Schöne Leycesterie 'Golden Lanterns'

Leycesteria formosa 'Golden Lanterns' - die Karamellbeere mit dem kompakten Wuchs

Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Leycesterie 'Golden Lanterns' (Leycesteria formosa 'Golden Lanterns')
Kein Produktbild vorhanden

Leuchtend gelbe Blätter und die weiss/weinrot kontrastierenden Blüten – wie gemacht für den Liebhaber des Aussergewöhnlichen und Exotischen (das in diesem Fall aber wunderbar pflegeleicht ist).

Grün-gelbe Blätter auch im Sommer und eine Blüte, die mal so ganz anders ist, als das, was man gemeinhin gewohnt ist: Die schöne Leycesterie 'Golden Lanterns' traut sich, anders zu sein, bravo! Erstens behält sie ihr sonniges Laub den ganzen Sommer über, was für Leuchtkraft und strahlende Frische in Hecke, Rabatte oder im Kübel sorgt, und die weissen Blüten heben sich durch weinrote Deckblätter (Brakteen) hervor, in bis zu zehn Zentimeter langen, hängen Rispen. Das sind schon mal zwei unschlagbare Kaufargumente, aber die schmückenden, schwarzen Beeren im Herbst setzen dem noch eins drauf. Diese schmecken wie ein Karamellbonbon mit einem Hauch von Zartbitterschokolade. Die Blüte ist ausserdem langanhaltend und dauert ungefähr von Juli bis Oktober, was besonders die Bienen freut, denn im Sommer blühende Sträucher sind extrem selten und umso willkommener bei den Bestäubern. Und weil die Blüte so lange andauert, hängen im Herbst sowohl Blüten als auch Beeren am Strauch! Kleiner Tipp: Die gelblaubige Leycesterie kommt gut zur Geltung neben dunkel- bzw. rotlaubigen Gartensträuchern, z.B. einem rotlaubigen Perückenstrauch oder einer dunkellaubigen Blasenspiere. Im Kübel oder als Solitär kann man hervorragend dunklere Stauden wie z.B. dunkle Fetthennen, Heuchera (die dunklen Sorten vertragen weitaus mehr Sonne als die helllaubigen Sorten) oder einjährige Sommerblumen in Kontrastfarben wie Azurblau (Ziersalbei, grossblütiger Lavendel) oder – ganz duftig und leicht – komplett im weiss unterpflanzen. 

Vorteile der schönen Leycesterie formosa 'Golden Lanterns'

  • exotisch anmutende, weisse Blüten mit dunkelroten Deckblättern
  • sommergelbe Blätter sorgen für Leuchtkraft im Garten
  • leckere Beeren im Herbst (müssen reif und weich sein, um nach Karamell zu schmecken)
  • kompakter Wuchs ideal für Vorgärten und Rabatten
  • gute Frosthärte (siehe Tipps weiter unten)
  • robust, keine grossartigen Bodenansprüche
  • schöne Solitärpflanze
  • die Blüten sind bei Bienen und anderen Insekten sehr beliebt

Wuchs und Schnitt 

Die Karamellbeere 'Golden Lanterns' wächst straff-aufrecht und kompakt, so dass sie mit ihren höchstens 1,5 Metern Höhe bestens in jede Gartensituation passt. Sie kann durch Schnitt noch kompakter gehalten werden, nur sollte man Bedenken, dass man mit jedem Schnitt auf weniger Blüten und Beeren bekommt. 

Ansprüche und Überwintern 

Leycesterien stellen weder grosse Ansprüche an den Boden noch an das Klima, dennoch kommt jetzt ein kleines ABER: Nur in milden Regionen oder an einem geschützten Standort wird die Pflanze ein Strauch in herkömmlichen Sinne, also einer, dessen Triebe im Winter stehen bleiben und im Frühling wieder ausschlagen. In etwas frostigeren Regionen friert die Karamellbeere oberirdisch ab und treibt dann im Frühling ohne Probleme wieder aus, was sie dann eher zu einer Staude werden lässt. Wie auch immer sie sich verhält, sie übersteht den Winter und wird im Sommer wieder blühen und fruchten (als Staude nur etwas später als am "echten" Strauch). Ausgepflanzt im Garten empfiehlt es sich, den Bodenbereich im Winter um die Pflanze etwas zu mulchen bzw. abzudecken. Eine Karamellbeere im Kübel kann im Winter eingeräumt werden an einen frostfreien, kühlen Ort oder aber man stellt den Kübel in eine geschützte Ecke des Garten bzw. nah ans Haus und deckt diesen bei Kahlfrösten mit Winterschutzvlies ab, nur um auf Nummer sicher zu gehen. Unsere Winter sind nun mal leider nicht vorhersagbar und unerwartete Kälteeinbrüche kann es immer überall geben. 

