schliessen
Lubera Pflanzenshop für die SchweizWillkommen bei Lubera Schweiz
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für Deutschland
Lubera Pflanzenshop für Österreich

Olivenbäume kaufen

9 Artikel Filter
Sortierung

Kaufberater Olivenbäume

Olivenbäume kaufen und die herrlichen mediterranen Pflanzen auf dem Balkon oder Terrasse geniessen! Im Lubera® Gartenshop findest du viele Olivenstämmchen, die ein mediterranes Flair nach Hause bringen. Mit der Fruchtolive 'Cipressino' und der kältetoleranten Öl-Olive 'Leccino' bieten wir neben der herkömmlichen Olive gleich zwei interessante Sorten an.

Zusammenfassung - Olivenbaum kaufen

Sie möchten sich einen Olivenbaum kaufen? Im Folgenden erfahren Sie, was zu tun ist, damit Sie viele Jahre Freude an dem Baum haben! Denn mit der richtigen Pflege und Überwinterung wird ein Olivenbaum sehr alt!

Olivenbäume kaufen - der Baum des Friedens als Geschenk

Olivenbäume kaufen - bei Lubera ist die Auswahl gross!Der Olivenbaum bringt nicht nur herrliches Flair für Terrasse und Balkon, sondern ist als Baum des Friedens auch ein wunderbares Geschenk für Hochzeiten, Tauffeiern oder runde Geburtstage. Es gibt also viele gute Gründe, einen Olivenbaum zu kaufen. 

Olivenbäume bekommst du in jedem Gartencenter, Baumarkt oder bei zahlreichen Online-Pflanzenversendern. Die Preise schwanken sehr stark und reichen von Ramschniveau bis hin zu Luxuspreisen. Am gefährlichsten sind vage bis falsche Versprechungen zur Winterhärte der Olivenbäume. Wenn ein Händler verspricht, dass ein Olivenbaum vollständig winterhart ist, solltet Ihr von einem Kauf absehen: Dieses Versprechen ist unseriös.

Im Lubera®-Shop kannst du verschiedene Olivenbäume kaufen:

Wenn du in kälteren Regionen wohnst, ist 'Leccino' die Olive der Wahl. Sie gehört zu den kältetolerantesten Olivensorten und bildet kleine bis mittelgrosse Früchte aus. Diese reifen ab Oktober.

In milderen Regionen kannst du mit der Fruchtolive 'Cipressino' eine eigene Olivenernte erwarten. Sie übersteht kurzzeitige Frosteinbrüche, überwintert aber bevorzugt in einem kühlen Winterquartier. In sehr warmen Regionen kann diese Olive auch komplett draussen bleiben. 

Die Olive 'Toscana' kann wie 'Cipressino' in wärmeren Gebieten draussen angebaut werden. Die Früchte reifen ab September und sind grün bis schwarz.

Möchtest du Olivenbäume kaufen und geht es dir dabei vor allem um das dekorative Element, sind die hübschen Olivenbäumchen von Lubera® das Produkt der Wahl. 

Alles Wissenswerte über Olivenbäume

Olivenbäume sind mediterrane Obstpflanzen mit langer Tradition, die in der christlich-jüdisch-orientalischen Kultur eine wichtige Rolle spielen. Über Jahrtausende waren Oliven die zentrale Grundlage für die Öl- und damit für die Energiegewinnung. Mit Olivenbäumen verbinden wir Werte wie Beständigkeit und Frieden. Immerhin ist ein Olivenzweig auffälliges Symbol im Logo der UNO.

Olivenbäume stammen aus dem Mittelmeerraum, dem nördlichen Afrika und Kleinasien. Sie haben sich dort an trocken-heisse, aber im Winter auch durchaus kalte Klimaverhältnisse angepasst. Aufgrund der hohen Bedeutung und Verbreitung gibt es hunderte, wenn nicht sogar über tausende Olivensorten. Diese sind häufig regional sehr unterschiedlich und nicht selten nur den einheimischen Olivenbauern einer bestimmten Region bekannt. Wenn du also Olivenbäume kaufen willst, ist es günstig eine Sorte zu wählen, die ursprünglich aus dem nördlichen Teil des Mittelmeerraums stammt. Denn dort ist das Klima am ehesten dem unsrigen vergleichbar.

