Prunus triloba

Mandelstrauch - üppige, gut gefüllte zartrosa Blüten, attraktive Blattfärbung und winterhart

Maldelstrauch Prunus triloba
Maldelstrauch Prunus triloba
Maldelstrauch Prunus triloba
Maldelstrauch Prunus triloba
Prunus triloba Mandelstrauch - kräftige Pflanze im 5l Topf
Prunus triloba Mandelstrauch - kräftige Pflanze im 5l Topf
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile von Prunus triloba

  • gefüllte, zartrosa Blüten
  • Austriebs- und Herbstfärbung der Blätter
  • reichblühend
  • anspruchslos
  • winterhart

Prunus triloba gehört zur gleichen Gattung wie Mandel, Pflaume und Aprikose. Im Gegensatz zu diesen Obststräuchern handelt es sich beim Mandelstrauch jedoch um eine Zierkirsche. Das ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammende, bis zu 2 Meter hohe und ca. 1,50 Meter breite Mandelbäumchen ist wegen seiner üppigen, eindrucksvollen Frühlingsblüte sehr beliebt. Die zahlreichen, gut gefüllten, zartrosa Blüten machen ihre Zugehörigkeit zur Familie der Rosengewächse deutlich. Der aufrecht, buschige Wuchs und die attraktive, gelb-orange Herbstfärbung runden das stimmige Gesamtbild ab. Unter geeigneten Voraussetzungen wirkt die anspruchslose, winterharte Prunus triloba auch gut als Kübelpflanze.

Der optimale Standort und Boden für den Mandelstrauch

Prunus triloba hat es gerne hell und warm. Daher empfiehlt es sich, einen möglichst sonnigen Standort auszuwählen. Erhält die Pflanze einen Platz im Halbschatten, sollte dieser zumindest geschützt sein und viel Wärme bieten. Handelsübliche Kübelerde oder ein normaler Gartenboden genügen dem Mandelstrauch, um zu wachsen.

Optimal entwickelt sich das Ziergehölz jedoch in nährstoffreicher, humoser und kalkhaltiger und gut durchlässiger Erde. Sein bevorzugter pH-Wert liegt im alkalischen bis schwach sauren Bereich.

Weniger flexibel zeigt sich der Mandelstrauch bei der Bodenfeuchtigkeit. Zu feuchte oder zu trockene Erde verträgt der Zierstrauch auf Dauer nicht gut.

Prunus triloba: Wuchs und Blätter

Der Mandelstrauch lässt sich sowohl als buschiger Zierstrauch als auch als Stämmchen heranziehen. Er zeichnet sich dementsprechend durch einen aufrechten, dicht verzweigten oder breitbuschig, kugelförmigen Wuchs aus. Die Endmaße liegen bei etwa 1,5 bis 2 Metern Höhe und Breite. Die Wachstumsgeschwindigkeit beträgt 20 bis 70 Zentimetern pro Jahr.

Der Strauch besitzt eine auffällige Rinde. Sie ist anfänglich hellgrün und färbt sich später grau. Ältere Äste haben eine rotbraune Rinde.

Die Blätter des Mandelstrauchs sind wechselständig an den Zweigen angeordnet und haben eine breit-elliptische Form mit gezähntem oder doppelt gesägtem Rand. Häufig sind die vier bis acht Zentimeter langen Blätter dreilappig. Die Winterknospe ist braun. Das Blatt selbst ist später dunkelgrün und kahl auf der Oberseite und hellgrün und behaart auf der Unterseite. Zum Herbst präsentiert sich das Laub schließlich in einer ansprechenden gelben bis orangen Färbung.

Blüte und Früchte des Mandelstrauchs

Die Blüte von Prunus triloba erinnert ein wenig an Rosenblüten. Die zwischen drei bis fünf Zentimeter großen, dicht gefüllten, rosettenartigen Blüten zeigen sich in großer Anzahl ab März an den einjährigen Zweigen des Strauchs. Häufig stehen die zart rosafarbenen Blüten in dichten Büscheln zusammen. Da die Blütezeit noch vor dem Blattaustrieb einsetzt, wirkt es, als würde der Strauch aus Blüten bestehen.

Aus den Blüten der Wildform des Mandelstrauchs entwickeln sich nach erfolgreicher Bestäubung rund ein Zentimeter große, kugelige, rote Früchte. Die weich behaarten Früchte erinnern optisch an kleine Kirschen. Zur Fruchtbildung kommt es in diesen Breitengraden jedoch fast nie. Zudem sind die Blüten bei den meistens verkauften gefüllten Ziersorten weitestgehend steril.

Prunus triloba Pflege: Gießen, Düngen und Schneiden

Der Mandelstrauch benötigt wenige Pflegemaßnahmen und bietet dennoch einen hohen Zierwert und eine enorme Attraktivität. Eine gute Wasserversorgung ist zu gewährleisten, wobei keine Staunässe und keine Trockenheit auftreten darf. Bei Kübelpflanzen ist regelmäßiges Gießen eher erforderlich. Über die Gabe von organischem Dünger vor Einsetzen der Blütezeit im Frühjahr freut sich Prunus triloba. Denn die zusätzlichen Nährstoffe investiert der schöne Strauch in seine üppige Blütenpracht.

