Bokashi Eimer

Fermentieren Sie Ihre eigenen Küchenabfälle und stellen Sie selber Kompost und Dünger her

Bokashi Eimer
Bokashi Eimer
Bokashi Eimer
Bokashi Eimer
Bokashi Eimer Innenraum
Bokashi Eimer Innenraum
Bokashi Eimer Regler/Öffnung
Bokashi Eimer Regler/Öffnung
Bokashi Eimer Deckel
Bokashi Eimer Deckel
Bokashi Eimer Deckel
Bokashi Eimer Deckel
Bokashi Eimer Sieb
Bokashi Eimer Sieb
Bokashi Eimer Sieb
Bokashi Eimer Sieb
Bokashi Eimer Schaber
Bokashi Eimer Schaber
Bokashi Eimer Schaber
Bokashi Eimer Schaber
Bokashi Eimer Becher
Bokashi Eimer Becher
Bokashi Eimer Becher
Bokashi Eimer Becher
Kein Produktbild vorhanden

Einen Bokashi Eimer kaufen und die Küchenabfälle in selbstgemachten Pflanzendünger verwandeln: Wer weitgehend unabhängig von globalen Lieferketten die Selbstversorgung im und aus dem Garten anstrebt, sollte einen Bokashi Eimer kaufen, ein paar Effektive Mikroorganismen dazu und anfangen, seinen eigenen Dünger produzieren. Aber auch, wer einfach nur mal experimentieren will, wer nachhaltiger leben will, wer mehr "bio" im Garten anstrebt oder auch nur seinen Kompost auf die nächsthöhere Stufe bringen möchte, sollte mit diesem Eimer anfangen. Bokashi ist für jeden Gärtner machbar! Und für jeden Garten/jedes Hochbeet/jeden Pflanzcontainer nützlich. Einen Bokashi Eimer kaufen und Dünger produzieren kann man ab jetzt auch im siebten Stock eines Hochhauses in der Grossstadt. Die chronisch überfüllte Biotonne wird entlastet und die vernachlässigte Rabatte vorm Haus wird dank dem selbstgemachten Bokashi aufblühen! 

Vorteile Bokashi Eimer

  • Perfekt zum Fermentieren von Lebensmittelabfällen direkt in der Küche
  • Ganzjährige Herstellung von Bokashi-Dünger im Haus
  • Angenehmer Geruch der „Kompostmasse“
  • Keine Fäulnis, kein Gestank
  • Kultivierung guter Mikroorganismen als Grundstufe für lebendigen Kompost
  • Mit Hahn für einfaches Ablassen der Fermentierungsflüssigkeit
  • Sickersaft ist mit Wasser verdünnt ein schnellwirkender Flüssigdünger
  • Dichtschliessender Deckel
  • Henkel zum einfachen Transport
  • Fertiges Bokashi kann aus dem Eimer direkt im Garten ausgebracht werden
  • Alternativ kann der Inhalt auch im Gartenkompost weiter reifen

Was ist Bokashi?

Bokashi ist Japanisch und heisst frei übersetzt so viel wie "fermentiertes Allerlei". Für die Herstellung sollte man einen speziellen Bokashi-Eimer kaufen, in dem unter Luftausschluss fermentiert wird, während die entstehende Flüssigkeit unten am Eimer bequem durch einen Hahn abgelassen werden kann. Als Starthilfe werden Effektive Mikroorganismen – EM Aktiv – auf die Lebensmittelschnipsel gesprüht und eine Einstreu, nämlich "Bokashi getrocknet" auf die einzelnen Schichten gegeben. So werden nicht nur Fäulnis und schlechte Gerüche vermieden, sondern auch die Bildung neuer, guter – sprich lebensfördernder – Mikroorganismen angeregt, die sich im sauren (fermentierten) Milieu wohlfühlen. Wird der Inhalt des Bokashi Eimers dann später in den Gartenboden eingearbeitet, beleben die gebildeten Mikroorganismen das Bodenleben, aktivieren die Erde förmlich, während die Küchenabfälle sich innerhalb kürzester Zeit zersetzen und zu wertvollem Humus werden.  

Warum sollte man einen speziellen Bokashi Eimer kaufen?

Es lohnt sich, einen speziellen Bokashi Eimer zu kaufen, denn er hat mehrere Vorteile gegenüber einer Bokashi Herstellung in einem normalen Eimer, einer Plastiktonne o.ä. Der Bokashi Eimer stellt die notwendige Fermentation sicher, da er durch den dichtschliessenden Deckel den Prozess unter Luftabschluss garantiert. Und er erleichtert das Ablassen des Sickersaftes, der regelmässig entfernt werden muss, damit der Fermentationsvorgang nicht gestört wird. Der kleine Hahn am unteren Ende des Bokashi Eimers dient dem sauberen, schnellen Ablass, ohne dass der Eimer gekippt oder gar auf den Kopf gestellt werden muss. Der Bokashi Eimer ist also für den Garten so etwas wie der Sauerkrauttopf für den Menschen, nämlich die perfekt auf das Fermentationsgeschehen abgestimmte Mini-Fabrik.

