Weinreben (18 Artikel)

Weinreben Weinrebe Lubera WeintraubenAngesichts der Sortenvielfalt ist es manchmal nicht leicht, die besten Weinreben auszuwählen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, nach welchen Kriterien Sie Ihre Entscheidung beim Kauf einer dieser Beerensträucher treffen sollten, helfen wir gerne mit einigen Informationen zu den Tafeltrauben weiter. Manchmal ist die Auswahl allein schon wegen der unterschiedlichen Farben der Trauben nicht ganz einfach.

Weitere wertvolle Informationen über Weinreben...
Sortieren:
Frutilizer® Saisondünger Plus
Zum Produkt
ab CHF 14.77/Pfl. Frutilizer® Saisondünger Plus Langzeitdünger für Dauerkulturen und Kübelpflanzen
lieferbar
1kg-Kübel CHF 16.40
Schlaraffentraube White Dream (kernlos)
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube White Dream (kernlos) neue kernlose Selektion
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Rose Dream (kernlos)
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Rose Dream (kernlos) neue kernlose Selektion
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Grosso Arkadia
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Grosso Arkadia Weisse Riesentrauben, bis 1,3kg schwer!
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Muscat bleu
Zum Produkt
CHF 37.90 Schlaraffentraube Muscat bleu Muscat Bleu, die beste blaue Tafeltraube für alle Lagen
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Topf, ca. 1,2 m CHF 37.90
Schlaraffentraube Blue Dream (kernlos)
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Blue Dream (kernlos) Sehr gesunde, kernenlose Tafeltraube
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Grosso Frumosa
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Grosso Frumosa Aromatraube, süss mit blumiger Muskatnote
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Seyval blanc
Zum Produkt
CHF 37.90 Schlaraffentraube Seyval blanc Die weisse Tafeltraube für fast alle Standorte, auch für Höhenlagen
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 37.90
Schlaraffentraube Grosso Kodrianka
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Grosso Kodrianka Kernarme Riesentrauben, bis zu 1,5kg schwer!
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Blue Sky (syn. New York Musc)
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Blue Sky (syn. New York Musc) frühe Muskat-Aromatraube, neu im Sortiment
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Dirju Campbell Early
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Dirju Campbell Early Frühe Americano- oder Tessinertraube mit dem grossen Blatt, riesige Früchte
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube White Sky
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube White Sky Weisse Delikatesstraube
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Michurinskiy
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Michurinskiy Die Traube für Höhenlagen, neu im Sortiment
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Magliasina
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Magliasina klassische Tessinertraube, Pergolarebe
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Traubennetz / Traubennetzhauben grün mit Kordelzug
Zum Produkt
CHF 34.90 Traubennetz / Traubennetzhauben grün mit Kordelzug Schutz der Tafeltrauben anderes Obst gegen die Kirschessigfliege, jede Rispe wird separat eingetütet
lieferbar
1 Packung à 25 Stück Netze à 20x30 cm grün mit Kordelzug CHF 34.90
Schlaraffentraube Datteltraube Philipp
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Datteltraube Philipp Pergolareben wie im Tessin
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Container CHF 39.90
Schlaraffentraube Buffalo Blue
Zum Produkt
CHF 39.90 Schlaraffentraube Buffalo Blue Gute blaue Tafeltrauben-Ergänzungssorte
lieferbar
am Bambusstab im 3lt-Topf, ca. 1,2 m CHF 39.90
Traubennetz / Traubennetzhauben weiss
Zum Produkt
CHF 37.90 Traubennetz / Traubennetzhauben weiss Schutz der Tafeltrauben gegen die Kirschessigfliege, jede Rispe wird separat eingetütet
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Weinreben

Wenn man dann noch weiss, dass Weinstöcke (Vitis) ohne Weiteres mehrere Jahrzehnte alt werden können, ist der Entschluss, eine Weinrebe zu kaufen, oft sogar eine Entscheidung fürs halbe Leben.

