Narcissus Jonquilla (4 Artikel)

Narcissus Jonquilla Bell SongNarcissus Jonquilla ist eine wunderschöne, aufrecht wachsende Zwiebelpflanze, die ab April ihre dekorativen, duftenden Blüten hervorbringt. Ihre Anwesenheit ist ein sicheres Indiz dafür, dass der Winter vorbei und der Frühling gekommen ist. Narcissus Jonquilla ist der botanische Name für eine Gattung von Frühjahrsblühern unter den Blumenzwiebeln, die wir alle kennen: Narzissen. Genauer gesagt: Jonquillen, also Duftnarzissen.
Weitere wertvolle Informationen über Narcissus Jonquilla...
Sortieren:
Narzisse Jonquilla 'Bell Song'
Zum Produkt
%
¤ 4,87
statt ¤ 6,95
Narzisse Jonquilla 'Bell Song'
Narcissus 'Bell Song'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Narzisse Jonquilla 'Martinette'
Zum Produkt
%
¤ 4,17
statt ¤ 5,95
Narzisse Jonquilla 'Martinette'
Narcissus 'Martinette'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Narzisse Jonquilla 'Kokopellii'
Zum Produkt
%
¤ 4,87
statt ¤ 6,95
Narzisse Jonquilla 'Kokopellii'
Narcissus 'Kokopellii'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Narzisse Jonquilla 'Pueblo'
Zum Produkt
%
¤ 4,17
statt ¤ 5,95
Narzisse Jonquilla 'Pueblo'
Narcissus 'Pueblo'
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Narcissus Jonquilla

Narzisse Jonquilla MartinetteWie sich unschwer erraten lässt, sieht Narcissus Jonquilla nicht nur attraktiv aus, sondern verströmt zudem einen sehr angenehmen Duft. Dieser wird sich ab April in heimischen Gärten ausbreiten: im Gegensatz zu anderen Wildnarzissen blüht Narcissus Jonquilla erst spät, jedoch bleiben die dekorativen Blüten bis in den Mai hinein. Diese Blüten können in den unterschiedlichsten Farben auftreten: von Weiss über Gelbtöne, Orange bis hin zu Rot oder Pink sind alle Variationen möglich. Sie können sowohl radförmig als auch röhrenförmig auftreten und sind in Trauben angeordnet; charakteristisch für alle Exemplare ist die Krone in der Mitte, die häufig an eine kleine Glocke erinnert. Je nach Sorte können die Frühjahrsblüher Wuchshöhen bis 40 cm erreichen.

Die Vorteile von Jonquilla-Narzissen

  • Spätere Blütezeit als andere Wildnarzissen
  • Mehrblütig
  • Angenehm duftend
  • Zwiebeln sind winterhart
  • Geeignet für Beet und Kübel
  • Beliebte Schnittblume

Narcissus Jonquilla kaufen – Grosse Auswahl und beste Qualität im Lubera®-Shop

Unsere Narzissen-Blumenzwiebeln sind gross, gesund von allerbester Qualität. Jede einzelne von ihnen wird von uns handverlesen und manuell verpackt, so dass Sie sich ganz sicher sein können, dass Sie nur allerbeste Ware bekommen. Da es in der Welt der Jonquillen so viele verschiedene Varianten gibt, dass wir Sie unmöglich alle in unser Sortiment aufnehmen können, haben wir für Sie eine wunderbare Auswahl zusammengestellt:

Narcissus 'Bell Song': eine Narzisse, bei welcher der Name Programm ist. Die zarten hellrosafarbenen Kronen, die von weissen Blütenblättern umrahmt sind, scheinen leise ein Glockenlied von sich zu geben. Wenn die bis zu 25 cm hohen Pflanzen sich leicht im Frühlingswind hin und her bewegen, scheint ein solches Musikstück zum Greifen nah. Von März bis April sind diese optischen Wunderwerke zu sehen und machen unmissverständlich klar, dass nun Zeit für das Frühjahr ist.

