Haselnuss 'Ennis'

Corylus avellana 'Ennis' - sehr grosse Früchte, früher Ertrag, pflegeleicht und winterhart

10% Frühbestellrabatt
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Haselnuss Ennis, Corylus avellana
Kein Produktbild vorhanden

Haselnuss 'Ennis' Vorteile

  • Jumbo-Früchte
  • mittlere Wuchsstärke
  • hoher Ertrag
  • pflegeleicht
  • winterhart

Corylus avellana 'Ennis' ist eine moderne und ertragreiche amerikanische Haselnuss Sorte mit sehr guten Fruchteigenschaften. 1980 wurde die Haselnuss ‘Ennis‘ als geschützte Sorte im US Bundesstaat Washington veröffentlicht. Dr. Harry Lagerstedt vom US Departement of Agriculture hatte jahrelang nach einer möglichst produktiven und grossfruchtigen Haselnusssorte gesucht. Die Haselnuss 'Ennis' (wahrscheinlich eine Kreuzung zwischen den Sorten 'Barcelona' und 'Daviana') war das Ergebnis seiner langen Forschungsarbeit. Diese herausragende neue Sorte mit äusserst schmackhaften Früchten überzeugte Anbauer schnell und macht noch heute ungefähr 15% der gesamten amerikanischen Anbaufläche aus. Corylus avellana 'Ennis' zeichnen sich durch einen rasch einsetzenden und regelmäßigen hohen Ertrag aus. Die Haselnussbüsche wachsen mit mittlerer Wuchskraft als breiter Strauch. Die riesigen Haselnüsse sind rundlich, über 1,5 cm groß und gehören zu den grössten Haselnuss Früchten überhaupt.  

Standort und Boden für die Haselnuss 'Ennis'

Wie alle Haselnuss Sträucher kommt auch Corylus avellana 'Ennis' mit fast allen Standorten von schattig bis sonnig zurecht, wobei der Ertrag an einem sonnigen Standort meist deutlich höher ausfällt. Der Boden sollte durchlässig und tiefgründig sein, wobei auch ein kalkreiches Erdreich gut vertragen wird.  

Pflanzung von Corylus avellana 'Ennis'

Die Haselnuss ‘Ennis‘ ist sehr pflegeleicht, wenn sie richtig gepflanzt wird. Der beste Pflanzzeitpunkt ist der Herbst, jedoch können Containerpflanzen auch ganzjährig gepflanzt werden. Hierzu empfiehlt es sich, ein Loch auszuheben, welches mindestens doppelt so breit und tief wie der Topf ist. Die Pflanzgrube sollte mit einer 1:1 Mischung aus Kompost und dem ausgehobenen Erdreich wieder aufgefüllt werden. Ein durchdringendes Angiessen ist sehr zu empfehlen und trägt zum raschen Anwachsen der Pflanze bei. 

So wächst der Haselnuss Strauch 'Ennis'

Ausgewachsen erreicht die Haselnuss ‘Ennis‘ eine Höhe von bis zu 6 Metern und eine Breite von 5 bis 6 Metern. Der Flachwurzler produziert von Zeit zu Zeit Wurzeltriebe, welche entfernt werden können. 

Blüte von Corylus avellana 'Ennis'

Die Haselnuss Sorte 'Ennis' blüht ab Anfang März mit den typischen männlichen gelben Kätzchenblüten. Die weiblichen Blüten sind klein, rosa und unscheinbar. 

Die Früchte der riesigen Haselnuss 'Ennis'

Der Haselnussbaum ‘Ennis‘ produziert extrem große 4g schwere Haselnüsse. Die Nüsse sind oval bis rund und die hellbraune Nussschale ist von dunklen Streifen überzogen. Ein ausgezeichneter süss-aromatischer Geschmack kennzeichnet die wunderschönen hellgelben Haselnüsse. Die Haselnüsse reifen Mitte September heran und können bis Anfang Oktober geerntet werden. Die Früchte von Corylus avellana 'Ennis' eignen sich hervorragend zum Direktverzehr, können aber auch zu Brotaufstrich oder Backwaren verarbeitet werden.    

Corylus avellana 'Ennis': Pflege

Haselnussbüsche benötigen kaum Pflege und kommen auch mit schwierigen Wachstumsbedingungen gut zurecht. Mit etwas Hilfe wachsen die Nussfrüchte jedoch deutlich besser und tragen bereits nach 2 bis 3 Jahren schmackhafte Früchte. In sehr kargen Böden hilft es bei der Pflanzung Langzeitdünger zu verwenden, um ein gutes Anwachsen zu gewährleisten. Im ersten Jahr nach der Pflanzung ihres Haselnussbaums ‘Ennis‘ sollte die junge Pflanze besonders bei heissem und trockenem Wetter regelmässig gegossen werden. Später kann auf Düngung und giessen meist ganz verzichtet werden. 


Steckbrief: Haselnuss 'Ennis'

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: normaler Gartenboden
Blüte: Kätzchen
Blütezeit: März
Frucht: sehr gross, rund bis oval, sehr guter Geschmack
Wuchs: aufrecht, breit ausladend 
Endgrösse: ca. 4 - 5 Meter hoch und breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: auspflanzen
Winterhärte: sehr gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Haselnuss 'Ennis' (0)

Name: Haselnuss 'Ennis' Botanisch: Corylus avellana 'Ennis'
Blütezeit: Anf. März Reifezeit: Anf. Sept. bis Ende Okt.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: gelb
Endhöhe: 3m - 5m Endbreite: 2m - 3m
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Erhältlich: März bis November
#1 von 14 - Neues Strauchbeeren Mutterpflanzenquartier in Bad Zwischenahn
#2 von 14 - Buchvorstellung: 'Wildes Obst' von Hans-Joachim Albrecht - BLV
#3 von 14 - Wie das Kraut der Unsterblichkeit schmeckt...
#4 von 14 - Kraut der Unsterblichkeit - Gynostemma pentaphyllum, Jiaogulan
#5 von 14 - Die kompakte Gojibeere Instant Success als Zierstrauch
#6 von 14 - Führung durch den Lubera-Mundraubgarten auf Schloss Ippenburg: Kaki und Erstbeeren
#7 von 14 - Die Goji - Hecke mit Turgidus im Küchengarten auf Schloss Ippenburg
#8 von 14 - Die Moosbeeren sind besser als die Preiselbeeren
#9 von 14 - Wie schneidet man eine Erstbeere?
#10 von 14 - Der kleine Unterschied: Wie Lubera Physalis-Pflanzen produziert
#11 von 14 - Gesundes Wildobst - Easy Gardening Teil 34 von 35
#12 von 14 - Tipps und Tricks zu Wildobst - Easy Gardening Teil 22 von 35
#13 von 14 - Das Goji-Monster
#14 von 14 - Zierjohannisbeere oder Blutjohannisbeere - Züchtung bei Lubera