Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm

Carpinus betulus 'Lucas' - Die Säulenhainbuche für Hecke, Solitär, Formbaum und für den Topf

Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm
Kein Produktbild vorhanden

Die Säulenhainbuche 'Lucas' ist die kompakteste und schlankste aller Hainbuchen. Im Vergleich zur Standard-Hainbuchensorte ‘Fastigiata’ wird sie nur halb so hoch und breit: In der Höhe kann sie nach 10-15 Jahren 4m erreichen, in der Breite 2m; im Topf wird die Hainbuche 'Lucas' noch kleiner bleiben.

Wie alle Hainbuchen ist 'Lucas' sehr schnittverträglich und darum auch geeignet, regelmässig in eine Form oder zu einer Figur geschnitten zu werden. Beliebt sind Schirm- oder Spindelformen, Pyramiden, superschlanke Säulen. Wie und wann man solche Formen schneiden kann, behandeln wir weiter unten im Text.

Ansonsten verhält sich die Säulenhainbuche 'Lucas' wie die Art und die Standardsorte: Sie kann auf fast jedem Boden gepflanzt werden, erträgt frisch und etwas nass ebenso wie Trockenheit. Auch wächst 'Lucas' sowohl in alkalischem als auch in saurem Boden. Insgesamt ein äusserst robuster und anspruchsloser Baum, mit dem aber gestalterisch im Garten sehr viel erreicht werden kann.

Vorteile der Säulenhainbuche 'Lucas'

  • die kompakteste und schlankste aller Hainbuchen
  • für jeden Boden
  • für Pflanzenskulpturen und Solitärpflanzen
  • auch für den Topf geeignet

Verwendung der Säulenhainbuche 'Lucas'

Zunächst mag man denken: Halt nur eine Hainbuche, eine Heckenpflanze. Aber bei näherem Hinschauen entdeckt man, dass diese unempfindliche und anspruchslose, ja eben fast schon langweilige Pflanze, die Säulenhainbuche 'Lucas' sehr gut für die verschiedensten Verwendungszwecke im Garten geeignet ist. Natürlich gibt es da die bekannte Hecke, die mit 'Lucas' noch schmaler gehalten werden kann, oder die sich gegen oben schön schlank und spitzig verjüngt. Dann aber wird doch noch spannender: Dank des kompakten und Schmalen Wuchse kann 'Lucas' auch äusserst kreativ eingesetzt und gestaltet werden: Eine Säulenhainbuche 'Lucas' mitten im Garten mit in einer Weise mag etwas speziell sein, aber wie wäre es mit einer Gruppe von Säulenhainbuchen, in einem unregelmässigen Abstand, alle in unterschiedlicher Höhe, vielleicht eine sogar schräg gepflanzt – wie die übriggebliebenen Ruinen eines reichischen Theaters. Mit solchen und ähnlichen Ideen ist es möglich, regelrechte Hainbuchenskulpturen zu schaffen.

Auf den ersten Blick ist es auch etwas gewöhnungsbedürftig, eine sommergrüne laubabwerfende Art wie Carpinus betulus für Pflanzenskulpturen zu benutzen; aber die Säulenhainbuche 'Lucas' hält ihr braun-bronzenes Winterlaub fast den ganzen Winter und stellt sich also so auch in der kalten Jahreszeit nicht als Gerippe, sondern als volle Form dar. Beliebt sind auch Carpinus betulus 'Lucas' Stämme, die zwischendrin kahl sind, aber umgekehrt an verschiedenen Stellen und in unterschiedlichem Abstand Schirmformen oder Teller (aus den verbliebenen Ästen) am Stamm zeigen Der Phantasie sind da fast keine Grenzen gesetzt.

Die Kultur der Säulenhainbuche im Topf

Aufgrund der kompakten Wuchsform die Säulenhainbuche 'Lucas' sehr gut für die Kultur im Topf geeignet. Topfen Sie die erhaltenen grossen 'Lucas' Bäume möglichst schnell innerhalb des nächsten Jahres in einen Kübel von 25-50 L Inhalt; als Substrat benutzen Sie die strukturstabile Kübelpflanzenerde. Für die Düngung setzen sie Langzeitdünger ein (Frutilizer Saisondünger plus) Dieser wird im Frühling eingebracht, am Anfang ca. 100g pro Baum, später dann jedes Frühjahr ca. 20gr pro 5l Topfvolumen. Für die Düngergabe werden 5-10 unterschiedlich tiefe Löcher in den Topf gebohrte (Bambusstab reinstecken, dann drehend rausnehmen, Dünger verteilen, Löcher wieder schliessen) 

Umtopfen der Säulenhainbuche 'Lucas'

Kübel und Töpfe mit der Hainbuche 'Lucas' sollten alle 3-4 Jahre umgetopft werden. Das Umtopfen erfolgt im Februar-Anfang März vor dem Austrieb. Grundsätzlich sind zwei Methoden möglich:

A Umtopfen in einen neuen grösseren Topf
  • Der Topf sollte einen mindestens 5cm grösseren Umfang haben
  • Der alte Wurzelballen wird vor dem Umtopfen etwas aufgeraut, ca. 10% der Erde wird weggeschüttelt
  • Der Frische Raum wird mit Kübelpflanzenerde gefüllt
  • Gleichzeitig wird der normale Frühlings-Formschnitt durchgeführt
  • Düngen mit 20g Langzeitdünger pro 5l Topfvolumen
B Umtopfen in die gleiche Topfgrösse
 
