die intensiv blauen Blüten des Rittersporns.

Prachtspiere - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: mässig nährstoffreich, durchlässig, sandig bis lehmig
Blüte: einfach, weiss, grosse Trugdolden
Blütezeit: Mai-Juni
Blätter, Blattform: dunkelgrün, 3-lappig, bis 5 cm, sommergrün, gelbe Herbstfärbung
Wuchs: dicht, aufrecht, später überhängend
Endgrösse: ca. 1,5 - 3 Meter hoch, 1 - 2 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: auspflanzen
Winterhärte: sehr gut (bis ca. -24 °C)

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Prachtspiere (5)

Frage
08.04.2015 - Spierstrauch Fontana
Wir überlegen, ein par ältere Thujapflanzen durch einen Spierstrauch zu ersetzen...da der Strauch nach ein par Jahren einen Sichtschutz bieten soll, meine Frage: reicht es für 2m nur eine Pflanze zu setzen? Auf was muss geachtet werden, dass der Strauch auch unten möglichst dicht wächst? Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
17.02.2011 - Wie schnell wächst der Spierstrauch Fontana?
Guten Tag Wie gross ist der Strauch, wenn ich diesen bei Ihnen bestelle? Wie schnell wächst dieser, da wir den Strauch als ichtschutz benutzen möchten und dies nicht erst in ein paar Jahren sein soll. Besten Dank. Familie Lehmann
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
03.04.2015 - Spierstrauch Fontana
Hallo ans Lubera-Team. 1) Wie wurzelt er (flach oder tief) ? 2) Neigt er zum Wuchern a la Haselnuss? Danke, Gruß
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen
Name: Prachtspiere Botanisch: Spirea x vanhouttei
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jun.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Endhöhe: 140cm - 3m Endbreite: 80cm - 2m
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Duft: leicht duftend Herbstfärbung: Gelbtöne
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis Dezember
Kundenbewertung 4.5/5
4 Bewertungen
24.10.2018 | 13:30:23
bin sehr zufrieden mit Lieferung und Ware
16.10.2018 | 10:37:14
Der Spierstrauch wurde als einzel-Strauch im Garten gepflanzt. Er sieht gesund und buschig aus. Da er nicht grösser als wird als 2 m ist er empfehlungswert für Leute die nicht nicht jedes Jahr Sträucher schneiden wollen.
03.07.2018 | 20:14:58
Ich wohne in einer höheren Mittelgebirgslage und habe noch keine Erfahrung mit dieser Art Strauch. Es ist eine kräftige Pflanze und ich habe sie in eine sonnige Lage gepflanzt.
08.09.2017 | 10:26:42
für unsere Gartenvielfalt