Weinreben kaufen – Sortenvielfalt im Lubera Shop

Weintrauben Weinreben LuberaOb Sie blaue, rote oder weisse Traubensorten pflanzen, und ob sie kernlos sind oder nicht, ist zuallererst eine geschmackliche Frage. Neben den verschiedenen Fruchtfarben unterscheiden sich Weinreben hinsichtlich der unterschiedlich starken Ausprägung ihres Aromas. Im Allgemeinen gilt, dass Aroma und Süsse umso intensiver empfunden werden, je dunkler die Beeren zur Erntezeit sind.

Von weitaus höherer Priorität, was die Sortenwahl für den Anbau im Garten betrifft, sind die klimatischen Ansprüche der Rebstöcke. Eine südländische Tafeltraube wäre in den nördlichen Regionen völlig fehl am Platze. Sie würde später bei der Ernte, was Menge und Qualität der Früchte anbelangt, nur enttäuschen. Wenn Sie eine Weinrebe kaufen, ist es deshalb wichtig, eine klimatisch angepasste und pilzfeste Sorte auszuwählen. Das bedeutet, dass nördlich der bekannten Weinanbaugebiete (geografisch also oberhalb der Mainlinie) am besten die früh bzw. mittelspät reifenden Traubensorten für den Anbau im Garten verwendet werden.

In unserem Gartenbuch erhalten Sie umfassende Informationen über Weinreben und den Anbau. 

Einige Beispiele für Trauben mit unterschiedlichen Reifezeiten:

Frühe Sorten: 'Dirju Campbell Early' (August / Anfang September); 'Rose Dream' (kernlos, Mitte August bis Anfang September); 'Muscat bleu' (August bis September); 'Blue Sky' (ab Anfang September);
Mittelfrühe Sorten: 'Seyval blanc' (September); 'Blue Dream' (kernlos, Mitte September); 'White Dream' (kernlose Sorte, Anfang September); 'Grosso Arkadia' (September);
Späte Sorten: 'Magliasina' (September bis Oktober); 'Oasis' (ab Mitte September)

Die Merkmale der Schlaraffentrauben im Lubera Shop

Auch wenn wegen der klimatischen Ansprüche der Weinreben das Angebot an geeigneten Sorten umso geringer wird, je weiter nördlich sich ihr neuer Standort befindet: Im Lubera Shop steht jedem Traubenliebhaber eine grosse Vielfalt an Sorten zur Verfügung, die den Anbaubedingungen vor Ort genau entsprechen. Mehr noch – unsere Rebensorten, die wir ganz bewusst und ein wenig stolz auch Schlaraffentrauben nennen, weisen eine hohe Krankheitsresistenz auf. Ausserdem wurden sie nach besonderen Kriterien selektiert (was Sie an unserem Güteprädikat 'easy growing' leicht erkennen) und sie liefern im Garten ausgezeichnete Erträge. 

Gründe, um Weinreben zu pflanzen

In der Rangfolge der Obstsorten befinden sich die Weintrauben ganz vorn im Spitzenfeld. Nach Äpfeln, Bananen und Erdbeeren liegen sie auf Platz 4 der Beliebtheitsskala (Quelle: statista für 2017). Weintrauben werden von 71 Prozent aller Obstesser regelmässig verzehrt. 5,2 kg sind es jährlich, die sich jeder Bundesbürger als Tafeltrauben schmecken lässt. Die verflüssigte Form ist dabei nicht mitgerechnet und die Früchte der in Hausgärten gezogenen Reben selbstverständlich ebenfalls nicht.

Auch wenn in den deutschsprachigen Ländern fast das gesamte Jahr über Trauben aus vielen Ländern der Welt zu kaufen sind, ist der Anbau von Tafeltrauben im eigenen Garten lohnenswert. Oder wann sind Ihnen im Supermarkt Ihres Vertrauens natürlich ausgereifte und pestizidfreie Weintrauben aus Indien, Peru oder Brasilien begegnet?

