Rose 'David Thompson'

Winterhart wie nur wenige Rosen; mit stark duftenden, dunkelrosa Blüten

Rose David Thompson
Rose David Thompson
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Rose 'David Thompson'

  • verführerischer Duft
  • sehr winterhart, auch für kalte Höhenlagen geeignet
  • elegantes Erscheinungsbild
  • öfterblühend
  • als Kübel- und Aussenpflanze geeignet

Die Rose 'David Thompson' ist nach einem englischen Entdecker aus dem 18. Jahrhundert benannt und speziell für den harten Winter in Kanada gezüchtet. Sie gehört zu den sogenannten Canadian Explorer Rosen, die speziell für die harschen Umweltbedingungen in den winterkalten Gebieten Kanadas gezüchtet worden sind. Neben der Widerstandsfähigkeit gegenüber frostigen Temperaturen ist das eigentliche Markenzeichen dieser Strauchrose aber der Duft, den sie versprüht. Ein unverwechselbarer verführerischer Duft, der veredelt wird durch den bezaubernden Anblick ihrer optischen Schönheit.

Blüten und Wuchs der Rose David Thompson

Die Blüten erstrahlen dabei in einem kräftigen Rosa und rücken sofort in den Fokus. Mit einer Höhe von etwa 2 Meter kann die Rose eine beachtliche Höhe erreichen, was jedoch in erster Linie in sehr warmen Regionen vorkommt. Typisch ist für die Rose 'David Thompson' eine Höhe von 1,2 bis 1,5 Metern. Rosen mögen es, wenn sie das Wetter intensiv spüren können. Ein geschützter Platz ist also nicht ihre bevorzugte Wahl. Es darf ruhig etwas offener und windiger sein, weil da die Blätter schneller abtrocknen und auch gesund bleiben. Aber auch von Haus aus ist David Thompson sehr gesund, bekommt kaum Pilzkrankheiten, da sie sehr viel Rosa Rugosa Blut in sich trägt.

Rose David Thompson bitte nie spritzen!

Es ist nicht nur nicht nötig, die Rose David Thomson gegen Pilzkrankheiten zu spritzen, man sollte es auch unter keinen Umständen machen. Wie andere Rosa Rugosa Rosen reagiert auch David Thompson wegen ihrer fein behaarten Blätter allergisch auf Spritzungen – nicht selten kommt es nachher zu Blattverbrennungen. Die Strauchrose und Rugosa Rose David Thompson ist also ganz besonders gesund – so gesund, dass sie sich sogar gegen Pflanzenschutz wehrt.

Rose 'David Thompson' pflanzen: Optimaler Standort und Boden

Für Strauchrosen wie der 'David Thompson' bietet sich ein durchlässiger Boden an, der jedoch die Nährstoffe und auch das Wasser gut halten kann. Ein mittelschwerer Boden wie beispielsweise humus- oder lehmhaltige Böden sind hier ideal geeignet. Die Rose 'David Thompson' sollte zudem nicht geschützt und auch nicht an zu sonnigen Plätzen stehen. Besser ist hier ein offener Platz, an dem auch mal ein laues Lüftchen weht. Gerne darf es auch mal ein bisschen stärkerer Wind sein, das macht der Rose 'David Thompson' absolut gar nichts aus. Ganz im Gegenteil. Solche Witterungsbedingungen helfen der Pflanze, sich gegen Schädlinge und vor allem gegen Pilzkrankheiten zu schützen.
Wichtig ist, dass die Strauchrose tief eingepflanzt wird. Eine Mindesttiefe von 10 Zentimetern über der Veredelungsstelle sollte mit Muttererde bedeckt sein.

Die Rose 'David Thompson' richtig pflegen: Giessen und düngen

Rosen, und dies gilt auch für 'David Thompson', müssen nicht häufig gegossen werden, auch wenn wir dies vielleicht gerne tun, um unsere Zuneigung auszudrücken. Lediglich bei frisch gepflanzten Rosen, Rosen im Kübel / Topf oder bei einer besonderen Trockenheit ist dies zu empfehlen. Ansonsten sollte man eher sparsam mit dem Wässern sein. Ähnlich sieht es hier auch beim Düngen aus. Die Strauchrose 'David Thompson' sollte generell erst nach der ersten Vegetationsperiode gedüngt werden. Auf diese Weise kann sich die Pflanze hervorragend entwickeln und gedeihen.

Strauchrose und Rugosa Rose David Thomson schneiden

Strauchrosen können problemlos nur alle 2 – 3 Jahre geschnitten werden. Der richtige Zeitpunkt zum Schneiden der Rose 'David Thompson' ist das zeitige Frühjahr vor Beginn der Vegetationsphase. Gut orientieren kann man sich an der Forsythienblüte. Blüht die Forsythie, dann ist der ideale Zeitpunkt zum Schneiden der Strauchrose. Beachten Sie beim Schnitt die folgenden Hinweise:

  • Das Besondere beim Strauchrosenschnitt besteht drin, dass der Holzkörper der Rose nicht etwa ganz zurückgeschnitten wird, sondern erhalten und verjüngt werden soll.
  • Alle Triebe auf ca. 100-120cm zurückschneiden.
  • Zwei der ältesten und dicksten Triebe ganz auf 10cm zurückschneiden, damit soll das Nachwachsen von neuen Langtrieben und die Erneuerung des Strauchs gefördert werden
  • Starke Seitentriebe der Hauttriebe auf 1-2 Augen zurückschneiden

Winterhärte der Rose David Thompson

Die Canadian Explorer Rosen sind speziell für sehr kalte Regionen (ursprünglich) in Kanada gezüchtet worden. Wenn Sie richtig tief gepflanzt werden (siehe oben), halten sie auch einen Winter problemlos aus, indem es kälter als -30°C wird.

Rose 'David Thompson' - Kurzbeschreibung

Standort: offen und windig
Boden: humus- / lehmhaltig, mittelschwer, nährstoffreich
Blüte: kräftiges rosa, halbgefüllt, mittelgross
Duft: sehr intensiv / stark duftend
Blütendauer: öfterblühend
Wuchs: buschig aufrecht
Wuchshöhe: 100 bis 150 cm hoch
Verwendung: Beet, Kübel, Einzelstellung, Gruppenpflanzung
Robustheit/Resistenz: robuster Wuchs, regenfest
Winterhärte: äusserst winterhart
Züchter: Svejda, 1979 (Kanada)

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Rose 'David Thompson' (0)

Name: Rose 'David Thompson' Botanisch: Rosa 'David Thompson'
Blütezeit: Mitte Mai bis Anf. Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 100cm - 160cm
Sonne: Vollsonne Boden Schwere: mittelschwer
Boden pH-Wert: neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Outdoor, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: stark duftend
Erhältlich: Februar bis November