Silber-Eschenahorn - Hochstamm

Acer negundo 'Variegatum' - der laubschöne Ahorn für alle Standorte

Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Silber-Eschenahorn - Hochstamm
Kein Produktbild vorhanden

Der Silber-Eschenahorn (häufig auch: Silberbunter Eschenahorn) zieht mit seinem rosa Austrieb und mit den silbrig panaschierten Blättern alle Gartenaugen auf sich. Meist wird er deshalb auch in Einzelstellung gepflanzt, so dass er genügend gewürdigt werden kann. Er kann als Stamm-/Hochstammbaum oder auch als mehrtriebiger Grossstrauch gezogen werden. Trotz seiner langsamen Wuchsgeschwindigkeit kann er bis 6 oder 7 m hoch werden, das dauert dann aber auch einige Jahrzehnte. Von allen Grosssträuchern und Gartengehölzen gehört die Art Acer negundo, Eschenahorn zu den robustesten und anpassungsfähigsten. Der Eschenahorn ist in seinen Ursprungsgebieten im Osten Nordamerikas von Kanada bis Florida ein Pioniergehölz. Er wächst auf leichten Sandboden ebenso wie auf schweren Böden mit hohem Grundwasserstand. Der pH kann leicht sauer oder auch alkalisch sein, wie andere Acer auch ist Acer negundo kalktolerant.

Vorteile Silber-Eschenahorn 'Variegatum'

  • kompakter Wuchs, langsame Wuchsgeschwindigkeit
  • weiss-grün panaschierte Blätter
  • frosthart
  • Robustheit und Anpassungsfähigkeit an fast alle Standorte, stadtfest

Unterschiede Silbereschenahorn Variegatum vs Art Acer negundo

Die buntlaubige Varianten des Acer negundo (am prominentesten der Silber-Eschenahorn) unterscheiden sich vor allem darin von der Art, als sie bis zur Hälfte schwächer als die botanische Art Eschenahorn wachsen. Dies hat auch dazu geführt, dass der Silber-Eschenahorn in Gärten und Parks zu einer sehr beleibten Pflanze geworden ist, die meist als kleiner Baum oder als mehrstämmiger Grossstrauch gezogen wird.

Herkunft des Eschenahorns

Der Eschenahorn Acer negundo stammt aus Nordamerika, und zwar aus den östlichen Bundesstaaten der USA plus Ontario. Schon von diesen Herkunftsgebieten her verfügt er über eine ausgezeichnete Winterhärte. Er wurde schon 1988 nach Europa eingeführt und hier bald zum beliebten Haus- und Parkbaum, weil er an fast allen Standorten gut gedeiht.

Warum heisst ein Ahorn Eschenahorn?

Ganz einfach: Weil die Blätter eher den blättern einer Esche, denn Ahornblättern ähneln, sie sind eben nicht gelappt, sondern unpaarig gefiedert bis 3 oder 5 oder selten auch 7 Einzelblättchen, bei der Urform hellgrün, beim Silber-Eschenahorn weiss-grün panaschiert.

Blüte und Früchte des Eschenahorns

Die Blüte des Eschenahorns startet schon vor dem Austrieb im März, und die Flügelfrüchte unterscheiden sich von den meisten anderen Ahornarten dadurch, dass die beiden Flügel in einem sehr spitzen Winkel zueinanderstehen.

Silber-Eschenahorn schneiden?

Wenn immer möglich sollte man nur wenige Korrekturschnitte anbringen und den Silber-Eschenahorn frei wachsen lassen. Keine Angst, er wird Ihr Haus so schnell nicht überwachsen, die Wuchsgeschwindigkeit vor allem der silbrig panaschierten Sorten wie 'Variegatum' ist nur 20-30cm pro Jahr. Ohne Schnitt entwickeln sie auch die schönste Form. Man sollte allerding auch darauf achten, dass keine zu flachen Äste entstehen: Fast der einzige Nachteil der Eschenahorne besteht darin, dass alte schwere und belastete Äste bei Wind schnell brechen können. Solche flachen Äste sollte man frühzeitig beim Kronenaufbau entfernen oder bei alten, über 30 Jahre alten Bäumen auch präventiv entfernen (lassen). Die grossen Schnittstellen sollten immer sofort mit einem Wundverschlussmittel behandelt werden. Die Windanfälligkeit ist auch ein Grund, dass beim Standort eher auf eine windgeschützte Stelle geachtet werden sollte.

Kurzbeschreibung Silber-Eschenahorn 'Variegatum'

Endgrösse: 500-700 cm hoch, 350-450 cm breit
Wuchs: langsam wachsend, 20-30 cm pro Jahr
Blätter: im Austrieb rosa, später weiss-grün panaschiert; nicht die typisch gelappte Form des Ahorns, sondern eher wie Eschenblätter: unpaarig gefiedert, 3-5, manchmal auch 7 hellgrüne panaschierte Blättchen
Herbstfärbung: gelb, manchmal auch mit einem Hauch Orange
Blüte: unscheinbar, ab März, gefolgt von den Flügelfrüchten, typisch bei Art und Sorte ist der spitze Winkel, in dem die beiden Flügel zueinanderstehen
Standort: sonnig bis halbschattig, (fast) alle Böden möglich, leicht, sandig, schwer, da Acer negundo von Haus aus ein Pioniergehölz ist
Wurzeln: eher flach, ausgreifend. Acer negundo durchwurzelt intensiv den Oberboden; als Unterbepflanzung kommen deshalb nur Stauden und Bodendecker in Frage, die den Wurzeldruck aushalten. Achtung: im Umkreis von 3-5m um den Stamm, können ältere Echenahoren auch Gartenplattenwege anheben.
Frosthärte: gut, bis -25°C bei einem erwachsenen, gut etablierten Baum
Verwendung: Einzelstellung im Garten, häufig mit Unterbepflanzung, dies sollte aber erst ca. 3 Jahre nach dem Pflanzen erfolgen und gut den Wurzeldruck aushalten können.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Silber-Eschenahorn - Hochstamm (0)

Name: Silber-Eschenahorn - Hochstamm Botanisch: Acer negundo 'Variegatum'
Blütezeit: Anf. März bis Ende April Blätterfarbe: gemischt, grün, weiss
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 5m - 7.5m
Endbreite: 3m - 5m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Einzelpflanze
Herbstfärbung: Gelbtöne Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 3 - Schadet das Melken des Birkenwassers dem Birkenbaum?
#2 von 3 - Birkensaft zapfen - Tipps und Tricks
#3 von 3 - Wie man Birken anzapft und Birkensaft erntet