Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm

Pyrus calleryana 'Chanticleer' - Schöne Herbstfärbung, dornenfrei und bienenfreundlich

Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Chinesischen Wildbirne 'Chanticleer'

  • Robuster Stadtbaum. Trotzt hoher Luftverschmutzung und Trockenheit
  • Behält die Blätter bis nach dem ersten Frost
  • Wertvolle Bienenweide im April
  • Schöne Herbstfärbung
  • im Gegensatz zur Wildform ohne Dornen
  • Ausbildung von Früchten. Nährgehölz für Vögel, Igel und andere Tiere

Die Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' (Pyrus calleryana) wächst zu einem zierlichen Baum heran, der einiges auf sich nimmt. Die wilde Verwandtschaft von 'Chanticleer' ist auf eher feuchten Böden zuhause. Die Sorte 'Chanticleer' verträgt dagegen lässig auch trockene Böden. Die Erfahrung zeigt, dass diese Wildbirne sogar mit Abgasen gut umgehen kann. Umpflasterungen erträgt sie ebenfalls tapfer. Im April blüht der wilde Birnbaum üppig mit vielen kleinen weissen Blüten. Diese sind eine hervorragende Nektarquelle für Bienen und Hummeln. Die kleinen Früchte der Wildbirne machen sie im Herbst zum Vogelnährgehölz. Diese erfreulichen Eigenschaften verhalfen der Chinesischen Wildbirne 'Chanticleer' zur Aufnahme in die GALK-Liste. In der GALK-Liste für Strassenbäume stehen ausgewählte Baumarten und deren Sorten. Sie kommen jeweils mit den ungünstigen Bedingen im Stadtgrün zurecht. Auch die Wetterextreme des Klimawandels scheinen diese Bäume gut zu vertragen. Ein Baum, der genügsam ist wie 'Chanticleer', schafft es in jedem Garten. Und mit jedem Gärtner.

Wuchs von Chinesischen Wildbirne 'Chanticleer'

Die Sorte 'Chanticleer' ist gut geeignet als dekorativer Hausbaum. Sie wird nur zierliche 7 - 15 m hoch. Ihre Krone erreicht 5 m Breite. Ihr schlanker Wuchs macht sie zu einem beliebten Baum für beengte Standorte.

Einsatz im Garten

Entlang von Zufahrtswegen und schmalen Alleen macht sich die schlanke Wildbirne 'Chanticleer' hervorragend. Im April blüht sie überschwänglich mit weißen Blütenrispen. Diese setzen sich aus bis zu 12 Einzelblüten zusammen. Im Herbst entwickelt diese Wildbirne ihre prächtige Herbstfärbung. Toll zur Geltung kommen die weissen Blüten und das bunte Herbstlaub vor dunklem Hintergrund. In Holland wird 'Chanticleer' gerne als Spalierbaum mit mehreren Etagen erzogen. An Grundstücksgrenzen, an Terrassen und vor Gebäudefenstern bilden sie einen lebendigen Sichtschutz. Wildbirnen wie Pyrus calleryana und deren Sorten entwickeln tiefreichende Wurzeln. Über ein Tiefgaragendach gepflanzt kann die Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' daher Schwierigkeiten bekommen.

Der beste Standort

Pflanzen Sie Ihre Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' am besten vollsonnig. Ein sonniger Standort lässt Ihre Wildbirne gerade wachsen. Auch das Herbstlaub entwickelt mit viel Sonnenlicht eine schönere Färbung. Am Naturstandort in China und Taiwan wachsen die Vorfahrinnen von 'Chanticleer' in feuchten Böden an Flussufern und in Wäldern. Bei uns in Mitteleuropa zeigt sie sich anpassungsfähig. Sie gedeiht prima auf nahezu allen Gartenböden. Sie toleriert auch trockene Standorte. Sie bevorzugt allerdings frischere Böden, so wie sie es von ihrem Naturstandort kennt. Tief wurzelnd erweist sie sich als gut windbeständig. An windigen Standorten, etwa an der Küste, ist ein Pflanzstab anfangs dennoch empfohlen. Das verleiht ihr in den ersten Jahren einen guten Halt.

