Feuerdorn 'Orange Glow'

Pyracantha coccinea 'Orange Glow' - immergrüner, pflegeleichter Blütenstrauch mit orangeroten Früchten

PYRACANTHA Orange Glow
PYRACANTHA Orange Glow
PYRACANTHA Orange Glow
PYRACANTHA Orange Glow
Pyracantha Orange Glow im Herbst - starke Pflanze im 5 L Topf
Pyracantha Orange Glow im Herbst - starke Pflanze im 5 L Topf
Pyracantha Orange Glow im Herbst
Pyracantha Orange Glow im Herbst
Kein Produktbild vorhanden

Feuerdorn 'Orange Glow': Vorteile

  • sehr pflegeleicht
  • äußerst robust
  • dekorative, orangerote Früchte
  • immergrün
  • winterhart

Der Feuerdorn 'Orange Glow' ist schon aus großer Entfernung durch seine feuerroten und orangeroten Früchte im Herbst ein echtes Highlight im Garten. Die Größe von ca. 250 bis 350 Zentimetern in der Höhe und ca. 200 bis 250 Zentimetern in der Breite lässt den Feuerdorn 'Orange Glow' mächtig und widerstandsfähig wirken. Dieser Anblick kommt nicht von ungefähr, denn Pyracantha coccinea 'Orange Glow' gilt als äußerst robust und ist zudem gut winterhart.
Dennoch ist er der Liebling von Vielen, und das gilt nicht nur für Pflanzenfreunde. Besonders Vögel nutzen diese Pflanze als Schutz und Futterstelle. Auch Insekten wie Bienen schätzen Pyracantha coccinea 'Orange Glow'. 
Die Blüten des Feuerdorns 'Orange Glow' sind klein, weiß und schalenförmig. Die Blätter sind ledrig und eiförmig. Farblich sind sie dunkelgrün und zugleich glänzend. 

Der beste Standort und Boden für Pyracantha coccinea 'Orange Glow'

Der Feuerdorn 'Orange Glow' ist eine immergrüne Pflanze, die allerdings bezüglich ihres Standorts alles andere als wählerisch ist. Lediglich ein sonniger oder auch halbschattiger Platz mit einem durchlässigen Boden ist gefragt, damit sie sich absolut wohl fühlt. Diese Tatsache erweitert ihr Einsatzgebiet natürlich deutlich. Aufgrund der Form und Größe wird der Feuerdorn 'Orange Glow' besonders gerne als Fassadenbegrünung oder auch als Heckenpflanze eingesetzt.

Blätter und Wuchs von Pyracantha coccinea 'Orange Glow'

Pyracantha coccinea 'Orange Glow' kommt auf eine beachtliche Höhe von etwa 250 bis 350 Zentimetern. Bei der Breite ist mit einem Wachstum von bis zu 250 Zentimeter zu rechnen. Der Wuchs ist dabei schmal, aufrecht und sparrig. Als Hecke eingesetzt, gilt der Feuerdorn 'Orange Glow' als undurchdringlich.
Die Blätter haben eine ledrige, eiförmige Struktur und sind wechselständig. Sie tragen eine dunkelgrüne Farbe und sind glänzend. Pyracantha coccinea 'Orange Glow' ist eine immergrüne Pflanze.

Die Blüte des Feuerdorns 'Orange Glow' ist eine Augenweide!

Die Blüte und vor allem die daraus entspringende Frucht ist das besondere Merkmal von Pyracantha coccinea 'Orange Glow'. Die Früchte sind es, die dafür sorgen, dass der Feuerdorn 'Orange Glow' bereits aus großer Entfernung sofort ins Auge fällt. Anfangs ist die Blüte noch weiß und wirkt zierlich. Nach der Blütezeit Ende Mai bis Juni entwickelt sich hieraus die bekannte feurig rote bis orangerote Frucht, die im Spätsommer ihre volle Pracht entwickelt. Sie ist das Aushängeschild von Pyracantha coccinea 'Orange Glow'.

Verwendungsmöglichkeiten des Feuerdorns 'Orange Glow'

Pyracantha coccinea 'Orange Glow' lässt sich hervorragend für Fassadenbegrünungen oder auch als Heckenpflanze einsetzen. Ebenso kann der Feuerdorn 'Orange Glow' als Landschaftsgehölz im Naturgarten, als Vogelschutz und -nährpflanze wie auch als Solitärpflanze eingesetzt werden. 'Orange Glow' ist sehr vielseitig verwendbar.

Pyracantha coccinea 'Orange Glow' Pflege: Gießen und Schneiden

Beim Wässern vom 'Orange Glow' ist ein selteneres, aber dafür durchdringendes und gründliches Gießen zu empfehlen. Auf diese Weise wird das Laubgehölz dazu angeregt, Wurzeln in tiefere Bodenschichten vordringen zu lassen, was sie längere Trockenperioden besser überstehen lässt.
In jungen Jahren ist es empfohlen, Pyracantha coccinea 'Orange Glow' zurückzuschneiden. Durch den Schnitt ist sichergestellt, dass sich eine gute Verzweigung entwickelt, die später das buschige Grundgerüst bildet. Bei bereits entwickelten Pflanzen ist ein Rückschnitt nicht mehr notwendig, kann aber als Formschnitt erfolgen.

Feuerdorn 'Orange Glow' - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne bis Halbschatten
Boden: normal, durchlässig
Blüte: einfach, klein (unter 5 Zentimeter), weiß
Blütezeit: Ende Mai bis Juni
Blätter, Blattform: dunkelgrün, ledrig, eiförmig, glänzend, wechselständig
Wuchs: schmal, aufrecht, sparrig
Endgröße: ca. 250 bis 350 Zentimeter hoch / ca. 200 bis 250 Zentimeter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Feuerdorn 'Orange Glow' (2)

Frage
30.04.2022 - Kann ich Feuerdorn an der Hauswand am Spalier erziehen?
Guten Tag!
Ich habe Feuerdorn auf Abbildungen am Spalier entlang bzw. empor an Hauswänden gezogen gesehen.
Ist das mit dieser Sorte möglich oder würden Sie eine andere eher empfehlen? Oder womöglich besser gleich eine andere Pflanze?
Die betreffende Hauswand geht nach Süden hin über 3 Stockwerke, wir liegen in einem Weinbaugebiet (Löss/Lehm) ganz im Südwesten Baden-Württembergs, und es wird Sommers SEHR heiss und trocken.
Vielen Dank schon jetzt für Ihre Einschätzung.
Herzliche Grüße
Britta S.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
27.02.2022 - Feuerdorn 'Orange Glow'
Hallo, Wie gross ist die Pflanze ? Ist die Pflanze (Blätter) das ganze Jahr grün ? oder fallen die Blätter im Winter ab ?

Danke und Grüsse
Bin Kunde von Lubera
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Feuerdorn 'Orange Glow' Botanisch: Pyracantha coccinea 'Orange Glow'
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jun.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Endhöhe: 2m - 4m Endbreite: 100cm - 2m
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: nass, feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Wildgarten, Strukturpflanzen, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Duft: leicht duftend Erhältlich: Februar bis November
#1 von 2 - Zierjohannisbeere oder Blutjohannisbeere - Züchtung bei Lubera
#2 von 2 - Die Hainbuche - Carpinus betulus