Das Mandelbäumchen ist sehr schnittverträglich und benötigt einen jährlichen Rückschnitt, um gesund zu bleiben. Es empfiehlt sich jedes Jahr unmittelbar nach der Blütezeit die Triebe auf 10 bis 20 Zentimeter einzukürzen. Von einem starken Rückschnitt profitieren auch die Kronen älterer Sträucher. Da Prunus triloba unbeirrt aus dem mehrjährigen Holz austreiben kann, machen dem Gehölz solche größeren Schnittmaßnahmen nichts aus.

Mandelstrauch: Beste Pflanzzeit und das Mandelbäumchen pflanzen

Containerpflanzen und Pflanzen mit Wurzelballen lassen sich im Grunde durch die ganze Gartensaison hinweg pflanzen. Bei Prunus triloba empfiehlt es sich jedoch, den Strauch möglichst zeitig im Frühjahr, noch vor dem Austrieb, zu pflanzen. Für optimale Startbedingungen ist es ratsam, das Pflanzloch doppelt so groß wie den Wurzelballen auszuheben und den Aushub mit einem Drittel Kompost zu mischen. Nach dem Einsetzen das Pflanzloch lückenlos auffüllen, die Erde leicht festtreten und gründlich einschlämmen. In der Anfangszeit ist es wichtig, den Boden ausreichend feucht zu halten, bis sich der Mandelstrauch gut eingewurzelt hat.

Der Mandelstrauch eignet sich sowohl für den Garten als auch für die Kübelhaltung

Ein unschlagbares Argument zur Pflanzung von Prunus triloba ist die beeindruckende, üppige Blüte. Der Mandelstrauch kommt sowohl im Vorgarten als Solitär gepflanzt gut zur Geltung, als auch als Begleiter für Stauden und Zwiebelblumen in Beeten.

In einem mindestens 40 Liter großen Pflanzgefäß macht sich der hübsche Mandelstrauch auch sehr gut als blumiger Blickfang für die Terrasse. Der schnittverträgliche Strauch verzeiht sogar, wenn man ihr einige blühende Zweige für die Vase abnimmt.

Ist Prunus triloba winterhart?

Ausgepflanzte Mandelsträucher sind unempfindlich gegenüber Frost und Kälte. Bei jungen Pflanzen kann die Wintersonne zu Stammrissen führen. Hier empfiehlt sich ein Sonnenschutz oder das Umwickeln mit leichtem Vlies oder Jutestreifen. Spätfrost im Frühling kann die Blüten schädigen. Das Abdecken mit durchlässigem Vlies schützt die frostempfindlichen Blüten.

Bei Topfpflanzen ist ein Winterschutz dringend anzuraten. Im Pflanzgefäß besteht die Gefahr des Durchfrierens im Wurzelbereich. Um das zu verhindern, steht der Topf im Winter am besten in einer Holzkiste, die mit Herbstlaub isoliert ist. Alternativ bietet sich das Abdecken des Wurzelbereichs mit Tannenzweigen oder einer Kokosmatte an.

Zum Schutz der Triebe umwickelt man Prunus triloba ebenfalls mit einem durchlässigen Vlies. Darüber hinaus ist für Topfpflanzen im Winter ein windgeschützter, schattiger Standort in der Nähe einer Hauswand sehr zu empfehlen. Falls möglich, kann das Mandelbäumchen auch an einem hellen und frostfreien Ort überwintern.

Für welche Krankheiten und Schädlinge ist das Mandelbäumchen anfällig?

Der Mandelstrauch ist relativ robust. Die Spitzendürre oder auch Monilia-Krankheit genannt kann dem Zierstrauch jedoch zusetzen. Dieser Pilzbefall sorgt dafür, dass die Triebspitzen von Prunus triloba absterben. Sie tritt häufig direkt nach der Blütezeit auf. Der jährliche Rückschnitt kann einen Befall vorbeugen und die weitere Ausbreitung verhindern.

Prunus triloba - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: normaler Gartenboden, sandig bis lehmig, alkalisch bis schwach sauer
Blüte: dicht gefüllt, schalenförmig, zartrosa
Blütezeit: März - April
Blätter, Blattform: breit elliptisch, dunkelgrün, bis 8 cm, sommergrün, Herbstfärbung gelb - orange
Wuchs: aufrecht, breitbuschig, dicht verzweigt
Endgröße: 1,5 - 2 Meter hoch und breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Prunus triloba (1)

Frage
21.05.2022 - kleinbleibender, selbstbefruchtender Mandelstrauch mit essbaren Mandeln
Sind die Mandeln des Mandelstrauches essbar? Ist dieser Mandelstrauch selbstbefruchtend?
Können Sie mir einen kleinbleibenden (max. 2 Meter), selbstbefruchtenden Mandelstrauch mit essbaren Mandeln empfehlen?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Prunus triloba Botanisch: Prunus triloba
Blütezeit: Anf. März bis Ende April Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 140cm - 2m
Endbreite: 140cm - 2m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Outdoor, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Herbstfärbung: Gelbtöne Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 4.5/5
2 Bewertungen
03.05.2021 | 11:35:39
voller Blüten
20.03.2020 | 18:29:55
gute Ware ***
#1 von 3 - Zierkirschen-Zweige für die Vase
#2 von 3 - Eine grosse Zierkirsche schneiden
#3 von 3 - Eine grosse Zierkirsche schneiden – Vorbereitung