Frühlingstamariske

Tamarix parviflora - anspruchsloses, reichblühendes Gehölz mit rosafarbener Blüte

Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora mit rosa Blüte
Tamarix parviflora - starke Pflanze im 5 L Topf
Tamarix parviflora - starke Pflanze im 5 L Topf
Tamarisk - starke Pflanze im 5 L Topf
Tamarisk - starke Pflanze im 5 L Topf
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora
Tamarix parviflora im Herbst
Tamarix parviflora im Herbst
Tamarix parviflora im Herbst
Tamarix parviflora im Herbst
Tamarix parviflora im Herbst - starke Pflanze im 5 L Topf
Tamarix parviflora im Herbst - starke Pflanze im 5 L Topf
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Frühlingstamariske

  • üppige rosa Blüte
  • robust und anpassungsfähig
  • Herbstfärbung
  • laubabwerfend
  • winterhart

Die Frühlingstamariske entfaltet ihre ganze Schönheit im Frühsommer. Wenn die Blütezeit von Tamarix parviflora im Mai einsetzt, scheint der zwei bis drei Meter hohe Strauch in ein elegantes Gewand aus unzähligen rosafarbenen Blütenwolken gehüllt zu sein. Nach der Blüte zieht das attraktive Laub der Kleinblütigen Tamariske, wie das Ziergehölz auch genannt wird, alle Aufmerksamkeit bis in den Herbst hinein auf sich. Die exotisch wirkende Schönheit kann jedoch nicht nur mit ihren äusserlichen Werten punkten. Denn die Frühlingstamariske ist sehr unkompliziert in der Pflege, anspruchslos bei der Wahl des Standorts, sehr robust und winterfest. Das macht sie zu einer hervorragenden Wahl für jeden Garten.

Wahl von Standort & Boden für Tamarix parviflora

Die Kleinblütige Tamariske sollte am besten einen vollsonnigen Standort erhalten. Denn je mehr Sonne sie ausgesetzt ist, desto üppiger ist der zu erwartende Blütenflor. Einen Platz im Halbschatten nimmt sie jedoch auch gut an. Darüber hinaus ist sie wind- und winterfest, daher benötigt sie keinen geschützten Standort.
Bei der Wahl des Bodens gibt es kaum etwas zu beachten. Denn die Frühlingstamariske kann sowohl auf nährstoffreichen als auch auf ärmeren Böden gut gedeihen. Die anpassungsfähige Pflanze verträgt neutrale bis stark alkalische und selbst salzhaltige Böden ohne grosse Schwierigkeiten. Bei der Bodenfeuchtigkeit stellt sie ebenfalls keine Ansprüche. Ein lockerer und durchlässiger Untergrund ist jedoch wichtig, um Staunässe zu vermeiden.

Wuchs und Blätter von Tamarix parviflora

Die Frühlingstamariske wächst als breitbuschiger, locker ausladender Grossstrauch. Besonders attraktiv sind die eleganten, dünnen und überhängenden Triebe. Die durchschnittliche Wuchshöhe liegt bei etwa zwei bis drei Metern. Ihre Wuchsbreite beträgt ebenfalls zwei bis drei Meter. Mit einem jährlichen Zuwachs von rund 20 bis 40 Zentimetern wächst Tamarix parviflora recht schnell. Der zu den Tiefwurzlern gehörende Strauch besitzt eine dunkelbraun bis rotbraune Rinde, die sich im Winter beinahe schwarz färbt.

Die sommergrünen, schuppen- bis eiförmigen, zugespitzten Blätter von Tamarix parviflora zeigen sich erst nach der Blütezeit. Das filigrane, hellgrüne Laub verleiht dem Gehölz ein ansprechendes Aussehen und ist eine schöne Fortsetzung zur Blütezeit. Abschliessend folgt im Herbst die Gelbfärbung des Laubs, die einen besonders schönen Ausklang der Vegetationsperiode der Frühlingstamariske bietet.

