Pulsatilla vulgaris 'Rote Glocke'

Kuhschelle

Pulsatilla vulgaris Rote Glocke
Pulsatilla vulgaris Rote Glocke
Kein Produktbild vorhanden

Pulsatilla vulgaris 'Rote Glocke' ist eine der frühen Blütenstauden im Garten. Die im Volksmund auch 'Kuhschelle' genannte Pflanze würde früher zu Heil-Zwecke verwendet und findet auch heute noch in Homöopathie Anwendung.
 
Die gewöhnliche Kuhschelle hat stark gefiedertes, leicht behaartes, horstig wachsendes, grünes Laub, 
Im März und April erscheinen dann die dunkelroten, glockenförmigen, leicht nickenden, Blüten.
 
Die Pulsatilla vulgaris 'Rote Glocke' liebt Standorte in voller Sonne auf gut durchlässigen Böden, die am besten etwas kalkhaltig sein sollten. Daher ist sie eine gute Wahl für den Steingarten, oder das Alpinum. Auch für Trogbepflanzungen kann man sie gut verwenden. Sehr hübsch ist sie, in Gesellschaft von Pulsatilla vulgaris 'Sissinghurst White', oder 'Blaue Glocke'
Sie zieht ihr Laub recht früh ein. 

Die gewöhnliche Kuhschelle ist gut winterhart.
 
 
Blütenfarbe: rot
Blütezeitbereich: Frühling
Höhe: 20 cm
Lichtverhältnisse: sonnig
Lebensbereich: Freifläche, Felssteppe, Steinanlagen
Blattform: fein zerteilt, gefiedert
Blattfarbe: dunkelgrün
Pflanzabstand: 30 - 40 cm
Winterhärtezone: 5
Verwendung für: Hausgarten, Vorgarten, Steingarten, Grabbepflanzung, Bauerngarten, Heilpflanze, Schnittblume, Trockenblume
Besonderheiten: Bienenweide
Familie: Ranunculaceae
Geselligkeit: einzeln oder in kleinen Gruppen pflanzen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Pulsatilla vulgaris 'Rote Glocke' (0)

Name: Pulsatilla vulgaris 'Rote Glocke' Botanisch: Pulsatilla vulgaris 'Rote Glocke'
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rot Endhöhe: 15cm - 20cm
Endbreite: 15cm - 20cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Erhältlich: Februar bis November