Düngung

Eine Leycesterie pflanzt man im Garten am besten in eine Mischung aus Bodenaushub und eigenen Kompost. Da dieser ja oftmals Mangelware ist, kann man auch eine gute Pflanzerde nehmen, um den Gartenboden anzureichern und aufzulockern. Schauen Sie sich doch mal unsere Fruchtbare Erde Nr. 2 an, wenn Sie Ihren Kompost schon aufgebraucht haben. Um der Karamellbeere dann auch genügend Nährstoffe für ihren Wuchs und die schönen Blüten zu geben, empfehlen wir, auch etwas Langzeitdünger mit ins Pflanzloch zu streuen. Unser Fruitilizer® Saisondünger Plus eignet sich hervorragend. Im Frühling und Sommer  kann ein Flüssigdünger, der alle vierzehn Tage ins Giesswasser gegeben wird, wahre Wunder wirken, aber bitte immer die Mengenangaben auf der Packung beachten und vor allem, rechtzeitig vor dem Herbst die Düngung einstellen, um die Winterhärte zu verbessern, aber das wissen Sie ja, das gilt für alle Sträucher und Stauden. Noch ein Tipp zur Kübelpflanzung: Bitte nehmen Sie für all Ihre Kübelpflanzen immer eine spezielle Kübelpflanzenerde, wie zum Beispiel unsere Fruchtbare Erde Nr. 1. Diese sind extra so konzipiert, dass sie strukturstabil bleiben, den Pflanzen im engen Raum des Topfes genügend Halt aber auch Luft geben, locker bleiben, nicht gleich in sich zusammenfallen und Nährstoffe gut binden, z.B. in Form von Blähton. Auch im Kübel gilt das gleiche wie für den Garten: Langzeitdünger und Flüssigdünger sparsam aber kontinuierlich einsetzen für bestmögliche Resultate. 

Besonderheit

Die Karamellbeere kommt ursprünglich aus himalaya-nahen Gebieten in Asien, aber ist in unseren Gärten schon seit über 100 Jahren anzufinden. Im englischsprachigen Raum ist sie auch anzutreffen unter dem Namen "Himalayan Honeysuckle" (himalayisches Geissblatt) und "Pheasant Berry" (Fasananbeere). Die Beeren sollten unbedingt erst geerntet werden, wenn sie sehr reif (weich) sind, vorher schmecken sie nur bitter. Die oberen Beeren der Traube sind zuerst reif, die unteren reifen später nach. 

Kurzbeschreibung der schönen Leycesterie 'Golden Lanterns'

Blüte: kleine, weisse Blüten, weinrote Deckblätter, in Rispen wachsend
Blätter, Blattform: gelb, länglich-eiförmig, zugespitzt, im Austrieb rot, dann gelb bleibend, bis zu 18 cm lang
Wuchs: aufrecht, buschig, gut verzweigt 
Schnitt: nach Bedarf     
Endgrösse, ungeschnitten: 1- 1,5 Meter hoch, 0,7 - 1 Meter breit  
Frucht: purpur/schwarze Beeren, essbar
Exposition: sonnig bis halbschattig
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides
Winterhärte: frostfest bis circa -15 Grad 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Schöne Leycesterie 'Golden Lanterns' (2)

Gartenstory
12.09.2021 - SchöneLeychesterie
Sie hat ihren Namen zu Recht. Wirklich eine Schönheit.
Sie blüht schon den ganzen Sommer und wird fleißig von Bienen und Hummeln besucht.
Der Geschmack der Beeren?
Mein Mann meint Karamell ich tendiere zu dunkler Schoki.
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
Gartenstory
08.02.2021 - Voller Erfolg
Die 'Golden Lanterns' sieht sehr dekorativ aus und hat im Sommer auch viele Beeren gebracht.
Ich habe die beiden Sorten der Karamelbeere (Leycesterie) im Frühjahr bekommen und in 20L-Kübel mit Kübelpflanzenerde gesetzt. Sie standen im Freien und die ersten Blüten und frischer Austrieb sind abgefroren. Trotzdem entwickelten sich die Pflanzen prächtig.
Zur Überwinternung habe ich die Pflanzen in einen unbeheizten Gewächshaus gebracht. Bis -7°C haben sie dort problemlos überstanden. Ich hoffe so kann ich die Karamelbeeren nicht als Stauden aber als Strauch ziehen. Und so die Beeren bereits am Sommeranfang ernten.
Die Karamelbeeren fruchten übrigens den ganzen Sommer bis in den Herbst hinein und sind somit super für Kinder zum Naschen. Die Reife ist sehr folgernd. In einer Traube sind Blüten, unreife Beeren und reife Beeren.
Geschmack - wie Karamell, das etwas angebrannt ist. Für mich sehr lecker. Man soll aber warten bis die Beere richtig reif ist. Und die Beeren lassen sich sehr gut trocknen und einfrieren.
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
Name: Schöne Leycesterie 'Golden Lanterns' Botanisch: Leycesteria formosa 'Golden Lanterns'
Blütezeit: Anf. Jul. bis Ende Okt. Blätterfarbe: gelb
Blütenfarbe: rot, weiss Endhöhe: 100cm - 160cm
Endbreite: 60cm - 100cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Kübel, Bodendecker, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 3.0/5
1 Bewertung

03.09.2021 | 15:04:03
braucht wohl ziemlich Wasser, lässt seit der Auspflanzung immer gerne die Blätter hängen; sthet aber auch auf trockenem und steinigen Untergrund