schliessen
Lubera Pflanzenshop für die SchweizWillkommen bei Lubera Schweiz
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für Deutschland
Lubera Pflanzenshop für Österreich

Tomatenpflanzen

52 Artikel Filter
Sortierung
Weitere beliebte Produktkategorien

Kaufberater Tomatenpflanzen

Tomatenpflanzen, LuberaBei den Tomatenpflanzen und Tomatensorten ist die Vielfalt enorm. In den Lubera®-Versuchsgärten haben wir in den letzten Jahren mehrere Hundert Tomatensorten auf ihre Garteneignung geprüft, dazu kommen noch Zehntausende von Sämlingen für die eigene Tomatenzüchtung. Dabei testen wir nicht nur alle Tomatensorten im Freilandanbau, ohne jeglichen Schutz, sondern auch eine Vielzahl an Gemüsepflanzen. Die Tomatenkultur mit Tomatenpflanzen von Lubera soll möglichst stressfrei und lustvoll sein.

 

Wir selektionieren für unser Tomatenpflanzen-Angebot hier im Shop diejenigen Sorten, die 1. am einfachsten anzubauen sind, die 2. den Tomatenkrankheiten trotzen und die 3. den besten Genuss bieten. Ja, der Ertrag kommt dann natürlich auch dazu, aber erst an vierter Stelle. Aus diesen Versuchen haben wir knapp 50 verschiedene Sorten selektioniert, die wir nun als starke Tomatenpflanzen im 1,3 LiterTopf anbieten. Bei den Tomaten ist nämlich der Start entscheidend, je stärker die Tomatenpflanze in eurem Garten beginnt, desto einfacher und ertragreicher ist der Anbau. Wichtig ist vor allem das Wurzelvolumen, darum kultivieren wir in unseren Gärtnereien die jungen Tomatenpflanzen in einem speziell grossen 1,3 Liter Topf, der dreifache bis vierfache Volumen der normalerweise im Handel erhältlichen Tomatenjungpflanzen bietet.

Entdeckt in unserem Lubera® Pflanzenshop die Vielfalt der Tomatensorten, die überdies noch möglichst einfach anzubauen sind.

Tomatenpflanzen kaufen

Die Vielfalt der Tomatenpflanzen und Tomatensorte ist enorm – und letztlich fast nicht zu überblicken. Es gibt weltweit wohl Zehntausende an Tomatensorten. Daraus haben wir eine an den Kriterien ‘Einfachheit‘, Resistenz‘, ‚Vielfalt‘ und ‚Genuss‘ orientierte Auswahl getroffen und bieten diese jetzt als starke Jungpflanzen an.

Starke Tomatenpflanzen kaufen im 1,3 LiterTopf

Unsere Erfahrung lehrt uns, dass der Start einer Tomatenpflanze im Garten entscheidend ist. Darum haben wir uns entschieden, die bei uns angebotenen Tomatenpflanzen nicht in kleinen Schalen und Töpfen als Setzlinge anzubieten, sondern sie in einem grossen 1,3 Liter Topf vorzukultivieren. Dafür werden sie bereits bei uns in der Gärtnerei einmal umgetopft. Damit ist der perfekte Start zu deinem Tomatenparadies garantiert.

Freilandtomaten kaufen – Tomatenlust statt Tomatenfrust

Bist du gerade dabei, Dein Tomatenhaus vorzubereiten? Oder wir könnten auch provokativer fragen: Bastelst du noch – oder beginnst du schon Tomaten zu kultivieren? Es ist nämlich noch viel zu wenig bekannt, dass es unterdessen auch Tomatensorten gibt, die weitgehend resistent gegen die berüchtigten Tomatenkrankheiten sind, die bis in den Herbst hinein keine Krautfäule und Tomatenbräune bekommen. Weil es uns am Herzen liegt, die Tomatenkultur im Garten möglichst einfach zu gestalten, bieten wir ein breites Sortiment von Cherrytomaten bis zu Fleischtomaten, in klassischem Tomatenrot, aber auch in Gelb und schwarz an, das problemlos im Freiland ohne jeglichen Witterungsschutz angebaut werden kann. Probiert doch einmal die Fleischtomate Vivagrande in Scheiben geschnitten auf einem Butterbrot, und ihr werdet erfahren, dass die resistenten Tomaten auch noch supergut schmecken..

