Duftschneeball

Viburnum x burkwoodii - vielseitiges Ziergehölz mit weißen, intensiv duftenden Blütenbällen, wintergrün, stadtklimafest und pflegeleicht

Viburnum x burkwoodii Blüte
Viburnum x burkwoodii Blüte
Viburnum x burkwoodii Strauch
Viburnum x burkwoodii Strauch
im Garten etablierte Pflanze im Herbstgewand
im Garten etablierte Pflanze im Herbstgewand
belaubter Trieb
belaubter Trieb
Duft-Schneeball - herbstlich gefärbtes Laub
Duft-Schneeball - herbstlich gefärbtes Laub
Jungpflanze im Topf
Jungpflanze im Topf
Viburnum burkwoodii Schneeball, Duft-Schneeball
Viburnum burkwoodii Schneeball, Duft-Schneeball
Viburnum burkwoodii Schneeball, Duft-Schneeball
Viburnum burkwoodii Schneeball, Duft-Schneeball
Kein Produktbild vorhanden

Duftschneeball Vorteile

  • stark duftend
  • weiße, kugelförmige Blütenstände
  • wintergrün/immergrün
  • pflegeleicht und widerstandsfähig
  • winterhart

Der Duftschneeball ist ein besonders ansprechender Blühstrauch aus der Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae). Viburnum x burkwoodii entstand aus einer Kreuzung zwischen dem Korea-Duft-Schneeball (Viburnum carlesii) und dem Nützlichen Schneeball (Viburnum utile), die beide aus dem asiatischen Raum stammen. Wie alle Schneebälle begeistert der Duftschneeball mit seinen eindrucksvollen Blütenständen. Denn die in kugelförmigen Trugdolden angeordneten Einzelblüten sind reinweiß und erinnern aus der Ferne an Schneebälle. Sie verströmen einen intensiven, süßlichen Duft. Da die Blütezeit von Viburnum x burkwoodii auf die Osterzeit fällt, trägt der Strauch auch den treffenden Beinamen Osterschneeball bzw. Oster-Schneeball. Neben der attraktiven Blüte überzeugt das im Durchschnitt etwa zwei Meter hohe und breite, locker strauchartig wachsende Ziergehölz mit einer attraktiven Herbstfärbung, die mit ihrer eindrucksvollen, breiten Farbpalette ihresgleichen sucht. Der robuste und pflegeleichte Strauch ist anpassungsfähig und unkompliziert, daher kann sich Viburnum x burkwoodii in vielen Situationen im Garten gut behaupten und seine ganze Pracht entfalten.

Der beste Standort und Boden für Viburnum x burkwoodii

Der Duftschneeball steht gerne an einem sonnigen oder halbschattigen und möglichst windgeschützten Standort. Das Sonnenlicht ist für die Ausbildung der Blüten besonders wichtig. Daher gilt, je mehr Sonne Viburnum x burkwoodii abbekommt, desto besser gedeiht das attraktive Gehölz und umso üppiger fällt die Blüte aus. Einen sehr schattigen Standort gilt es unbedingt zu vermeiden. Viburnum x burkwoodii ist sehr widerstandsfähig und kommt gut mit Hitze und dem Stadtklima zurecht.

Obwohl der Oster-Schneeball in normaler Gartenerde gut wachsen kann, ist ein frischer, humoser und gut durchlässiger Boden zu empfehlen. Der Duftschneeball bevorzugt zudem ein schwach saures Substrat. Ein leicht erhöhter Kalkgehalt bereitet der Pflanze keine Schwierigkeiten. Stark tonige Böden sind ungeeignet und sollten durch eine Kompost- oder Sandbeimischung verbessert werden, um den Ansprüchen von Viburnum x burkwoodii zu entsprechen.

Osterschneeball: Wuchs und Blätter

Der Duftschneeball ist ein ansprechender Blütenstrauch, der sich je nach Wetterbedingungen, Region und Sorte etwas anders präsentiert. Die durchschnittliche Wuchshöhe liegt bei 1,5 bis 2 Metern, ähnlich fällt auch die Wuchsbreite aus. Einige Exemplare können Wuchshöhen und eine Breite von bis zu 3,5 Metern erreichen. Die Wuchsform von Viburnum x burkwoodii ist locker und breitbuschig mit einer dichten Verzweigung. Mit einem Jahreszuwachs von rund 10 bis 20 Zentimetern wächst der Blühstrauch sehr langsam. Der Osterschneeball ist ein Flachwurzler und bildet ein oberflächennahes Wurzelsystem aus.

Die Blätter des wintergrünen Viburnum x burkwoodii sind eiförmig bis elliptisch und vorne spitz zulaufend. Ihre Oberseite ist dunkelgrün glänzend. Die Unterseite ist filzig behaart. Das Laub ist gegenständig angeordnet und bis zu zehn Zentimeter lang. Einige Blätter haben einen glatten Rand, andere sind gezähnt. Ein besonderes Erlebnis ist die Herbstfärbung des Laubs. Da diese nur partiell abläuft und nicht alle Blätter gleichzeitig betrifft, entsteht ein eindrucksvolles und vielfältiges Farbspiel aus grün, gelb, orange und rot.