Olivenbäume kaufen und pflanzen - hilfreiche Tipps

Olivenbäume sind bedingt winterharte Pflanzen und tolerieren einige Minusgerade, je nach Sorte bis zu -10° C. Dort, wo es auch im Winter mild ist, können die Olivenbäume sogar an geschützten Stellen im Garten ausgepflanzt werden. Besonders gut dazu geeignet sind jüngere Pflanzen, da sich diese besser an das winterliche Klima hierzulande gewöhnen können als ein alter Olivenbaum. Bei diesen ist das Risiko, dass sie im Winter draussen Schaden nehmen deutlich grösser als bei kleineren Olivenstämmchen. 

In kälteren Regionen, oder wenn man im Winter einfach kein Risiko eingehen möchten, kannst du die Olivenbäume auch in einen Kübel pflanzen. Damit kann ein Olivenbäumchen im Winter in ein frostfreies Winterquartier wie etwa einen Wintergarten gestellt werden. In milderen Regionen, wie etwa Weinbaugebieten, reicht auch ein Platz am Haus, der geschützt ist. 

Der beste Standort für Olivenbäume

Wenn du einen Olivenbaum kaufen willst, dann benötigst du in der Freilandsaison einen Standort, wo der Olivenbaum warm, trocken und geschützt aufgestellt oder ausgepflanzt werden kann. Am ehesten erreichen wir das an einem Standort, wo eine Rückwand und eine Überdachung den Olivenbaum von zwei Seiten schützen. Natürlich geht es auch ohne Überdachung. Eine ungeschützte Aufstellung des Olivenbaums im freien Gelände ohne Schutz ist allerdings nicht sinnvoll. Eine Rückwand schützt den Olivenbaum vor kalten Winden, vor allzu viel Niederschlag und staut die Wärme. Ideal ist also auch ein Platz an einer Ecke zum Beispiel dort wo Haus und Terrassenwand auf einander stossen.

Neben dem Schutz vor Kälte ist mindestens genauso wichtig, dass ihr den Olivenbaum vor allzu grosser Nässe schützt. Am schlechtesten geht es dem Olivenbaum, wenn Kälte und Nässe zusammenkommen. Daher ist auch wichtig, dass der Olivenbaum in durchlässiger, lockerer und durchlässiger Erde steht. Staunässe kann den Olivenbaum erheblich belasten.

In milden Regionen, wie etwa Weinbauregionen, kann ein Olivenbaum draussen überwintern. Es empfiehlt sich, den Olivenbaum zunächst in einem Kübel zu pflanzen. Im Winter kann man den Kübel an einen geschützten Standort aufstellen. Wenn der Olivenbaum einige Winter draussen verbracht hat und dort gut zurecht gekommen ist, kann man über ein Auspflanzen nachdenken. 

Wie pflegt man Olivenbäume?

Wenn du Olivenbäume kaufen willst, dann solltest du dich auch mit der notwendigen Pflege auseinandersetzen. Da in der Pflege vor allem der Standort entscheidend ist, ist das meiste eigentlich schon gesagt. Neben dem Standort weiter wichtig ist, dass der Olivenbaum nur nach Bedarf gegossen wird. Der Bedarf entsteht, wenn die obere Hälfte der Erde abgetrocknet ist. Das kannst du am besten mit einer Fingerprobe oder mit einem Feuchtigkeitsmesser herausfinden. Nach meiner Erfahrung ist der Olivenbaum in Bezug auf Giessen sehr genügsam. Bei hoher Luftfeuchtigkeit, die hierzulande eher die Regel ist, braucht der Olivenbaum maximal ein Mal pro Woche Wasser.

Olivenbaum düngen - Tipps

Wenn der Olivenbaum in milden Regionen ausgepflanzt ist, braucht er nicht gedüngt zu werden. Als Kübelpflanze gelangen allerdings auf natürlichem Wege nur wenige Nährstoffe in den Kübel. Daher benötigt der nicht ausgepflanzte Olivenbaum in der Wachstumszeit vom Mai bis August oder September regelmässige Düngung. Als Dünger eignet sich übrigens sehr gut der Zitrusdünger Fruitilizer® Instant Zitrus von Lubera. Dieser wird in der Hauptwachstumszeit von April/Mai bis August/ September verabreicht.

Die Olive schneiden

Wenn der Olivenbaum wächst, muss er gelegentlich beschnitten werden, damit die Krone rund bleibt. Beim Erziehungsschnitt hältst du die äussere Krone durch moderate Schneidemassnahmen in Form. Zu lange gewordene Triebe werden um wenige Zentimeter gekürzt. Daneben gibt es auch einen inneren Kronenschnitt. Dabei werden sich kreuzende Triebe entfernt. Bei zwei Ästen, die sich kreuzen, nimmst du den schwächeren heraus.