Die Open Sky® Freilandtomaten

Die härtesten der harten, resistenten Tomaten sind dabei die Open Sky® Freilandtomaten, die wir selber bei Lubera gezüchtet haben – und noch weiter züchten. Um diese Züchtungen zu ermöglichen, haben wir Dutzende von Kreuzungen gemacht und Zehntausende von Sämlingen getestet, um die besten neuen Sorten selektionieren zu können. Unser Freilandfelder am Schweizer Standort von Lubera®, im St Galler Rheintal sind dazu besonders geeignet, weil wir hier sehr viele Niederschläge haben und dadurch die Krankheitsresistenz von neuen Tomatensorten auf Herz und Nieren prüfen können. Dabei ist es uns gelungen, nicht nur resistente Sorten zu züchten, sondern auch Tomatenvarietäten, die besonders gut schmecken. Open Sky® Sugared ist eine kleine Cherrytomate,  die vollreif besonders gut schmeckt, auch im Regen kaum platzt und im Biss sehr knackig ist. Die etwas grössere gelbe Cherrytomate Morning Sun … hat das rundeste Geschmacksprofil mit einem idealen Verhältnis von Zucker und Säure und mit Tombonne ist uns auch die Tüchtung einer erfrischenden Rispen oder Salattomate gelungen. Und noch ein Highlight: Die schwarz-rote Cherrytomate Open Sky Happy Black ist die erste resistente schwarze Tomate weltweit wird mit ihrer optischen Schönheit auch in deinem Garten für Aufsehen sorgen. Und wie schmecken die schwarzen Tomaten? Irgendwie anders, sie haben eine andere, pointierte peppige Säure und im Nachgang entdecken die Gourmands einen umami Geschmack. Na ja, vielleicht kommt der ja auch vom Salami oder vom feinen Rohschinken, der dazu gegessen werden kann😉

Selbstversorgersets mit Tomatenpflanzen kaufen

In unserem Lubera® Pflanzenshop bieten wir auch Selbstversorgersets mit jeweils 6 oder 12 Tomaten in mehreren Sorten in einem Bundle an – mit einer Preisreduktion von 20%.  Dazu kommt: Wenn du drei Tomaten der gleichen Sorte kaufst, erhältst du auch einen Rabatt von 5%, bei 6 Pflanzen der gleichen Tomatensorte erhöht sich der Rabatt auf 10%. Was liegt da näher, als gleich mit einem Einkauf den ganzen Tomatengarten einzukaufen?

Tomatenpflanzen kaufen für Balkon und Terrasse

Platz ist Mangelware auf Balkon und Terrasse. Darum sind für diesen Verwendungszweck auf engem Raum Sorten entwickelt worden, die kompakt wachsen. Die Kompaktheit beruht dabei auf zwei Faktoren: Einerseits sind bei Balkontomaten in der Regel die Abstände zwischen den Blättern (die sogenannten Internodien) viel kürzer als bei normal aufrecht wachsenden Stabtomaten, andererseits haben sie auch ein anderes Wuchs- und Fruchtungsverhalten. Sie wachsen nicht wie Stabtomaten (alle unsere bisherigen Freilandtomaten, alle Gourmettomaten und auch die Heirloom-Tomaten) immer weiter nach oben, sondern sie verzweigen sich sehr schnell nach der Pflanzung und setzen vor allem auch an den Endknospen und an dem Seitentrieben sofort Blüten und Früchte an. Resultat: Die Balkontomaten wachsen – einmal voll mit Blüten und kleinen Tomätchen – nicht mehr weiter und konzentrieren sich nur noch darauf, ihre Früchte zur Reife zu bringen. Diese Tomatensorten werden vielfach auch als ‚determiniert‘ bezeichnet (siehe den Abschnitt weiter unten). Die Tomatenpflanzen auf Balkon und Terrasse stehen ja vielfach auch standortbedingt unter einem Dach – und sind deshalb auch besser gegen die wichtigsten Tomatenkrankheiten geschützt, die sich nur auf feuchten Blättern festsetzen können. Der Hauptfaktor ihrer Gesundheit besteht aber darin, dass sie sich einfach sehr schnell entwickeln und sich dann auf die Abreife der Früchte konzentrieren. Danach spielt ja die Pflanze keine Rolle mehr… Hier sind sich ja der erntende Gärtner und die Pflanze ja einig: Der Tomatenliebhaber hat bekommen, was er möchte – und die Tomatenpflanze hat aus ihrer Sicht genug Samen für ihr Weiterleben produziert. Balkontomaten sind am ende schneller als die Tomatenkrankheiten.