Zu den natürlichen Eigenarten der Weintrauben gehört, dass sie, im Gegensatz zu vielen anderen Obstarten, nicht nachreifen, wenn sie einmal geerntet sind. Tafeltrauben werden zwar frisch gepflückt auf ihre lange Reise nach Deutschland geschickt. Doch die langen Transportstrecken führen auch dazu, dass ihnen eben der letzte Kick an Sonnenreife fehlt und das wird bereits beim ersten Biss spürbar.

Weitere gute Gründe dafür, dass Sie für Ihren Garten am besten nicht nur eine Weinrebe kaufen, sondern gleich mehrere: Unter den langen Transportwegen der Importtrauben leidet neben der Frische auch der Vitamingehalt. Der ist bei unseren verschiedenen Traubensorten, darunter auch einige kernlose Arten, mehr als beachtlich.

Weinreben bieten zusätzlich zum gesunden Genuss frischer und garantiert unbehandelter Früchte den Vorteil, dass die Pflanzen dank ihrer Blätter und Früchte sehr dekorativ sind. Schon ohne die attraktiven Trauben erzeugen die Kletterer mit ihren grossen Blättern südliches Flair. Darüber hinaus benötigen sie als in die Höhe strebende Pflanzen wenig Grundfläche und bieten deshalb interessante gestalterische Möglichkeiten sowohl im Zier- als auch im Nutzgarten.

Weinreben pflanzen – der beste Zeitpunkt

Was die Pflanzzeit von Wein anbelangt, kann äusserst variabel verfahren werden. Da er nicht nur auf dem Freiland im Garten, sondern auch in ausreichend grossen Pflanzkübeln und selbst in Gewächshäusern gezogen werden kann, können Sie praktisch fast während des gesamten Jahres (Februar bis November) Weinreben kaufen und pflanzen.

Bei unseren kräftigen Pfropfreben, die als Containerware ausgeliefert werden, ist die Pflanzung im Freiland fast ganzjährig möglich. Wenn Sie optimale Anwachsbedingungen bieten möchten, ist eine Frühjahrspflanzung (März bis Anfang Mai) oder auch die frühe Herbstpflanzung sinnvoll. Sollten die Reben nicht sofort in die Erde gesetzt werden, lassen Sie die Pflanzen am besten im Topf und lagern die jungen Reben an einem zugfreien und schattigen Ort.

Bevor Sie eine Weinrebe pflanzen: Bodenansprüche und Bodenverbesserung

Weinreben zählen zu den genügsamsten Obstkulturen überhaupt und haben trotz ihres üppigen und eindrucksvollen Wuchses nur erstaunlich geringe Bodenansprüche. Wer sich regelmässige Erträge wünscht und kräftige Reben an einem Spalier oder einer Pergola heranziehen möchte, sollte aber unbedingt einen Standort auf nährstoffreichem und tiefgründigem Boden wählen (wenigstens bis in 40 cm Tiefe), der nicht in Grundwassernähe liegt.

Bei ungünstigem Gartenboden (Lehm, Feinsand usw.) lassen sich Porenvolumen und Wasserhaltevermögen durch den Einsatz von Kompost verbessern. Ausnahmsweise gilt, wenn Sie Weinreben pflanzen: Viel hilft wirklich viel, wenn der Boden vorher grosszügig mit reifem Kompost aufgewertet wird. Überdüngungen beim Wein sind nicht zu befürchten, lediglich der Rotteverlust am Standort muss nach zwei bis drei Jahren ausgeglichen werden.