Das Einpflanzen der Wildbirnen-Pflanze

Unsere Wildbirnen-Pflanze liefern wir im Container. Damit können sie den Pflanztermin nach Wetterlage selbst bestimmen. Das Einpflanzen einer Wildbirne, die zuvor im Cotainer stand, ist prinzipiell ganzjährig möglich. Bei sommerlicher Hitze und Trockenheit warten Sie besser mit dem Einpflanzen. Ist das Wetter kühl und regenreich, fällt der Wildbirne das Einwachsen leichter. Auch bei Bodenfrost sollten Sie die Wildbirne im Container am besten frostfrei aufstellen. Warten Sie einfach auf mildere Temperaturen. Hier hat der Container einen Vorteil. In ihm können die Wildbirnen bis zum Einpflanzen kontrollierter versorgt werden kann.

Muss man die Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' düngen?

Wir empfehlen, die Wildbirne im Frühjahr nach der Pflanzung einmalig mit 50g Frutilizer Volldünger Plus zu düngen. Dieser Dünger ist ein guter Startdünger bei Neupflanzungen von Gehölzen. Die darin enthaltene organische Substanz verbessert außerdem den Boden. So versorgt verhelfen Sie dem jungen Bäumchen zu einem guten Start. Später reicht, wenn Sie die umgebende Erde mit eingeharktem Kompost fruchtbar erhalten. Die Wildbirne 'Chanticleer' ist erprobter Weise genügsam. Ein guter Boden verhilft ihr aber zu einem längeren Leben.

Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' schneiden

Eine Wildbirne als Hausbaum braucht eigentlich selten einen Schnitt. Anders als Kulturbirnen, die wegen ihrer Früchte gepflanzt werden, sollen Wildbirnen vor allem dekorativ aussehen. Dekorativ ist 'Chanticleer' glücklicher Weise im Normalfall auch ohne Schnitt.

Auch als Sichtschutz bildendes Spalier hat sich 'Chanticleer' bestens bewährt. Dazu werden die Äste in mehren Etagen flach an einem Gerüst entlang angebunden. Nicht benötigte Äste werden dafür ganz einfach entfernt.

Wir raten zum Schnitt im späten Winter. Februar und März eignen sich hervorragend, um 'Chanticleer' in Form zu bringen.

Bildet die Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' Früchte aus?

Im Herbst zeigen sich an der Chinesischen Wildbirne 'Chanticleer' kleine braune Früchte. Sie werden zierliche 10mm gross. Der Frost und eine lange Reifezeit lassen die Früchte schliesslich weich werden. Erst in diesem Zustand werden sie gerne von Vögeln gefressen. Auch Igel und Marder naschen davon, sobald diese zu Boden fallen. Die Früchte der Sorte 'Chanticleer' gelten als weitgehend steril. Wachsen in der Nähe weitere Wildbirnen- Arten, kommt es jedoch oft zur Kreuzbestäubung. Das verhilft den Wildbirnen auch zu fruchtbaren Kernen im Innern der Früchte. Mit den Tieren werden die verspeisten Früchte in der Umgebung ausgeschieden. Dadurch kann es gelegentlich zu neuen Wildbirnen-Hybriden in der Umgebung kommen. Für Menschen sind die Früchte von der Chinesischen Wildbirne 'Chanticleer' leider ungeniessbar.

Sind die Wildbirnen essbar?

Die Wildbirnen von Pyrus calleryana sind für Menschen nicht giftig. Sie sind aber auch kein Genuss. Die Früchte enthalten zahlreiche Steinzellen und werden im vollreifem Zustand teigig. Die Früchte sind ab Herbst aber wertvolle Nahrung für Vögel und andere Gartentiere.

