Zwergiris (4 Artikel)

Zwergiris Katharine Hodgkin Iris Katharine Hodgkin LuberaDie Zwergiris ist ein kleiner Fühlingsblüher mit der exotischen Ausstrahlung eines Paradiesvogels unter den heimischen Blumenzwiebeln. Diese zarte Schönheit darf neben den ersten Krokussen, Winterlingen, Wildtulpen und Schneeglöckchen auf keinen Fall fehlen im Vorfrühlingsgarten!

Weitere wertvolle Informationen über Zwergiris...
Sortieren:
Zwergiris 'Harmony'
Zum Produkt
ab ¤ 0,20/Pfl. Zwergiris 'Harmony' Iris reticulata 'Harmony'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwergiris 'Pauline'
Zum Produkt
ab ¤ 0,20/Pfl. Zwergiris 'Pauline' Iris reticulata 'Pauline'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwergiris 'Katharine Hodgkin'
Zum Produkt
ab ¤ 0,30/Pfl. Zwergiris 'Katharine Hodgkin' Iris 'Katharine Hodgkin'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Zwergiris 'Alida'
Zum Produkt
ab ¤ 0,23/Pfl. Zwergiris 'Alida' Iris reticulata 'Alida'
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Iris reticulata

Zwergiris Harmony Iris reticulata Harmony LuberaKlein aber oho – das trifft in der Welt der Blumenzwiebeln, die im allerzeitigsten Frühjahr blühen, ganz besonders auf die Zwergiris, die Iris reticulata zu. Wir haben die schönsten Sorten für Sie und Ihren Frühlingsgarten ausgesucht.

Zwergiris kaufen - Iris reticulata Sorten im Lubera-Shop:

Die von uns selektionierten Zwergiris-Zwiebeln variieren in der Farbe von Tintenblau, über Violett bis hin zu Himmelblau, denn das sind die beliebtesten Iris-Farben, die im Frühlingsbeet neben gelben Winterlingen und den ganz frühen Elfen-Krokussen die absoluten Hollywood-Stars sind. Alle Lubera-Zwergiris haben den klassischen Mittelstreifen, den Kamm, auf den äusseren, waagerechten Blütenblättern, der meist gelb ist, mit Einsprenkelungen von weiss und/oder violett. Die Ausnahme ist die Zwergiris 'Pauline', die aus der Reihe tanzt und einen Mittelstreifen in weiss vor nachtblauem Hintergrund bietet. 

Die Zwergiris ist seit Jahrzehnten bei uns bekannt, aber wird immer noch viel zu wenig gepflanzt, dabei ist sie absolut pflegeleicht und anspruchslos, eine perfekte Frühlingsüberraschung im sonst noch kahlen Garten also. Zwergiris blühen von Februar bis März und sind somit unter den allerersten Frühlingsblühern, die das neue Jahr mit ihren aussergewöhnlichen Blüten begrüssen. Will man Zwergiris pflanzen, braucht man eigentlich nur einen humosen, gut drainierten Boden und eine kleine Kelle oder Schaufel, schon kann es losgehen ab September. Fünf Minuten Arbeit im Herbst, wochenlange Freude im Vorfrühling, so das Motto.

Die Vorteile der Iris reticulata im Garten

  • Exotisch anmutende Blüten mit kontrastierenden Mittelstreifen
  • Blüht schon ab Mitte/Ende Februar bis in den März hinein
  • Perfekt an die Bodenverhältnisse im Steingarten angepasst 
  • Bildet mit den Jahren kleine Tuffs
  • Mit bis zu 8 cm grossen, farbstarken Blüten ein markanter Hingucker im sonst noch nackten Garten
  • Pflegeleicht: Einmal pflanzen, jahrelang Blüten im Vorfrühling 

Zwergiris pflanzen 

Die Zwergiris Pflanzung nimmt man am besten im September oder Oktober in Angriff, wenn der Boden im Garten noch einen Rest Sommerwärme gespeichert hat. Die kleinen Zwiebeln werden ca. 5-8 Zentimeter tief gesetzt (grössere Zwiebeln etwas tiefer als kleinere). Iris reticulata kommen in kleinen Tuffs gesetzt an besten zur Gelten, so dass man die einzelnen Zwiebeln in einem Abstand von 10 Zentimetern setzen sollte. Wie bei allen Blumenzwiebeln gilt, dass man die empfohlene Pflanztiefe nicht allzu sehr überschreiten sollte. Im Handel erhältliche Zwiebelpflanzer mit Zentimeter-Skala können hilfreich sein, wenn gerade kein Lineal zur Hand ist. Es gibt aber auch kleine Handschaufeln bzw. Gartenkellen, die ein Zentimeter-Mass am Rand eingraviert haben. 