Den richtigen Standort für Weinreben finden

Ebenso wichtig bei der Standortsuche ist die Tatsache, dass diese Rebstöcke regelrechte Sonnenkinder sind. Windgeschützte, warme und sonnenlichtexponierte Stellen im Garten, wenn möglich noch in der Nähe von Hauswänden und Mauern, sind umso konsequenter vorzuziehen, je grösser ihre Entfernung von den bekannten Weinbaugebieten ist. Die Pflanzen mit den leckeren Trauben benötigen als Durchschnittswert um die 1.500 Sonnenstunden und verbrauchen je Quadratmeter Anbaufläche zwischen 400 und 500 Liter Wasser.

Noch ein nützlicher Tipp, wenn Sie Weinreben pflanzen möchten und der Standort im Garten nicht geeignet ist oder wenn Sie von einer schönen Weinrebe und südlichem Flair auf dem Balkon oder der Terrasse träumen: Wir haben weit mehr als zehn ertragreiche wie auch besonders resistente Sorten, die sich ausgezeichnet für eine Kultivierung im Topf eignen. Selbst wer nicht über einen optimalen Standort im Garten verfügt und vielleicht nur einen Balkon besitzt, muss auf den wundervollen Genuss aromatisch fruchtiger und selbst geernteter Tafeltrauben zum Spätsommer hin keinesfalls verzichten.

Weinreben richtig pflanzen und pflegen (Video)

Bevor Sie Ihre Weinrebe pflanzen, sollte der Wurzelballen mitsamt dem Topf für 24 bis 36 Stunden nicht zu kalt in einem Eimer gewässert werden. Damit erleichtern Sie der Pflanze den Start am neuen Standort, weil sie nach dem Einsetzen eine gewisse Zeit benötigt, ehe sie das Bodenwasser erstmalig aus eigener (Wurzel-)Kraft nutzen kann. Bei der Pflanzung selbst dürfen die Reben möglichst nicht der Sonne oder zu starker Zugluft ausgesetzt sein. Was beim Einsetzen der Rebe und bei der Pflege zu beachten ist, haben wir ein einer kleinen Kulturanleitung für Sie zusammengefasst. Denken Sie bitte unbedingt daran, den Wurzelballen Ihrer Tafeltraube vorsichtig aufzulockern, nachdem der Topf entfernt wurde.

Alles, was Sie zum Schnitt oder Sommerschnitt unserer Schlaraffentrauben wissen müssen, haben wir bereits für Sie in einer speziellen Rubrik unseres Gartenbuchs zum Nachschlagen aufbereitet.

Video: Wie schneide ich eine Weinrebe?

Wie Weinreben vermehrt werden

Weil die Kerne bei diesen Pflanzen als Samen fungieren, könnte man – oberflächlich betrachtet – zu der Auffassung gelangen, dass eine Vermehrung kernloser Weinreben überhaupt nicht möglich ist. Einige wenige kernlose Trauben kommen in der Natur zwar als Mutation vor, doch diese Pflanzen sind nicht fortpflanzungsfähig. Menschliches Zutun ist daher gefragt, wenn es um die zielgerichtete Vermehrung besonderer Sorten mit speziellen Eigenschaften geht.

Dennoch hat der überwiegende Teil dieser sehr aufwendig herangezogenen Pflanzen nicht ganz so kernlose Trauben wie es zunächst scheint. Die Trauben haben am Anfang nur kleinere Samen, die im Laufe der Zeit verkümmern und sich bis zur Erntezeit weitgehend zurückgebildet haben. Verbleibende Kernreste sind später beim Verzehr kaum noch oder überhaupt nicht wahrnehmbar.

Versierte Gärtner und Weinbauern mit Erfahrung haben aber einen Trick, mit dem sie auch kernlose Züchtungen vermehren. Sie kombinieren Triebstücke bzw. Edelreiser von kernlosen Züchtungen mit fortpflanzungsfähigen Weinreben, die die Unterlage bilden. Durch diese Veredelung bleiben die kernlosen Sorten erhalten und wachsen auf dem neuen Stamm, der Unterlage, munter weiter. Die auf diese bewährte Weise vermehrten Sorten tragen später Früchte, die völlig kernlos sind.