Schöne Beispiele für Balkontomaten sind die eher kompakt aufrechtwachsende 'Silbertanne' und die buschig wachende 'Fuzzy Wuzzy' mit ihren auffälligen Blättern.

Tomatenpflanzen, Balkontomate Fuzzy Wuzzy, Lubera

Bild: Tomatenpflanze 'Fuzzy Wuzzy' von oben gesehen.

Tomatenpflanzen, Balkontomate Silbertanne Pflanze, Lubera

Bild: Tomatenpflanze 'Silbertanne' von oben gesehen.

Falls du aber auf Balkon und Terrasse trotzdem eine klassische Stabtomate anbauen und an einem Geländer oder an einem Stab aufbinden möchtest, wähle unbedingt eine Freilandtomate aus, weil sie ganz einfach gesund mit vielen grünen Blättern und den farbigen Früchten viel schöner aussieht …

Eine Variante der Balkontomaten stellen noch die Hängetomaten dar, die den gleichen determinierte (endlichen) Wuchs haben, nur das sich die Triebe unter der Last der Früchte nach unten beugen und so den namensgebenden hängenden Effekt bieten. Ein Beispiel ist die Hängetomate 'Tumbling Bella'.

Heirloom Tomaten: Alte Tomatensorten neu interpretiert – Die Tomatenvielfalt bei Lubera

Bei vielen Gemüsearten hat sich eine ungesunde und vor allem unproduktivee Konkurrenz und Gegensätzlichkeit ausgebildet: Hier Fans neuer Sorten und dort die Liebhaber alter Sorten. Vor allem in den USA ist aber eine Art Tomatenkulturbewegung entstanden, die einerseits die speziellen Tomaten der Vergangenheit sammelt, sie aber auch laufend anpasst und verbessert, und vor allem auch nochmals viel diverser macht. Die Resultate sind vielfach fast nicht mehr als klassische rote Tomaten erkennbar: alle möglichen Formen von birnenförmig, winzig-klein bis riesengross, alle möglichen Fleisch und Hautfarben, vielfach auch mit gemischten Farben oder gestreift sind hier möglich. Tomatenvielfalt pur! Wer Tomaten liebt und neugierig ist, der sollte unbedingt diese neu-alte Tomatenwelt ausprobieren. Die Sorten werden als Stabtomaten erzogen, also an einem Pfahl, Stab oder Schnur aufgebunden; sie sollten aber in der Regel unter Witterungsschutz angebaut werden, unter einem breiten Vordach oder unter einem Tomatendach. Naja, es gibt ja auch Tomatenliebhaber, die gerne Tomatenhäuser basteln😉

Gourmettomaten kaufen

Diese Sortenkategorie ist etwas problematisch, da sie suggerieren könnte, dass alle andere Tomatensorten nicht schmecken. Dies ist definitiv nicht der Fall. In die Gourmetkategorie haben wir vor allem Sorten gepackt, die eine speziell hohen Zuckergehalt haben und die wir deswegen unbedingt im Lubera Jungpflanzensortiment haben wollten. Andere Geschmackskomponenten, wie z.B. die Fruchtigkeit, das ideale Verhältnis Zucker/Säure, die Würzigkeit, Umami etc. sind hier weniger  berücksichtigt, da häufig auch viel subjektiver und individueller in der Wahrnehmung. Die Gourmettomaten sollten geschützt, unter einem Vordach oder im Tomatenhaus angebaut werden. Aber letztlich sind auch die Open Sky®-Tomaten Sugared (Zucker in der Vollreife) und Morning Sun (Ausgeglichenheit, Fruchtigkeit) veritable Gourmettomaten, aber wir haben sie halt schon in der Freilandkategorie eingeteilt, weil sie dank ihrer Resistenz viel einfacher im Freiland angebaut werden können…

Wildtomaten kaufen – Paradeiser Tomaten für dein Tomatenparadies

Wie sahen die Urtomaten aus, die Vorvorfahren unsrer Kulturtomaten, die unsere Augen und Gaumen nun so vielfältig verwöhnen? Eine Idee davon gewinnt man beim Anbau der Wildtomatensorten.

Tomatenpflanzen, Wildtomate Rote Murmel auf Hand, Lubera

Bild: Wildtomaten - geerntete Früchte auf der Hand, hier die 'Rote Murmel'.

Tomatenpflanze, Peruanische Wildtomate (Solanum lycopersicum peruvianum ), Lubera

Bild: Wildtomaten - die 'Peruanische Wildtomate' ist sogar noch um einiges kleiner als die 'Rote Murmel'.

