Gefüllte Tulpen (5 Artikel)

Gefüllte Tulpen Frühlingsblumen LuberaAuf den ersten Blick wirken gefüllte Tulpen fast wie Rosen oder Paeonien, und man muss schon zweimal hinschauen, ob es sich bei diesen Pflanzen wirklich um Tulpen handelt.

Weitere wertvolle Informationen über Gefüllte Tulpen...
Sortieren:
Gefüllte Tulpe 'Black Hero'
Zum Produkt
ab CHF 1.12/Pfl. Gefüllte Tulpe 'Black Hero' Tulipa 'Black Hero'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Gefüllte Tulpe 'Angélique'
Zum Produkt
ab CHF 0.92/Pfl. Gefüllte Tulpe 'Angélique' Tulipa 'Angélique'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Gefüllte Tulpe 'Orange Princess'
Zum Produkt
ab CHF 1.20/Pfl. Gefüllte Tulpe 'Orange Princess' Tulipa 'Orange Princess'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Gefüllte Tulpe 'Carnaval de Nice'
Zum Produkt
ab CHF 0.80/Pfl. Gefüllte Tulpe 'Carnaval de Nice' Tulipa 'Carnaval de Nice'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Gefüllte Tulpe 'Exotic Emperor'®
Zum Produkt
ab CHF 0.60/Pfl. Gefüllte Tulpe 'Exotic Emperor'® Tulipa 'Exotic Emperor'®
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über Gefüllte Tulpen

Auf den zweiten Blick aber sind die typischen Staubfäden der Tulpen gut zu erkennen, und auch das matte graugrüne Laub ist ein typisches Erkennungsmerkmal. Dafür schlägt sich die optische Verwandtschaft der gefüllten Tulpen mit Rosen und Pfingstrosen in den umgangssprachlichen Namen nieder. Frühe gefüllte Tulpen werden nämlich auch Rosentulpen genannt. Und späte gefüllte Tulpen heissen umgangssprachlich Pfingstrosentulpen. Sowohl die Rosen- wie die Pfingstrosentulpen sind Edeltulpen. Diese Pflanzen haben verhältnismässig riesige, meist auch stark duftende Blüten. Ihre grossen Blüten reagieren aber empfindlich auf Regen und Wind. Es sind recht eigentlich Divas, die entsprechend verwöhnt werden wollen.
 

Rotweisse Lieblingstulpe

Eine der bekanntesten holländischen Tulpendesignerinnen, die Garten- und Landschaftsarchitektin Jacqueline van der Kloet, arbeitet gerne mi der rot-weiss geflammten, gefüllten Tulipa 'Carnaval de Nice'. In ihren Büchern über Zwiebelblumen tauchen diese auffälligen Schönheiten immer wieder auf, ebenso in den berühmten Gärten dieser Welt, wo van der Kloet Blumenzwiebelrabatten anlegt, beispielsweise auf Schloss Ippenburg, dem berühmten holländischen Blumenzwiebelpark Keukenhof, de Efteling und Artis Zoo, aber auch im Botanischen Garten von Gütersloh und im Gräflichen Park in Bad Driburg. Auch in Amerika und in Japan hat sie mit ihren Blumenzwiebelarrangements Gärten und Parks verzaubert. Zur Tulipa 'Carnaval de Nice ist noch zu sagen, dass diese anspruchsvolle gefüllte Tulpe auf dem Beet durchaus jedes Jahr wieder neu blüht. Sie braucht dafür aber einen sonnigen Standort mit fruchtbarem Boden mit guter Dränage. Schön zur Geltung kommen diese Tulpen übrigens mit Dichternarzissen Narcissus poeticus recurvus, oder auch zusammen mit anderen roten Tulpen.

Ein Lob auf die historische 'Angelique'

