Anthurium (6 Artikel)

Anthurium Zimmerpflanze Flamingoblume Lubera PixabayDie Flamingoblume (Anthurium) ist eine langlebige Zimmerpflanze. Sie ist nahe mit dem Einblatt (Spathiphyllum) verwandt. Von dem unterscheidet sie sich durch ihre grossen, kräftig gefärbten Hochblätter an den Blütenständen. Weil die Blüten über Wochen ihre Form und Farbe behalten und das gesamte Jahr über immer wieder neue gebildet werden, gehören Anthurien zu den beliebtesten Blühpflanzen.

Weitere wertvolle Informationen über Anthurium...
Sortieren:
Anthurium elipticum 'Jungle' hybriden
Zum Produkt
%
ab CHF 28.35
statt CHF 31.50
Anthurium elipticum 'Jungle' hybriden
Die «Grünpflanze» unter den Anthurien
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Anthurium andraeanum 'Dakota'
Zum Produkt
%
CHF 72.22
statt CHF 80.25
Anthurium andraeanum 'Dakota'
Anthurium andraeanum 'Dakota'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Anthurium elipticum 'Jungle Bush'
Zum Produkt
%
CHF 78.30
statt CHF 87.00
Anthurium elipticum 'Jungle Bush'
Anthurium elipticum 'Jungle Bush'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Anthurium elipticum 'Jungle Bush'
Zum Produkt
%
ab CHF 31.05
statt CHF 34.50
Anthurium elipticum 'Jungle Bush'
Anthurium elipticum 'Jungle Bush'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Anthurium 'Arrow'
Zum Produkt
%
CHF 136.35
statt CHF 151.50
Anthurium 'Arrow'
Anthurium 'Arrow'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Anthurium andraeanum 'Alaska'
Zum Produkt
%
CHF 67.36
statt CHF 74.85
Anthurium andraeanum 'Alaska'
Anthurium andraeanum 'Alaska'
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Anthurium

Anthurien bereichern den Urban Jungle als äusserst dekorative Grünpflanzen und sind sehr pflegeleicht. Daher eignen sie sich auch hervorragend für Pflanzen-Anfänger.

Anthurium Zimmerpflanze Flamingoblume Lubera PixabayDie 3 grössten Vorteile von Anthurium

  • Ausdauernde Blühpflanze
  • Luftreiniger
  • Für alle Wohnräume und Büros geeignet

Anthurium kaufen

Im Lubera® Pflanzenshop können Sie verschiedene Sorten von Anthurium kaufen. Wir bieten klassische Anthurium mit schöne, grossen, buntgefärbten Hochblättern an und auch Blattanthurien, die mit ihrem dekorativen Laub punkten.

  • Die Grosse Flamingoblume Anthurium x andraeanum ‚Dakota‘ wird etwa 1 Meter hoch und 80 cm breit. Ihre grossen, dunkelgrünen Blätter sind schmal herzförmig. Das Hochblatt um den Blütenstand ist blutrot und glänzt, als wäre es frisch lackiert.
  • Anthurium crassinervium ‚Jungle Bush‘ (Synonym Anthurium ellipticum) ist eine Blattanthurie. Die lanzettlichen Blätter bilden eine bis zu 1 Meter hohe Blattrosette.
  • Eine besonders auffällige Flamingoblume ist Anthurium ‚Arrow‘. Sie hat einen knorrigen Stamm, an dessen Spitze pfeilförmige Blätter auf langen, steifen Stielen stehen.

Pflege von Anthurium

Es gibt etwa 920 Arten in der Gattung Anthurium in den tropischen Regenwäldern der Karibik und Mittel- und Südamerikas. Die meisten benötigen viel Wärme und dauerhaft eine so hohe Luftfeuchtigkeit, dass sie nur in Tropengewächshäusern, warmen, feuchten Terrarien oder klimatisierten Blumenfenstern gepflegt werden können. Als Zimmerpflanzen sind sie robuste und pflegeleichte Zuchtformen im Topf.