Sie sind klein, sehr klein, messen 1-1,5cm Durchmesser, aber ein Strauch kann Hunderte bis Tausende von Früchten produzieren. Und die Erziehung? Einfach wachsen lassen, überall und bis in den späten Herbst werden Früchte angesetzt und schnell zur Reife gebracht: würzig und unnachahmlich im Geschmack. Wildtomaten passen im Garten vor allem für zwei Verwendungszwecke:

Erstens für die (freie) Spaliererziehung an einer Wand oder an einem Geländer. Beim Aufbinden geht es aber nicht um Geometrie, sondern alle langen Triebe sollen einfach irgendwo platziert werden, so dass sie möglichst viel Sonne abbekommen
Zweitens für die informelle Pflanzung hier und da im Garten, für die Nascherei im Vorbeigehen oder für den schnellen Ernteauftrag vor dem Kochen: Die langen Tomatenäste suchen sich dann selber Halt auf anderen Sträuchern, Stauden oder Bäumen; wenn du es etwas ordentlicher haben möchtest, dann kannst du die Tomatentriebe auch locker an einem Pfahl aufbinden, und dann oben überhängen lassen.

Strauchtomaten – Tomaten einfach anbauen für die grosse Ernte

Eine weiterentwickelte Variante der Wildtomaten sind die Strauchtomaten. Ähnlich wie die Balkontomaten verzweigen sie sehr schnell und bilden dann überall Früchte an. Sie haben aber nicht wie die Balkontomaten einen per se kompakten Wuchs, sie sind in der Regel auch nicht determiniert, also stoppen das Wachstum nicht mit endständigen Früchten. Sie würden im Gegenteil immer weiterwachsen – wenn die Fruchtbarkeit nicht so gross wäre, dass für das vegetative Wachstum letztlich letztlich keine Kraft mehr bleibt. Die einfachste Erziehungsart besteht darin, dass du die Strauchtomaten in ein Maschendrahtgitter hineinpflanzt: ein Maschendrahtgitter von 1m Länge, rund als Zylinder angeordnet. 

Tomatenplanzen, Züchtung Strauchtomaten Erziehung, Lubera

Bild: So gestützt und rundum gesichert stehen die Strauchtomaten bei Lubera. In diesem Fall nicht mit Maschendrahtgitter, sondern mit unseren professionellen Pflanzenstützen umgeben.

So wachsen die Seitentriebe der in der Mitte des Maschendrahtzylinders gepflanzten Tomate durch die Gitterlöcher hindurch und finden so Halt und brechen unter der Last der Früchte nicht zusammen. Aber auch der ungestützte Anbau ist möglich, der Boden sollte dann aber gemulcht sein und man muss in Bodennähe schnell mit dem Ernten sein, damit die reifen Tomaten nicht zu Faulen beginnen

Tomatenpflanzen auswählen – Nach Tomatentypen und Farben

Um unser grosses Angebot von knapp 50 Tomatensorten überblickbar zu halten und die Auswahl zu erleichtern, bieten wir im Lubera-Shop auch die Einteilung nach roten Tomatensorte, schwarzen Tomatensorten, gestreiften mehrfarbigen und gelben Tomatensorten an. Zusätzlich zeigen wir auch Kategorien, die letztlich auf der Fruchtgrösse der Tomaten beruhen: Cherrytomaten, Rispentomaten/Salattomaten, Fleischtomaten.

Tomatenpflanzen im richtigen Abstand pflanzen

Mit 50 bis 70cm Abstand zwischen den Pflanzen und mit einem Meter Reihenabstand kann man fast alle Tomaten anbauen. Wir können den Ratschlag aber auch (weniger zahlenorientiert als ) sachorientiert formulieren: Tomaten sollten so gepflanzt werden, dass sie sich gegenseitig wenig oder gar nicht berühren (damit trockenen die Blätter schneller ab und es gibt weniger Pilzerkrankungen).

Tomaten einpflanzen, die wichtigsten Tipps

Es gibt unzählige Tomatentipps (vielleicht noch mehr als Tomatensorten), aber wir versuchen uns auf die wichtigsten zu beschränken. Wie fast überall im Leben gilt auch hier die Paretoregel, mit 20% der wichtigsten Tipps kann man gut und gerne 80% des möglichen Kulturerfolgs erreichen.

