Rotblättrige Zellernuss

Corylus avellana 'Rote Zellernuss' - attraktives und ertragreiches Obstgehölz mit dunkelroten kätzchenartigen Blütenständen, robust

Frucht des Haselnusses Rote Zellernuss
Frucht des Haselnusses Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss, Rotblättrige Zellernuss, Haselnuss Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss, Rotblättrige Zellernuss, Haselnuss Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss
Rotblättrige Haselnuss
Haselnuss Rote Zellernuss im 5 Liter Container
Haselnuss Rote Zellernuss im 5 Liter Container
Rotblättrige Zellernuss Laub
Rotblättrige Zellernuss Laub
Haselnuss Rote Zellernuss
Haselnuss Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss, Rotblättrige Zellernuss, Haselnuss Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss, Rotblättrige Zellernuss, Haselnuss Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss die roten Blattaustriebe
Rotblättrige Haselnuss die roten Blattaustriebe
die roten Blattaustriebe Corylus avellana 'Rote Zellernuss'
die roten Blattaustriebe Corylus avellana 'Rote Zellernuss'
Rotblättrige Haselnuss im Sommer
Rotblättrige Haselnuss im Sommer
Rotblättrige Haselnuss
Rotblättrige Haselnuss
Rotblättrige Haselnuss
Rotblättrige Haselnuss
Rotblättrige Haselnuss rotes Laub
Rotblättrige Haselnuss rotes Laub
Rotblättrige Haselnuss
Rotblättrige Haselnuss
Rotblättrige Haselnuss, Rotblättrige Zellernuss, Haselnuss Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss, Rotblättrige Zellernuss, Haselnuss Rote Zellernuss
Rotblättrige Haselnuss starke Pflanze im 5 L Topf
Rotblättrige Haselnuss starke Pflanze im 5 L Topf
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile von Rotblättrige Zellernuss

  • attraktive orangegelbe Herbstfärbung
  • schnittverträglich
  • dunkelroter Austrieb
  • essbare Nüsse
  • wertvolle Nahrungsquelle für Insekten, wie Bienen, Schmetterlinge, Hummeln, Schwebfliegen
  • winterhart
  • laubabwerfend

Corylus avellana 'Rotblättrige Zellernuss' ist ein ebenso ertragreiches wie attraktives Obstgehölz. Die Haselnusssorte bildet dunkelrote kätzchenartige Blütenstände, die ein optisches Highlight im Garten sind. Das Laub von Corylus avellana 'Rotblättrige Zellernuss' ist im Frühjahr bronzefarben bis tiefrot und nimmt im Herbst eine dunkelgrüne Farbe an. Die braunen Haselnüsse schimmern rötlich, schmecken vorzüglich und können zwischen September und Oktober geerntet werden. 

Corylus avellana 'Rote Zellernuss': Boden und Standort

Die Haselnuss 'Rotblättrige Zellernuss' ist anspruchslos und wächst auf schwach sauren bis kalkhaltigen Gartenböden gut. Ein nährstoffreicher und durchlässiger Boden sowie ein sonniger bis halbschattiger Platz ist ideal. Der Flachwurzler eignet sich für die Wachstumsdauer von ca. zwei Jahren auch hervorragend als Kübelpflanze. Danach braucht das Obstgehölz einen Platz im Garten. 

Aussehen und Wuchs von Rotblättrige Zellernuss

Die laubabwerfende ‛Rote Zellernuss’ zeichnet sich durch einen relativ gleichmäßigen Wuchs in die Höhe wie in die Breite aus. Pro Jahr ist mit einem Zuwachs von 150 cm zur rechnen. Wenn der Standort gut gewählt ist, wird die Rotblättrige Zellernuss bis zu 600 cm hoch und bis zu 250 cm breit. 

Corylus avellana: Blätter und Blüten 

Aufgrund des dichten Blattbestands eignet sich das Gewächs gut als Hecke. Die Blätter sind tiefrot bis bronzefarben und verwandeln sich im Herbst in einen dunkelgrünen Farbton. Sie sind rundlich mit einem gesägten Rand.
Corylus avellana 'Rote Zellernuss' blüht zwischen März und April. Der Waldhaselstrauch zeichnet sich dann durch dunkelrote Blüten aus, die als Kätzchen angeordnet sind. Zwischen September und Oktober entstehen ovale rot schimmernde Haselnüsse, die essbar sind.

Corylus avellana 'Rotblättrige Zellernuss' Pflege: Gießen und Schneiden

Corylus avellana 'Rote Zellernuss' ist ein pflegeleichtes Gewächs, das sich als Nutz- und Zierpflanze eignet. Nur Jungpflanzen müssen regelmäßig gegossen werden. Allerdings benötigt die Pflanze in Höhe wie Breite relativ viel Platz. Überstehende Triebe werden am besten im Herbst zurückgeschnitten. Eventuell kann auch ein zweiter Formschnitt nötig werden.

