Gold Bambus

Phyllostachys parvifolia mit gelbgrünen bis goldgelben Halmen.

Sehr grosse Bambuspflanzen
Sehr grosse Bambuspflanzen
Kein Produktbild vorhanden

Die goldgelben Halme sind das Markenzeichen von Phyllostachys parvifolia, die Färbung erscheint nach 2-3 Jahren.

Die Halme des Gold-Bambus sind erst frischgrün und werden dann an der Sonne goldig, sie sind bis zu 6cm dick. Die lockere Blattmasse lässt viel Sonne in das Innere der Pflanze eindringen und lässt diesen Bambus so besonders hell wirken.
 

Kräftige Halme


Wenn die jungen Halme erscheinen, mag man sich fragen, weshalb dieser Bambus den Namen Gold-Bambus trägt. Diese Frage beantwortet sich erst, wenn die älteren Halme an der Sonne die typische grünlichgelbe bis goldgelbe Ausfärbung annehmen. Durch die kleinen, hellgrünen Blätter erreicht viel Sonne den Boden unter dem Bambuswäldchen und durch die hellen Halme und diese sonnendurchflutete Erscheinung, entsteht ein leichtes, lockeres Erscheinungsbild. Die Halme sind mit bis zu 6cm Durchmesser recht mächtig und ergeben einen vitalen Eindruck. Doch für die erwartete Höhe von etwa 8m sind kräftige Halme nötig, im Süden können sogar Höhen von bis 12m erreicht werden. Die Halme stehen dicht, es sollte mindestens ein Platz von 10m² für den Gold Bambus vorgesehen werden.
 

Wärmeliebender Bambus


Phyllostachys parvifolia wünscht einen sonnigen oder halbschattigen Standort, bitte beachten Sie, dass die schöne, goldenen Ausfärbung der Halme nur durch ausrechend Sonneneinstrahlung erreicht wird. Dieser Bambus ist wärmeliebend und benötigt einen windgeschützten Standort. Der Boden sollte nährstoffreich und durchlässig mit einer guten Wasserversorgung sein. Je nach Region variiert die Winterhärte, in Norddeutschland ist ab -16°C mit Blattschäden zu rechnen, der Bambus selbst ist bis -24°C winterhart. Im Süden können etablierte Exemplare Temperaturen bis -25°C ohne Schäden überstehen.

Das helle Erscheinungsbild von Phyllostachys parvifolia macht ihn zu einem wunderschönen Gartenbambus, der hervorragend als dichter Bambushain wirkt. Auch als hoher Sichtschutz, der nicht zu streng wirken soll, lässt er sich gut verwenden.
 

Starke Ausläufer


Der Gold Bambus gehört zu den ausläuferbildenden Bambussen. Dies bedeutet, dass die Pflanze unterirdische Wurzelausläufer bildet, aus denen dann eine neue Pflanze heranwachsen kann, manchmal einige Meter von der Ursprungspflanze entfernt. Diese Ausläufer werden auch Rhizome genannt und können je nach Bambus sehr lang und stark sein, so stark, dass sie auch in Betonritzen hineinwachsen und diese sprengen können. Dies führt dazu, dass sich der Bambus, wird er nicht daran gehindert, im Garten und auch in angrenzenden Grundstücken ausbreitet. Um dies zu verhindern, sollte unbedingt eine Rhizomsperre angebracht werden. Eine solche Rhizomsperre ist ein starker, dauerhafter Plastik, der bis 1,5m tief um die Pflanze abgebracht wird, um die unkontrollierte Ausbreitung zu verhindern. Trotz Sperre sollte einmal im Jahr kontrolliert werden, ob nicht doch Ausläufer aus dem Gefängnis entfliehen konnten. Werden solche Ausreissere gefunden, sind sie sofort abzustechen und die Wurzen müssen feinsäuberlich entfernt werden.

Um den dichten Wuchs zu erhalten, sollten regelmässig alte und schwache Triebe entfernt werden, so entsteht im Inneren der Sperre Platz für neue Halme. Die Halme lassen sich hervorragend zu Bastelzwecken verwenden und die jungen und zarten Knospen können zu leckeren asiatischen Gerichten verarbeitet werden.

Obwohl seit 1990 immer wieder einzelne Halme (nicht ganze Pflanzen) zur Blüte kommen, ist bis 2016 noch kein Fall bekannt geworden, bei dem ein eingewachsener Bambus abgestorben ist. Die Samen, die gebildet wurden waren nicht keimfähig. Auch lässt eine Blüte die Bambusse der Gattung Phyllostachys meist nicht absterben, sie erholen sich durch Rückschnitt und gute Düngung meist gut.
 

Kurzbeschreibung von Phyllostachys parvifolia


Wuchs: aufrecht

Endgrösse: 8m hoch und mind. 5m breit

Blüten: Blührhythmus von 80-130 Jahren, durch Rückschnitt und Düngung kann Absterben verhindert werden

Halme: Junge Halme frischgrün, danach grüngelb bis golden

Blätter: wintergrün

Verwendung: Solitär, Gruppe, Bambuswald, hohe Hecke
   
 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Gold Bambus (1)

Frage
03.02.2020 - bambus als Rohstoff anbauen
welcher in Ostdeutschland (Cottbus) anbaufähige Bambus bekommt die STÄRKSTEN Halme ? ich könnte so ca. 100quadratmeter bepflanzen. nach wie vielen Jahren hat dann dieser Bambus seine ersten stärksten Halme? Tropischer Riesenbambus braucht noch drei Jahre um gut zu verholzen. Dauert das in unsern Breiten ,mit den hier wachsenden Sorten ähnlich lange? vielen Dank im Voraus für Eure Mühe...mit einem lieben Gruss von Volker
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Gold Bambus Botanisch: Phyllostachys parvifolia
Blätterfarbe: grün Endhöhe: 5m - 10m
Endbreite: 3m - 5m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Strukturpflanzen, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November