Standort: Viel Sonne, aber offene Exposition, etwas Wind ist gut und hilft, die Blätter schneller abzutrocknen und damit gesund zu halten

Erde: humoser mittelschwerer bis leichter Boden. In sehr schwere, aber auch in sehr leichten Böden soll grosszügig Kompost oder Pflanzerde (Lubera‘s Fruchtbare Erde Nr. 2) dazugegeben werden. Pro Quadratmeter ein Sack à 10-15l oder eine Schubkarre Kompost.

Zeitpunkt der Pflanzung: ab Anfang Mai an Standorten mit wenig Frühlingsfrösten; ab den Eisheiligen an Standorten mit häufigen Frühlingsfrösten.

Jungpflanze: So stark wie möglich; es nützt nichts, eine schwache Pflanze zu früh auszupflanzen, weil sie draussen im Garten bei Temperaturen unter 15° kaum vorwärtswächst. Also lieber starke Jungpflanzen kaufen oder aber die selber angezogenen Pflanzen in einem grösseren Topf nochmals grösser werden zu lassen.

Pflanztiefe: Tief pflanzen, so tief wie möglich, der obere Rand des Topfballens darf bis zu 10cm mit Erde überdeckt sein. Dadurch bildet die Pflanze ein stabiles und grosses Wurzelsystem aus und ist dadurch in der Kultur auch stresstoleranter, da die unzähligen Feinwurzeln immer irgendwo Wassern und Nährstoffe aufspüren können.

Mulchen oder nicht mulchen: Bei Lubera sind wir nicht wirklich Freunde des Überall-Mulchens, bei Tomaten macht es aber häufig Sinn, da die Abdeckung des gewachsenen Bodens auch die Infektion mit Alternaria und Phytophtora (Braunfäule) verhindern hilft. Wenn der Boden mit Pflanzerde abgedeckt wird, so ist dieser Infektionsschutz auch gegeben, da die Erde vor der Abfüllung sterilisiert wird; bei einer Abdeckung mit Pflanzerde oder Kompost braucht es auch keine Zusatzdüngung mehr. Wenn du aber mit anderen organischen Mulchmaterialien abdeckst, solltest du die Düngung um 50% erhöhen, da der zerfallende Mulch viel Stickstoff bindet.

Tomaten im Topf pflanzen oder im Erdsack (Video)

Natürlich können grundsätzlich fast alle Tomatensorten im Erdsack oder auch Topf ab 10l kultiviert werden. In kleineren Töpfen ist die Gefahr des Austrocknens oder auch der Überdüngung oder Unterernährung zu gross. Als Substrat wählst du mit Vorteil eine grobe und auch gut strukturierte Kübelpflanzenerde, als Dünger z.B. Langzeitdünger, ca. 3 Gramm pro Liter Erdvolumen.

Video: Tomaten pflanzen im Topf.

Tomaten ausgeizen – Oder eben nicht ausgeizen? (Videos)

Mit dem Ausgeizen werden Stabtomaten, vertikal an einem Stab, Pfahl oder auch an einer Schnur aufgebundene Stabtomaten von den Seitentrieben befreit, die sie von der Produktion stammnaher grosser Früchte abhalten würden. 

Tomatenpflanzen, Geiztrieb ausgeizen, Lubera

Bild: Ein auszugeizender Trieb, so zeigt er sich an der Tomatenpflanze.

Video: Tomaten ausgeizen - ja oder nein?

Verzichtet man bei Stabtomaten aufs Ausgeizen, so entsteht ein vieltriebiges Ungeheuer, das nur wächst und wächst, aber nur wenig Tomatenfrüchte wirklich zur Reife bringt. Ausgeizen ist nötig bei den Freilandtomaten, bei den von Lubera gezüchteten Open Sky® Tomaten, bei den Heirloom Tomaten und bei den Gourmettomaten. Nicht ausgegeizt werden sollten determinierte und halb determinierte Tomatentypen wie die Hängetomaten, die Balkontomaten und die Strauchtomaten. Auch die Wildtomaten sollten man nicht ausgeizen, ihr wilder, unbezähmbarer Wuchs ist geradezu der entscheidende Reiz dieser Tomatensortengruppe, und die Früchte sind so klein (aber umso wohlschmeckender), dass sie die Wuchsstärke kaum zu reduzieren scheinen.

Video: Wildtomaten im Garten – einfacher geht's nicht!

Indeterminierte Tomaten und determinierte Tomaten – Was bedeuten diese Fachbegriffe?