Die Veredelung trägt zudem dazu bei, dass die Weinreben besonders robust sind und vor den Gefahren eines starken Befalls mit der Reblaus geschützt sind. 

Tafeltrauben ernten – Gartentipps rund um die Erntezeit

Die Erntesaison im Garten lässt sich bis auf drei Monate ausdehnen, wenn Sie nicht nur eine Weinrebe kaufen, sondern mehrere Sorten mit unterschiedlichen Reifezeiten kombinieren (beispielsweise je eine frühe, mittelfrühe und späte Traubensorte).

Wer zur Erntezeit ab Mitte August etwas genauer hinschaut, wird schnell feststellen, dass längst nicht alle Früchte am Rebstock und auch nicht jede Beere an einer einzelnen Weintraube zur gleichen Zeit reif werden. Nur die dem Licht besonders ausgesetzt sind, reifen zuerst. Das bietet den Vorteil, dass nicht die gesamte Ernte innerhalb weniger Tage aufgebraucht werden muss. So kann nach und nach jede Tafeltraube Stück für Stück gleich frisch vom Stock mit Genuss verzehrt werden.

Der Reifegrad der weissen Sorten lässt sich sehr einfach feststellen, da die Beeren ein wenig heller und durchsichtiger - beinahe glasig - werden. Die Kerne in der Weintraube schimmern, gegen das Licht betrachtet, gut sichtbar durch. Bei einer roten oder blauen Tafeltraube färben sie sich sogar dunkel ein. Zeitgleich bildet sich um die Beeren herum eine duftende Wachsschicht, die das Fruchtinnere gegen Austrocknung schützt.

Sollte die Erntemenge nicht bewältigt werden, lassen sich die Früchte dennoch für eine gewisse Zeit frisch und saftig halten. Dafür sollten Sie sie sorgfältig von der Rebe abschneiden und danach einzeln zum Lagern auf Roste legen oder an Schnüren aufhängen. Vorher muss jedoch jede einzelne Weintraube auf eventuell angefaulte Beeren kontrolliert werden.

Verwendungsmöglichkeiten für Tafeltrauben

Der vorzügliche und fruchtige Geschmack der sonnengereiften Tafeltrauben führt dazu, dass der frische Verzehr bei der Weinlese im eigenen Garten die vorrangige Rolle spielt. Obwohl die Herstellung von Wein relativ aufwendig ist und einiges an Fachkenntnissen verlangt, versuchen sich dennoch viele Gärtner als nebenberufliche Winzer. Wesentlich einfacher als die Weinherstellung ist die Mosterei mit einem handelsüblichen Entsafter, wenn es um die Verarbeitung eines Ernteüberschusses geht.Überschüssige Trauben lassen sich zudem kinderleicht einlegen oder einwecken und wir können sie darüber hinaus zu köstlichen Gelees und Marmeladen kochen. Mit den selbst getrockneten Rosinen haben Sie eine vorzügliche Zutat für Kuchen oder Torten. Aus getrockneten Weintrauben lässt sich auch manche Delikatesse herstellen, wie die Friesische oder Ostfriesische Bohnensuppe: Für sie werden Rosinen mit Kandis und Gewürzen in Rum eingelegt. Getrocknete Weinbeeren eignen sich auch zum nebenbei Naschen hervorragend und schmecken richtig lecker.

Unterschiede zwischen Weintrauben und Tafeltrauben

Wer eine Weinrebe kaufen will, wird beim Blick auf die Sortenvielfalt möglicherweise auf Bezeichnungen treffen, die im ersten Moment etwas verwirren. Die Begriffe, mit denen Weinreben klassifiziert werden, richten sich im Wesentlichen nach zwei Verwendungsbereichen, denn oft wird zwischen Wein- und Tafeltrauben unterschieden: Die Weintrauben werden vorrangig zur Weinherstellung genutzt, wohingegen die Tafeltrauben dem Verzehr dienen.

