Artemisia arborescens 'Powis Castle'

Halbstrauchiger Wermut

Artemisia arborescens 'Powis Castle'
Artemisia arborescens 'Powis Castle'
Artemisia arborescens 'Powis Castle'
Artemisia arborescens 'Powis Castle'
Artemisia arborescens 'Powis Castle'
Artemisia arborescens 'Powis Castle'
Kein Produktbild vorhanden

Der Halbstrauchige Wermut ist eine hübsche, wintergrüne Blattschmuckstaude. Sein silbriggraues Laub ist fein gefiedert und sehr dekorativ. Zur Blütezeit (leider nur in warmen Sommern) wird er bis 120 cm hoch. Da sich seine flachen Triebe leicht bewurzeln, entstehen mit der Zeit buschige Kissen.

Bevorzugt steht er an einem sonnigen Ort mit trockenem und durchlässigem Boden. Er eignet sich hervorragend für Kräuterhecken, grosszügige Rabatten und grosse Flächen mit Wildstaudencharakter. Sein filigranes Laub harmoniert sehr gut mit Rosen und mit anderen dekorativen Stauden, wie z. B. Rittersporn, Staudenphlox und frühen, hohen Astern.

Die Staude ist bei uns leider nicht völlig winterhart. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte ausgepflanzte Exemplare hell und frostfrei überwintern.

Blütenfarbe: gelb
Blütezeitbereich: Spätsommer
Höhe: 100 cm
Lichtverhältnisse: sonnig
Lebensbereich: Felssteppe, Steinanlagen
Blattform: oval, fein zerteilt
Blattfarbe: silbergrau
Pflanzabstand: 50 - 70 cm
Winterhärtezone: 8
Verwendung für: Hausgarten, Vorgarten, Steingarten, Mediteraner Garten, Naturnahe Pflanzungen, Schnittblume
Besonderheiten: Blattschmuck, Duftpflanze
Familie: Asteraceae
Geselligkeit: einzeln oder in kleinen Gruppen pflanzen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Artemisia arborescens 'Powis Castle' (0)

Name: Artemisia arborescens 'Powis Castle' Botanisch: Artemisia arborescens 'Powis Castle'
Blütezeit: Anf. Jul. bis Ende Jul., Anf. Sept. bis Ende Sept. Blätterfarbe: grau
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 80cm - 100cm
Sonne: Vollsonne Boden Feuchtigkeit: trocken
Boden Schwere: mittelschwer Winterhärte: bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 1 - Kugeldistel Echinops ritro