Narcissus 'Kokopellii' wird nur 15-20 cm hoch. Unauffällig ist sie dennoch ganz und gar nicht: ihre zarten Stiele tragen mehrere Blüten, die ein fantastisches Farbspiel aus dunkelgelber Krone und helleren Aussenblättern abgeben. Da sie erst ab April blüht, dann jedoch bis weit in den Mai bestehen bleibt, wenn sich andere Frühjahrsblüher bereits verabschiedet haben, sollte diese wundervolle Narzisse in keinem Beet fehlen.

Narcissus 'Martinette' ist eine besonders eindrucksvolle Vertreterin ihrer Art – und das weiss sie auch: sie kommt fast omnipräsent daher mit leuchtend gelben Blüten, die sich um eine ebenso strahlende orangefarbene Krone sammeln, und verströmt zudem einen angenehmen Duft. Um das optische Highlight noch perfekter zu machen, bildet diese Jonquille pro Stiel nicht nur eine Blüte, sondern fünf bis sieben. Mit einer Höhe von 35 cm überragt sie viele andere Frühjahrsblüher und bringt Sonne ins Gartenbeet – und in die Herzen der Betrachter. Noch eine Besonderheit, welche diese Narzisse mit sich bringt: sie gehört eigentlich nicht zu den Duftnarzissen, sondern zu den Tazetta-Narzissen, hat also eine etwas andere Blattform. Dennoch steht sie in punkto Duft den «echten» Jonquillen in nichts nach.

Narcissus 'Pueblo' ist eine ganz besonders edle Narzisse: ihre hellgelbe Krone wirkt im Zusammenspiel mit den strahlendweissen Blütenblättern und der eher dezenten Wuchshöhe von 25 cm so rein, so unschuldig und dennoch robust. Sie ist mehrblumig, so dass aus einer einzigen Blumenzwiebel mehrere dieser wundervollen Blüten entstehen werden.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Narzissen achten?

Auf die Grösse kommt es manchmal doch an – zumindest bei Narzissenzwiebeln. Wenn diese sehr klein sind, so ist die Chance auf eine grosse, kräftige Blume recht gering. Aus diesem Grund sollten die Zwiebeln – sortenabhängig – eine Grösse von mindestens 10 aufweisen – nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Grundsätzlich zu beachten ist, dass die Zwiebeln keine Beschädigungen aufweisen oder gar verfault oder vertrocknet sind. Eine gesunde Narzissen-Zwiebel ist fest, unbeschädigt und frei von Schädlingen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob sie wirklich frisch ist, nehmen Sie sie zwischen Daumen und Zeigefinger und drücken Sie.  Gibt die Zwiebel nach, so ist sie definitiv älter; bleibt sie jedoch trotz des Drucks in Form, können Sie sie unbesorgt kaufen.

Narcissus Jonquilla kaufen – Geeignete Pflanzpartner gleich mitbestellen

Was würde eine schönere Kombination ergeben als Narzissen zusammen mit anderen Frühjahrsblühern? Dabei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt:

Nicht zu vergessen andere Narzissensorten sowie Osterglocken, die Sie ebenfalls bei uns im Shop kaufen können.

Mit der richtigen Auswahl verschiedener Pflanzen wird aus jedem Beet und aus jedem Kübel ein Blütenmeer, welches den Frühling einläutet.

Jonquillen schlau kaufen – Für eine lange Blütezeit

Die Jonquillen sind bekannt dafür, dass sie später als andere Narzissen ihre wunderschönen Blüten öffnen. Diese Tatsache machen sich schlaue Hobbygärtner zunutze und kultivieren sie zusammen mit Narzissen-Sorten, welche bereits eher im Jahr blühen. Werden diese Zwiebeln so ausgewählt und gepflanzt, dass sie nach und nach zum Erblühen kommen, hat man über Monate hinweg ein wunderschönes Narzissen-Blüten-Meer…

Narcissus Jonquilla kaufen und im Kübel kultivieren

Ebenso dekorativ und blühfreudig wie im Beet sind Duftnarzissen auch in Topfkultur. So können sie sehr gut auf dem Balkon oder der Terrasse kultiviert werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass sie im Pflanzgefäss empfindlicher auf Wärme reagieren. Demzufolge sollten sie einen halbschattigen Standort zugewiesen bekommen; wird es dort zu heiss, müssen sie vorübergehend ins Haus geholt werden.