Wir haben die Fachbegriffe determiniert und indeterminiert schon oben gebracht, möchten sie hier aber doch nochmals sauber definieren: Determinierte Tomatensorten verzweigen zu Beginn ihres Wachstums extrem stark und stoppen oder begrenzen dann das eigene Wachstum, indem sie endständig Früchte ansetzen. Allein schon die sehr schnelle und fast gleichzeige Entwicklung von Blüten und Früchten führt dann zum Abstoppen des Wachstums – und zu einem kompakten Wuchshabitus. Im Lubera Sortiment sind die Balkon- und Hängetomaten determiniert, die Freilandtomaten, Open Sky® Toamten, Gourmettomaten und die Heirloomtomaten dagegen indeterminiert. Die Strauchtomaten sind halbdeterminiert.

Indeterminierte Tomatensorten haben eine aufrechten Wuchs und bilden schnell und natürlich 1 bis einige wenige nach oben wachsende Haupttriebe aus. Bei den meisten Sorten lassen wir nur eine Hauptast zu, bei den Open Sky® Tomaten sind auch 2 Haupttriebe pro Pflanze möglich (da sie stark wachsen). Die entstehenden Seitentriebe dieser Hauptäste werden vor allem auf den untersten 100-120cm konsequent ausgegeizt, um die Pflanze auf die Früchte und Blüten zu konzentrieren und nicht immer weiter wachsen zu lassen. Meist lässt man dann die Tomate ab Juli weiter auswachsen, begrenzt dann aber ende August nochmals das Wachstum, indem die Spitzentriebe mit den immer neu angesetzten Blüten gekappt werden, um möglichst noch alle weiter unten angesetzten Früchte zur Reife zu bringen. Weniger ist dann am Ende mehr.

Sortengruppen Determiniert / indeterminiert Aufbinden Ausgeizen Vertikale Erziehung als Stabtomate
Freilandtomaten indeterminiert ja ja ja
Open Sky® Tomaten indeterminiert ja ja ja
Balkon- / Hängetomaten determiniert nein nein nein
Strauchtomaten halbdeterminiert ja und nein nein nein
Heirloom Tomaten indeterminiert ja ja ja
Wildtomaten indeterminiert möglich, aber nicht notwendig nein nein
Gourmet-Tomaten indeterminiert ja ja ja

 

Tomaten selber aussäen (Video)

Wir bieten in unserem Samenshop 70 verschiedene Samensorten von Tomaten an. Die Selbstanzucht von Tomaten macht dann Sinn, wenn du genug Zeit und Musse dazu hast – und wenn du über ein Gewächshaus oder mindestens ein inneres Fenstersims mit einer Temperatur zwischen 18-25°C im März und April zur Verfügung hast. Ansonsten ist es viel einfacher, möglichst starke Jungpflanzen zu kaufen und nach der grössten Frostgefahr im Garten gleich an den Endstandort zu pflanzen… Aber natürlich ist das Aussäen und Selberanziehen auch sehr attraktiv: Du kannst selber zusehen, wie die Tomatenpflänzchen aus fast nichts entstehen – und dann vielfach schon als starke Jungpflanzen die ersten Blüten ansetzen.

Video: Tomaten aussäen und pikieren.

Tomatenpflanzen selber anziehen – Der Zeitplan (Video)

Es gibt aber einen Hauptfehler, den du bei der Selbstanzucht möglichst vermeiden solltest: Meist wird aus einer inneren Unruhe und Ungeduld heraus viel zu früh ausgesät…

Rechnen wir kurz zurück: Ausgepflanzt wird in Regionen mit wenig Frühlingsfrost Anfang Mai, im Regionen, z.B. in vielen Teilen Norddeutschlands mit häufigen Frösten erst ab Mitte Mai. Von da an kann man ca. 2 Monate zurückrechnen und landet dann bei einem Aussaattermin Anfangs bis Mitte März. Der Sämlingsfahrplan sieht dann folgendermassen aus:

  • Anfang März: Aussaat am besten in Einzeltöpfe oder Multitopfplatten Anfang März, Keimung bei 20-24°C nach 10 Tagen.
  • Mitte März: Weiterwachsen der Sämlinge bei 18-24°C für weitere 2-3 Wochen, dann haben wir Anfang April
  • Anfang April: Umtopfen in grössere 0.5l bis 1.5l fassenden Töpfen, in einem Gewächshaus oder in einem beheizten Plastiktunnel. Bitte tief pflanzen beim Umtopfen, so dass mindestens 5cm Trieblänge mit Erde überdeckt ist. Jetzt können sich die Jungpflanzen nochmals +-3 Wochen entwickeln.  Der Haupttreib erreicht bei Stabtomaten eine Höhe von 30-50cm.
  • Anfang bis Ende Mai/Anfang Juni: auspflanzen an den Endstandort, nochmals tief pflanzen, unterste 5-10cm des Triebs  sollten mit Erde überdeckt sein.