Die grösste Sortenvielfalt bei den Blütenanthurien bieten die Anthurium Scherzerianum als Hybriden. Sie werden als Kleine Flamingoblumen bezeichnet, weil sie nur etwa 30 bis 40 cm hoch werden. Diese Blühpflanzen sind besonders anspruchslos und gedeihen auf der Fensterbank. Etwas anspruchsvoller sind Anthurium andreanum-Hybriden, die als Grosse Flamingoblumen bekannt sind. Diese Sorten benötigen eine höhere Luftfeuchtigkeit und müssen im Winter bei trockner Heizungsluft regelmässig mit warmem, weichen, kalkarmem Wasser besprüht werden. Auch Blattanthurien bevorzugen eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Sie gedeihen an besten in der Küche oder im Bad, wo regelmässig Wasserdampf aufsteigt. In Wohnräumen müssen sie während der Heizperiode regelmässig besprüht werden.

Der beste Standort für die Flamingoblume

Anthurium mag helle Standorte ohne direkte Sonne. Eine Lichtstärke zwischen 2000 und 4000 Lux ist optimal für ein gutes Wachstum und regelmässigen Blütenansatz. Die Pflanzen wachsen und blühen bei Temperaturen zwischen 20 und 25 °C am besten. Im Winter darf es nie kälter als 16 °C sein. Zugluft und stark schwankende Temperaturen mögen Flamingoblumen nicht.

Anthurium giessen und düngen

Während der Wachstumszeit von April bis September braucht Anthurium viel Wasser. Gießen Sie die Pflanzen im Sommer mehrmals in der Woche, damit das Substrat nie austrocknet. Vermeiden Sie dabei aber Staunässe. Im Winter ist der Wasserbedarf geringer. Halten Sie das Substrat aber auch während der Ruhephase feucht. Zum Düngen können Sie von April bis September alle 4 Wochen Zimmerpflanzendünger mit dem Giesswasser geben.

Umtopfen und vermehren

Anthurium bevorzugt ein lockeres, durchlässiges Substrat mit einem sauren pH-Wert. Weil sich im Laufe der Zeit in der Erde immer mehr Kalk und Salze aus dem Giesswasser ansammeln, müssen die Pflanzen regelmässig im Frühjahr in frische Erde umgetopft werden. Geeignet sind alle gut strukturierten Blumen-, Grünpflanzen- oder Kübelpflanzenerden. Es gibt auch spezielle Substrate für Anthurien. Sie sind vor allem für epiphytische Blattanthurien zu empfehlen.

Flamingoblumen bilden Seitensprosse, aus denen sich neue Blattrosetten entwickeln. Zur Vermehrung können verzweigte Exemplare beim Umtopfen geteilt werden. Damit die Pflanzen nach der Teilung gut anwachsen, benötigen Sie im Wurzelraum ausreichend Wärme.

Zimmerpflanzen als Luftreiniger

Die Pflanze erhöht die Luftfeuchtigkeit im Zimmer und verbessert die Raumluft, in dem sie gasförmige Schadstoffe und Kohlendioxid aufnimmt und Sauerstoff abgibt. Anthurien filtern Ammoniak, Xylol und Toluol aus der Luft und bauen sie ab. Diese Schadstoffe dünsten unter anderem aus Druckern, Fotokopierern, Lacken und Klebstoffen aus. In geschlossen Räumen kann die Konzentration so hoch sein, dass diese Stoffe die Augen und die Nasenschleimhäute reizen. Sie können Kopfschmerzen auslösen und die Konzentrationsfähigkeit senken. Anthurium gehört zu den Pflanzen, die besonders schnell und viel dieser Gase aufnehmen und die Luft effektiv reinigen. Durch die Abgabe von Sauerstoff und Wasserdampf verbessert sie das Raumklima zusätzlich und fördert so das Wohlbefinden der Bewohner.

