Feigenbaum Fiorone Giallo

Blütenfeige mit birnenförmigen, aromatischen Früchten

Fruchtfeige Fiorone Giallo
Fruchtfeige Fiorone Giallo
Fruchtfeige Fiorone Giallo Lubera
Fruchtfeige Fiorone Giallo Lubera
Fruchtfeige Fiorone Giallo Lubera
Fruchtfeige Fiorone Giallo Lubera
Kein Produktbild vorhanden

Frucht:
gute Ernte an mittelgrossen, gelbgrünen Früchten (Fiorone = Blütenfeigen), birnenförmig, die Haut ist mit weissen Flecken dekoriert, aromatisch und süss, hellrotes Fruchtfleisch, reif ab Anfang August

Wachstum:
Sommerfeige - mittleres Wachstum

Herkunft:
stammt aus einer Gärtnerei in der Nähe von Pistoia

Standort/Klima:
kühlere, windgeschützte Gebiete nördlich der Alpen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Feigenbaum Fiorone Giallo (2)

Frage
24.09.2021 - Schädling?
Guten Tag
Vor ein paar Monaten habe ich diesen Feigenbaum gekauft. Seit ein paar Wochen hat er löchrige braune Blätter.
Was kann es sein und was kann ich dagegen tun?
Freundliche Grüsse
Giuseppe
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
27.07.2019 - Feige Fiorone Giallo Reifezeit
Guten Tag: Bei der Feige Giallo schreiben Sie eine Reifezeit ab August. Die Züchterin aus Chur schrieb damals: 'Fiorone Giallo

Produziert viele Früchte in gelber Farbe, die sehr fein schmecken, Fruchtreife ab Ende Juli, .....'

Was stimmt? Und welche Ihrer Feigensorten trägt generell am Frühesten???
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Feigenbaum Fiorone Giallo Botanisch: Ficus carica
Lubera Selektion: ja Blütezeit: Anf. Mai bis Anf. June
Reifezeit: Anf. Aug. bis Anf. Okt. Blätterfarbe: grün
Endhöhe: 4m - 5m Endbreite: 3m - 4m
Sonne: Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer
Winterhärte: bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima Verwendung: Kübel, Süd- und Westwände, Einzelpflanze
Süsse: süss Erhältlich: Februar bis Dezember
Kundenbewertung 5.0/5
1 Bewertung
25.03.2021 | 10:58:14
Werde die Feige vorläufig im Topf lassen.Ich hoffe sie wächst trotzdem
#1 von 21 - Feigenbaum Gustis® Ficcolino: Alles rund um die Twotimer® Feige
#2 von 21 - Feigenbaum umpflanzen - wie geht das und auf was muss geachtet werden?
#3 von 21 - Kann man Feigen nachreifen?
#4 von 21 - Der Schnitt der Herbstfeigen
#5 von 21 - Meine Feigen werden nicht reif - was kann man machen?
#6 von 21 - 'DesertKing' - eine extrem süsse Sommerfeige
#7 von 21 - Die Gustissimo®-Feige 'Grise Olivette'
#8 von 21 - Woran man die Reife der Feigen erkennt
#9 von 21 - Einmal- und zweimal tragende Feigen im Topf
#10 von 21 - Die erste Feigenernte im Jahr
#11 von 21 - Feigen vermehren - wie geht das?
#12 von 21 - Feigen vermehren - Erklärt von Gusti Berchtold
#13 von 21 - Die Gartenfeige Morena® mit der grössten Fruchtbarkeit
#14 von 21 - Die Feigensammlung von Gusti Berchtold bei Lubera
#15 von 21 - Gusti Berchtold - der Vater der Gustissimo Feigen
#16 von 21 - Die Geschichte der Feigen
#17 von 21 - Topffreundinnen Wolfsmilch, Mittagsblume und Scharfer Mauerpfeffer
#18 von 21 - Balkonfreuden: Südliche Pflanzen auf Sabine Rebers Balkon
#19 von 21 - Frostschaden und Winterhärte bei Feigen
#20 von 21 - Wie müssen Feigen geschnitten werden?
#21 von 21 - Fruchtfeigen: Befruchtung, Winterhärte, Sorten und Ernte