Video: Tomaten selber ziehen: Kennst du die 3 Wuchstypen?

Welche Temperaturen sind für Tomaten ideal

  • Keimen der Samen: 20-24°C
  • Anzucht der Jungpflanzen: 18-24°C; sollten sich die Jungpflanzen zu stark und zu dünn entwickeln, bitte Temperatur eher Richtung 18°C absenken, aber auch in der Nacht sollte die Temperatur nicht unter 15°C absinken.
  • Freilandkultur: Unter 13°C wachsen die Tomaten nicht mehr richtig weiter und entwickeln auch teilweise verkrüppelte Blüten. Sie können aber kurzzeitig auch mal eine tiefe Nachttemperatur so um die 5°C überleben. Bei Frost sterben die Tomatenpflanzen sofort ab, wenn sie nicht davor geschützt werden.

Von welchen Tomaten kann ich Samen nehmen für die Nachzucht im nächsten Jahr? (Video)

Wir bieten im Lubera Pflanzenshop nur samenfeste Tomatensorten an, im Samenangebot sind es ebenfalls mehrheitlich samenfeste Sorten. Was heisst das genau: ‚samenfest‘? Bei samenfesten Tomatensorten ergeben sich bei der Aussaat der selber gewonnenen Samen Pflanzen, die der Mutterpflanze zu 98% gleich oder ähnlich sind. Dies wird in der Züchtung dadurch erreicht, indem interessante Kreuzungsprodukte (also Sämlinge der Sorte A, die mit der Sorte B befruchtet worden ist: AxB) 7 bis 9x hintereinander geselbstet, also mit dem eigenen Pollen befruchtet werden, bis sich bei der Aussatz fast keine Unterschiede mehr zeigen. Natürlich ist dieser Züchtungs-Prozess recht komplex, da sozusagen in jeder Generation wieder die richtige, dem gewünschten Typ entspechende Mutterpflanze für die nächste Selbstungsgeneration ausgesucht werden muss.

Damit können wir gleich noch den anderen Samentyp oder Tomatentyp erwähnen, die sogenannten F1-Hybriden. Sie entstehen, indem zwei der oben beschriebenen Inzuchtlinien miteinander gekreuzt werden. Daraus ergeben sich dann sehr einheitliche Samen, die im besten Falle alle gewünschten Eigenschaften der Mutter und des Vaters vereinigen… Das Saatgut muss aber von spezialisierten Firmen (meist in Südeuropa oder gar in Indien oder Afrika) jährlich wieder aus diesen Muttersorten (Inzuchtlinien) produziert werden… Wenn jetzt die Samen einer solchen F1-Hybride ausgesät werden, dann spaltet die Pflanze wieder auf, es sind also viele verschiedene, von der Mutterpflanze abweichende Varianten zu erwarten. Ehrlich gesagt kann es aber auch mal ganz spannend sein, wie beschreiben die Früchte/Samen einer F1-Hybride nochmals auszusäen und dann die besten Pflanzen für die Weiterzucht auszuwählen… Damit wirst du selber zum Tomatenzüchter. Wir haben aber auch festgestellt, dass sehr viele im Hobbymarkt angebotenen F1-Hybriden nur so angeschrieben und in Tat und Wahrheit samenfeste Sorten sind… Dies wird offenbar von vielen Züchtern und Samenherstellern so praktiziert, um die Weiterzucht durch Hobbygärtner, vor allem aber auch durch andere Samenproduzenten zu verhindern…

Video: Was sind samenfeste Tomaten und F1-Hybriden?

Tomatenzüchtung bei Lubera® (Videos)

Bei Lubera unterhalten wir seit einigen Jahren ein grosses Tomatenzüchtungsprogramm. Als Grundlage für das Züchtungsprogramm haben wir Hunderte von Tomatensorten getestet, um so die besten Eltern für die Züchtung neuer Sorten auszuwählen.

Video: Tomaten-Züchtung bei Lubera, im Jahr 2019.