Narzissen kaufen und vorziehen

Es scheint schier ewig zu dauern, bis sich der Winter endlich verabschiedet hat und die Frühjahrsblüher wie Narzissen, Tulpen und Hyazinthen ihren Blüten gen Frühlingshimmel strecken. Wem diese Zeit zu lang ist, der kann Blumenzwiebeln kaufen und sie im Herbst vorziehen:

  • Blumentöpfe mit Erde-Sand-Gemisch füllen
  • Zwiebeln in das Substrat stecken
  • Angiessen
  • Töpfe in einen dunklen und kühlen Raum (Keller) stellen

Bei Temperaturen von maximal 8° C verbleiben die Töpfe dort bis etwa einen Monat vor der gewünschten Blütezeit. Die Narzissenblüten benötigen drei bis vier Wochen, um sich zu entwickeln. Möchte man beispielsweise Ende Februar die Blüten bewundern können, müssen die Blumentöpfe Ende Januar wärmer gestellt werden. Mehr als 15° C sollten es jedoch auch nicht sein; ideal ist beispielsweise ein helles, unbeheiztes Treppenhaus.

Sonniger Standort erwünscht

Ursprünglich stammt Narcissus Jonquilla von der Iberischen Halbinsel, ist also Wärme und Sonne gewöhnt. Genauso sollte ihr Standort aussehen: sonnig und möglichst windgeschützt. Zwar ist der beliebte Frühjahrsblüher nicht zimperlich, was Winde angeht, jedoch sollte Rücksicht auf die Blütenstiele genommen werden. Sie haben durch die Blütenfülle ohnehin schon eine schwere Last zu tragen, Starke Böen würden im schlimmsten Falle dazu führen, dass die Stängel umknicken und demzufolge keine Augenweide mehr wären.

Steht nur ein schattiger Standort zur Verfügung, kann die Narzisse dort auch kultiviert werden. Die Blütenpracht wird jedoch etwas geringer ausfallen.

Boden sollte durchlässig sein

Damit sich eine Narzissenzwiebel richtig gut einwurzeln kann, muss das Substrat durchlässig sein. Dies gilt sowohl für Freiland- als auch für Topfkultur. Zudem sollte der Boden locker und nährstoffreich sein; gegebenenfalls wird vor dem Narzissen Pflanzen Sand und/oder Kompost eingearbeitet. In Kübelhaltung empfehlen wir hochwertige Kübelpflanzenerde wie unsere Lubera® Fruchtbare Erde Nr. 1.

Narzissen pflanzen

Die ideale Pflanzzeit für Narzissenzwiebeln ist der Herbst bis in den frühen Winter hinein - solange es frostfrei ist. Die grösste Gefahr beim Narzissen Pflanzen ist ein nicht ausreichend tiefes Pflanzloch. In einem solchen kann es schnell passieren, dass die Zwiebel austrocknet und sich demzufolge keine Blüte und kein Blatt entwickeln kann. Deswegen gilt als Faustregel: die Pflanzlöcher müssen doppelt so tief sein, wie die Zwiebeln hoch sind. So kann man sich sicher sein, dass keine Austrocknung geschehen kann und die Jonquilla-Narzissen später ausreichend Stabilität bekommen.

Das Pflanzloch wird also ausreichend tief ausgehoben. Gegebenenfalls wird der Boden durch Zugabe von Sand oder Kompost optimiert. Anschliessend kommt die Blumenzwiebel mit der Spitze nach oben (ganz wichtig; keinesfalls umgekehrt) in das Loch, welches dann mit dem Aushub aufgefüllt wird.