Olivenbaum umtopfen - das gilt es zu beachten

Auch ein regelmässiges Umtopfen alle 2-3 Jahre hilft dem im Kübel gepflanzten Olivenbaum beim gedeihlichen Wachstum. Das Umtopfen erfolgt in eine lockere durchlässige Erde und natürlich in einen Topf, der Abflusslöcher hat.

Olivenbäume überwintern - so klappt es!

Die Region, in der du wohnst, bestimmt, ob der Olivenbaum winterhart ist oder nicht. Olivenbäume gelten als bedingt winterhart d.h. dass sie einige Minusgrade vertragen aber in der Regel mit sehr kalten Wintern nicht bis gar nicht zurechtkommen. Du kannst in allen Regionen nördlich der Alpen einen Olivenbaum von Frühjahr bis Herbst auf die Terrasse stellen, aber nur in wenigen milden Regionen kann ein Olivenbaum auch ausgepflanzt werden. Hier eine Übersicht zu dem in der Klima in verschiedenen Regionen:

  • besonders milde Regionen befinden sich im Westen und Südwesten, also am Niederrhein, im Rheinland und in den Weinbaugebieten und Flusstälern Südwestdeutschland. Dort wo Feigen und Wein draussen gedeihen, besteht durchaus die Chance, einen Olivenbaum langfristig draussen zu pflanzen.
  • In der Mitte Deutschlands, in den Mittelgebirgen und in der norddeutschen Tiefebene kann das Klima sehr unterschiedlich sein. Dort wo lange kalte aber vor allem auch lange nasse Winter an der Tagesordnung sind, fällt es dem Olivenbaum sehr schwer, dauerhaft draussen zu bleiben. Wenn du in deiner Region von einem solchen Winter ausgehen müsst, solltest du für den Olivenbaum ein Winterquartier bereithalten.
  • Schliesslich ist in kalten Regionen im Osten und Südosten eine Überwinterung des Olivenbaums draussen ausgeschlossen. In diesen Regionen ist der Olivenbaum eindeutig eine Kübel- und Wintergartenpflanzen.

So klappt die Überwinterung

Dort, wo die Olivenbäume den Winter nicht draussen verbringen können, brauchen sie ein kühles und helles Winterquartier. Ideal ist eine Überwinterung bei einer Temperatur um den Gefrierpunkt. Als Winterquartiere kommen ein unbeheiztes Treppenhaus, ein Gewächshaus oder ein Kaltwintergarten in Frage. Auch ein Gartenhaus oder eine Garage mit Fenster können helfen, den Olivenbaum im Winter zu schützen. 

Wenn der Olivenbaum im Kübel im Freien überwintert, sollte man den Topf in ein warmes Vlies oder eine Decke einpacken. Ausserdem sollte er nah am Haus aufgestellt werden, denn so bekommt er weniger Feuchtigkeit ab. 

Ist der Olivenbaum eingepflanzt, macht es Sinn, die Pflanzscheibe mit einer Mulchschicht abzudecken. Das schützt die Wurzeln. Ausserdem kann bei zu viel Kälte ein Vlies die empfindlichen Blätter und jüngeren Zweige schützen. Das Vlies sollte rechtzeitig wieder entfernt werden, damit es nicht zu Pilzbefall kommt.

Das Alter des Olivenbaums

Ein alter knorrige Olivenbaum mit einem verdrehten, charaktervollen Stamm ist sicher das Idealbild, das viele haben, wenn sie Olivenbäume kaufen wollen. Allerdings muss von dem Kauf eines sehr alten Olivenbaums aus mehrerlei Hinsicht abgeraten werden. Tatsächlich besteht bei einem alten Olivenbaum ein hohes Risiko, dass dieser die Verpflanzung den Transport und vor allen Dingen das neue Klima nicht übersteht. Ausserdem ist es ökologisch bedenklich, dass die Bäume nach Jahrhunderten aus ihrer europäischen Heimat in ein eigentlich ungeeignetes Klima verfrachtet werden. Wie in dem Film 'El Olivo - der Olivenbaum' gezeigt wurde geht mit den alten Olivenbäumen, die in Spanien oder Italien aus dem Boden gerissen werden, ein Teil der Kultur verloren.

Dagegen ist die Anschaffung eines jungen Olivenbaums eine gute Möglichkeit, das Risiko des Anpflanzens hierzulande zu vermindern. Ein junger Olivenbaum, der zunächst im Kübel steht, kann sich an das Klima bei dir besser anpassen. Da er transportabler und mobiler ist, hast du auch bei einem jungen Olivenbaum die gute Möglichkeit, zunächst eigene Erfahrungen mit dem Winterstandort zu sammeln.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Olivenbäume kaufen
Wie lange dauert es, bis ein Olivenbaum Früchte trägt?

