Ranunculus flammula

Brennender Hahnenfuß

Ranunculus flammula
Ranunculus flammula
Ranunculus flammula
Ranunculus flammula
Kein Produktbild vorhanden

Der Brennende Hahnenfuss ist eine einheimische Wildstaude, mit länglich lanzettlichen Blättern und kleinen gelben Blüten an filigranen Stängeln.
Die grünen, gerippten Blätter sind grundständig und wachsen rosettenartig.
Die Blütezeit von Ranunculus flammula ist recht lang und dauert von Juli bis Oktober.
 
Diese Hahnenfuss-Art möchte einen sonnigen Platz, vorzugsweise in sumpfigen Wiesen an Tümpeln und Teichen. Sie verträgt auch Staunässe und ist problemlos winterhart.
 

Blütenfarbe: gelb
Blütezeitbereich: Hochsommer bis Herbst
Höhe: 40 cm
Lichtverhältnisse: sonnig
Lebensbereich: Freifläche
Blattform: schmal, lanzettlich
Blattfarbe: grün
Pflanzabstand: 40 - 50 cm
Winterhärtezone: 5
Verwendung für: Naturnahe Pflanzungen, Gartenteiche, Schwimmteiche, Rekultivierung, Pflanzenkläranlagen
Besonderheiten: Pflanze bildet Ausläufer
Familie: Ranunculaceae
Staudensichtung: gute Sorte
Geselligkeit: in Gruppen pflanzen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Ranunculus flammula (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.
Name: Ranunculus flammula Botanisch: Ranunculus flammula
Blütezeit: Anf. Jul. bis Ende Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 20cm - 40cm
Endbreite: 15cm - 20cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: nass, feucht Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Outdoor, Wildgarten, Wassergarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Erhältlich: Februar bis November