Das führt auch zu Unterschieden beim Geschmack und Erscheinungsbild der Beeren.

Weintrauben: Die Beeren jener Sorten, deren sorgfältig vergorenen Rebensaft wir später als süffigen Wein bei den Händlern auswählen können, sind kleiner, fester sowie etwas saurer und haben in der Regel Kerne. Sie eignen sich nicht unbedingt als schmackhaftes Naschobst im Garten, sind aber für die Weinkelterei perfekt.

Tafeltrauben: Die Beeren dieser Sorten sind frisch, aber auch zu Rosinen weiterverarbeitet, wesentlich süsser, grösser und ideal zum Naschen. Auffallend stark im Trend sind kernlose Traubensorten, obwohl die Samen der Beeren völlig bedenkenlos mitgegessen werden können. Wer dieses Obst besonders süss mag, sollte eine Weinrebe kaufen, an der dunkelblaue bis violett-rote Früchte wachsen. Liebhaber des etwas herberen Geschmacks sind bei den grünen bzw. weissen Sorten gut aufgehoben.

Die Früchte der Weinrebe und ihre gesunden Inhaltsstoffe

Kaum eine andere Obstart, die bei uns im mitteleuropäischen Raum angebaut wird, hat einen so hohen Mineralstoffgehalt, wie wir ihn bei den Trauben finden.

Darüber hinaus haben 100 Gramm Weinbeeren (egal ob kernlos oder nicht), neben den 79 bis 82 Gramm Wasser, noch eine grosse Menge an gesunden Inhaltsstoffen in sich:

Eiweiss (0,50 bis 0,90 Gramm), Kohlenhydrate (16 bis 17 Gramm), Rohfaser (0,48 bis 0,58 Gramm);
Mineralstoffe: Natrium (0,5 bis 5,0 mg), Kalium (160 bis 250 mg), Magnesium (15 mg), Kalzium (17 bis 30 mg), Phosphor (21 bis 30 mg), Chlorid (15 mg), Eisen (0,2 bis 0,6 mg) und Zink (0,02 bis 0,2 mg);
Vitamine: C (2,90 bis 5,00 mg), Nicotinamid (0,15 bis 0,20 mg), Carotin (0,015 bis 0,048 mg), B1 (0,030 bis 0,060 mg), B2 (0,010 bis 0,040 mg), B6 (0,038 bis 0,046 mg). 

FAQ die wichtigsten Fragen und Antworten über Weinreben
Welcher Standort ist für Weinreben am besten?

Rebstöcke lieben warme, windgeschützte und sonnige Standorte, idealerweise in Südlage vor Hauswänden und Mauern.

Wie tief werden Weinreben gepflanzt?

Bei der Pflanzung von Weinreben ist besonders darauf zu achten, dass sich die Veredlungsstelle etwa 5 cm oberhalb des Bodens befindet. Ähnlich wie bei Rosen kann die Veredelungsstelle als Winterschutz locker mit Erde bedeckt werden. Im März wird unbedingt wieder abgehäufelt, damit die Veredlungsstelle keinen Bodenkontakt mehr hat: Das Edelreis soll keine eigenen Wurzeln bilden, sondern von der Widerstandsfähigkeit und Robustheit der Veredlungsunterlage profitieren

Welche Ansprüche stellen Weinreben an den Boden?

Weinreben sind relativ genügsame Obstgehölze und haben vergleichsweise geringe Bodenansprüche. Für regelmässige Erträge und kräftige Reben ist aber unbedingt ein Standort mit nährstoffreichem und tiefgründigem Boden wichtig.

Kann ich eine Weinrebe auch auf dem Balkon kultivieren?

Sowohl auf dem Balkon als auch auf der Terrasse können fruchtige Tafeltrauben geerntet werden. Wichtige Voraussetzungen für die gute Entwicklung einer Weinrebe auf dem Balkon sind ein ausreichend grosser Kübel und ein warmer, sonniger Standort.