Wie benutzt man den Bokashi Eimer?

Man braucht für die eigene Düngerproduktion in der Küche:
  • Den Bokashi Eimer
  • EM Aktiv
  • Bokashi getrocknet (Fertigprodukt)
  • Eine kleine Sprühflasche
Als erstes kommt eine zwei bis drei Zentimeter dicke Schicht zerkleinerter Küchenabfälle (Obstschalen, Kerngehäuse, nicht verwendete Gemüsereste, Kaffeesatz, Teebeutel) in den Bokashi Eimer. Diese werden dann komprimiert, also mit dem im Lieferumfang enthaltenen Stampfer runtergedrückt, damit möglichst viel Luft aus den Zwischenräumen entweicht (Luft behindert die Fermentation). Dann bestreut man alles dünn mit "Bokashi getrocknet" und besprüht dieses mit EM Aktiv, fertig! Wenn man weitere Abfälle gesammelt hat (pflanzliches Material, kein Fleisch) verfährt man wieder so: Reste zerkleinern, einfüllen, komprimieren, bestreuen, besprühen. Wichtig ist, den Eimer immer gut zu verschliessen nach jedem Vorgang, damit die Fermentation ungestört unter Luftabschluss weiterlaufen kann. Wenn der Eimer voll ist, lässt man ihn zwei bis vier Wochen stehen und in Ruhe vor sich hinfermentieren. Nach dieser Reifezeit ist er dann bereit, um seine Bestimmung als Pflanzendünger zu vollenden.

Welche Bedeutung hat der Hahn am Bokashi Eimer?

Ungefähr einmal die Woche stellt man den mitgelieferten, kleinen Auffangbecher unter den Hahn des Bokashi Eimers, dreht diesen auf, lässt die Flüssigkeit ab und dreht den Hahn wieder zu. Diese süss-sauer riechende Flüssigkeit muss nun stark mit Wasser verdünnt werden (1:1000) und kann dann als Flüssigdünger für Zimmer- und Gartenpflanzen dienen.

Was mache ich mit dem Inhalt des Bokashi Eimers?

Wenn der Eimer aufgefüllt wurde, sollte er noch mindestens zwei Wochen ruhen, damit die Fermentation abgeschlossen werden kann. In der warmen Jahreszeit, also vom Frühling bis zum Spätsommer, kann man das fertige Bokashi direkt in die Beete im Garten einarbeiten bzw. untergraben. Dies geschieht etwa 20-30 cm von den Pflanzen entfernt, da die Obst- und Gemüsereste im Bokashi Eimer sich noch nicht zersetzt haben, sondern dies – randvoll angefüllt mit Effektiven Mikroorganismen – erst im Boden tun werden. Nach kurzer Zeit haben die Abfälle sich zu Humus zersetzt und die Wurzeln der Pflanzen wachsen automatisch in diesem Bereich, um sich mit dem für sie lebensnotwendigen Dünger zu versorgen.
In der kalten Jahreszeit kann man das fertige Bokashi im Keller oder an einem anderen kühlen, frostfreien Raum aufbewahren, denn bei Minusgraden würde es nicht vererden im Garten, da die dazu notwendigen Mikroorganismen bei Frost nicht aktiv sind. Man kann das fertige Bokashi aus dem Bokashi Eimer in einen anderen Behälter mit Deckel füllen (z.B. in einen Windeleimer) und aufbewahren bis zum Frühling. Oder man gräbt den Inhalt des Bokashi Eimers tief in den Komposthaufen im Garten ein (oder die Komposttonne), wo es dann quasi ruht, bis der Frost vorbei ist und die warme Frühlingssonne den Kompostierungsvorgang wieder aufleben lässt.

Kurzbeschreibung Bokashi Eimer

Material: Kunststoff
Zubehör: Deckel, Siebeinsatz, Auffangbecher, Stampfer zum Komprimieren der Bioabfälle, festeingebauter Ablasshahn
Endprodukt: Feststoffdünger zur Langzeitversorgung von Pflanzen und Flüssigdünger (Sickersaft aus dem Ablasshahn) zur schnellen Nährstoffversorgung von Pflanzen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Bokashi Eimer (0)

Name: Bokashi Eimer Erhältlich: Februar bis November