Amerikanische Wunderzitrone

Citrus ponderosa (Citrus limon x Citrus medica) - Grossfruchtiger Zitronenersatz

Amerikanische Wunderzitrone
Amerikanische Wunderzitrone
Amerikanische Wunderzitrone
Amerikanische Wunderzitrone
Amerikanische Wunderzitrone
Amerikanische Wunderzitrone
Amerikanische Wunderzitrone
Amerikanische Wunderzitrone
Kein Produktbild vorhanden

Die Amerikanische Wunderzitrone (Citrus ponderosa) gehört zu den ganz besonderen Schönheiten in dieser Gattung der Zitrusgewächse. Deshalb zieht man sie vermutlich in ihrem Heimatland Kalifornien sogar sorgfältig an speziellen Spalieren hoch, sodass ihre aussergewöhnliche Optik noch um Einiges besser zum Tragen kommt. Wegen ihrer ganzjährigen Blüte und den grossen, sehr ansehnlichen Früchten wird die 'Ponderosa', die im amerikanischen Mutterland auch unter den Namen 'American Wonder' oder 'Nine Pounder Lemon' bekannt ist, ganz zielgerichtet als Zierpflanze kultiviert.

Die Vorteile der Amerikanischen Wunderzitrone

  • grosse, auffällig imposante gelbe Früchte mit rauer Schale
  • ausgezeichnetes Saftaroma, mit einem Hauch von Grapefruit
  • überwintert lieber in wärmeren Räumen, 7-15°C, die eher leichter zu finden sind als sehr kühle Räume

Herkunft und Verbreitung der Amerikanischen Wunderzitrone

Wie viele ihrer Artgenossen soll die Citrus ponderosa 1887 als ganz zufälliger Sämling in Maryland entdeckt worden sein. Es wäre sogar möglich, so meinen es jedenfalls die führenden Botaniker auf dem Gebiet der Ahnenforschung über Pflanzen, dass es sich bei der bekannten Sorte 'Lipo', die schon sehr lange Zeit in Italien zu Zierzwecken gezüchtet wird, ebenfalls um die Amerikanische Wunderzitrone handeln würde, oder dass sie jedenfalls eng verwandt sind oder von ähnlichen Eltern abstammen. Volkamer, einer der ersten Zitrussammler der frühen Neuzeit, wiederum beschreibt eine ähnlich aussehende Zitrusart als "kaiserliche Zitrone" und nennt sie 'Limon Zuccetta Imperiale' (in Italien Citrus imperialis). Jedenfalls gehören unsere Kaiserzitrone Lipo und die Zitrus ponderosa, die amerikanischen Wunderzitrone zur gleichen Sortengruppe.

Wuchs und markante Kennzeichen

Bei Form, Grösse und Schale erinnert die Amerikanische Wunderzitrone eher an eine Zitronatzitrone, eine wenig hat sie sogar von der Pampelmuse mitbekommen. Somit wird es sich bei ihr wahrscheinlich um einen Hybrid, entstanden aus Zitrone (Limone) und Zedratzitrone also C. limon x C. medica (ggf. auch C. maxima) handeln. Sie hat eiförmig bis elliptische Blätter mit Abrundungen, die allerdings in einem helleren Grün heranwachsen, als wir es von den Zedraten her kennen. Die grossen und strahlendweissen Blüten wachsen traubenartig heran, wunderschön anzusehen zum purpurfarbenen Kontrast, mit dem sich der junge Austrieb an der Amerikanischen Wunderzitrone zeigt.

Eigenschaften der Früchte und ihr Geschmack 

Eiförmig aber dennoch sehr breit sind die grossen gelben Zitronen, die während der Reifezeit eine unebene und ziemlich raue Oberfläche haben. Das Fruchtfleisch selbst ist angenehm, aber nicht übermässig saftig, innen hell bis blass Grün und geschmacklich leicht sauer. Ein wenig störend ist das etwas dickere Albedo der Früchte, das an Stärke verliert, umso länger die bereits reifen Zitronen am Baum hängen bleiben. Die Erntezeit der Amerikanischen Wunderzitronen beginnt im Dezember, also rechtzeitig zur Weihnachtszeit, sodass Sie Ihr Festtagsgebäck noch mit einer ausgezeichnet schmeckenden und exotisch fruchtigen Küchenzitrone veredeln können.
Wie die Verwandte Kaiserzitrone Lipo schmeckt der Saft ausgezeichnet, ist vielleicht noch etwas besser und geschmacklich vielfältiger als der Saft klassischer Zitronen. Insbesondere der leichte Anflug von Grapefruitaroma macht wohl den Reiz aus.

