Japanische Azalee 'Michiko'

Rhododendron obtusum 'Michiko', der Zwerg unter den Japanischen Azaleen

Kein Produktbild vorhanden

Der Azaleen-Zwerg 'Michiko' zeigt den kompaktesten Wuchs aller Japanischen Azaleen. Sie wird nur 20 bis 30 cm hoch und wächst extrem dicht und kissenförmig. Das macht sie zu einer Starbesetzung für kleine Gärten, Innnenhöfe und natürlich auch für Töpfe und andere Pflanzgefässe.

Blüht früh und sehr reich


Rhododendron obtusum 'Michiko' öffnet seine Blüten bereits Ende April, also etwas füher als die anderen Sorten. Die kräftig rosafarbenen Blütensterne sind weit geöffnet und weisen in der Mitte eine zarte weinrote Zeichnung auf. Sie haben eine Durchmesser von etwa 3 cm. Da 'Michiko' extrem reich blüht, verschwindet im Frühling das komplette Laub in einer rosafarbenen Blütenwolke.

Dauerhafter Gartenschmuck


Mit ihrem kissenförmigen Wuchs und den glänzend frischgrünen Bättern macht die Japanische Azalee 'Michiko' rund ums Jahr eine gute Figur. Da das Laub lange an der Pflanze haftet, setzt es auch in den Wintermonaten grüne Farbakzente. 'Michiko' gedeiht in Sonne oder Halbschatten und ist sehr winterhart. Wichtig für ein langes Azaleen-Leben ist der passende Boden: humos und sauer (pH-Wert 4,5 bis 5,5). Gegebenenfalls müssen Sie den Boden mit Rhododendronerde oder Torf entsprechend aufbereiten.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Japanische Azalee 'Michiko' (0)

Name: Japanische Azalee 'Michiko' Botanisch: Rhododendron obtusum 'Michiko'
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Mitte April bis Anf. Mai
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: rosa
Endhöhe: 20cm - 40cm Endbreite: 40cm - 80cm
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: sauer, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Beet/Rabatten, Outdoor, Kübel, Strukturpflanzen, Bodendecker, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Duft: leicht duftend Erhältlich: Februar bis November