Saxifraga (5 Artikel)

Saxifraga ardensii Lubera Saxifraga erfreuen uns während der Blütezeit im Frühjahr und Sommer mit ihren zarten, porzellanartigen Glöckchen. Dabei sind die Pflanzen überaus robust.

Weitere wertvolle Informationen über Saxifraga - Steinbrech...
Sortieren:
Saxifraga paniculata
Zum Produkt
ab CHF 7.86/Pfl. Saxifraga paniculata Rispen-Trauben-Steinbrech
lieferbar
1 Pflanze im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 8.70
4 Pflanzen im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 33.40
statt CHF 34.80
8 Pflanzen im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 62.90
statt CHF 69.60
Saxifraga x arendsii 'Schneezwerg'
Zum Produkt
ab CHF 6.49/Pfl. Saxifraga x arendsii 'Schneezwerg' Moos-Steinbrech
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Saxifraga paniculata (großrosettig)
Zum Produkt
ab CHF 6.05/Pfl. Saxifraga paniculata (großrosettig) Rispen-Steinbrech
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Saxifraga x arendsii 'Pixie'
Zum Produkt
CHF 6.75 Saxifraga x arendsii 'Pixie' Steinbrech
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Saxifraga cotyledon 'Pyramidalis'
Zum Produkt
ab CHF 7.86/Pfl. Saxifraga cotyledon 'Pyramidalis' Becher-Pracht-Steinbrech, Riesen-Rosettensteinbrech
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über Saxifraga - Steinbrech

Im Topf ebenso wie in Steingärten, als Bodendecker oder in Mauerritzen kommen sie Jahr für Jahr wieder. Die Gattung des Steinbrechs umfasst zwischen 450 und 500 Arten und Sorten, die sich zum Teil sehr ähnlich sind. Sie werden für Steingärten, Mauerkronen, Trockenmauern und im Topf verwendet. Am bekanntesten ist der Moos-Steinbrech, der gern als Bodendecker wächst. Saxifraga sollten im Halbschatten stehen und der Boden nie ganz austrocknen. Diese mehrjährigen Stauden sind immergrün und winterhart.
 

Die besten Saxifraga Sorten kaufen

Der Becher-Pracht-Steinbrech oder Riesen-Rosettensteinbrech (S. cotyledon 'Pyramidalis' ist unter den Steinbrech Arten eine der Aufsehen erregendsten Arten. Er gedeiht in schattigen Felsspalten und absonnigen Ritzen. Die Rosetten werden sehr gross, und die imposanten Blütenrispen werden bis zu 40 Zentimeter lang. Im Juni und Juli schmückt sich der Pracht-Steinbrech mit weissen Blüten. Aber er ist das ganze Jahr über eine Zierde für Mauerkronen oder Beeteinfassungen, denn seine Rosetten sind auch im Winter grün. Er ist in durchlässiger Erde auch im Topf eine gute Staude. Eine weitere beliebte Steinbrech-Art sind die Rispen-Steinbrech Arten. (S. paniculata). Diese sind in gebirgigen Gegenden Nordeuropas und Amerikas weit verbreitet. Sie wachsen im Garten in jedem Boden, wobei sie halbschattig bis absonnig stehen sollten. Die Erde sollte nie ganz austrocknen. Besonders hübsch und kompakt wächst die kleine Hybrid-Sorte des Moos-Steinbrechs (Saxifraga x arendsii 'Schneezwerg'). Dieser Moos-Steinbrech wird nur etwa 10 Zentimeter hoch. Die Sorte eignet sich hervorragend für Mauerritzen und kleine Gefässe. Sie ist immergrün und winterhart. Die filigranen weissen Blüten öffnen sich an kurzen Stielen.

Der richtige Standort für Saxifraga

Saxifraga LuberaAlle Arten und Sorten von Steinbrech Pflanzen brauchen einen hellen, luftigen Standort im Halbschatten, und durchlässige, humose Erde. Die absonnige Seite von Mauern ist ideal. Während der Blütezeit sollten die zarten Blümchen möglichst nicht in der prallen Mittagssonne stehen, weil sie dort rasch verblühen würden. Wichtig für alle Steinbrech Arten ist ein Standort mit guter Drainage und durchlässigem, kalkhaltigem Boden. Saxifraga sollten je nach Art und Sorte im Abstand von 10 bis 30 Zentimeter gepflanzt werden. Bei Bedarf mit Sand und Split auflockern, damit sie keine Krankheiten bekommen. Nach dem Pflanzen den Moos-Steinbrech und andere Bodendecker Stauden gut angiessen. 