Kleinblütige Tamariske Blüten: Unzählig, klein und rosa

Ab Mai beginnt die Blütezeit von Tamarix parviflora, noch bevor das Gehölz Blätter trägt. Auf diese Weise kommen die zahlreichen, kleinen, rosafarbenen Blüten besonders schön zur Geltung und ziehen alle Aufmerksamkeit auf sich. An den Vorjahrstrieben stehen die zarten Blüten in vier Zentimeter langen Trauben zusammen. Da die Blütenstände leicht abgewinkelt zu den Trieben wachsen, wirken die Zweige wie von zarten, rosa Blütenwolken umhüllt. An diesem eleganten Schauspiel darf sich der Blumenliebhaber bis in den Juni hinein erfreuen.

Frühlingstamariske Pflanzung und Pflege

Tamarix parviflora ist äusserst pflegeleicht und gedeiht auch ohne grosses Zutun in der Regel sehr gut, da die Pflanze sehr widerstands- und anpassungsfähig ist. Dünger benötigt sie nicht. Giessen ist aufgrund der guten Trockenheitsverträglichkeit ebenso nur selten erforderlich. Ein Rückschnitt ist nur zum Auslichten oder Zurückschneiden bei übermässigem Wuchs angebracht. Dabei gilt es zu beachten, dass die Frühlingstamariske mässig schnittverträglich ist. Besonders nach einem radikalen Rückschnitt benötigt sie viel Zeit, um sich zu erholen. Darüber hinaus kann ein Rückschnitt die Blüte beeinträchtigen.
Optimale Pflanzzeitpunkte für die Kleinblütige Tamariske sind Frühling oder Herbst. Wegen ihres ausladenden Wuchses ist ein grosszügiger Pflanzabstand von mindestens ein bis zwei Metern zu anderen Pflanzen einzuhalten. Die Grösse des Pflanzlochs sollte etwa doppelt so gross wie die des Wurzelballens sein. Das Pflanzloch sollte am besten mit Langzeitdünger angereichert werden. Somit hat die Tamariske die besten Voraussetzungen zum Anwurzeln.

Tamarix parviflora ist winterhart und resistent

Die Frühlingstamariske ist gut winterhart und kann Temperaturen von bis zu -23 °C problemlos überstehen. Sie ist äusserst widerstandsfähig und kann auch andere Witterungsbedingungen wie starken Wind und Hitze unbeschadet überstehen. Krankheiten und Schädlingsbefall stellen ebenso kein Problem dar.

Frühlingstamariske - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: mässig nährstoffreich, durchlässig, kalkliebend
Blüte: einfach, traubenförmig, rosa
Blütezeit: Mai-Juni
Blätter, Blattform: grün, eiförmig, schuppenartig, sommergrün  
Wuchs: locker, breitbuschig
Endgrösse: ca. 2 - 3 Meter hoch, 2 - 3 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: auspflanzen
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Frühlingstamariske (3)

Frage
06.05.2022 - Größe
Hallo liebes Lubera Team,
wie groß ist die Frühlings-Tamariske beim kauf?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Gartenstory
29.09.2020 - Welche Pracht! Welches Vergnügen!
Meine Frühlings-Tamariske hat mich dieses Jahr nicht nur im Sommer mit einer Blütenpracht beehrt, nein sie hat danach neue Triebe entwickelt - 3 m Länge und mehr - und jetzt im August/September ein 2. Mal geblüht. Eine wunderbare Nektarquelle für die einen und als Magnet für die Hornissen, die hier unermüdlich jagen konnten. Manchmal habe ich dem spannenden Treiben minutenlang zugeschaut.
Bei mir steht die Tamariske mitten in einem Gemüsebeet und beschattet mit ihren feinen Trieben das untergepflanzte Gemüse.
» Gartenstory kommentieren...
Frage
09.11.2021 - Tamariske
Kann man Tamariske auch im Topf auf dem Balkon stellen? Wird es klein bleiben oder wird es Tamariske im Topf zu eng?
Danke für Ihren Antwort!
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Frühlingstamariske Botanisch: Tamarix parviflora
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 2m - 3m
Endbreite: 2m - 3m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 5.0/5
3 Bewertungen
11.08.2020 | 15:51:56
Super
26.10.2018 | 11:32:17
sie ist einfach ein traum, sehr gut bei mir angekommen
01.07.2017 | 07:51:28
Für ein zartes mediteranes Flair in der zukünftigen Aussenoase.
#1 von 3 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#2 von 3 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#3 von 3 - Winterharte Fuchsien