Werden mehrere Narzissenzwiebeln gepflanzt, so ergibt dies später während der Blütezeit einen wunderschönen Anblick. Weniger schön finden es die Zwiebeln hingegen, wenn sie zu dicht stehen, da sie Platz zur Entwicklung sowie Nährstoffe und Wasser benötigen. Ein Abstand von 10 cm sollte unbedingt eingehalten werden.

Lubera® Pflanz-Tipp: Narcissus Jonquilla in Pflanzkörbchen setzen

Eine besonders angenehme Art, Narzissen zu pflanzen, ist die Verwendung von Pflanzkörben. Diese können rund oder eckig sein und aus Kunststoff oder Drahtgeflecht bestehen. Letzteres ist vorzuziehen, da Wühlmäuse so keine Chance haben, die leckeren Blumenzwiebeln aufzuessen… Abgesehen von dem erschwerten Zugang für Nager bieten solche Körbe weitere Vorteile:

  • Blumenzwiebeln werden in schönen Horsten gepflanzt
  • Einfaches Herausnehmen der Zwiebeln bei Standortwechsel oder Teilung

Die Pflanzung selbst ist ganz einfach:

  • Pflanzloch ausheben, welches doppelt so tief wie das Körbchen hoch ist
  • Boden des Lochs gegebenenfalls auflockern
  • Körbchen in das Pflanzloch geben
  • Gewünschte Anzahl von Narzissenzwiebeln in den Korb setzen
  • Loch mit Aushub füllen

Pflege der Duftnarzissen

Man könnte meinen, dass Frühjahrsblüher, die zudem noch Zwiebelpflanzen sind, keine besondere Pflege benötigen. Dies ist nur bedingt richtig: um jahrelang Freude an ihren Jonquillen zu haben, benötigen diese ein wenig Aufmerksamkeit.

Giessen

Im Freiland müssen Narzissen nicht gegossen werden. Für gewöhnlich ist es während ihrer Blütezeit noch nicht so heiss, dass sie zusätzliche Wassergabe benötigen. In Topfkultur jedoch müssen sie regelmässig Wasser bekommen, jedoch niemals so viel, dass sich Staunässe bilden kann. Grundsätzlich werden sie von oben gegossen. Sollte sich danach Wasser im Untersetzer befinden, wird es umgehend ausgeschüttet.

Narcissus Jonquilla düngen

Wenn die Duftnarzisse im Garten ausgepflanzt ist, benötigt sie nicht unbedingt Dünger. Dennoch kann eine kleine Nährstoffgabe nicht schaden, um die Pflanzengesundheit zu erhalten und den Frühjahrsblüher resistenter gegenüber Krankheiten und Schädlingen zu machen. Dabei gilt: weniger ist mehr! Viel Dünger trägt nicht zu einer üppigeren Blütenpracht bei, sondern lediglich zu einem extremen Wachstum der Blätter. Auch sollte möglichst ein stickstoffarmer Langzeitdünger verwendet werden – oder Kompost. Dieser wird im Frühjahr vor der Blüte vorsichtig oberflächlich in den Boden eingearbeitet.

Achtung: wenn Sie um ihre Narzissen herum gemulcht haben, sind keine weiteren Nährstoffgaben notwendig!

In Topfkultur hingegen sollten Sie die Jonquilla-Narzisse düngen. Es empfiehlt sich jeweils eine Gabe Flüssigdünger vor und nach der Blüte. Gelegentlich wird empfohlen, von März bis Juni monatlich zu düngen. Dies ist insofern nicht notwendig, als dass es dann wiederum zu der unerwünschten starken Blattbildung kommt.

Narzissen schneiden

Selbstverständlich benötigen Frühjahrsblüher wie Narcissus Jonquilla keinen Formschnitt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie als aufmerksamer und fürsorglicher Pflanzenfreund nicht trotzdem zur Schere greifen müssen: wenn die Blüten verblüht sind, werden sie zusammen mit den Stängeln abgeschnitten. So verhindern Sie, dass die kleine Zwiebel ihre gesamte Kraft in die Samenbildung steckt. Das Blattwerk hingegen bleibt so lange stehen, bis es komplett vertrocknet ist. In der Zwischenzeit holt sich die Narzissenzwiebel noch sämtliche Nährstoffe aus den oberirdischen Pflanzenteilen, die sie für den Neuastrieb im folgenden Frühjahr benötigt.