Saxifraga in Gefässen kultivieren

Die verschiedenen Sorten der Steinbrech Stauden eignet sich gut als Balkonpflanze für Kistchen und Töpfe. Auch Mauerkronen und andere eher schwierig zugängliche Stellen können mit Steinbrech verschönert werden, oder man verwendet die zarten, aber zähen und robusten Pflanzen für schwer zugängliche Dekorationsobjekte, weil sie kaum Pflege brauchen, kaum Krankheiten bekommen und mehrere Jahre lang weiterwachsen. Wichtig ist, dass zuerst eine Schicht Drainage aus Blähton oder Kies in die Gefässe gefüllt wird. Dann ein Gemisch aus Blumenerde und Sand verwenden. Steinbrech mag eine Mulchschicht aus Kies und Steinen, was auch hübsch aussieht. Wichtig ist, dass die Gefässe mit den Steinbrech Arten im Sommer nicht allzu heiss stehen. Lieber mögen diese Stauden in der heissen Jahreszeit einen etwas schattigeren, von der Sonne geschützten Standort in Garten oder auf dem Balkon, besonders während der Blütenzeit. Bei trockenem Wetter müssen diese Pflanze regelmässig gegossen werden, denn sie sollten nicht ganz austrocknen.

Saxifraga pflegen und selber vermehren

Die meisten Steinbrech Arten verkahlen mit den Jahren von innen her, und sehen dann im Garten nicht mehr schön aus. Darum sollte man Moos-Steinbrech und andere Arten dieser Pflanze nach der Blütezeit alle drei oder vier Jahre ausgraben und die Wurzelballen teilen. Die Wurzeln werden dabei in etwa vier Stück geschnitten. Diese einzeln mit etwas Sand und Kompost wieder einpflanzen, und gut angiessen. Ansonsten braucht Saxifraga nur wenig Pflege. Im Frühling etwas Kompost und Hornspäne geben. Diese Pflege macht man am besten gleich im März, vor der Blüte. Nach der Blüte die verwelkten Blütenstiele wegschneiden. Schädlinge und Krankheiten sind beim Steinbrech kaum bekannt. Einzig zu viel Wasser kann dazu führen, dass die zarten Pflanzen faulen. Darum ist es wichtig, bei den Steinbrech Pflanzen im Garten und im Topf stets auf gute Drainage zu achten. Da Saxifraga eine gute Winterhärte haben, können sie im Winter einfach im Garten bleiben. Einzig in kleinen Gefässen sollten sie etwas vor dem Frost geschützt werden. Auch hier gilt, dass das grösste Problem im Winter nicht die Kälte, sondern zu viel Nässe ist.

FAQ
Welcher Standort für Saxifraga?

Die Steinbrech Pflanzen brauchen einen warmen, luftigen Standort. Gerne wachsen sie im Steingarten oder zwischen Kies im Halbschatten. Der absonnige Bereich einer Mauer ist ideal.

Ist Steinbrech winterhart?

Ja, alle Arten von Steinbrech sind winterhart. Sie können ohne Schutz draussen bleiben. Ausnahme: diejenigen in kleinen Gefässen sollten etwas geschützt werden.

Steinbrech für Naturgärten?

Ja, unbedingt. Sie sind bei den Bienen und anderen Insekten beliebt, und wachsen bestens zwischen Mauerritzen und in naturnahen Kiesgärten.

Wie pflanzt man Saxifraga?

Diese kleinen Pflanzen brauchen gut durchlässigen Boden. Vor dem Pflanzen sollte die Erde mit etwas Sand und Kies aufgelockert werden.

Wann blüht der Steinbrech?

Der Moos-Steinbrech (S.arendsii) blüht im April, Mai und Juni. Der Becher-Steinbrech (S. cotyledon) blüht von Juni bis Aust. Und der Herbst-Steinbrech blüht im September.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Saxifraga - Steinbrech (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.