Besonderheiten für die Pflege der Zitrus Ponderosa

Beachtet werden muss, dass diese optisch bezaubernde Zitruspflanze mit ihren dornigen Zweigen anders als viele ihrer Artgenossinnen um einiges empfindlicher auf niedrige Temperaturen reagiert. Dennoch reicht für die Überwinterung der Amerikanischen Wunderzitrone bereits ein ungeheizter Raum, der sich im Temperaturbereich zwischen +7 und -15°C bewegt.
Schnecken scheinen auch Gefallen an dickfleischigen Blättern gefunden zu haben. Blätter, Triebe wie auch die Früchte werden in kürzester Zeit überfallartig vernichtet. Achten Sie bei Ihrer Amerikanischen Wunderzitrone auf den typischen Schabfrass an den Blatträndern, der eigentlich für Raupen charakteristisch ist. Dass es sich aber tatsächlich um Schnecken handelt, zeigt sich an den hinterlassenen Schleimspuren, die auffällig silbrig glänzen und von graugrünen Kothäufchen flankiert werden. Wichtigste Gegenmassnahme: Sammeln Sie die Schädlinge, die sich auf und in der Nähe der Zitrus Ponderosa befinden möglichst sofort und sorgfältig ab. Als wirksame Alternative gegen Schädlinge hat sich das Ausstreuen von Sägemehl oder Kalk erwiesen. Ansonsten verträgt die Amerikanische Wunderzitrone auch den Einsatz von umweltverträglichem Schneckenkorn.

Kurzbeschreibung der Amerikanischen Wunderzitrone

Wuchs: Mittelstark, dornig
Blüten: Weiss, in Trauben
Früchte: Sehr grosse Zitronen, weniger länglich als die typische Zitronenform; sehr gutes Aroma wie eine Küchenzitrone nur mit deutlich mehr Fruchtfleisch und -saft.
Verwendung: Genau wie eine Küchenzitrone
Frosthärte/Überwinterung: Im Kalthaus, frostempfindlicher als andere Zitronen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Amerikanische Wunderzitrone (1)

Gartenstory
21.11.2021 - Ponderosazitrone
Hallo, ich habe seit einigen Jahren eine solche Ponderosazitrone.
Ich habe auch schon einige leckere Früchte geerntet. Sie sind von beeindruckender Größe. Die ganze Pflanze ist eine Zierde bei uns im Sommergarten. ab und zu muss ich allerdings einige Schildläuse vernichten
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
Name: Amerikanische Wunderzitrone Botanisch: Citrus ponderosa (Citrus limon x Citrus medica)
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Sonne: Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer
Winterhärte: im Winter im ungeheizten Raum Verwendung: Gewächshaus / Wintergarten, Kübel, Süd- und Westwände, Einzelpflanze
Erhältlich: April bis November
Kundenbewertung 4.5/5
2 Bewertungen

09.07.2017 | 10:33:12
Schon mehrere Früchte dran, leider eine grüne Zitrone beim Transport abgefallen.

22.06.2017 | 12:06:08
Kleinbuschige, gepfropfte Pflanze. Habe alle drei dunkelgrünen Früchtchen sofort entfernt. Keine Blüten.
#1 von 12 - Geschichte der Citrus - Die Herkunft der 'Meyer Zitrone'
#2 von 12 - Die Kaiserzitrone 'Lipo'
#3 von 12 - Die Meyer Zitrone
#4 von 12 - Die rosafleischige und buntlaubige Zitrone
#5 von 12 - Die birnenförmige Zitrone 'Perretta'
#6 von 12 - Die Volkamer Zitrone
#7 von 12 - Volkamerzitronen: Ernten und degustieren
#8 von 12 - Vier-Jahreszeiten-Zitronen 'Lunario': Ernten und degustieren
#9 von 12 - Wie topft man eine Zitruspflanze um
#10 von 12 - Zitruspflanzen überwintern
#11 von 12 - Die Vierjahreszeiten-Zitrone 'Lunario'
#12 von 12 - Zierzitrus Flying Dragon - Bitterorange Poncirus trifoliata