Blüte und Früchte von Viburnum x burkwoodii

Viburnum x burkwoodii blüht zwischen April und Mai. In diese Zeit fällt auch meist die Osterzeit. Daher trägt der Blühstrauch den passenden Namen Osterschneeball. Charakteristisch für Vertreter der Gattung Schneebälle sind ihre weißen, beinahe kugelförmigen Blütenstände. Hier macht auch der Duftschneeball keine Ausnahme. Die zahlreichen kleinen Einzelblüten entwickeln sich aus den rosafarbenen Knospen. Sie sind in ballförmigen Trugdolden angeordnet. Wenn sich die Blüten alle geöffnet haben, wirkt der Blütenstand aus der Ferne wie ein großer Schneeball. Sie verströmen einen angenehmen, süßlichen Duft, der leicht an Vanille erinnert. Die attraktiven Blütenstände sind bei Insekten und besonders bei Bienen sehr beliebt. Im Herbst kann Viburnum x burkwoodii häufig mit einer Nachblüte aufwarten und verbreitet ein wenig Frühlingsstimmung zum Ende der Vegetationsperiode.

Aus den bestäubten Blüten des Duftschneeballs entwickeln sich nach der Blütezeit Steinfrüchte. Sie sind klein, länglich und haben eine blau-schwarze Färbung. Wie die restlichen Pflanzenbestandteile sind auch die Früchte schwach giftig und daher nicht zum Verzehr geeignet.

Oster-Schneeball Pflege – Tipps

Viburnum x burkwoodii ist sehr unkompliziert in der Pflege und bereitet kaum Arbeit. In der Anfangszeit nach dem Anpflanzen ist auf eine ausreichende Wasserversorgung zu achten, besonders wenn es länger nicht geregnet hat. Später ist allzu häufiges Gießen nicht mehr notwendig, wenn die Standortbedingungen stimmen. Steht der Duftschneeball in eher trockener Erde, sollte er mit einer Mulchschicht ausgestattet werden. Das hält die Feuchtigkeit zurück und lässt die oberflächennahen Wurzeln des Oster-Schneeballs nicht so schnell austrocknen. Zur ausreichenden Nährstoffversorgung bietet sich außerdem eine Startdüngung im Frühjahr an. Dann ist das Gehölz zum Austrieb gut versorgt. Schnittmaßnahmen sind so weit wie möglich zu vermeiden. Denn Viburnum x burkwoodii profitiert davon kaum, sondern kann eher Schaden nehmen. Der Duftschneeball hat von Natur aus eine schöne Wuchsform, die in der Regel keiner Korrektur bedarf. Lediglich bei alten Exemplaren, die bereits zu verkahlen beginnen, sollten einige der alten Äste nach der Blütezeit bodennah abgeschnitten werden. Der frostharte Duftschneeball benötigt keinen Winterschutz und ist bestens für den Winter in unseren Breitengraden gerüstet.

Viburnum x burkwoodii ist das ganze Jahr eine Pracht im Garten!

Der Duftschneeball ist eine beeindruckende Erscheinung, die sich vielfältig einsetzen lässt. Da der prächtige Blühstrauch für jede Jahreszeit einen optischen Glanzpunkt zu bieten hat, kann er gut in Einzelstellung stehen, ohne langweilig zu werden. Als Bienenweide ist Viburnum x burkwoodii wegen der üppigen Blüte und der zweiten Blütezeit im Herbst besonders attraktiv und trägt zur Versorgung zahlreicher Insekten im heimischen Garten bei.

Der Wuchs ist zudem trotz der Größe nicht zu ausladend, daher findet er selbst im Kübel, im kleineren Garten oder im Vorgarten ein geeignetes Plätzchen. Der süße Duft nach Vanille darf im Duftgarten nicht fehlen. Darüber hinaus eignet sich der strauchartige Wuchs auch für eine schöne Blühhecke. Hier bietet sich auch die Kombination mit einer immergrünen Hecke an, in der die Blüte und die intensive Herbstfärbung des Laubs besonders gut zur Geltung kommt.

Duftschneeball - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: nährstoffreich, humos, locker, durchlässig, schwach sauer
Blüte: einfach, mittelgroß, ballförmige Trugdolden, reinweiß
Blütezeit: April - Mai (Nachblüte ab Herbst)
Blätter, Blattform: elliptisch bis eiförmig, zugespitzt, dunkelgrün, 10 cm, wintergrün, Herbstfärbung orangerot
Wuchs: locker, strauchartig, sparrig, dicht verzweigt
Endgröße: ca. 1,5 bis 3,5 Meter hoch und 1,5 bis 3,5 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Duftschneeball (2)

Frage
10.08.2020 - Größe
Hallo,
Wie schnell wächst der Schneeball denn? Generell brauchen die Pflanzen etwas Zeit, um groß und dicht zu werden, glaube ich. Ist das bei dem Schneeball auch so?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
08.08.2018 - Standort für Duft-Schneeball
Wir haben eine Ecke hinter der Veranda, die ist eher trocken (da schwer zugänglich bzgl. Giessen) und schattig, dafür windgeschützt. Würde sich der Duft-Schneeball da wohl fühlen? Falls ja, kann er jetzt noch gepflanzt werden?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Duftschneeball Botanisch: Viburnum burkwoodii
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 160cm - 3m
Endbreite: 140cm - 3m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Outdoor, Kübel, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Duft: duftend Herbstfärbung: Rot und Gelbtöne
Laubkleid: halbimmergrün Erhältlich: Februar bis November