Überwintern

Eine Narzissen Überwinterung im klassischen Sinne findet nicht statt. Die im Freiland gepflanzten Zwiebeln verbleiben in der Erde und werden dort im Folgejahr erneut austreiben.

Anders hingegen ist die Situation bei jenen Exemplaren, die im Kübel kultiviert worden sind. Wenn ihr Blattwerk vergilbt ist, können sie ausgegraben und in ein Beet gepflanzt werden. Wer dies jedoch nicht möchte, stellt die Jonquillen zusammen mit ihrem Pflanzgefäss an einen kühlen Ort, an dem sie übernommen können.

Teilung gehört zur Duftnarzissen Pflege

Die Narzissen Vermehrung erfolgt durch Aussaat (eher unüblich) sowie Teilung. Diese Massnahme sollte grundsätzlich nach einigen Jahren durchgeführt werden. Die Pflanzen zeigen Ihnen, wann es so weit ist, indem sie nur noch wenige und kleine Blüten hervorbringen. Der Grund hierfür liegt darin, dass aufgrund der regelmässigen Bildung von Brutzwiebeln die Horste eine solche Grösse erreicht haben, dass sich die einzelnen Zwiebeln aufgrund von Wasser- und Nährstoffmangel nicht mehr entwickeln können. Abhilfe kann ganz leicht geschaffen werden: im Spätsommer werden die Horste aus der Erde geholt. Wenn sie in einem Pflanzkörbchen gepflanzt worden sind, ist dieses Procedere denkbar einfach. Ansonsten empfiehlt es sich, eine Grabegabel zur Hilfe zu nehmen. Sind die Narzissenzwiebeln draussen, werden sie getrennt. Anschliessend kommen sie umgehend wieder in die Erde, jedoch an neuen Standorten.

Jonquilla als Schnittblume

Ein fröhlicher Frühlingsblumenstrauss wäre nur halb so schön, wenn Narzissen fehlen würden. Glücklicherweise sind dies fantastische Schnittblumen, die sich in der Vase einige Tage lang halten. Wichtig ist, dass sie regelmässig frisches Wasser bekommen. Auch sollten ihre Stiele täglich etwas eingekürzt werden.

Nun stellt man sich solch einen Strauss besonders dekorativ vor, wenn die Narzissen zusammen mit Tulpen in der Vase stehen würden. Davon ist jedoch dringend abzuraten; diese beiden Blumen vertragen sich zwar im Beet, jedoch nicht in der Vase. Der Grund liegt in dem schleimigen Pflanzensaft, den die Narzissen absondern. Er gelangt ins Vasenwasser und von dort aus in die Leitungsbahnen der Tulpen, welche dadurch verstopfen. Die Tulpen sind so nicht mehr in der Lage, Wasser aufzunehmen, und verwelken schneller, als dem Pflanzenfreund lieb ist. Es gibt jedoch Abhilfe: zunächst die Narzissen für etwa einen Tag allein in eine Vase stellen. Dort verlieren sie alles an Pflanzenschleim, was sie haben. Anschliessend werden ihre Stielenden abgespült und schon sind sie kompatibel mit allen anderen Schnittblumen – auch mit Tulpen.

Narcissus Jonquilla als Zimmerpflanze

Nicht nur im Freien, sondern auch im Haus macht Narcissus Jonquilla eine gute Figur. Die kleinen Frühjahrsblüher können sehr gut auch als Zimmerpflanzen kultiviert werden. So bringen sie den Frühling auch in Wohnräume, in denen ansonsten von der schönen Jahreszeit nicht viel zu sehen ist. Bitte beachten, dass die dekorativen Blumen es hell und lieber kühl haben; ideal sind Temperaturen um 15° C.