'Rote Zellernuss' pflanzen

Es ist empfehlenswert, Corylus avellana' Rote Zellernuss' im Frühjahr zu pflanzen. Während eines trockenen Sommers sollten Jungpflanzen regelmäßig gegossen werden. 

Corylus avellana 'Rote Zellernuss': Verwendung

Da das Obstgehölz sehr ausladend wächst, ist Corylus avellana' Rote Zellernuss' vor allem als Solitär einsetzbar. Wer aber vor allem auf eine reiche Ernte setzt, sollte mindestens 2 bis 3 Pflanzen setzen, um eine gute Befruchtung zu gewährleisten. 

Rotblättrige Zellernuss – Kurzbeschreibung

Standort: Sonne bis Halbschatten
Boden: schwach sauer bis kalkhaltig, durchlässig
Blüte: einfache Blüten in dunkelrote Kätzchen angeordnet
Blütezeit: März bis April
Blätter: bronzerot im Austrieb, im Sommer vergrünend
Wuchs: breit aufrecht und gut verzweigt
Endgröße: 300-600 cm hoch und 150-250 cm breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: Pflanzen bis ca. 2 Jahre können im Kübel gehalten werden
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Rotblättrige Zellernuss (16)

Frage
30.06.2022 - Rote Zellernuß
In welchem Abstand soll man die o.g. Pflanze als Hecke pflanzen?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Gartenstory
18.11.2011 - falsches Bild
Hallo, beim Bild muß ein Fehler passiert sein. Abgebildet ist eine Lambertnuss (keine Zellernuss). MfG Juliana
» Gartenstory kommentieren...
Frage
06.03.2009 - Kann man Haselnusssträucher mit Stecklingen vermehren?
Hallo
kann man Haselnusssträucher auch mit Stecklinge vermehren? Oder was gäbe es für eine Möglichkeit?
Danke, dass es Lubera gibt.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen
Name: Rotblättrige Zellernuss Botanisch: Corylus avellana 'Rote Zellernuss'
Blütezeit: Anf. März bis Ende März Reifezeit: Anf. Sept. bis Ende Okt.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Endhöhe: 3m - 4m Endbreite: 2m - 3m
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Wildgarten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 4.9/5
15 Bewertungen
01.08.2021 | 20:37:35
Heckenpflanzung, tolle Pflanze, sehr gute Qualität
01.11.2019 | 11:40:04
liebe haselnüsse kräftig bursche
25.10.2019 | 10:34:19
Sehr schöne Qualität
04.09.2019 | 14:27:08
Sehr gut bin zufrieden 😀
10.05.2019 | 10:17:48
starke und schönwüchsige Pflanze; sie wird vorerst in einem grossen Topf auf der Terrasse ihren Platz finden
27.09.2018 | 14:08:19
Strauch kam in gutem Zustand an. Weil zwei Bäume zu hoch waren mussten wir diese fällen. Hasel wird an dieser Stelle gepflanzt als Sichtschutz.
17.09.2018 | 14:02:48
in meinem garten
allen bekannten
gut
03.06.2018 | 19:08:02
Gute Pflanze ***!
Gerne Wieder :-)
13.04.2018 | 13:53:42
schöner, mehrtriebiger Strauch
04.12.2017 | 12:16:39
Qualität und Grösse der Pflanze tadellos.
01.11.2017 | 12:38:42
das kann ich erst nach der ersten Ernte sagen
16.09.2017 | 11:49:24
Die Pflanze war exakt wie in der Ausschreibung anggebene.Ausgzeichnet.
03.04.2017 | 21:58:35
Gute Qualität, etwas klein..., aber wächst ja noch :)
27.10.2016 | 20:40:50
eine schöne, hoffentlich sogar ertragreiche Bereicherung meiner Hecke
16.09.2016 | 12:00:03
Die Pflanze ist gesund und robust.
#1 von 13 - Neues Strauchbeeren Mutterpflanzenquartier in Bad Zwischenahn
#2 von 13 - Buchvorstellung: 'Wildes Obst' von Hans-Joachim Albrecht - BLV
#3 von 13 - Wie das Kraut der Unsterblichkeit schmeckt...
#4 von 13 - Kraut der Unsterblichkeit - Gynostemma pentaphyllum, Jiaogulan
#5 von 13 - Die kompakte Gojibeere Instant Success als Zierstrauch
#6 von 13 - Führung durch den Lubera-Mundraubgarten auf Schloss Ippenburg: Kaki und Erstbeeren
#7 von 13 - Die Goji - Hecke mit Turgidus im Küchengarten auf Schloss Ippenburg
#8 von 13 - Die Moosbeeren sind besser als die Preiselbeeren
#9 von 13 - Wie schneidet man eine Erstbeere?
#10 von 13 - Der kleine Unterschied: Wie Lubera Physalis-Pflanzen produziert
#11 von 13 - Gesundes Wildobst - Easy Gardening Teil 34 von 35
#12 von 13 - Tipps und Tricks zu Wildobst - Easy Gardening Teil 22 von 35
#13 von 13 - Das Goji-Monster