Wassermelone 'Sugar Baby'

Citrullus lanatus 'Sugar Baby' - bis ca. 1,5 kg schwere frühe Melonensorte mit süssen Früchten - Lubera® Samenkorn

10% Frühbestellrabatt
Wassermelone 'Sugar Baby'
Wassermelone 'Sugar Baby'
Wassermelone 'Sugar Baby'
Wassermelone 'Sugar Baby'
Kein Produktbild vorhanden

Wassermelone 'Sugar Baby' Vorteile

  • kleine, schöne Wassermelonen
  • süsse, schmackhafte Früchte
  • kalorienarmer, wasserreicher Snack mit wenig Fruchtzucker
  • geeignet für Terrasse und Balkon

Die Wassermelone 'Sugar Baby' gehört zu den kleinwachsenden Melonensorten und wird nur etwa 1,5 kg schwer. Daher ist sie optimal auch für Gärten mit wenig Platz oder sogar den Balkon geeignet. Die Früchte sind zwar etwas kleiner als bei den grösseren Verwandten, reifen dafür aber schneller und sind süss und aromatisch. Dennoch enthalten sie wenige Kalorien und haben einen geringen Fruchtzuckergehalt, sodass sie auch für eine gesunde und figurbewusste Ernährung optimal sind.

Diesen Standort und Boden favorisiert die Wassermelone 'Sugar Baby'

Am besten gedeiht Citrullus lanatus 'Sugar Baby' an einem sehr warmen, sonnigen und geschützten Ort. Der Boden sollte eher feucht sein, da die Pflanzen viel Wasser benötigen. Dennoch muss die Erde durchlässig genug sein, um Staunässe zu verhindern. Die mögen Wassermelonen nämlich gar nicht: Schnell bedroht Fäulnis die empfindlichen Wurzeln. Um den Boden lockerer zu machen und um sicherzustellen, dass Wasser schnell ablaufen kann, arbeitet man am besten Kompost oder Mist in die Erde ein. Das sorgt gleichzeitig für eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen und erhöht die Ernteerträge.
In den meisten Gegenden in unseren Breiten ist es im Freiland ein wenig zu kalt für Citrullus lanatus 'Sugar Baby'. Daher sollte die Pflanze nur draussen angebaut werden, wenn man in einem sehr warmen Gebiet wie beispielsweise einer Weinbauregion lebt und eine sehr sonnige Ecke im Garten zur Verfügung stehen hat. Eine schwarze Mulchfolie erwärmt den Boden und kann daher bei Wachstum und Reife der Früchte helfen.

Citrullus lanatus 'Sugar Baby' Aussaat

Da Citrullus lanatus 'Sugar Baby' aus warmen Gebieten kommt und hohe Temperaturen zum Keimen und Wachsen benötigt, empfiehlt sich eine Vorkultur im Haus oder (beheizten) Gewächshaus. Hierfür gibt man Ende März, Anfang April etwas Erde in ausreichend grosse Pflanzgefässe und legt pro Topf einen Samen in diesen. Anschliessend bedeckt man den Samen mit etwa 1,5 bis 2 Zentimetern Erde. Nun sollte ein erstes, vorsichtiges Angiessen erfolgen. Eine über den Topf gespannte Folie hilft dabei, ein optimales Klima herzustellen - allerdings muss in diesem Fall regelmässig gelüftet werden, um Schimmelbildung zu vermeiden. Bei einer optimalen Keimtemperatur von 25 °C zeigen sich nach 6-8 Tagen die ersten Keimlinge. Die Folie kann zu diesem Zeitpunkt abgenommen werden. Sind die Pflanzen etwa 10 Zentimeter gross, müssen sie in ein grösseres Pflanzgefäss umziehen: Ansonsten stellen sie das Wachstum ein.
Nach den Eisheiligen kann die Wassermelone 'Sugar Baby' dann endlich an ihren eigentlichen Platz im Garten. Hier ist auf ausreichend Abstand zu achten, denn Citrullus lanatus 'Sugar Baby' braucht genug Platz, um sich zu entfalten. Optimal sind ein Pflanzenabstand von 1,5 m und ein Reihenabstand von 1 m.

Wassermelone 'Sugar Baby' Pflege

Zwar wird die Wassermelone 'Sugar Baby' nicht so gross wie viele andere Melonensorten, dennoch ist auch bei ihr eine Rankhilfe sinnvoll, wenn sie in die Höhe klettern soll. Soll Citrullus lanatus 'Sugar Baby am Boden ranken, ist es erforderlich, sie zu verzweigen, indem man den Haupttrieb nach 5-7 Blättern kappt.
Melonen brauchen viel Wasser, daher ist eine ausreichende und regelmässige Wassergabe unumgänglich. Gegossen wird die Citrullus lanatus 'Sugar Baby' dabei stets von unten, also um die Wurzel herum. Denn: Nasse Blätter sind anfälliger für Pilzerkrankungen und sollten daher möglichst vermieden werden. Ebenso wichtig ist eine ausreichende Düngergabe: Die Wassermelonenpflanzen sind sehr hungrig und benötigen viele Nährstoffe. Auf dem Boden liegende Wassermelonen werden leider häufig matschig oder faulen - ein wenig Stroh oder ein Brettchen unterzulegen, beugt dem wirksam vor.

Citrullus lanatus 'Sugar Baby' Ernte

Geerntet werden können die reifen Früchte zwischen August und September. Reife Wassermelonen werden übrigens nicht an der Farbe der Schale oder der Grösse erkannt: Profis nutzen dafür einen recht simplen Klopf-Trick und entscheiden nach Gehör, ob die Melone reif für die Ernte ist. Das ist der Fall, wenn die Frucht einen dumpfen und hohlen Klang von sich gibt.


Steckbrief: Wassermelone 'Sugar Baby'

Bezeichnung: Wassermelone, Sugar Baby
lateinischer Name: Citrullus lanatus
Aussaat: März/April in Töpfe bzw. ins Frühbeet
Saattiefe: 1,5 - 2 cm
Keimtemperatur: 25 °C
Keimdauer: 6 - 8 Tage
Pflanzenabstand: 1,5 m
Reihenabstand: 1 m
Reife: August/September
Kultur: ab Mitte Mai auspflanzen
Inhalt: reicht für ca. 7 Pflanzen
mind. Keimfähigkeit lt. Gesetz: 75 %

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Wassermelone 'Sugar Baby' (0)

Name: Wassermelone 'Sugar Baby' Botanisch: Citrullus lanatus
Reifezeit: Anf. Aug. bis Ende Sept. Saatzeit: Anf. März bis Ende April
Erhältlich: ganzjährig