Im Fachhandel gibt es bereits vorgezogene Narzissen zu kaufen. Alternativ kann man seine Zwiebeln auch in ein passendes Pflanzgefäss stecken und die Narzissen komplett im Haus züchten. Wichtig ist, dass dieses unten Löcher hat, durch die überschüssiges Wasser abfliessen kann.

Die Pflege ist etwas aufwändiger als bei Exemplaren im Freiland:

  • Regelmässig giessen, so dass das Substrat gleichmässig feucht ist
  • Vor und während der Blütezeit einmal im Monat Flüssigdünger zusammen mit dem Giesswasser verabreichen (bei gekauften Exemplaren erst nach zwei Monaten mit dem Düngen beginnen)
  • Stängel nach der Blüte abschneiden

Nun wird die Narzisse sich nach und nach zur Ruhe begeben. Wenn sie die Nährstoffe aus den Blättern aufgenommen hat, vergilben und vertrocknen sie. Ist dies der Fall, werden sie abgezupft. Die Jonquillen werden dann entweder an einen kühlen, dunklen Ort zum Übersommern gebracht oder ins Freiland ausgepflanzt.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Narcissus Jonquilla
Kann man Narzissen auch im Frühjahr pflanzen?

Da die Jonquillen im Frühjahr bereits blühen werden, ist zu diesem Zeitpunkt eine Pflanzung sinnlos. Die Zwiebeln können jedoch bis in den frühen Winter hinein in die Erde gebracht werden, solange diese frostfrei ist.

Wie tief pflanze ich Narzissen?

Die individuelle Pflanztiefe ist abhängig von der jeweiligen Zwiebelgrösse. Als Faustregel hierbei gilt: die Zwiebeln sollten doppelt so tief in die Erde wie sie hoch sind. Wenn also eine Zwiebel beispielsweise 5 cm hoch ist, sollte ihr Pflanzloch 10 cm tief sein.

Welchen Standort brauchen Narzissen?

Die Duftnarzissen haben es gerne sonnig, können notfalls jedoch auch im Halbschatten kultiviert werden. Schön ist es zudem, wenn das ausgewählte Plätzchen windgeschützt ist. Das Substrat sollte durchlässig, locker und nährstoffreich sein.

Wie viel Wasser brauchen Narcissus Jonquilla im Topf?

Wenn die Narzissen in einem Kübel kultiviert werden, so sollte das Substrat möglichst nicht austrocknen. Sobald die oberste Erdschicht angetrocknet ist, ist eine erneute Wassergabe fällig. Besonders in der Blütezeit haben die kleinen Pflanzen einen hohen Wasserbedarf, so dass regelmässige Kontrollen notwendig sind. In der Wohnung gilt: je kühler die Frühjahrsblüher stehen, desto weniger Wasser benötigen sie.

Kann man Narzissen in der Wohnung halten?

Wenn den Frühjahrsblühern ein kühler, heller und gut durchlüfteter Platz zugewiesen wird, können sie sehr gut im Haus gehalten werden. Doch Vorsicht: für Hunde, Katzen, Nager und andere Haustiere sind sie giftig. Dum schwere Vergiftungen zu vermeiden, sollten die dekorativen kleinen Pflanzen nicht in Räumen kultiviert werden, in denen sich die Tiere aufhalten.

Was macht man mit verblühten Narzissen?

Wenn sich die Blüten verabschiedet haben, werden sie zusammen mit den Stängeln abgeschnitten, damit sich keine Samen bilden. Die Blätter jedoch verbleiben bis zum vollständigen Vertrocknen, damit die Narzisse noch Nährstoffe aus ihnen ziehen kann.

Können Narzissen Frost ab?

Gelegentlich kommt es zu Spätfrösten, wenn Narcissus bereits ausgetrieben hat. In den allermeisten Fällen kommen sie mit derartigen Temperaturen wunderbar klar und blühen unbeirrt weiter.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Narcissus Jonquilla (0)