Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl'

Fargesia nitida Black Pearl' - Der hohe, wunderschöne, schwarze Bambus, der aber auch mal rot sein möchte - oder blau

Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl'
Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl'
Schwarze Halme und grüne Bambusblätter
Schwarze Halme und grüne Bambusblätter
Eine Bambuspflanze im Topf
Eine Bambuspflanze im Topf
Bambusblätter zusammengerollt
Bambusblätter zusammengerollt
Grüne Bambusblätter und dünne dunkele Bambushalme
Grüne Bambusblätter und dünne dunkele Bambushalme
Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl'
Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl'
Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl'
Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl'
Fargesia nitida Black Pearl
Fargesia nitida Black Pearl
Fargesia nitida Black Pearl
Fargesia nitida Black Pearl
Fargesia nitida Black Pearl
Fargesia nitida Black Pearl
Kein Produktbild vorhanden

‘Multicolor-Bambus’ würde wesentlich passen als Beschreibung zu dieser aussergewöhnlichen Bambussorte, die in der Gartenwelt als ‘Schwarzer Bambus’ hoch geschätzt wird. ‘Black Pearl’ will anscheinend alles auf einmal sein, mit Halmen, die manchmal dunkelrot bis schwarzrot sein können, manchmal auch bläulich-violett, immer umspielt von grünen Blättern, die in schönem Kontrast zu den farbigen Halmen stehen. Welchen Farbton die Halme annehmen, bestimmt hauptsächlich der Standort. In der Sonne stellt sich ein dunkles rot bis hin zu schwarz ein (fast schwarz zumindest), während es während es an schattigeren Standorten in die Richtung bläulich-violett geht. Und stellen Sie sich ‘Black Pearl’ erstmal als dichte Hecke vor, zehn oder zwanzig Stück in Reihe gepflanzt, wo sie unschöne Aus- und Anblicke mit einem prächtigen Anblick und immergrünem Blätterkleid verzieren – ja komplett verbergen – und ihre schönen Halme zeigen, während sie sanft im Wind rauschen. Die ‘Black-Pearl’ Hecke, die wir Ihnen mit unserem Angebot hier wärmstens ans Herz legen möchten, wird Sie und Ihre Nachbarn bestimmt begeistern. Sie können diese Sorte bis zu imposanten 4 Metern Höhe heranwachsen lassen, aber auch durch Schnitt regelmässig auf die Hälfte einkürzen, je nachdem, wie Sie ihre Bambushecke wünschen.

Vorteile Gartenbambus ‘Black Pearl'

  • Keine Ausläufer, denn dieser Bambus ist horstbildend und bleibt am Platz
  • Prächtige Halme, die dunkelrot bis schwarz sind (manchmal auch tief violett) 
  • Wintergrün und schnittverträglich, eine perfekte Heckenpflanze
  • Extrem winterhart 
  • Ein ganz besonderer ‘Eye-Catcher’ in der grünen Bambuswelt 

Hecke mit Gartenbambus ‘Black Pearl’

Der beste Pflanzabstand liegt bei 70 bis 100 Zentimeter, je nachdem, wie schnell man seine Hecke blickdicht haben möchte. Unsere Palette mit 20 Stück ‘Black Pearl’ würde bei 70 cm Abstand eine Länge von 14 Meter ergeben. Auf unserer 20’er Palette stehen die Pflanzen in 10-Liter-Containern und sind ca. 80-100 cm hoch. ‘Black Pearl’ kann man auch hervorragend in Kübel pflanzen und diese dann als mobile Hecken dorthin stellen, wo sie gerade benötigt werden. Beim Umpflanzen auf möglichst grosse Kübel achten mit mindestens 50 Liter Volumen, denn erstens dürfen die Wurzelballen im Winter nicht komplett durchfrieren und zweitens muss auch genügend Raum für die Entwicklung der Wurzeln gegeben werden (und ein Kübel muss auch ausreichend gewässert werden im Sommer, also ein grosser Kübel von Anfang an lohnt sich).

So pflegt man ‘Black Pearl’

Boden: Locker und humos, so lieben es alle Bambussorten. Schwere Lehmböden und sehr sandige Böden sollten also gerne mit viel Kompost angereichert werden. Der sorgt nicht nur für höchst willkommene Nährstoffe, sondern speichert auch das Regen- oder Giesswasser gut, während er Staunässe verhindert. Wer keinen eigenen Kompost mehr vorrätig hat, kann auf unsere Pflanzerde, die ‘Fruchtbare Erde Nr. 2’ zurückgreifen. Für ‘Black Pearl’ im Kübel wählen sie unbedingt eine strukturstabile Kübelpflanzenerde mit guten Drainageeigenschaften, wie unsere ‘Fruchtbare Erde Nr. 1’. 