Der Zeitpunkt ist abhängig von der jeweiligen Sorte und den richtigen Anbaubedingungen. In der Regel tragen Oliven nach 4 bis 6 Jahren Früchte. Im Lubera®-Shop kannst du Olivenbäume kaufen und dir direkt nach Hause liefern lassen.

Braucht ein Olivenbaum viel Wasser?

Olivenbäume sind recht trockenheitsresistent und überstehen auch Dürreperioden ohne Probleme. In den ersten Pflanzjahren musst du den Baum etwa einmal die Woche wässern.

Wann kann ich einen Olivenbaum pflanzen?

Die beste Zeit für die Pflanzung ist im Frühjahr zwischen April und Mai. Falls es noch Spätfröste geben sollte, muss der Olivenbaum allerdings abgedeckt werden. 

Welchen Standort braucht ein Olivenbaum?

Oliven brauchen einen warmen, trockenen und geschützten Standort. Am besten geeignet ist ein Ort, wo der Baum von zwei Seiten geschützt ist. Dadurch ist der Olivenbaum vor zu viel Niederschlag geschützt.

Wie überwintert man einen Olivenbaum?

Oliven sind nur bedingt winterhart. Dein Olivenbaum wird einige Minusgrade durchaus überstehen, benötigt allerdings in einer kalten Region einen kühlen Standort, um zu überwintern. Gut eignen sich hierfür ein Wintergarten oder ein unbeheiztes Treppenhaus. Olivenbäume werden im Kübel überwintert.

Wie alt können Olivenbäume werden?

Olivenbäume können sehr alt werden. In ihrer Heimat können sie im Freiland mehrere Hunderte Jahre alt werden. Ein Topfpflanzung kann bei guter Pflege allerdings auch gut 80 bis 100 Jahre alt werden.

Videos
Der Olivenbaum verliert Blätter: Tipps gegen den Blattabwurf
Olivenbaum pflanzen: So kannst du in deinem Garten Oliven anpflanzen
Olivenbaum Blüte: Ratgeber und Pflege-Tipps für viele Blüten
5 Gründe, warum ein Olivenbaum gelbe Blätter bekommt und was hilft
Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (4)
Frage
19.03.2024 - Olivenbaum
Mein Olivenbaum ist so groß, dass ich ihn nicht mehr umtopfen kann. Diesen Winter hat er alle Blätter abgeworfen.
1. kann ich das Laub als Dünger auf die Kübelerde machen?
2. muss ich die Erde irgendwie auflockern?

Ich freue mich auf Antworten
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
04.11.2017 - Olivenbaum im Kübel im Freien überwintern
Guten Tag, ich habe ein Olivenbäumchen, das im Sommer auf meinem Balkon im Kübel steht. Die vergangenen Jahre habe ich das Bäumchen von November bis April immer im Schlafzimmer stehen gehabt, was ihm aber nicht besonders gefallen hat (Spinnmilbenbefall, Blätter verloren).
Nun möchte ich dieses Jahr eine Überwinterung im Freien auf meinem (unüberdachten) Balkon versuchen.
Ich habe mir ein Foliengewächshaus angeschafft in welches das Bäumchen genau passt. Es steht auf Styropor, die Seiten des Topfes sind ebenfalls mit Styropor geschützt, auf den Wurzeln liegen Tannenzweige. Die Innenwände und das Dach des Gewächshauses habe ich mit Noppenfolie verkleidet. Die Krone wollte ich bei sinkenden Temperaturen noch mit Fließt verhüllen.
Doch nun ist mein Problem die extrem hohe Luftfeuchtigkeit besonders Nachts (um die 90%). Tagsüber mache ich die Vorderfront immer auf, aber Nachts haben wir hier schon Temperaturen um den Gefrierpunkt.
Soll ich das Gewächshaus lieber entfernen und die Olive noch ein bisschen besser „einpacken“? Ich befürchte ihr durch die Feuchtigkeit mehr zu schaden.....
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
17.05.2007 - Olivenbaum blüht nicht. Was ist zu tun?
Wir haben einen alten (ca.20-30 Jahre)Olivenbaum (ca. 3m Höhe mit Kübel), der noch nie geblüht hat und damit auch keine Früchte angesetzt hat. Im Sommer steh er in der vollen Sonne im Winter im unbeheizten Wintergarten. Was ist zu tun, dass er blüht.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
weitere Fragen ...
schliessen
Aktion:
-15% auf alle Rosen!