Jährlich produzieren und kultivieren wir für unser Züchtungsprogramm mehrere Tausende Sämlinge, die allesamt im freien Feld ohne Schutz angebaut werden, da unser Ziel immer eine robuste und widerstandsfähige Freilandtomate ist, die im Mitteleuropa ohne Witterungsschutz angebaut werden kann. Die ersten 4 Open Sky Tomatensorten stellen die ersten Früchte dieser Züchtungsanstrengungen dar; sie werden in den nächsten Jahren durch viele andere klimaharte Sorten ergänzt werden.

Video: Das Tomaten Versuchsfeld von Lubera, im Jahr 2019.

FAQ - Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Tomatenpflanzen
Wann Tomaten pflanzen?

Nach der Frostgefahr im Freiland, also ab Anfang Mai oder in frostgefährdeten Gebieten ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen.

Was ist beim Tomaten Pflanzen zu beachten?

Standort: Sonnig und offen, nicht zu geschützt, da dann die Blätter zu wenig abtrocknen
Boden: humos, wenn zu schwer oder zu leicht mit viel Kompost oder Pflanzerde aufbessern.

Welchen Abstand muss ich beim Tomatenpflanzen berücksichtigen?

50-70 cm, kompakte Balkontomaten können auch enger stehen. Es gibt eine praktische Faustregel: Benachbarte Tomatenpflanzen sollten sich nicht oder nicht zu sehr berühren, es sollte kein unentwirrbares Geäst von Tomatentrieben entstehen, da dann die Blätter nicht mehr abtrocknen können und auch zu wenig Licht aufnehmen.

Welche Tomatensorten muss ich aufbinden und welche nicht?

Determinierte Tomatensorten, sie sehr stark verzweigen und dann bis zu den Endknospen Früchte ansetzen, müssen nicht aufgebunden werden; sie brauchen allenfalls mal eine Stütze , um den ganzen Strauch zu stabilisieren. In unserem Shop sind das die Balkontomaten, die Hängetomaten und teilweise die Strauchtomaten. Die indeterminierten Sorten, meist als sogenannte Stabtomaten an einem Pfahl, Stab oder an einer vertikalen Schnur erzogen, müssen aufgebunden werden; dies betrifft bei uns die Freilandtomaten inklusive der Open Sky® Tomaten, dazu die Heirloom Tomatensorten und die Gourmet-Tomaten. Die Wildtomaten kann man entweder aufbinden oder nicht aufbinden, da ist alles möglich.

Welche Tomatenpflanzen sind die besten?

Die stärksten. Die stärkste Jungpflanze, tief am Endstandort eingepflanzt,  bildet das stärkste Wurzelgeflecht aus und ist dann auch gegenüber Stresssituationen am resistentesten. Dazu kommen dann Resistenzeigenschaften gegen die wichtigsten Tomatenkrankheiten, die Braunfäule und die Alternaria, wie wir sie in unsere Open Sky® Tomaten eingezüchtet haben. Mit starken Jungpflanzen und mit resistenten Sorten wird die Tomatenkultur ganz einfach.

Welche Temperaturen brauchen Tomaten?

- Zur Keimung 20-24°C
- Zur Jungpflanzenanzucht 18-24°C
- Für die Freilandkultur 15-26°C, unter 13°C findet kein Wachstum mehr statt und auch die Blüten entwickeln sich nur verkrüppelt.

Videos
Tomaten nachreifen: 2 Methoden, um grüne Tomaten nachreifen zu lassen
Tomaten ausgeizen: Geiztriebe einfach und richtig entfernen
5 Tipps gegen Braunfäule an Tomaten
Tomaten pflanzen im Garten - Tipps und Tricks für den Anbau
weitere Videos ...
Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (3)
Frage
24.03.2020 - Setzlinge
Guten Tag
Liefern Sie die Tomaten als Setzlinge also als Pflanze und wie
?
Freundliche Grüsse
Gerhard Manz
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
19.03.2020 - Tomatenhaus
Bei den Tomatenpflanzen steht meistens 'Freilandtomaten'.
Kann ich diese auch ins Tomatenhaus pflanzen?
Danke für Ihre Antwort.
Antworten (2)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
27.01.2020 - bodendecker
hallo und guten abend
ich möchte demnächst bei ihnen bestellen.
dabei handelt es sich nur ausschließlich um tomaten.
wäre es möglich mir einen tipp zu geben,welche tomatenpflanze sich als bodendecker eignet???
die anderen möchte ich dann in Töpfen pflanzen.
würde mich über eine antwort von ihnen freuen.lg
Antworten (2)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
schliessen
Aktion:
-15% auf alle Rosen!