Krankheiten und Schädlinge an Flamingoblumen

Anthurien sind unter optimalen Kulturbedingungen nicht anfällig für Schädlinge. Die meisten Kulturprobleme sind auf Umwelteinflüsse zurückzuführen.
Staunässe verursacht Wurzelfäule. Die Blätter werden dadurch braun und welk. Ist die Sonneneinstrahlung zu stark, werden die Blätter hellgrün und bekommen gelbe Flecken.
Gelbe Blattspitzen sind eine Reaktion auf einen zu kühlen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit. Dann werden auch die Blüten braun und welk. An den geschwächten Pflanzen kann es zusätzlich zu einem Befall mit Grauschimmelpilzen (Botrytis) kommen. Wählen Sie einen wärmeren Standort für die Anthurium und behandeln Sie sie, wenn nötig mit einem Fungizid.
Trockene Heizungsluft begünstigt das Auftreten von Schildläusen, Spinnmilben und Thripsen. Schildläuse lassen sich gut mit einem in Spiritus getränktem Lappen von Blättern wischen und Spinnmilben durch das Erhöhen der Luftfeuchtigkeit vertreiben. Beim Auftreten von Thripsen sollten Sie ein geeignetes Pflanzenschutzmittel aus dem Fachhandel anwenden, um auch die Larvenstadien im Substrat sicher mit zu bekämpfen.

Giftigkeit für Mensch und Tier

Alle Pflanzenteile von Anthurium sind giftig. Beim Verzehr werden die Schleimhäute in Mund und Magen schmerzhaft gereizt. Bei der Aufnahme grosser Mengen können Herzrhythmusstörungen, Störung des zentralen Nervensystems und Nierenschäden auftreten. Stellen Sie Anthurien immer so auf, dass pflanzenfressende Tiere oder Kinder keine Teile davon abbeissen und verschlucken können.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Anthurium
Warum bekommt die Anthurie braune Blätter?

Braune Blätter sind ein Zeichen dafür, dass das Substrat zu nass oder zu trocken ist. Sowohl Staunässe als auch Trockenheit lassen die Wurzeln absterben. Als Folge davon welken die Blätter, die dann nicht mehr mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden. Kontrollieren Sie vor dem Giessen das Substrat mit der Fingerprobe und wässern Sie dann nach Bedarf.

Wie bringe ich Anthurium zum Blühen?

Anthurien blühen unter guten Bedingungen das ganze Jahr hindurch. Voraussetzung sind eine Temperatur von 20 bis 25 °C, Licht, gleichmäßige Wasserversorgung und ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit von mindestens 50 bis 60%. Nachdem sie einen Blütenstand gebildet haben, machen die Pflanzen eine Blühpause von etwa 3 Monaten. Dann setzen sie neue Blütenstände an, die mehrere Wochen halten.

Warum werden die Blüten meiner Anthurium grün?

Wenn Flamingoblumen zu wenig Licht bekommen, blühen sie selten und die Hüllblätter der Blütenstände sind weniger intensiv gefärbt oder sogar ganz grün. Die Pflanzen verringern die Bildung von roten Farbstoffen, um Energie zu sparen und versuchen durch die Bildung von mehr Chlorophyll ihre Lichtausnutzung zu verbessern. Finden Sie einen helleren Standort für die Anthurium, damit die nächsten Blütenstände wieder kräftig gefärbt sind.

Ist die Flamingoblume giftig?

Die Zimmerpflanze ist wie alle Aronstabgewächse schwach giftig und sollte daher unbedingt ausserhalb der Reichweite von Kindern und Tieren aufgestellt werden. Bei Pflegearbeiten empfiehlt es sich daher, Handschuhe zu tragen, da es sonst zu Hautreizungen kommen kann.

Wie wird die Anthurie richtig gedüngt?

Da die Anthurie eine schwachzehrende Zimmerpflanze ist, braucht sie im Sommer nur alle vier Wochen eine Düngung im Giesswasser, im Winter reicht eine Nährstoffzugabe alle zwei Monate. 

Was sind die Besonderheiten der Anthurie?

Anthurium ist ein super Luftreiniger, beispielsweise in Büros. Die Pflanze erhöht die Luftfeuchtigkeit im Zimmer und verbessert die Raumluft, in dem sie gasförmige Schadstoffe und Kohlendioxid aufnimmt und Sauerstoff abgibt.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Anthurium (0)