Woher die Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' ihren Namen hat

Die Wildbirne 'Chanticleer' wurde in den 1950er Jahren in den USA gezüchtet. Der Züchter war E.H. Scanlon & Assoc. in Olmstead Falls, Washington. Das Patentamt nannte sie, trocken wie ein Patentamt nun mal ist, U.S. Plant Patent PP2, 489. Die Züchter hielten dagegen den Sortennamen 'Veyna Flowering Pear' für passend. Seitdem wurde sie mehrfach umbenannt. Sie heisst nun manchmal auch 'Stone Hill', ‘Cleveland Select’, ‘Select’ oder ‘Glen’s Form’. Erst in den 1990er Jahren wurde ihr der Sortenname 'Chanticleer' verliehen. Unter diesem Namen ist unsere Wildbirne im Handel heute unterwegs. Doch wie kommen Züchter auf so einen Sortennamen? Offensichtlich war der Namensgeber der Wildbirne ein Freund des Films Rock-a-Doodle – Ein Hahn erobert die Stadt. In diesem Film von 1991 ist 'Chanticleer' ein Hahn. Angeblich geht die Sonne nur durch sein Krähen auf. Eines Morgens wird er am Krähen gehindert. Die Sonne geht trotzdem auf. Alle halten den Hahn Chanticleer daraufhin für einen Betrüger. Sie vertreiben ihn von der Farm. Doch daraufhin verdunkelt sich der Himmel und es regnet in Strömen. Stellen Sie sich also besser gut mit Ihrer Wildbirne.

Gesundheit

Die Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' erfreut sich guter Gesundheit. Sie gilt sogar als resistent gegen die Gehölzerkrankung Feuerbrand. Verursacht wird der Feuerbrand durch das Bakterium Erwinia amylovora. Kernobst wie die Kulturbirne sind besonders gefährdet. Zur Blütezeit dringen die Feuerbrand-Bakterien durch den Blütenstiel in den Baum ein. Feuerbrand zeigt sich zuerst an Blüten und Blättern. Diese welken, verfärben sich dunkelbraun und sterben schliesslich ab. Später wird auch der Stamm befallen. Aber wenn Sie die Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' kaufen, sind das ja zum Glück nicht Ihre Sorgen.

Wildbirnen können vom Birnengitterrost (Gymnosporangium sabinae) befallen werden. Bisher sind leider keine Wildbirnen bekannt, die völlig resistent gegen diese Krankheit sind. Der Pilzbefall kann 'Chanticleer' ein wenig schwächen, gefährdet sie aber nicht.

Kurzbeschreibung 'Chinesische Wildbirne 'Chanticleer'

Grösse: 7-15m hoch und 4-5m breit

Wuchs: schmal, kegelförmig

Blätter: sommergrün, ovale Blätter, Laub abwerfend

Herbstfärbung: in Gelb- und Rottönen

Blüte: im April bis Mai, weiss, zahlreiche Rispen

Standort: sonnig bis halbschattig, Boden neutral bis kalkhaltig, locker und nährstoffreich

Wurzeln: Tiefwurzler

Frosthärte: Winterhart bis -26 Grad Celsius

Verwendung: Einzelstellung, Alleebaum

Züchtung aus den USA gezüchtet, von E.H. Scanlon & Assoc. in Olmstead Falls, Washington. Registriert als U.S. Plant Patent PP2, 489, und benamt ursprünglich als 'Veyna Flowering Pear'.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm (2)

Frage
06.09.2022 - Wuchshöhe im Jahr
Hallo, wir wohnen im dicht besiedelten Wohngebiet und ich würde gerne zwei Bäume als Sichtschutz für die oberen Fenster der gegenüber liegenden Häuser Pflanzen. Laut Beschreibung ist dieser dafür geeignet, aber wann kann ich damit rechnen, dass er so hoch gewachsen ist? Wieviel Größe/ Höhe gewinnt er im Jahr?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
01.09.2022 - Chinesische Wildbirne
Meine - dieses Jahr im Frühjahr gepflanzte - Chanticleer blüht jetzt im September erneut! Ist das normal oder liegt das an dem heissen Sommer?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Chinesische Wildbirne 'Chanticleer' - Hochstamm Botanisch: Pyrus calleryana 'Chanticleer'
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 5m - 15m
Endbreite: 4m - 5m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Einzelpflanze
Herbstfärbung: Rottöne Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis Dezember
#1 von 3 - Schadet das Melken des Birkenwassers dem Birkenbaum?
#2 von 3 - Birkensaft zapfen - Tipps und Tricks
#3 von 3 - Wie man Birken anzapft und Birkensaft erntet