Gefüllte Tulpen Blumenzwiebeln LuberaEine typische Pfingstrosentulpe ist die beliebte romantische Tulipa 'Angelique' mit ihren bis zu 12 Zentimeter grossen, schweren, zartrosarot gefüllten Blumen. Ihre Blütenblätter verlaufen zum Rand hin in einen helleren Farbton, was die frühlingshafte Anmut zusätzlich betont. Die Blumen dieser Zwiebeln stehen auf sehr strammen, soliden Stängeln, die sich keineswegs biegen unter dem Gewicht ihrer hübschen Last. Jedoch können sie bei Wind einfach abknicken. In der Vase macht 'Angelique' mit ihren aufsehenerregenden Blüten auch eine äusserst gute Falle. Sogar nur eine einzelne Blüte eingestellt, zaubert ein wunderbares Bild in den Raum, und den Duft verschenkt sie noch grosszügig dazu. Die historische Sorte wurde 1999 von der englischen Royal Horticultural Society (RHS) mit einem Award of Garden Merit ausgezeichnet, und im Jahr 2004 wurde sie sogar zur Blumenzwiebel des Jahres gekürt. 'Angelique' wird am besten kombiniert mit der fast schwarzen Tulipa 'Black Hero', die ebenfalls zu den späten gefüllten Tulpen gehört. Von der Form her sind die beiden Pflanzen sehr ähnlich, und sie blühen auch gleichzeitig. So kommt durch die fast schwarze Begleitung das zarte Rosarot von 'Angelique' noch besser zur Geltung, und umkehrt betont die helle Farbe auch das Schwarz. Als Unterpflanzung für die beiden Tulpenzwiebeln eignet sich der niedrige zierliche Frauenmantel (Alchemilla epipsila), oder auch weisse Vergissmeinnicht bilden einen schön kontrastierenden Blütenteppich für dieses Traumpaar.

Standort und Pflege

Wie alle Tulpen brauchen auch die Gefüllten Tulpen einen sonnigen Standort und lockeren, humosen, nährstoffreichen Boden. Wenn der Boden etwas mager ist, vor der Pflanzung Kompost und auch für die doch recht hungrigen gefüllten Tulpen dazu noch etwas Hornspäne einarbeiten. Wichtig ist ausserdem eine gute Dränage, denn diese Tulpenzwiebeln sind wie die meisten Blumenzwiebeln rech anfällig auf Graufäule. Wenn der Boden etwas nass ist, dann sollte das Pflanzloch ein wenig tiefer ausgehoben und zuerst eine Schicht Sand auf den Boden gegeben werden. Dann die einzelnen Zwiebeln sorgfältig auf das Sandbett legen, mit der Triebspitze nach oben, und mit lockerer Erde und etwas Kompost auffüllen. Die Pflanztiefe für gefüllte Tulpenzwiebeln beträgt etwa 12 bis 15 Zentimeter. Der Abstand zwischen den einzelnen Blumenzwiebeln sollte 15 bis 20 Zentimeter betragen. Bei den kleineren und niedriger wachsenden Sorten darf es etwas weniger sein. Am besten wirken die gefüllten Tulpen in lockeren Gruppen, wobei auch kleinere und grössere Sorten sehr gut kombiniert werden können. Auch lohnt es sich, auf dem Beet mit frühen und späten Sorten zu spielen, und diese so zu kombinieren, dass die Blütendauer insgesamt verlängert wird.

Was man nicht oft genug wiederholen kann beim Gärtnern mit gefüllten Tulpen: Diese Züchtungen reagieren wirklich empfindlich auf Nässe. Regen zerstört die Blumen und mitunter auch die ganzen Pflanzen, und auch Wind mögen sie eigentlich nicht vertragen. Am schönsten blühen gefüllte Tulpen, wenn sie geschützt unter einem Vordach stehen, oder wie wieter unten beschrieben in einem grossen Kübel unter dem Vordach beim Hauseingang. An solchen Standorten kann sich auch der Duft dieser zauberhaften Pflanzen am besten entfalten. Sobald sie aber draussen im Garten ungeschützt im Regen herumstehen müssen, ist nicht nur die Blütenpracht dahin, dann wird auch der Duft regelrecht ausgewaschen.

Gefüllte Frühe Tulpen

Diese auch Rosentulpen genannten Zwiebelblumen blühen Mitte bis Ende Frühjahr, und halten recht lange. Ihre Blüten sind etwa 7 Zentimeter breit, und haben die offene Form einer Schüssel. Von den Farben her gibt es diese gefüllten Tulpen in weiss über viele Rosarottöne bis zu dunkelpurpur. Gefüllte Frühe Tulpen werden je nach Sorte von nur 15 Zentimetern bis zu etwa 45 Zentimetern hoch. Die Blätter werden 10 bis über 30 Zentimeter lang. Die Zwiebeln dieser niedrig wachsenden Tulpe eignen sich auch hervorragend für die Bepflanzung von Balkonkistchen und Blumentöpfen. 