Standort, Boden und Pflege der Iris reticulata

Der Standort der Zwergiris im Garten ist idealerweise sonnig bis halbschattig. Zwergiris gedeihen zwar auch im Schatten, sind dort aber unter Umständen nicht so wüchsig in den kommenden Jahren. Auf eines können die kleinen Frühlingsblüher aber auf keinen Fall verzichten: Einen durchlässigen Boden, der keine Staunässe entwickelt, auch im Sommer nicht. Dies ist auch der Grund, warum Iris reticulata immer für Steingärten empfohlen werden. Ein Steingarten ist leicht erhöht und enthalten Zusätze von Sand und Kies, so dass Regenwasser schnell hindurchfliessen kann. Will man Zwergiris in normale Beete oder unter Sträucher pflanzen, sollte man auf alle Fälle Kompost oder eine hochwertige Pflanzerde einarbeiten (beispielsweise die Lubera Pflanzerde Fruchtbare Erde Nr. 2) und in hartnäckigen Fällen ein wenig Sand oder feinkörnigen Kies einarbeiten. Diese Zusätze helfen dabei, die Erde auch im Sommer eher auf der trockenen Seite zu halten, was die Zwergiris zu schätzen weiss.

Tipps für Iris reticulata im Kübel

Will man die Zwergiris in einen Kübel pflanzen, ist eine hochwertige Kübelpflanzenerde ein absolutes MUSS, denn diese sorgt durch bestimmte Zusätze, wie z.B. Tongranulat dafür, dass keine Staunässe entsteht. Die Lubera Fruchtbare Erde Nr. 1 wurde speziell für Kübelpflanzen aller Art, auch Zwiebelblüher, entwickelt. Zwergiris benötigen keinen extra Dünger und sind, sofern die Bodenverhältnisse stimmen, absolut pflegeleicht.

Wuchs und Aussehen der Zwergiris

Zwergiris wachsen etwa zehn Zentimeter hoch, manchmal auch ein wenig höher, je nach Sorte. Die länglichen, spitz zulaufenden Blätter erscheinen gleichzeitig mit der Blüte, wachsen nach deren Verwelken aber noch ein par Zentimeter in die Höhe, bis sie dann im Frühsommer einziehen. Die Blüten der Zwergiris unterscheiden sich von allen anderen Frühlingsblühern, indem sie sich mehr oder wenig fächerartig öffnen, genauer gesagt zeigen drei Domblätter nach oben, während drei Hängeblätter einen andersfarbigen Kamm zeigen. 

Herkunft und Bezeichnung der Iris reticulata

Die Zwergiris wächst in ihrer Heimatregion, die von Anatolien über den Irak und den Iran bis zum Kaukasus reicht, an steinigen Hängen oder auf Bergwiesen (was auch ihre Vorliebe für den eher trockenen Steingarten erklärt). Die Zwergiris wird auch Netzblatt-Iris oder Netz-Schwertlilie genannt, wegen ihrer netzartigen Zwiebelhaut. Der botanische Name ist Iris reticulata, neuerdings wird sie aber auch oft als Iris reticulatum geführt. 

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Zwergiris
Kann man Zwergiris auch in einen Topf pflanzen?

Ja, Zwergiris können sehr gut in Kübel gepflanzt werden, aber auch hier muss drauf geachtet werden, dass dieser vor allzu viel Regen geschützt wird, z.B. unter einen Dachüberstand.

Welchen Dünger brauchen Zwergiris?

Ist der Boden gut mit Kompost versorgt, ist kein weiterer Dünger nötig.

Wie pflanzt man Zwergiris?

Man setzt die Zwiebeln 5-8 cm tief in einem Abstand von ungefähr 10 cm.

Wie verwendet man Zwergiris?

Zwergiris pflanzt man an besten in kleinen Gruppen, denn so kommen sie am besten zur Wirkung. Zwergiris können aufgrund der frühen Blütezeit von Mitte/Ende Februar bis März sehr gut mit Schneeglöckchen, Winterlingen, Elfen-Krokus und frühen Wildtulpen kombiniert werden. Auch Christrosen, die zu dieser Jahreszeit blühen, freuen sich über die Gesellschaft von Zwergiris.

Sind Zwergiris winterhart und pflegeleicht?

Ja, winterhart sind sie auf alle Fälle und pflegeleicht auch, sofern die Bodenverhältnisse stimmen. Zwergiris Zwiebeln mögen es eher trocken, also muss der Gartenboden eine gute Drainage aufweisen, humos sein und im Idealfall ein wenig kalkhaltig/sandig sein.

Welche Sorten gibt es?

Es gibt Zwergiris-Zwiebeln in sehr vielen Violett-Lila-Tönen, Himmelblau, Weiss und Gelb sowie Farbmischungen in diesen Tönen. Die meisten Sorten haben auf den Hängeblättern gelbe oder weisse Kämme, also Muster, was den Reiz dieser Blumenart ausmacht.

Wo gedeihen Zwergiris am besten?

Zwergiris gedeihen am besten in Sonne oder Halbschatten in einem eher trockenen Boden bzw. in Gartenbereichen, die eine gute Drainage aufweisen. Staunässe muss vermieden werden.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Zwergiris (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.