Standort: In kühleren Gegenden wie Norddeutschland kann ‘Black Pearl’ gerne in die Sonne gepflanzt werden, in heisseren und trockeneren Gegenden wie zum Beispiel in der Schweiz fühlt sich diese Sorte wesentlich wohler im Halbschatten oder auch ganz im Schatten. 
Klima: Bei passendem Standort (siehe oben) ist ‘Black Pearl’ sowohl für kühle als auch heisse Orte geeignet.

Giessen: Fast alle Bambussorten rollen die Blätter ein, wenn es ihnen zu trocken wird. Regelmässiges Giessen beugt dem vor, auch zum Beispiel im Winter, denn da kann lang anhaltende Trockenheit auch die immergrünen Blätter schädigen. Wenn es nicht friert, sollte also auch im Winter in Trockenperioden ab und zu gegossen werden, zumindest solange der Bambus noch sehr jung ist. Aber die Hauptgiesszeit ist natürlich der (meist sehr trockene) Sommer, besonders im ersten und zweiten Jahr, wenn die Wurzeln noch zu klein sind, um sich selbst genügend Wasser zu holen. Gerade im Kübel sollte der Bambusballen nie ganz austrocknen.

Düngen: ‘Black Pearl’ wächst kräftig und freut sich über regelmässige Düngergaben. Schon beim Pflanzen kann ein wenig Langzeitdünger mit ins Pflanzloch gegeben werden. Dann kann einmal pro Monat ein Flüssigdünger mit ins Giesswasser gegeben werden oder aber man kann zwei- bis dreimal die Saison über Rasendünger um die Hecke ausstreuen (ggf. einen anderen stickstoffhaltigen Dünger) und auch immer mal wieder eine Schaufel Kompost um die einzelnen Wurzelballen streuen. Gut abgelagerter Rinder- oder Pferdedung sowie Hornspäne im Frühjahr sind auch eine gute Option, denn gutes Wachstum setzt viele Nährstoffe voraus. Bei hinzugekauftem Dünger aber bitte niemals überdüngen, das mag kein Bambus.

Winterschutz: Es ist absolut ratsam, in den ersten Wintern, wenn die Wurzeln des Bambus noch zart sind und nicht tief reichen, die Wurzelballen mit etwas Laub und Reisig/Tannenzweigen vor starken Frösten zu schützen. Das verhindert auch eine allzu starke Verdunstung in längeren Trockenperioden im Winter. Gut eingewachsen ist ‘Black Pearl’ winterhart bis -25 Grad.

Ausläufer? Hier nicht! ‘Black Pearl’ ist horstbildend, was soviel heisst, er bildet mit der Zeit einen grossen, kräftigen Wurzelballen, wandert aber nie aus in fremde Gefilde, wo er nicht hingehört (was andere Exemplare der grossen Bambusfamilie gerne mal tun mittels langer, unerwünschter Ausläufer). Der Wurzelballen von ‘Black Pearl’ und anderen Fargesia-Sorten kann – wenn man es denn möchte – auch mit dem Spaten abgestochen werden, so dass man die Hecke auch schmal halten kann. Dann hat man auch Bambus-Babies zum Verschenken an Freunde, die auch so einen hübschen Bambus haben wollen.

Kurzbeschreibung Gartenbambus ‘Black Pearl’

Höhe/Breite: 3,5 – 4 Meter, 2 Meter breit
Schnitt: Kann regelmässig geschnitten werden
Pflanzabstand: 70 cm
Winterhärte: Sehr gut
Blätter/Halme: Kleine, grüne Blätter, dunkelrote, schwarze oder violette Halme, im oberen Bereich malerisch überhängend, dichte Wuchsform
Winterhärte:
Sehr gut
Besonderheit: Ein aussergewöhnlicher Sämling aus dem Jahre 2005, der entstand, als kurz zuvor Fargesia nitida und Fargesia murielae-Sorten blühten und die Züchter aus dem Vollen schöpfen konnten in Bezug auf Samen. Bambus stirbt ja bekanntermassen weltweit ab nachdem er geblüht hat, aber da es viele Jahrzehnte dauert, bis es wieder zur Blüte kommt, haben wie von den hier angebotenen Sorten jetzt mindestens 6o Jahre viel Freude, ehe sie wieder anfangen zu blühen. 
Zusammensetzung der Palette: 20 kräftige Pflanzen im 10-Liter-Topf, Höhe ca. 80 bis 100 cm.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl' (0)

Name: Hecken-Palette mit Gartenbambus 'Black Pearl' Botanisch: Fargesia nitida 'Black Pearl'
Blätterfarbe: grün Endhöhe: 3m - 4m
Endbreite: 140cm - 2m Sonne: Schatten, Halbschatten
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Kübel, Strukturpflanzen, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis Dezember