Wie werden Weinreben vermehrt?

Weinreben werden üblicherweise durch Veredelung vermehrt, denn Pfropfreben können der Reblaus besser widerstehen als Weinreben auf eigener Wurzel. Bei der Veredelung wird das Edelreis der gewünschten Sorte mit einer relativ robusten Unterlage verbunden. Als Unterlage dienen Sorten, deren Wurzeln einen ausgeprägten Schutz vor starkem Reblausbefall bieten. Rebläuse können an den Wurzeln empfindlicher Sorten grossen Schaden anrichten und sich dann stark vermehren. Durch das Pflanzen veredelter Reben wird der Ausbreitung dieses Schädlings entgegengewirkt.

Warum sieht man manchmal in Weinbergen Rosenstöcke am Ende einer Reihe von Reben?

Früher wurden Rosen oft neben Weinreben gepflanzt, weil sie als Indikatorpflanzen dienten: Rosen und Weinreben haben ähnliche Standortansprüche, doch die Rosen wurden bei bestimmten Witterungsbedingungen leichter und eher von Mehltau befallen. Die Rosen waren somit eine Art Frühwarnsystem. Heutzutage wird diese Aufgabe von Wetterstationen übernommen, die den Weinbauern frühzeitig entsprechende Wetterdaten liefern. Statt als Zeigerpflanzen werden Rosen dennoch gerne weiterhin neben eine Zeile von Reben gepflanzt: Sie verschönern nicht nur die Landschaft, sondern bieten auch Nützlingen Unterschlupf und Nahrung. Damit tragen sie zur Artenvielfalt in den Weinbergen bei.

Wie hoch kann eine Weinrebe wachsen?

Weinreben sind wuchsfreudige Kletterpflanzen, die sich mit feinen Ranken an einer Kletterhilfe festhalten. Wenn sie an einem Rankgerüst emporwachsen und nicht geschnitten werden, können sie eine Höhe von bis zu 10 m erreichen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Weinreben (11)

Frage
05.11.2022 - Mildew-resistant, healthiest vine for a sheltered courtyard
Dear Lubera Experts,
I would like to plant one or two grape vine varieties in a new courtyard sheltered on all 4 sides. We are in Ireland, and the climate is temperate and mild, with no real winter, but constantly high humidity.
The vines will cover the walls, so I care about the decorative quality of the foliage the most - the fruit is just a nice addition.
Could you please recommend me a variety with the most robust, healthiest foliage?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
16.03.2020 - meine ist tot
Grüezi
vor vielen Jahren hab eine Lubera-Weintraube (weiss, Spalier) gepflanzt. sie hat sich prächtig entwickelt und immer viele süsse Früchte getragen, so auch letztes Jahr
Sie war immer gesund,und nun der Schreck: die Rebe ist vertrocknet
Was kann der Grund sein?
Kann ich an der selben Stelle einen neuen Stock pflanzen?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
03.03.2009 - Haben meine Reben eine Pilzerkrankung?
Ich habe vor einem Jahr Reben gepflanzt und dieses Jahr bereits eine schoene Ernte gehabt. Zur Erklaerung,  dass ich im Februar geerntet habe, ich lebe in Suedafrika. Die Traubensorte heisst Regal Seedless. Nun aber das Problem, von dem ich annehme, dass es nicht nur regional auftritt.

Etwa 2 bis 3 Wochen vor der Ernte bekamen die Berren der Weintrauben braeunliche Flecken, die dann bis zur Ernte immer groesser wurden und teilweise die Beeren ganz verfaulen liessen. Ich weiss es nicht, kann mir aber vorstellen, dass es sich um eine Pilzerkrankung handelt. Kann mir jemand sagen, ob die Dolden waehrend der Wachstumsperiode gespritzt werden muessen und wenn ja zu welcher Zeit und mit welchem Spritzmittel?

Danke im voraus

Mike

 

 

 
HAben meine Reben
Antworten (2)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen