Prachtglocke

Enkianthus campanulatus mit schönen, glöckchenartigen Blüten und einer roten Herbstfärbung

Prachtglocke Enkianthus campanulatus
Prachtglocke Enkianthus campanulatus
Prachtglocke Enkianthus campanulatus
Prachtglocke Enkianthus campanulatus
Prachtglocke (Enkianthus campanulatus)
Prachtglocke (Enkianthus campanulatus)
Kein Produktbild vorhanden

Der Prachtglockenstrauch zeichnet sich durch glöckchenartigen, rosa Blüten und eine schöne, rote Herbstfärbung aus.

Im Mai und Juni, wenn die glockigen, rosa Blüten in grossen Dolden erscheinen, ist die Prachtglocke besonders hübsch. Aber auch im Herbst, wenn sich die Blätter in ein intensives Rot verfärben, ist diese Pflanze ein Hingucker.

Rosa Glöckchen am Strauch


Die Prachtglocke verdankt Ihren Namen den wunderschönen, glöckchenartigen Blüten, welche an die Blüten der Maiglöckchen erinnern. Sie erscheinen im Mai bis Juni und besitzen eine hellrosa bis dunkelrosa Farbe, in dichten Dolden sitzen sie an den Zweigen. Nach der schönen Blüte verwandeln sich die sommergrünen Blätter in ein rotes Farbenmeer.

Wuchs


Die glockige Prachtglocke, ein weiterer Name dieser Pflanze, wächst sehr langsam, nur etwa 5cm im Jahr. Die aufrechten Triebe besitzen etagenartig abstehende Seitentriebe. Durch den langsamen Wuchs und die straff aufrechte Wuchsform ist diese Pflanze auch für kleine Gärten geeignet und vermag sich auch unter Bäumen zu behaupten.

Begleiter für Rhododendron und Co


Im Frühjahr und Herbst liebt Enkianthus campanulatus sonnige Standorte, im Sommer jedoch ist ihr Halbschatten oder Schatten lieber. Zudem ist ein windgeschützter Standort mit nährstoffreicher, lockerer und frischer Erde zu wählen. Der Boden darf auf keinen Fall kalkhaltig sein, neutrale bis saure Gartenerde ist Pflicht. Diese Bedingungen sind in einem Moorbeet gegeben, deshalb ist die Prachtglocke ein idealer Begleiter für Rhododendren und andere Moorbeetpflanzen. Auch unter Bäumen mag sich die Prachtglocke behaupten, dabei ist insbesondere die Unterpflanzung von Kiefern möglich.

Wer im Garten kein geeignetes Plätzchen für diese Schönheit findet, kann diese auch problemlos in einen grossen Topf auf die Terrasse stellen.

Das Schneiden der Prachtglocke


Eigentlich ist kein Schnitt nötig, damit sich Enkianthus campanulatus gut entwickeln kann, zumal die Pflanze sehr langsam wächst und die Endgrösse von 2,5m Höhe und 2m Breite erst nach bis zu 20 Jahren erreicht. Wenn man doch einen Schnitt durchführen will, so kann nach der Blüte ein Auslichten von dünnen Ästen oder ein Formschnitt durchgeführt werden.

Kurzbeschreibung von Enkianthus campanulatus


Wuchs: aufrecht, etagenartig abstehende Seitenäste

Endgrösse: 2,5m hoch und 2m breit

Blüten: hellrosa bis dunkelrosa, Mai bis Juni

Blätter: grün, rote Herbstfärbung

Verwendung: Solitär, Gruppe, Gefässe

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Prachtglocke (0)

Name: Prachtglocke Botanisch: Enkianthus campanulatus
Blütezeit: Mitte Mai bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 140cm - 3m
Endbreite: 140cm - 2m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: nass, feucht Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: neutral, sauer, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 3 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#2 von 3 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#3 von 3 - Winterharte Fuchsien