  • Die Pflanze wird aus dem alten Topf gezogen.
  • Rund um den Wurzelballen wird ca. 30% des Wurzelvolumens abgestochen und weggeschnitten.
  • Gleichzeitig wird die Pflanze um ca. 30% zurückgeschnitten, um das Gleichgewicht zwischen oberirdischen und unterirdischen Organen zu halten.
  • Die Pflanze wird wieder eingetopft, der Hohlraum wird mit Kübelpflanzenerde aufgefüllt
  • Düngen mit 320g Langzeitdünger pro 5l Topfvolumen

Verwendungsideen für die Säulenhainbuche 'Lucas' im Topf

Was aber kann man mit der Säulenhainbuche auf Terrasse oder Balkon wirklich machen? Zugegeben, 'Lucas' ist nicht wirklich eine spektakuläre Pflanze, dafür aber eine sehr vielseitig einsetzbare. Die Möglichkeit zum Formschnitt haben wir schon besprochen, auf Terrasse und Balkon können sie säulenhainbuchen zusätzlich sozusagen architektonisch eingesetzt werden: 2-5 Kübel a 25-50l, diese werden z.B. als Säulen oder Heckenelemente geschnitten: Je nach Witterung und je nach Lichteinfall und Saison können sie immer wieder anders platziert und kombiniert werden, Blicke verstellen oder auch freizugeben.

Hainbuche schneiden – Wie geht das und wann ist der richtige Zeitpunkt

Wenn man seine Hainbuche Luca in Form der sogar Figur schneiden will, geschieht das am besten zweimal im Jahr:
  1. Schnitt im Juni, um den längsten Tag: Die Pflanze hat ihren ersten Austrieb abgeschlossen, sie kann sich aber nach dem Sommerschnitt wieder leicht bekleiden und hat auch ein volles Blattwerk im Herbst, so dass die Hainbuche auch genügend voll mit altem Laub steht, das am holz sehr lange, meist bis gegen Frühling hängen bleibt.
  2. Schnitt im Februar, vor dem Austrieb: Der Sommerzuwachs kann vor dem Austrieb wieder entfernt werden, die Pflanze wird dadurch nicht geschwächt, da sie sich ja in Winterruhe befindet und keine assimilierenden Blätter hat.

Kurzbeschreibung der Säulenhainbuche 'Lucas'

Endgrösse: Höhe 4-4.5m. Breite 2m; im Topf nochmals 30% weniger
Wuchs: Aufrecht, sehr schlank, echt säulenförmig, bzw. gegen oben spitzig verjüngend; auch bei dieser Sorte ist es möglich, dass sie im Alter ab ca. 10 Jahren in der Mitte etwas breiter, damit insgesamt elliptisch wird; das kann aber auch mit regelmässigem Schneiden ausgeglichen werden; langsam wachsend, ca. 15-25cm pro Jahr; typisch für 'Lucas' die im Vergleich zur Art kürzeren Internodien (Blattabstände)
Blätter: oval, spitz zulaufen, gesägt, auffällig stark gerippt, im Herbst gelb färbend, danach braun werdend, lange am Baum haftend
Herbstfärbung: gelb, Blätter bleiben Braun sehr lange an der Hainbuche haften, damit ist bei diesem sommergrünen Laugehölz auch im Winter die Blickdichte weitgehend gewahrt
Blüte: Blütenkätzchen gelb grün
Standort: alles möglich, von nass (ohne Verdichtung) bis trocken, von kalkhaltig bis alkalisch. Nur Staunässe und extrem schwere Böden sind ausgeschlossen bzw. müssen bei der Pflanzung verbessert werden
Wurzeln: Herzwurzler, dennoch recht tief gehend, findet damit bei Trockenheit immer noch Zugang zu Wasser
Frosthärte: sehr gut
Verwendung: Hohe schmale Hecken, Solitärbaum im Garten, als Säule, gerne auch in einer kleinen Gruppe, die an Interesse gewinnt, wenn die einzelnen Säulen unterschiedlich lang sind

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm (1)

Frage
27.05.2022 - Säulen-Hainbuche Lucas
Ich habe die Idee, in meinem Waldgarten 4 Hainbuchen Lucas links und rechts des Weges zum Bogen wachsen zu lassen. Ist es möglich, die gegenüberliegenden Bäume oben zusammen wachsen zu lassen ( damit der Bogen entsteht? ...Lucas wächst ja nicht so schnell, wobei ich denke, dass man dadurch später, wenn der Bogen sich gebildet hat, etwas weniger Schnittarbeit damit hätte. Bin gespannt, was Sie aus fachlicher Sicht zu meiner Idee sagen ...
Vielen Dank für den Service und sonnige Grüße
 
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Säulen-Hainbuche 'Lucas' - Hochstamm Botanisch: Carpinus betulus 'Lucas'
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: gelb, grün Endhöhe: 5m - 10m
Endbreite: 2m - 3m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Herbstfärbung: Gelbtöne Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis Dezember
#1 von 3 - Schadet das Melken des Birkenwassers dem Birkenbaum?
#2 von 3 - Birkensaft zapfen - Tipps und Tricks
#3 von 3 - Wie man Birken anzapft und Birkensaft erntet