Gefüllte Späte Tulpen

Diese Blumenzwiebeln sind die klassischen gefüllten Tulpen. Man nennt sie auch päonienblütige Tulpen, da ihre stark gefüllten Blumen auf den ersten Blick wirklich aussehen wie Pfingstrosenblüten. Sie sind wie ihre früher blühenden Verwandten mit schüsselförmigen Blumen ausgestattet. Allerdings werden diese mit bis zu 12 Zentimetern Durchmesser einiges grösser. Es gibt sie in den Farben Weiss über Rosa bis zu Purpurfarben. Manche Sorten sind in einer anderen Farbe gerandet oder auch flammenartig gemustert. Ihre Blätter werden 10 bis 40 Zentimeter lang, und die Blütenstiele können eine Höhe von bis zu 60 Zentimetern erreichen. Manche Sorten bleiben aber mir nur 30 Zentimetern recht niedrig. Diese weniger hoch wachsenden Sorten eignen eignen sich auch, um späte Tulpen in Töpfen zu geniessen. Die Gefüllten Späten Tulpen blühen gegen Ende des Frühjahres, ab Mai und bis in den Juni hinein. Auch darum nennt man sie päonienblütige Tulpen, weil sie gleichzeitig mit den Pfingstrosen um die Aufmerksamkeit der Betrachter konkurrieren. 

Gefüllte Tulpen im Topf

In Kübeln und Töpfen kommen gefüllte Tulpen hervorragend zur Geltung. Für einen grösseren Topf empfielt es sich, je ein Dutzend frühblühende und spätblühende gefüllte Tulpen zu kombinieren. Wichtig ist, dass ein durchlässiges Substrat verwendet wird. Eine Mischung aus Universalerde und Kübelpflanzenerde passt. Alternativ kann auch Gartenerde mit Sand und Kompost gemischt werden. In den grossen Töpfen sollte zuerst eine Dränageschicht eingefüllt werden. Darauf kommt ein Filz zu liegen, und erst nachher folgt das Substrat. So haben die auf Staunässe empfindlichen Tulpenzwiebeln stets trockene Füsse. Wichtig ist auch, dass die Gefässe nicht in mit Wasser überlaufenen Untersetzern stehen. Diese wenn nötig nach einer Regenperiode auskippen. Noch besser für die Tulpen ist es, wenn die Töpfe und Kübel auf Füsschen stehen, wie man das von den mediterranenen Kübelpflanzen her kennt. Ansonsten brauchen die Gefüllten Tulpendivas im Topf auch noch genug Nahrung. Regelmässig Flüssigdünger geben während der Wachstumsphase ist keinesfalls übertrieben. 

Gefüllte Tulpen im Garten

Kombinieren und Gestalten mit gefüllten Tulpen macht besonders Freude. Denn diese üppigen Farbpunkte laden zur Umsetzung von eigenen kreativen Ideen ein. Besonder schön ist die Mischung der beliebten zartrosaroten Tulipa 'Angelique' mit der fast schwarzen 'Black Hero'. Die schwarze Heldin ist die nebst Angelique wohl zweitberühmteste Gefülle Tulpe. Zusammen kombiniert bilden die beiden ein absolutes Traumpaar auf dem Blumenbeet ebenso wie in Gefässen. 

Gefüllte Tulpen für die Vase

Gefüllte Tulpen sind auch in der Floristik sehr beliebt. Besonders in Kombination mit Heidelbeerzweigen oder dünnen Hasel- oder Weidenrutenzweigen wirken sie hübsch. Aber auch eine einzelne besonders schön gefüllte Blüte aus dem Garten in die Vase holen macht Freude. Dazu gesellt sich gern ein einzelner Zweig in japanischer Ikebana-Manier, so lässt sich mit einfachen Mitteln ein einzigartiges Kunstwerk ins Haus zaubern. Wie bei allen Tulpen in der Vase macht es Sinn, den gefüllten Tulpen nicht zu viel Wasser hineinzugeben. Wenn sie in zu viel Wasser stehen, dann wachsen sie in der Vase stark weiter. Bei ihren starren geraden Stängeln ist das nicht vorteilhaft – im Gegensatz zu den Papageientulpen, deren weiche Stängel sich beim Weiterwachsen interessant verbiegen, ist das bei den gefüllten Tulpen keine gute Option. Darum sollte man ihnen nicht zu viel Wasser in die Vase füllen. Wenn sie nur etwa fünf Zentimeter Wasser haben, das regelmässig gewechselt wird, dann halten sie ausserdem viel länger. Gefüllte Tulpen haben wie die Papageientulpen die Eigenschaft, dass sie recht hübsch verwelken. Wenn man sie in diesem späten Stadium nicht anfasst, bleiben sie noch tagelang als vergängliche Skulpturen erhalten. In dieser Form sind sie auch für Hobbyfotografen und Blumenmaler ein beliebtes Sujet.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Gefüllte Tulpen (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.